Sie sind nicht angemeldet.

Psovaya Borzaya

Alphadoggie

Beiträge: 3 520

Doggie(s): ein barsoi und ein whippet

Wohnort: Balterswil TG

Beruf: dipl. pflegefachfrau, 20% pensum im nachtdienst

  • Nachricht senden

41

Mittwoch, 20. August 2014, 19:56

also meine whippette machte von anfang an die spaziergänge mit. wir passten sie ihr etwas an, insgesamt aber hielt ich mich null an diese regel. bei dawn war es schon anders. barsois sind grösser, instabiler deshalb in der anatomie. sie hab ich mehr geschont. bei einem labi oder anderem "HD gefährdeten" würd ich noch mehr aufpassen. aber diese 1min regel halt ich für quatsch. lieber länger draussen sein, geistig beschäftigen untewegs und nicht nur stur laufen, als dass sie dann zuhause über die sofas hüpfen und sonstige "gümpe" fabrizieren, die viel schädlicher sind. meine durften auch treppen laufen, aus dme auto und ins auto hüpfen. dies würd ich bei labi, schäfer etc. sicher anders machen.
herzliche grüsse conny mit nastassja und jendayi und dawn im herzen

Cudder2011

unregistriert

42

Donnerstag, 21. August 2014, 07:05

Nemo läuft am morgen mit mir und Chewii ca. 10 Minuten. Wenn er sonst mal raus muss, gehen wir nur kurz auf die Wiese. Am Mittag fahren wir meist an den See, sodass Chewii sich beim schwimmen auspowern kann und Nemo spielt halt am Ufer. Gestern hat Nemo sich dann von alleine hingelegt und hat einen Ministock genagt. Am Abend gehen wir dann nochmal alle zusammen 10 Minuten und mein Freund und Chewii gehen dann noch weiter. Der Kleine läuft super mit. Zu Hause ist Nemo zu 90% ruhig und schläft.
Nemo ist jetzt 11 Wochen alt

betti86

Sportdoggie

Beiträge: 1 399

Doggie(s): Kira und June

Wohnort: Niedergösgen

Beruf: LMT, Büro...

  • Nachricht senden

43

Freitag, 22. August 2014, 21:15

@jessy ja mag sein, aber das war vor 10jahren noch nicht so :-)
Auch in niederbipp letzdes weekend habe ich welpen gesehen die sicher noch nicht viel älter als 6mt waren.
Für mich kommt es wirklich auf den einzelnen hund und auch ein wenig die rasse an!
Kira, 20.01.2003, Border Mix
June, 19.01.2012, Border Collie

,,Ein Hund ist nicht "fast ein Mensch", und ich kenne keine grössere Beleidigung des Hundes, als ihn so zu bezeichnen,,

Yvaine83

Wachdoggie

Beiträge: 785

Doggie(s): Angus *2.5.2014

Wohnort: Kanton Solothurn

  • Nachricht senden

44

Samstag, 23. August 2014, 08:51

Salü zusammen,

gebe hier auch mal meinen Senf dazu, auch wenn ich noch ganz frisch im Forum bin. :zwinker:

Ich gehe mit meinem kleinen 15 Wochen alten Jack Russell Terroristen meistens 2x am Tag spazieren.

Das variiert je nach seiner Verfassung mal von 20 Min. bis zu einer Stunde. Ich achte aber sehr darauf, dass wir mal gaaaaanz langsam gehen und ich ihn dann mal mit Suchspielen und kleinen Trainingseinheiten ( vor allem *Hier* ) ausbremse. Und ich laufe viel mit ihm auf Wiesen und weichen Waldwegen. Zwischendurch darf er auf weichen Böden auch mal kleine Spurts einlegen.

An manchen Tagen rennt er sonst völlig unkontrolliert durchs Wohnzimmer und springt auf die Couch und die Sonnenliege und wieder runter :schreck: . Das macht er aber nur wenn er seine 30 Minuten bekommt. Dann pack ich ihn mir lieber und gehe raus mit ihm.

Ansonsten spielen wir im Garten oder er beschäftigt sich allein dort mit Spielzeug und Kauknochen ( hab ihn aber immer im Blick! )

Ich denke, dass es von Charakter zu Charakter schwer sein kann die 5 Minuten-Regel einzuhalten. Wichtig ist gesunder Menschenverstand! Die Knochen und Gelenke sind noch weich und die Wachstumsfugen nicht geschlossen. Grössere Erschütterungen vertragen die nicht gut. Daher würde ich auch nicht auf die Idee kommen mit ihm bevor er nicht mindestens 10 Monate alt ist in ne AgilityGruppe zu gehen.

Tunnel und Brücken die man auf den Boden legt kann man sicher ausprobieren, aber Slalom ( kommt auf die Geschwindigkeit drauf an ) kann selbst schon schwere Schäden anrichten.

Bevor er nicht fertig ausgewachsen ist nehme ich ihn auch mit dem Pferd nicht mit. Dem Pferd kann ich nämlich nicht zumuten 30 Minuten in SlowMotion zu laufen.

Ich denke die 5 Minuten Regel hat was Gutes, damit Unwissende besser ZU vorsichtig sind, als nachher Gelenkschäden beklagen zu müssen.

Liebe Grüsse und nen schönen Samstag!

:zwinker:

45

Samstag, 23. August 2014, 17:38

Für mich kommt es wirklich auf den einzelnen hund und auch ein wenig die rasse an!
Das sehe ich persönlich auch so, dass es auf jeden Hund einzeln ankommt. Danach habe ich mich auch bei meiner Sheyla gerichtet. Für ihren Bruder z.B reichte jeweils die Hälfte von dem was Sheyla forderte/brauchte.