Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 11. Juni 2013, 21:41

Lulu wurde von unserem Kater am Auge verletzt

Hallo ihr Lieben,

ich bin so traurig.... :taschentuchtraurig:

Unser Kater war nun immer so ein lieber Kerl mit unserer Lulu, sie kuschelten sogar mit mir zusammen auf dem Sofa und eigentlich verlief nun alles gut. (Ausser halt am Anfang als Lulu einzog da war Kater schwer beleidigt aber nach etwa drei Wochen war der Kater wieder ganz der Alte).
Nun, gestern Abend kam ich nach Hause und begrüsste als erstes unseren Kater, danach kam Lulu und auch sie wurde begrüsst. Danach ging der Kater zu Lulu hin, beschnupperte sie (Nase an Nase) wie so oft und als Lulu dann nochmals zu ihm hin kam mit dem Köpfchen fing er an zu fauchen und knallte ihr die Kralle ins Gesicht...genau ins Auge.
Ich hatte einen Schock und ging gleich zum Tierarzt. Lulu hat nun einen oberflächlichen Kratzer der mit Antibiotika-Tropfen und Vitamin A Salbe behandelt wird.
Ich hätte heulen können.

Nun ist es so, dass ich immer ganz nervös werde sobald unser Kater sich Lulu nähert. Alleine im Haus lasse ich sie auch nicht mehr. Sperre den Kater immer nach draussen oder in den unteren Stock unseres Hauses von da er dann auch raus gehen kann.

Wer hat so was auch schon erlebt und wie seit ihr mit der Situation umgegangen?

herzlichen Dank und Gruss
Sandra

vierbeiner

Alphadoggie

Beiträge: 2 109

Doggie(s): Eurasier x Wolfsspitz Jg 2007 Ihr Sohn Jg 2010 Eurasier Aiko 2014

Wohnort: Nähe Kirchberg BE

Beruf: Truckerin

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 11. Juni 2013, 22:16

Verstehe das Du nun Unsicher bist. Hatte jahrelang Hunde und Katzen aber nie so ein Fall. Das Vertrauen ist auf jedenfall Stark Gestört und das kann ich Dir Nachfühlen.
Hoffe das Auge ist nicht zuStark verletzt. Gute Besserung dem Patienten.

Honey1510

unregistriert

3

Dienstag, 11. Juni 2013, 22:20

das ist immer meine Angst,dass Honey einmal von einer Katze,die sie jagen will eine gewischt bekommt. so einen mist!gute Besserung dem Auge!
mein vertrauen wäre auch hin -kann dich verstehen.leider kann ich dir keinen Rat geben,da ich selber keine Katze habe.

Kira83

Sportdoggie

Beiträge: 1 541

Doggie(s): 1 X Belgischer Schäfer Malinois ( 14.7.2003 ) 1X Königspudel ( 4.4.2011 ) und ein Bernersenn (21.6.2013)

Wohnort: Wolfwil So

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 12. Juni 2013, 06:10

Oje, gute Besserung der Lulu.
Habe selber Hunde und Katzen, bis jetzt ist aber sowas noch nie passiert... könnte mir aber gut vorstellen das dein Kater auf Katzensprache Lulu weggschicken wollte da er dich für sich haben wollte.
Denke es war keine Absicht von deinem Kater Lulu zu verletzen, wenn ich schaue wie die Katzen manchmal untereinander spielen smilie_sh_019 da fliegen oftmals ganz schön die Haare ;)
An deiner Stelle, Beobachten. Nicht zusehr versuchen Nervös zuwerden wenn die zwei einander nahe kommen, das überträgt sich sehr stark auf deine Tiere.
Hoffe es wahr nur ein Versehen von deinem Kater.
Wer Tiere liebt hat ein gutes Herz :0herzsm0:

Bea2521

Alphadoggie

Beiträge: 5 255

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 12. Juni 2013, 07:44

Also mein Kater ist mittlerweile 15Jahre alt, wir hatten noch nie einen Hund. Aber hie und da habe ich einen Hund hier gehabt, auf den ich aufgepasst habe. Daher wusste ich das Louis unser Kater kein aussichtsloser Fall ist. Bei kleineren Hunden zeigte er nie Probleme, von grossen hatte er etwas Angst.

Als dann vor ca. 1,5 Monaten Jacky einzog, war in diesem Moment die Anspannung gross. Louis ergriff nicht die Flucht. Dann wollte ich kurz mit Jacky raus, ich habe für Louis 2 Fluchtwege offen, die parallel von einander liegen die Balkontüre und Eingangstüre. Louis stellte sich wie provokativ vor die Eingangstüre. Ich ging dann langsam mit Jacky dahin und wollte durch und was macht Louis, faucht und gibt Jacky mit der Pfote eins aufs Dach. Aber das passierte ohne Krallen und ab da war alles geregelt. Es passierte noch einma, aber auch wieder ohne Krallen, seiterher niemehr und sie können sich nun beschnuppern und liegen öfters auch in der Nähe rum, ich kann sie auch ohne Probleme zusammen hier lassen, wenn ich kurz weg muss.

Louis hat den Chef gezeigt und Jacky hat das akzeptiert.

Bei dir würde ich noch nicht gleich das schlimmste befürchten. Wie reagiert sonst so deine Katze, z.B. bei Kindern oder Leuten die ihr manchmal zu nah kommen, in Situationen wo sie es gar nicht will. Hat sie da auch schon die Krallen gezeigt? Mein Louis machte das nie mit Krallen, sondern er zeigt es mit einem "warn" schnappen, also schnappen nach Luft, wenn dann gibt er was mit der Pfote wie bei Jacky aber ohne Kralle. aber es gibt ja durchaus Katzen, die immer wieder mit den Krallen sich wehren, wenn ihnen jemand zu nahe kommt, da sage ich auch, jähnu, sind halt Katzen. Sehe das nicht als schlimm an, meine Kinder haben schon früh gelernt, wie man mit Katzen umgeht besonders mit fremden Katzen.

Das mit dem Auge ist dumm gelaufen, aber ich denke nicht dass sie beabsichtigte dem Hund das Auge auszukratzen. Sondern dass das nun einfach dumm gelaufen ist.

Und hast du schon mal mitgekriegt wie Katzen kämpfen? das ist dann nicht mehr lustig, dann ist so ein Kratzer nichts! Hier liegt immer wieder viel und verschiedenes Fell ums Haus rum, dann weiss ich, dass Katzen wieder gestritten haben, manchmal war es Louis, meist aber nicht, er ist zu alt. Was er hier schon an Wunden nach Hause brachte....
Das Glück ist das einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt!

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 254

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 12. Juni 2013, 08:13

och so doof, hoffe es ist nicht zu schlimm und heilt gut ab... a020

Ich habe ja auch Katze und Hund, immer andere Konstellationen, bei Pyri harmonisiert es nicht so und manchmal denke ich auch wenn sie so zu der Katze geht und diese so rumfaucht, dass da mal was passieren könnte.

Aber ich bin Realist und würde die Katze und Pyri nicht zusammen alleine lassen. Also ganz kurz schon um schnell Post holen, in den Keller oder so... aber wenn ich wirklich ausser Haus gehe über 1 Std. oder so, kommt die Katze ins Katzenzimmer. Dort fühlt sie sich wohl und ich muss mir keine Gedanken machen ob da wohl mal was passieren könnte.

Bei der ersten Hündin und Diuni hätte ich nie Zweifel gehabt, Diuni brauchte sogar die Katze um allein bleiben zu können. :nicken:

7

Mittwoch, 12. Juni 2013, 14:36

Das tut mir echt leid wenn lio sich unserem Kater nähert schlägt der Kater ihm auch eine ins Gesicht aber zu nahe traut LIO sich eh nie.

8

Sonntag, 16. Juni 2013, 16:02

Hallo zusammen,
möchte euch informieren, dass ich am Donnerstag beim Arzt war und das Auge von Lulu ist super verheilt.
Ich bin nun nicht mehr sooooo nervös wenn unser Katerchen sich Lulu nähert aber trotzdem sehr wachsam. Unser Kater ignoriert Lulu und hat null Interesse an ihr...aber trotzdem. Unsere Lulu weiss zwar, dass DER Kater ihr ins Auge geschlagen hat aber trotzdem versucht sie sich immer ein wenig ihm zu nähern. Ich rufe sie dann zurück, wenn ich es sehe. Ansonsten muss ich nun einfach lernen positiv zu denken :smile: und hoffe, dass so etwas nicht wieder passiert.

Euch allen herzlichen Dank.
Gruss Sandra