Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Mittwoch, 10. Januar 2018, 11:00

Forenbeitrag von: »cindy«

Der Wald nach Burglind

Spaziergänger unterschätzen die Gefahren im Wald

Dienstag, 9. Januar 2018, 23:03

Forenbeitrag von: »cindy«

Der Wald nach Burglind

Wow ihr seit mutig nach so einem Sturm im Wald laufen zu gehen Die Förster und Waldarbeiter sagen hier ganz klar, das man so lange die Wege nicht freigeräumt sind, nicht durch den Wald laufen soll und quer durch den Wald sowieso nicht, den es gibt Bäume und Äste die nicht ganz abgetrennt sind und die stehen zimmlich unter Druck und wenn der Druck sich plötzlich löst den kann es zu gefährlichen verletzungen kommen, da der Mensch zu wenig schnell ist zum davon laufen. Also ich gehe jetzt sicher ni...

Sonntag, 7. Januar 2018, 15:41

Forenbeitrag von: »cindy«

Zur Ruhe kommen

Charly war auch so ein überdrehter Welpe/Junghund Ruhe drin, was ist das Ja, da musste ich ihn auch manchmal körperlich zwingen (mit den Händen am Boden festgetackert, so dass er sich nicht mehr bewegen konnte) zur Ruhe zu kommen. Auch haben wir ihn sicher 3/4 Jahre immer wieder zwischendurch bei seinen Bettli, angebunden. So dass er im Bettli schlafen konnte. Auch Nachts schlief er neben meinem Bett in seinem Bettli angebunden. Kausachen gabs auch, aber bei ihm halfs nicht wirklich zum runterko...

Sonntag, 7. Januar 2018, 14:36

Forenbeitrag von: »cindy«

Unser Wirbelwind Charly wird 3 Jahre alt

Happy Wuffeltag zum 3. Wurftag unser aller bester, süssester und liebster Wirbelwind Charly Wir lieben dich von ganzem Herzen so wie du bist Du hast uns drei wundervolle Jahre schon geschenkt und wir hoffen das mind. noch 15 Jahre dazu kommen und wir noch ganz viel miteinander erleben dürfen

Sonntag, 31. Dezember 2017, 15:31

Forenbeitrag von: »cindy«

Zu anstrengend zu erziehen - Ausweg Kastration

Zitat von »Chiara« Cindy, den Chip find ich eine gute Sache, bevor ich def kastriere. Um zu sehen, liegt es daran? Wenn ja, würde mein Rüde noch in der Zeit kastriert werden. Chip als Dauerlösung (alao immer wieder chippen gehen) find ich nicht gut Ja dann begreife ich nicht, dass du das geschrieben hast Zitat Und ja, ich versteh deine Beweggründe nicht, weshalb du Charly kastrieren lassen hast, dazu steh ich. Charly hat einen 12 Monats Chip um zu sehen ob sein Verhalten mit den Hormonen zu tun...

Samstag, 30. Dezember 2017, 14:04

Forenbeitrag von: »cindy«

Zu anstrengend zu erziehen - Ausweg Kastration

Zitat Hast du bei Charly nur Positives bemerkt, das sich verändert hat, als der Chip wirkte? Die ersten 4-6 Wochen drehte er voll auf und motze jeden an der Leine an und die Nase war noch tiefer als vorher. Und ja, dann fing der Chip an zu wirken und Charly wurde auf den Spaziergängen viel ruhiger und ich bin plötzlich wer. Man schaute viel mehr was Frauchen machte und somit kommt man auch sofort, wenn Frauchen ruft. Auch die anderen Hunde an der Leine waren ab dann kein Problem mehr. Das Essve...

Samstag, 30. Dezember 2017, 12:53

Forenbeitrag von: »cindy«

Zu anstrengend zu erziehen - Ausweg Kastration

Genau Anna Mends=Menstruation

Samstag, 30. Dezember 2017, 12:02

Forenbeitrag von: »cindy«

Zu anstrengend zu erziehen - Ausweg Kastration

ähhmmm snowdog ich musste KEINE Medis wegen der Abänderung nehmen, sondern wegen Herzbeschwerden und hoher Blutdruck und DAS hat nichts mit der Abänderung zu tun Ach ja diese Medis nehme ich schon vieeeel länger weder das ich in der Abänderung bin.

Samstag, 30. Dezember 2017, 11:16

Forenbeitrag von: »cindy«

Zu anstrengend zu erziehen - Ausweg Kastration

@Tabasco Zitat Gerade die Frauen merken ja irgendwann, wie es ist, wenn gewisse Hormone nicht mehr produziert werden. Die meisten damit verbundenen Veränderungen wirken sich negativ auf den Körper aus. Verallgemeinerungen sind nie gut Beispiel ich Bin seit 2012 in der Abänderung und seit 3 Jahren habe ich keine Mends mehr, habe absolut keine Beschwerden (kein Schwitzen, kann gut Nachts schlafen, keine Stimmungsschwankungen usw.) also absolut keine negativen Veränderungen auf meinen Körper Bei de...

Freitag, 29. Dezember 2017, 20:51

Forenbeitrag von: »cindy«

Zu anstrengend zu erziehen - Ausweg Kastration

Bei den Rüden gibt es ja die chemische Kastration und da wird ja nichts rausgeschnitten. Nun meine Frage an die Kastrationsgegner: Warum findet ihr dies auch nicht ok?

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 12:26

Forenbeitrag von: »cindy«

Zu anstrengend zu erziehen - Ausweg Kastration

@Snowdog Zitat Aber generell glaube ich: ein ausgelasteter Hund lässt sich besser erziehen und ist uufriedener. Wenn ich jetzt deinen Satz mal nehme und das auf uns setzte, muss ich dir leider sagen, das es bei uns sicher nicht so ist. Warum? Vor der chemischen Kastration und jetzt nach der chemischen Kastration laste ich Charly gleich aus und das Resultat ist nach der Kastration hört er besser und arbeitet besser, weil er nicht mehr in seiner Geruchswelt steckt. Und das ist das Resultat von der...

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 11:43

Forenbeitrag von: »cindy«

Zu anstrengend zu erziehen - Ausweg Kastration

Zitat er wird jedenfalls nicht per se abrufbarer durch die kastra Nein das wird er nicht, ABER er wird ansprechbarer und somit kann man am abruf arbeiten

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 10:12

Forenbeitrag von: »cindy«

Zu anstrengend zu erziehen - Ausweg Kastration

Zitat von »catba« zum Thema zurück...ich bin der Meinung, dass wenn ein Tier wegen den Hormonen gestresst ist, ist es nicht nur für den Menschen mühsam, sondern auch für den Hund... Chaira sagt, dass man mit Erziehung das Problem lösen kann, das ist tatsächlich in vielen Fällen so...ABER, es gibt auch wirklich Hunde die selbst sehr darunter leiden und es nicht mehr "nur" mit Erziehung zu händeln ist und da finde ich eine Kastration angebracht... ich denke das gwiesse Hunde nicht wegen Hormonen ...

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 22:03

Forenbeitrag von: »cindy«

Zu anstrengend zu erziehen - Ausweg Kastration

@Chiara Zitat Kailani, Cindy war es die schrieb "wozu mühsam erziehen..." sorry, aber solche Sätze sind ja genau das, was ich angesprochen habe Neee, ich habe das geschrieben Zitat Warum sollte ich Jahre mit Erziehung wo nicht fruchtet, weil die Hormone spinnen, unser Leben schwer machen Damit meinte ich ganz klar, wenn die Hormone den Hund steuert und er darum nicht Komandos ausführen kann. Aber egal, du bist Kastrationsgegner und da hast du deine Meinung eh schon gebildet

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 21:38

Forenbeitrag von: »cindy«

Zu anstrengend zu erziehen - Ausweg Kastration

Zitat von »Chiara« Zitat von »cindy« @Chiara Was ist für dich ERNSTHAFT an der Problematik zu arbeiten? Wie ich schon paar Mal schrieb. Geistig UND körperlich genug Auslasten. Alternativverhalten beibringen. Hund beobachten, was macht ihm Spass? Womit lässt er sich ablenken? Ausdauer zeigen und nicht denken "ach heute auf dem Spaziergang hats nicht geklappt, das wird nie was" Ok ja das ist schon auch das was ich 1 1/2 Jahre versucht habe. Aber wenn der Hund auf nichts anderes reagiert als auf d...

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 21:25

Forenbeitrag von: »cindy«

Zu anstrengend zu erziehen - Ausweg Kastration

@Chiara Was ist für dich ERNSTHAFT an der Problematik zu arbeiten? Ich habe mit Charly über 1 1/2 Jahre an diesem Problem versucht zu arbeiten. Aber wenn er die Nase nur noch am Boden hatte und alles andere vergass, dann kommt nichts an den Hund. Und ja ich dachte zuerst das er jagtlich ist, weil Spaniel ja Stöberhunde sind. Mittlerweile weiss ich das er nicht gross jagtlich ist, sondern Nasengesteuert war durch die Hormone.

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 20:41

Forenbeitrag von: »cindy«

Zu anstrengend zu erziehen - Ausweg Kastration

Zitat Und ja, ich versteh deine Beweggründe nicht, weshalb du Charly kastrieren lassen hast, dazu steh ich. Musst du auch nicht verstehen

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 20:10

Forenbeitrag von: »cindy«

Zu anstrengend zu erziehen - Ausweg Kastration

Sorry Chiara jetzt finde ich gehst du zu weit du hast Charly noch nie gesehen und wie ich arbeite auch nicht. Also nur weil ich Charly kastriert habe Urteilst du über uns. Ok dann bin ich halt in deinen Augen zu faul uml Charly zu erziehen und auszulasten. Eigendlich muss ich hier niemanden Rechenschaft ablegen warum ich kastriert habe

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 19:49

Forenbeitrag von: »cindy«

Zu anstrengend zu erziehen - Ausweg Kastration

Zitat von »Chiara« Zitat von »cindy« Warum sollte ich Jahre mit Erziehung wo nicht fruchtet, weil die Hormone spinnen, unser Leben schwer machen. Dieser Satz sagt schon alles. Das ist genau das was ich meine. Zu anstrengend, also kastrieren. Ein Rüde kann lernen mit seinen Hormonen umzugehen, aber das ist halt Arbeit. Man muss ihn geistig und körperlich auslasten, aber das ist halt Arbeit. Kastration, easy, bring ich das Tier, nehm ich wichtige Teile für die Entwicklung, aber dafür hab ICH es e...