Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 822.

Gestern, 19:54

Forenbeitrag von: »hasch-key«

Zufall? Assistenzärztin versus Professor

Wie Anne schreibt, zwischen Prof und Assi liegen einige Jahre Erfahrung, siehst Du ja schon am Alter. Wobei es bei Profs auch gut sein kann, dass sie kaum Berufspraxis mehr haben, da sie mit Wichtigerem als Alltagsbusiness zu tun haben, das scheint in Deinem Fall aber weniger zu sein. "Falsch" wird sie wohl eher nichts gemacht haben, vielleicht eher ungeschicktes Handling. Ob Du Prof Behandlung einfordern kannst oder nicht hängt von der Krankenkasse ab. Wobei, wenn Du es eh selbst zahlen musst, ...

Gestern, 17:10

Forenbeitrag von: »hasch-key«

Dalmatiner - Erziehung, Jagdtrieb

@Psovaya und Snowdog: Jep, sehe ich genau so . Und meine Hunde wurden ihr Leben lang viel (rassegerecht) bewegt und waren nie hibbelig und im Haus ruhig. Und bloss weil meine Hunde im wildreichen Gebiet mal aufdrehen, gehe ich dort trotzdem noch laufen, die fahren ja wieder runter und auf die Psychocouch müssen sie deshalb auch nicht .

Freitag, 17. November 2017, 16:36

Forenbeitrag von: »hasch-key«

Zusätze

Zitat von »Lagotto« Catba, klar Hasch-key genau, Bewegung ist das A und O. Die ist der Grund für einen gesunden Bewegungsapparat und einen guten Knorpel. Durch die Zug und Druck Belastung wird der Knorpel ernährt, nicht durch Zusätze (sollte deiner Physio bekannt sein). Eigentlich genau wie beim Menscjen auch. Man kann Nahrungsergänzungsmittel bis zum Abwinken nehmen, wenn die Bewegung fehlt und auch noch Übergewicht dazu kommt, ist das das grösste Problem für unsere Gelenke. @Lagotto: die Phys...

Freitag, 17. November 2017, 16:26

Forenbeitrag von: »hasch-key«

Erfahrungen mit Collagile Dog

Ich habe nun auch etwas Neues seit zwei Wochen, Rematrix: https://www.vetrxdirect.com/product/view…rt-for-dogs-otc Bin sehr zufrieden.

Freitag, 17. November 2017, 09:52

Forenbeitrag von: »hasch-key«

Zusätze

Was Gelenke und Zusätze betrifft, bin ich anderer Meinung, hab das erst derletzt mit der Physio diskutiert. Wenn ich anfange Mittelchen zu geben, wenn der Hund etwas hat, ist es "zu spät", Knorpelabbau und Co. will ich ja davor verhindern. Ich habe damit so im Alter von 5 Jahren angefangen. Ob es nun daran liegt oder an der Tatsache, dass die Hunde sehr gut bemuskelt sind, aber auch sehr viel gelaufen sind (jahrelang pro Jahr 70.000-100.000 Höhenmeter rauf und dasselbe runter und Chadie und Yuki...

Sonntag, 12. November 2017, 19:34

Forenbeitrag von: »hasch-key«

Panikattaken bei Seniorhündin

@rubane: Du warst damit auch nicht gemeint . Ich finde den Hinweis gut und wichtig, dass Karsivan bei manchen Hunden eher nach hinten losgeht. Schlussendlich muss man`s ausprobieren, allgemein bezogen, nicht speziell auf Karsivan. Bei einigen hilft auch Gingko, bei anderen Produkte wie Activait oder Senilfe, unsere Physio nimmt Padma 28 für ihre alte Hündin mit gutem Erfolg. Wenn sie aber eh zum TA geht um evtl. noch gesundheitliche Abklärungen zu machen, weiss der TA sicher über Karsivan Besche...

Sonntag, 12. November 2017, 19:14

Forenbeitrag von: »hasch-key«

Panikattaken bei Seniorhündin

Zitat von »Linie1« @rubahe und @Catba Ehrlich gesagt halte ich nichts von Homöopathie. Ich war selber immer skeptisch und dann hatte ich mal ein Problem. Dafür gab es nur Homöopathische Medikamente. Also habe ich diese ausprobiert und die haben nichts genutzt. Der Arzt meinte, er habe das vermutet, da muss man halt auch etwas daran glauben.... Zitat von »catba« aufquatschen ist wohl ziemlich übertrieben...sie fragt um Rat und wir schreiben unsere Meinung...basta kann ja auch schreiben, jemandem...

Sonntag, 12. November 2017, 18:58

Forenbeitrag von: »hasch-key«

Panikattaken bei Seniorhündin

Sprich Dein TA einfach auf Karsivan an. Jemandem Homöopathie "aufzuquatschen", der nichts davon hält, kommt mir wenig zielführend vor. Ich bin diesbzgl. indifferent, bei mir hats mal ganz gut geholfen, beim Hund null. So wie es sich liest, ist das auch eher fortgeschrittene Demenz und nicht gerade der Anfang, bezweifle, dass da Homöopathie etwas bringt.

Mittwoch, 8. November 2017, 20:16

Forenbeitrag von: »hasch-key«

Bauchspeicheldrüsenentzündung und Insuffizienz

Also, nochmal ganz grds.: entscheidend ist der klinische Zustand, sprich wie ist Hund drauf, wie frisst, säuft und kackt er. Wenn das ok ist, würde ich mich nicht gaga machen aber sicher einen Ultraschall bei jemand machen, der es gut kann. Bei welcher Klinik bist Du? Leber/ Gallenblase / BSD hängen eng miteinander zusammen, wen eins bockt, werden die anderen gern in Mitleidenschaft gezogen. Unser einer Wuff hatte vor drei Jahren wohl so was wie eine Vergiftung, katastrophale Leberwerte. Hat sic...

Mittwoch, 8. November 2017, 16:32

Forenbeitrag von: »hasch-key«

Bauchspeicheldrüsenentzündung und Insuffizienz

Habt ihr einen Ultraschall gemacht? Wie sind die anderen Blutwerte so, kannst Du die mal einstellen?

Dienstag, 7. November 2017, 20:15

Forenbeitrag von: »hasch-key«

Starke Arthrose

Arthrose kann ganz unterschiedlich verlaufen, auch ob sie Probleme macht oder nicht. Grds. gibt es jede Menge Zusatzmittelchen mit denen man unterstützen kann und natürlich Medis. Akupunktur, Blutegel, Physio helfen ebenfalls. Kosten: kommt immer darauf an, was man alles macht... Finde es aber toll, wenn Du den Wuff vor dem Winter adoptierst.

Samstag, 4. November 2017, 15:42

Forenbeitrag von: »hasch-key«

Trockenfutterverweigerung

@Catba: Frau Kaser und die Internistin haben das ja fast ausgeschlossen, passt ja auch nicht zu dem was Vaku schreibt. Und ne Entzündung vom Zwölffingerdarm kann meines Wissens nach nicht durch Unverträglichkeit produziert werden. Davon ab: so lange ernste Dinge wie Addison oder auch Helicobacter im Raum stehen, pröble ich nicht mit sowas rum und wenn ich von einer Unverträglichkeit wirklich ausgehe, mache ich ne Ausschlussdiät. So wie ich Vaku einschätze, wird sie das auch so machen, denn "pend...

Samstag, 4. November 2017, 11:27

Forenbeitrag von: »hasch-key«

Trockenfutterverweigerung

Ich wäre auch recht sicher, dass es nicht am Futter liegt. Wie gesagt, pragmatisch würde ich Adison testen und falls negativ auf Helicobacter behandeln.

Freitag, 3. November 2017, 13:45

Forenbeitrag von: »hasch-key«

Wenn der Hund älter wird

@Flower: bei meinen Hunden wäre es unterlassene Hilfeleistung, denn bei der Gewichtsklasse auf drei Beinen wäre keine praktikable Lösung, also würde ich operieren oder einschläfern müssen. Bei so einem kleinen Hund hätte ich vermutlich nen Orthopäden gefragt, ob man nicht gipsen kann für2-3 Wochen, Bänder können ja auch allein zusammenwachsen. Und ja Orthesen gibt es, siehe hier: http://www.rehatechnik-tiere.ch/bandagen-orthesen.html; da kann man nen Termin machen, sich unverbindlich und kostenl...

Donnerstag, 2. November 2017, 17:16

Forenbeitrag von: »hasch-key«

Wenn der Hund älter wird

Zitat von »Psovaya Borzaya« Hier in Afrika wird kein Dollar für ein Tier ausgegeben, für ein Haustier wie Hund und Katze eh nicht. Die bringen ja kein Geld. Gefüttert werden sie meist auch nicht. Wir Mitteleuropäer sind das andere Extrem teilweise. Mein Hund wird behandelt wenn es für mich Sinn macht. Und nein mit ihren 10 Jahren würde ich bei Nastassja Dinge nicht mehr behandeln lassen die ich mit 3 Jahren hätte behandeln lassen. Jeder soll das für sich und seinen Hund entscheiden finde ich. F...

Donnerstag, 2. November 2017, 13:53

Forenbeitrag von: »hasch-key«

Spondylose

Ich wüsste nicht was der TA Dir da bringt? Bei nem Spondy Hund hast Du Schmerzmedis zu Hause nehme ich an, hat er nen Schub, würde ich ihm etwas geben. Und ansonsten das Geld sinnvoller bei Akupunktur oder Physio lassen. Degenerative Erkrankungen des Bewegungsapparates würden zu Verspannungen/ Fehlbelastungen und das ist gern ein Kreislauf, ergo sollte man da ansetzen.

Donnerstag, 2. November 2017, 13:50

Forenbeitrag von: »hasch-key«

Wenn der Hund älter wird

Auch auf die Gefahr hin mich unbeliebt zu machen. Aus meiner Sicht ist medizinische Behandlung zuerst einmal nicht eine Frage des Alters sondern a) des Allgemeinzustands uns b) ob es eine realistische Chance auf ein Mehr an Lebensqualität bringt. Sprich, bei mir ist nicht mit 10 oder 12 Schluss mit Behandeln bloss weil jetzt das Alter erreicht wurde, wo nun grössere Investitionen nicht mehr lohnen, sondern das wird dann gemacht, wenn es gute Chance auf Besserung gibt. Dass man einem alten Hund k...

Donnerstag, 2. November 2017, 09:01

Forenbeitrag von: »hasch-key«

Welche Hunderasse passt zu uns?

Ich denke bzgl. der Diskussion um klein oder gross hängt es stark davon ab, was Du mit Deinem Hund machen willst. Für mich käme ein Hund < 50cm und < ca. 17kg nie in Frage, da er auf unseren Touren nicht mithalten kann bzw. im Winter die Beinlänge fehlt und er im Schnee absäuft. Was die Fitness betrifft: mein Ältester ist nun fast 13.5, der läuft noch easy über 1000hm bergauf, einfach nicht mehr so schnell wie früher aber immer noch 1/3 schneller als die angegebenen Zeiten und klar, 2000hm mache...

Donnerstag, 2. November 2017, 08:48

Forenbeitrag von: »hasch-key«

Spondylose

Akupunktur ist super und natürlich Physio. Muskelabbau sollte unbedingt entgegengewirkt werden. Das kann man mit bestimmten Übungen steuern und zudem durch Massage die Rückenmuskeln, die verspannt sind, lockern. Und gleichmässiges Laufen ist sicher gut, einfach hohe Sprünge, enge Wendungen, scharfe Stopps vermeiden.

Mittwoch, 1. November 2017, 18:52

Forenbeitrag von: »hasch-key«

Positive Hundebegegnungen

Zitat von »Vaku« Alma umd ich hatten heute eine positive Hundebegegnung mit hasch-keys Seniorentruppe. Wir hatten ja schon einmal das Vergnügen und es scheint in Erinnerung geblieben zu sein, weil Alma gleich mal durch ukliges herumgehampel deutlich gemacht hat, dass sie das jetzt total spannend und toll findet, als sie den ersten Senior erblickt hatte (Ich glaub es war Joey?) . Die Zusammenführung im Garten lief diesmal noch unspektakulärer als beim letzten Mal . Es war für alle Beteiligten en...