Sie sind nicht angemeldet.

Tinuvielle

unregistriert

1

Freitag, 2. August 2013, 14:12

Ganz ehrlich? Nein, der Kangal ist auf keinen Fall ein problemloser Familienhund und ich sehe ihn nur bei Kenner von dieser Rasse oder allgemein "Herdenschutzhunden". Nicht, dass ich sie per se agressiv finde, aber die Rasse ist für einen Zweck gezüchtet worden und verhält sich auch so . Und ein "Züchter" der die Rasse einfach mal so anpreist, will für mich einfach nur Kasse machen.

Warum möchtet ihr denn schon einen Zweithund, wenn ich mal so frech fragen darf? Ich weiss, wenn man Freude am Hund hat, dann denkt mal schnell, dass es mit zwei Hunden ja nur noch besser sein kann! Aber ich finde Lio ist doch noch sehr jung, die schwierige Phase wird erst noch kommen und ich finde persönlich den Zeitpunkt ungünstig. Ich würde Lio jetzt lieber mal so richtig "alleine" geniessen und mit ihm viel unternehmen und ihn entsprechend erziehen. Wenn er dann man ausgewachsen ist, weisst du auch, welcher Charakter am Besten zu ihm passt und findest dann bestimmt den perfekten Zweithund. :good:

lovedogs

unregistriert

2

Freitag, 2. August 2013, 14:14

Du hast sicher auch schon viel schlechtes über Pittbuls oder Staffis gehört... nun es ist nicht immer so wie sie schreiben, oder wenn es so ist, ist der Hund selten daran Schuld.
Kangals sind wirklich grosse Hunde und in erster Linie Herde und Schutzhunde...somit man muss mit denen viel arbeiten.

Also ganz ehrlich gesagt, würde ich dir diesen Hund als Zweithund nicht empfehlen wollen (meine Meinung). Denn die brauchen wirklich viel Auslastung und man muss mit denen ständig arbeiten, also sie brauchen eine Aufgabe.

Liebe Grüsse
Lovedogs

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 438

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

3

Freitag, 2. August 2013, 14:23

Ich sehe es wie Tinuvielle. :nicken:

Kangals sind nicht Hunde für Jedermann/-frau. Ich finde diese Hunde gehören in Hände von Kenner, welche wissen wie die Hunde sind. Selber kenne/kannte ich nur 1 Rüde und 1 Hündin (nicht zusammen bei einer Person). Der Rüde sehr sehr schwierig mit anderen Hunden (also sehr agro), die Hündin ging grad noch so aber zur Sicherheit auch immer an der Leine und machte immer einen Bogen um andere Hunde. Mehr kenne ich nicht. :noidea:

Auch sehe ich es so, warum du nun jetzt schon sooo eifrig nach einem Zweithund suchst? Ist dir Lio nicht genug im Moment? :huh: Die spannende und anstrengende Zeit hast du noch gar nicht hinter dir mit Lio. Er ist noch so jung.

Ich bin einfach der Meinung (grad als Ersthundehalter) soll man zuerst den einen Hund ganz ,,fertig,, kriegen und dann evtl. einen 2. Hund dazu holen. Für mich klingt alles etwas überstürzt. Aber das ist meine Meinung.

4

Freitag, 2. August 2013, 14:25

Danke für die Antworten!Natürlich ist mir LIO genug ich würde ihn auch nie nie nie weggeben nur weil ich mir gedanken über nen Zweithund mache heisst das noch laaange nicht das er mir nicht genug ist. Aber wenn dann mal ein Zweithund dazu kommt ist die Rasse Kangal abgehakt.

5

Freitag, 2. August 2013, 14:36

Jetzt habe ich die Frage gelöscht :wall: ich werde sie hier nochmal reinstellen:
Hallo zusammen :hopser:
Ich wollte mal fragen was ihr über die Rasse Kangal meint ich finde sie schön und groooss den ich habe vorher eine Anzeige gesehen das im Dezember Kangal Welpen geplant sind und da wir vielleicht einen Zweithund planen bietet sich da ne schöne Gelegenheit je nach dem wie LIO dann ist ob er schon reif für einen zwethund ist und so. Aber ich hab schon viel schlechtes über Kangals gelesen das die aggressiv sind und sich nicht mit anderen Hunden vertragen die Züchterun schreibt dazu das sie auch problemlos als Familienhund gehalten werden könnten. Dieser Thread hat auch etwas mit dem Thema Zweithund zutun den ich eigentlich schonmal aufgemacht habe aber ja. ^^
LG :smile:

Lia

Sportdoggie

Beiträge: 1 501

  • Nachricht senden

6

Freitag, 2. August 2013, 14:36

Lio, ich schliesse mich genau der Meinung der andern an. Einen Zweithund würde ich erst empfehlen, wenn der erste gefestigt und erwachsen ist. Das wird im Alter von ca 3 Jahren sein. Es kann natürlich auch schon vorher gut gehen, klar. Ausnahmen gibt es immer.

Im Dorf bei uns hatte jemand eine Kangal Mischlings Hündin. Das Ehepaar (mit Hundeerfahrung) würde niemals mehr einen solchen Hund halten. Sie hatte enorm Schutztrieb und bewachte das Haus massiv (dafür wurde die Rasse ja auch gezüchtet) Es gibt viele schöne Rassen, welche einfacher sind und damit mehr Freude bereiten.

lovedogs

unregistriert

7

Freitag, 2. August 2013, 14:36

hast dich richtig entschieden Lio! Auf jeden Fall liegt die schwierige Zeit noch vor dir, die (hoffen wir zwar nciht) sehr anstregend sein wird :D

8

Freitag, 2. August 2013, 14:38

Kann man einen Thread auch löschen war ne dumme Idee von mir Kangal und Zweithund und so weiter. :sad:

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 438

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

9

Freitag, 2. August 2013, 14:40

Finde die Entscheidung vernünftig. :good:

Schau mal wie Lio wird, vielleicht gefällt er dich ja dann so gut, dass du automatisch wieder was ähnliches wie Lio willst, dann hast du dir auch zu viel Gedanken über andere Rassenarten oder Mixen gemacht. :d

Viel Spass mit Lio. :nicken:

Tinuvielle

unregistriert

10

Freitag, 2. August 2013, 14:41

Ach, dafür brauchst du dich doch nicht zu schämen oder traurig zu sein. Wir sind ein Forum und genau da, um einander gegenseitig solche Tipps zu geben! Man lernt doch immer wieder dazu und ich finde es toll, wenn du Fragen stellst und auch fremde Meinungen akzeptierst.

lovedogs

unregistriert

11

Freitag, 2. August 2013, 14:45

echt Lio du bist so süss! All deine Gedankenswege sind so süss und jungedlich. Bleib so, wie hier schon gesagt wurde, wir wollen ja solchen Themen ausdiskutieren und dir somit helfen. Es gibt keine dummen Fragen nur dumme Antworten ;)

Liebe Grüsse
Lovedogs

12

Freitag, 2. August 2013, 14:45

@inhii du hast recht als Lio noch nicht da war habe ich mich Monate lang über etliche Rassen informiert und konnte mich nicht entscheiden und schlussendlich wurde es dann ein Mischling aus einem Ricardo inserat :hihi:

13

Freitag, 2. August 2013, 21:16

also zum kangal allgemein: mein onkel in der türkei züchtet kangal, nach seinen worten: richtige kangal, keine nichtswürdigen mischlinge oder illegale entfürte hunde! man höre schon mein onkel liebt die rasse ^^ der orginal anatolische hirtenhund darf nur unter strengen auflagen aus der türkei ausgeführt werden, und nach meinem onkel ist das schon ein verbrechen aber das mal nur so nebenbei, sein top deckrüde ist ein dreibeiniger riese, er hat das linke hinterbein gegen drei schakale verloren die er aber doch noch getötet habe (die geschichte höre man jedes mal wen man zu besuch ist).
die hunde bei meinem onkel sind keine hunde sondert seine arbeitskollegen, er hat eine risige ziegen und schafsherde die zu beschützen es gild, seine hunde gehorchen nur ihm und alles andere ist einfach nur der feind (sogar die familienmitglieder) mein onkel meint auch der kangal ist ein "einmenschhund"

und wen ich die hunde da so sehe die sind glücklich, sie sind drausen beschützen die herde und legen dabei täglich weis ich nicht wie viele kilometer zurück.

und jetzt das andere gesicht, bei uns in der statd ist ein kleiner garten mit zwei zigen drin und diesem herdenschutzhund.... er darf nicht bellen weil sich die nachbaren beschweren, ich hab ihn noch nie gassie gehen sehen, und das ist in meinen augen kein leben für ein herdenschutzhund, die müssen drausen bei wind und wetter ihre herde beschützen!!

das ist es was ich von kangal weiss ^^

betti86

Sportdoggie

Beiträge: 1 400

Doggie(s): Kira und June

Wohnort: Niedergösgen

Beruf: LMT, Büro...

  • Nachricht senden

14

Freitag, 2. August 2013, 22:12

Ich rate dir auch erst mal lio zu geniessen und zu erziehen ;-)
Ich wusste auch schon sehr früh, dass ich mal einen 2ten hund möchte.
Habe aber acht jahre lang gewartet bis alles gepasst hat!
Acht jahre mich immer wieder informiert... Züchter kontaktiert...
Möglichkeiten zum trainieren (an schafen) gesucht.
Zuchtlinien verglichen. Welpen besucht... ;-)

Lio ist noch jung! Überleg dir was du mit ihm machen willst.
Agility, mantrailing, familienhund....
Militarys und verschiedene kurse findest du sonst auf www.dogevents.ch

Viel spass weiterhin mit lio ;-)
Kira, 20.01.2003, Border Mix
June, 19.01.2012, Border Collie

,,Ein Hund ist nicht "fast ein Mensch", und ich kenne keine grössere Beleidigung des Hundes, als ihn so zu bezeichnen,,

15

Freitag, 2. August 2013, 23:36

also zum kangal allgemein: mein onkel in der türkei züchtet kangal, nach seinen worten: richtige kangal, keine nichtswürdigen mischlinge oder illegale entfürte hunde! man höre schon mein onkel liebt die rasse ^^ der orginal anatolische hirtenhund darf nur unter strengen auflagen aus der türkei ausgeführt werden, und nach meinem onkel ist das schon ein verbrechen aber das mal nur so nebenbei, sein top deckrüde ist ein dreibeiniger riese, er hat das linke hinterbein gegen drei schakale verloren die er aber doch noch getötet habe (die geschichte höre man jedes mal wen man zu besuch ist).
die hunde bei meinem onkel sind keine hunde sondert seine arbeitskollegen, er hat eine risige ziegen und schafsherde die zu beschützen es gild, seine hunde gehorchen nur ihm und alles andere ist einfach nur der feind (sogar die familienmitglieder) mein onkel meint auch der kangal ist ein "einmenschhund"

und wen ich die hunde da so sehe die sind glücklich, sie sind drausen beschützen die herde und legen dabei täglich weis ich nicht wie viele kilometer zurück.

und jetzt das andere gesicht, bei uns in der statd ist ein kleiner garten mit zwei zigen drin und diesem herdenschutzhund.... er darf nicht bellen weil sich die nachbaren beschweren, ich hab ihn noch nie gassie gehen sehen, und das ist in meinen augen kein leben für ein herdenschutzhund, die müssen drausen bei wind und wetter ihre herde beschützen!!

das ist es was ich von kangal weiss ^^


und ich finde, da weisst du schon echt viel! das wo du beschreibst finde ich sehr wichtig. der kangal ist ein sehr ursprünglicher Hund und braucht seine aufgabe als herdeschutzhund. daher gehören diese Hunde dorthin wo sie herkommen. für mich haben herdis allgemein nichts in der engen, kleinen schweiz verloren. schon garnicht als familienhund.