Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Gestern, 13:42

Forenbeitrag von: »Lagotto«

Dalmatiner - Erziehung, Jagdtrieb

Glückwunsch! Aber auf Durchzug stellen kann nicht nur ein 6 Monate alter Dalmatiner...

Dienstag, 12. Dezember 2017, 07:00

Forenbeitrag von: »Lagotto«

Welpen von der Mutter weg - mit 6 Wochen??

Ich meine, es kommt alleine auf die Hündin und die Reife der Welpen an (Umfeld). Wenn die Hündin eindeutig „genervt“ ist und ihre Jungschar ständig korrigieren muss, sollten die Kleinen abgegeben werden. Ob das nun 8 Wochen oder mehr sein sollten, müsste ein seriöser Züchter beurteilen können. Bei „meinem“ Wurf war damals eindeutig zu sehen, dass die Mutterhündin zunehmend genervt war und die Kleinen sehr selbständig agierten.

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 20:01

Forenbeitrag von: »Lagotto«

Cesar Millan

Letztens habe ich eine seiner Sendungen gesehen, wo es um die Vermittlung eines 2j. Schäferhundes (Rüden) ging. Was mich sehr erstaunt hat, war seine Einschätzung des Charakters dieses Hundes, seine „Kastrationsfreudigkeit“ und nicht zuletzt die Tatsache, dass er die bestehende deutlich sichtbare Hüftproblematik des Hundes nicht erkannt hat oder sehen wollte... Seine Einschätzung was der Hund braucht fand ich persönlich sehr ernüchternd und nicht nachvollziehbar. Auch wenn CM durchaus eine ruhig...

Samstag, 25. November 2017, 17:13

Forenbeitrag von: »Lagotto«

"Bully-Bashing"

Danke! Mal wieder ein toller und sachlich geschriebener Bericht von Herrn Rückert. Hoffe, es gibt viele ehrliche Tierärzte wie ihn... Was man an dieser Rasse schön findet, erschliesst sich mir auch nicht, muss wohl wirklich der Charakter sein. Obwohl ich persönlich den Charakter nicht von der Rasse abhängig mache. Die Bullys die ich kenne und mit deren Haltern ich gesprochen habe, haben alle gesundheitliche Probleme. Sehr traurig, dass diese Rasse immer noch gefragt ist.

Mittwoch, 22. November 2017, 13:33

Forenbeitrag von: »Lagotto«

Dalmatiner - Erziehung, Jagdtrieb

Eben, das meine ich ja, jeder hat andere Erfahrungen gemacht und jeder Mensch fordert seine Hunde auch anders. Wieviel es braucht um einen glücklichen und ausgeglichenen Hund zu haben, muss jeder wohl selber herausfinden.

Dienstag, 21. November 2017, 15:26

Forenbeitrag von: »Lagotto«

Dalmatiner - Erziehung, Jagdtrieb

Die Auslastung ist ja ein gerne diskutiertes Thema und jeder hat eine andere Meinung und Erfahrung dazu. Meine Erfahrung mit einem hibbeligen und schnell aufgedrehten Lagotto ist, je weniger ich mit ihm "mache", auch lange Spaziergänge oder Wanderungen können zu viel sein, desto entspannter ist er im Allgemeinen. Musste ich auch erst lernen, dachte immer, ich müsste ihm alles mögliche bieten. Mittlerweile ist es so, dass wir mittags 1h-1.5h Stunde rausgehen und das war es auch schon. Abends ist ...

Montag, 20. November 2017, 17:21

Forenbeitrag von: »Lagotto«

Dalmatiner - Erziehung, Jagdtrieb

Sehe es auch so wie erica und handhabe das genau so.

Samstag, 18. November 2017, 13:25

Forenbeitrag von: »Lagotto«

Wie viel kostet ein Hund? (Hundefutter und Tierarzt)

Wenn Du auf Betreuung angewiesen bist, sind das tatsächlich nicht zu unterschätzende Kosten. Bin froh, dass ich meinen Hund nur ab und zu mal betreuuen lassen muss, aber auch dann kommen locker mehrere hundert Franken zusammen. Da musst du dir wirklich überlegen, ob du dir das leisten kannst und willst. Alternativ lohnt sich dann die Suche nach einer Privatperson zum Hüten.

Samstag, 18. November 2017, 09:11

Forenbeitrag von: »Lagotto«

Zusätze

Möchte das Thema Knorpelschutz jetzt nicht ausarten lassen Nur noch kurz eine Anmerkung am Rande für die, die es interessiert. Erfahrungen habe ich ja nur mit menschlichem Knorpel (bin ja selber Physio) und nicht bei Hunden. Am Allerwichtigsten ist die physiologische Belastung, also die Art und Weise, wie belastet wird (z.B. zu viel, zu wenig, einseitig,...). Ich kenne viele Leute, die Pülverchen geschluckt und Spritzen in die Gelenke bekommen haben. Früher oder später werden die Meisten operier...

Freitag, 17. November 2017, 14:20

Forenbeitrag von: »Lagotto«

Zusätze

Catba, klar Hasch-key genau, Bewegung ist das A und O. Die ist der Grund für einen gesunden Bewegungsapparat und einen guten Knorpel. Durch die Zug und Druck Belastung wird der Knorpel ernährt, nicht durch Zusätze (sollte deiner Physio bekannt sein). Eigentlich genau wie beim Menscjen auch. Man kann Nahrungsergänzungsmittel bis zum Abwinken nehmen, wenn die Bewegung fehlt und auch noch Übergewicht dazu kommt, ist das das grösste Problem für unsere Gelenke.

Donnerstag, 16. November 2017, 15:39

Forenbeitrag von: »Lagotto«

Zusätze

Ich persönlich halte nichts von Zusätzen. Wenn dein Hund abwechslungsreich ernährt wird und er zu 50% Fertigfutter bekommt, ist das nicht nötig.

Montag, 6. November 2017, 11:39

Forenbeitrag von: »Lagotto«

Die Pubertät - Da müssen wir durch

Ja, solche Erfahrungen muss man als Halter machen und im wahrsten Sinne des Wortes, mal "aushalten" können. Ich habe überwiegend positive Erfahrungen damit gemacht, dass ich meinem Hund, gerade in Begegnungen mit anderen Hunden, vertraut habe. Klar, mag er nicht alle und nicht alle mögen ihn, aber das ist ganz normal und auch das dürfen die Hunde untereinander feststellen. Nur selten, wenn ich ein komisches Bauchgefühl habe, lasse ich Hundebegegnungen nicht zu, bzw. wir gehen einen Bogen.

Freitag, 27. Oktober 2017, 22:18

Forenbeitrag von: »Lagotto«

Wenn der Hund älter wird

@catba, Niere und Blase funktionieren zusammen. Das könnte bedeuten, geschwächte Nieren und daraus resultierende, nächtliche Inkontinenz. Ist auch häufig bei alten Menschen so...

Montag, 23. Oktober 2017, 14:06

Forenbeitrag von: »Lagotto«

Kochen für den Hund

Donnerwetter, da kriege ich ja selber Apettit, sieht toll aus Bekochen tue ich meinen Hund nicht, aber er bekommt Essensreste von uns, was sehr ähnlich ist. Meine Einstellung zur Fütterung und Einfluss auf die Gesundheit habe ich ja schon öfter kundgetan , würde mich sehr freuen, wenn es sich bei Alma auch bestätigt.

Sonntag, 15. Oktober 2017, 17:30

Forenbeitrag von: »Lagotto«

Chippen oder nicht chippen ...

Wenn Tarek nur bei intakten Rüden so agressiv wird, würde ich es schon auf die Hormone schieben und Erziehung ausschliessen. Das er diese dann massiv bedroht, fände ich als HH auch nicht so lustig und würde mich extrem stressen.

Sonntag, 15. Oktober 2017, 14:13

Forenbeitrag von: »Lagotto«

Chippen oder nicht chippen ...

Ich habe auch eine Zeitlang überlegt, meinen Rüden zu chippen um auszuprobieren, ob er ruhiger wird. Habe es dann nicht getan aus dem Grund, weil ihn Hündinnen nicht mehr interessieren als andere Hunde auch und er keine Probleme mit seinen Artgenossen hat, mal abgesehen von hier und da einem Knurren, was er darf. Er schnüffelt immer noch viel und intensiv, schiebe das aber mehr auf seine allgemeine "Erregtheit" und nicht auf speziell Hundespuren. So wie Du Tarek beschreibst, würde ich es mit ein...

Samstag, 14. Oktober 2017, 14:38

Forenbeitrag von: »Lagotto«

Positive Hundebegegnungen

Mittlerweile bin ich viel entspannter und toleranter geworden und habe so auch meistens positive Hund-und Mensch Begegnungen. Heute zum Beispiel, mein doggie ist während der Jagdzeit an der Leine, ein anderer recht grosser unangeleinter Hund kam angestürmt. Rufen seitens der Halter wurde ignoriert. Also, was soll' s... ich bleibe einfach stehen, die Leine ist für Hundebegegnungen immer lang genug und Hunde konnten sich beschnuppern. Nach kurzem hallo sagen hat ihn mein Rüde dann weggeknurrt, wei...

Montag, 2. Oktober 2017, 21:08

Forenbeitrag von: »Lagotto«

Trockenfutterverweigerung

Hm, hast du denn eine vage Idee, was zu so einer Stressreaktion geführt haben könnte?

Montag, 2. Oktober 2017, 19:00

Forenbeitrag von: »Lagotto«

Trockenfutterverweigerung

Dann drück ich euch mal die Daumen, dass es wirklich nur am Trofu liegt, dass wäre die einfachste Lösung...

Sonntag, 24. September 2017, 08:37

Forenbeitrag von: »Lagotto«

Thema SBB und Hund

Stimmt, da gebe ich dir recht.