Sie sind nicht angemeldet.

Barsoi-mum

Schnupperdoggie

  • »Barsoi-mum« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Doggie(s): Thor

Wohnort: Rapperswil

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 16. August 2016, 21:48

Thor - der Barsoi ... vom Windhund sieht man nicht viel ;)))

Hallo zusammen

Thor ist nun 4 Monate alt und macht sich absolut super! Er ist lieb zu den Katzen, liebt Menschen und vorallem Kinder. Er lernt wahnsinnig schnell und ich denke, dass man sehr gut Nasenarbeit machen kann mit ihm. Mein grosser Wunsch ist mit ihm als Therapiehund zu arbeiten. Ich möchte gerne in Hospizen und Altersheimen wirken mit ihm.

Aber im Moment frag ich mich grad was anderes, wir machen ja Schritt für Schritt und nehmen Tag für Tag. Ja, es ist im Moment heiss, aber morgens um 7.30 wenn wir ins Büro "laufen" sollten ist es noch absolut ok. Zuhause kann er noch "wach" sein aber sobald er laufen sollte bricht er mir nach 50 Meter schon fast zusammen. Ich laufe extra langsam aber er läuft generell NUR im schneckentempo - hundeübliches träbelen kennt er nicht, nur auf Befehl. Sowas kenne ich von Welpen absolut nicht! Das kann sich so weiterziehen und ein Spaziergang kann locker eine halbe Stunde gehen obwohl wir eine lachhafte Anzahl an Metern gemacht haben. Alle 2 Meter bleibt er am liebsten stehen (schnüffeln ist eher selten der Grund) und sieht wirklich geprügelt aus.

Ist das normales Windhundeverhalten oder könnte er auch Gelenkschmerzen beim Laufen haben? Weil: nachhauseziehen tut er absolut nicht, wenn wir aus dem Büro laufen ist es das gleiche Prozedere, unterwegs genauso... Ich sehe also kein "ich will nicht aus meinem sicheren hafen" Verhalten sondern eher: ich hab keinen Bock auf Laufen.

Gibts das wirklich? Danke für die Hilfe!

Psovaya Borzaya

Alphadoggie

Beiträge: 3 463

Doggie(s): ein barsoi und ein whippet

Wohnort: Balterswil TG

Beruf: dipl. pflegefachfrau, 20% pensum im nachtdienst

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 16. August 2016, 21:58

ja das gibt es, vor allem bei barsois.
eines musst du wissen: barsois und hitze - ein ewig leidiges thema. nastassja latscht auch nur hinter mir her und das liegt, neben dem alter, auch an der wärme.
mit meinen barsoibabies bin ich gar nicht richtig spazieren gegangen (nastassja wurde am 28. märz geboren, also nicht viel früher als deiner, so war sie auch in der hitze baby), sondern hab mit dem auto da angehalten wo es schatten und wasser hatte, liess sie schnüffeln, andere hunde sehen, menschen kennen lernen und ein paar hundert meter gehen und alles verteilt auf etwa eine stunde.
nastassja kam auch mit zur arbeit, ich bin pfegefachfrau und sie war somit von welpe an im pflegeheim und wuchs dort auf. die pausen verbrachte ich mit ihr im park. auch da: mit dem kong spielen, etwas schnüffeln, wasser... that's it. es sind sprinter und sie wollen ihr leben lang keine gewaltmärsche machen, dafür freies herumdüsen und danach latschen sie oft wieder "gelangweilt". sie wachsen zudem extrem schnell und man darf sie wirklich nicht überfordern. dies ist, neben der richtigen ernährung, die beste voraussetzung, dass sie dann auch gerade auf ihren beinen stehen. grad die rüden werden ja doch noch im einiges grösser als die hündinnen.

barsois dürften auch eine der wenige hunde sein, die es schaffen, in der welpenstunde, mitten in all die spielenden welpen hinein, sich einfach.... HINZULEGEN... :kaputtlach:
herzliche grüsse conny mit nastassja und jendayi und dawn im herzen

Barsoi-mum

Schnupperdoggie

  • »Barsoi-mum« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Doggie(s): Thor

Wohnort: Rapperswil

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 16. August 2016, 22:05

oh halleluja, danke vielmals für diese erlösung! ich hab echt schon sorgen gehabt, aber wenn ich das so lese, dann verhält er sich absolut normal :))) was meinst du, soll ich mit grünlippmuschelextrakt den gelenken mithelfen? und ich nehme somit wohl eher den bus zur arbeit, damit er diesen weg nicht laufen muss... haha!

achja, regen geht also auch garnicht. wenn er so komplett nass ist, ist er nurnoch am jammern. hihi!

und ja, das mit der welpengruppe hab ich auch schon beobachtet ;) alle anderen hunde noch am durchdrehen und die leiterin erzählt was vonwegen "helft den hunden runterzufahren nach dem spielen" ... aber niemand sagt mir wie man den hund animiert aufzustehen um gassi zu gehen!!

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 183

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 16. August 2016, 22:08

:hihi: Ich kann mir das bildlich vorstellen.

Unser erste Eurasierhündin in der Familie (totaler ChowChow-Kopf) war mit 6 Monate soooo faul, dass die Leute sagen ,,ohhhh, das ist auch schon ein alter Hund,,. ;) als sie dann 14 Jahre war, hiess es ,,jöööö, schau dieser Welpe an,,. :hihi:

Bin gespannt ob sich Mr. Barsoi dann im Herbst/Winter schneller bewege mag :nicken:

Barsoi-mum

Schnupperdoggie

  • »Barsoi-mum« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Doggie(s): Thor

Wohnort: Rapperswil

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 16. August 2016, 22:14

haha! das ist auch gut! ja ich bin auch gespannt.. und kann mir vorstellen, dass ich in kürze jammere, dass er immer zieht ;))) lacht mich dann aus!

Psovaya Borzaya

Alphadoggie

Beiträge: 3 463

Doggie(s): ein barsoi und ein whippet

Wohnort: Balterswil TG

Beruf: dipl. pflegefachfrau, 20% pensum im nachtdienst

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 16. August 2016, 22:15

jep, willkommen unter den barsoihaltern...grins.

regen stört meine jetzt nicht, aber ich kann mich nicht mehr einnern wie es als baby war. ich hab dafür noch einen whippet, der bei regen ganz leicht angesäuert reagiert und durchaus nicht aus der autobox aussteigen möchte...;)

meine hunde bekommen alle grünlippmuschelextrakt, im rahmen ihrer ernährung (wir barfen). wichtig ist, dass das calcium-phosphor verhältnis stimmt.

ja, runterfahren muss man den barsoi nicht lernen... höchstens die einen exemplare nach dem aufgehen von wild... aber das dürfte beim baby noch kein thema sein. das zahnen ist übrigens dann auch so eine sache. nastassja hat es sehr schlecht weggesteckt, durchfall ohne ende... ihr bruder musste gar gummibänder haben weil das gebiss sich nicht entwickelte wie es sollte. anatomisch bedingt ist das zahnen so eine sache. einmal überstanden ist aber alles gut.

ich habe haus mit garten, heisst, dass wir einfach zwei spaziergänge machen und keine versäuberungsrunden. das hat mir vieles erleichtert.
man muss in der wachstumsphase wirklich gut auf die hunde aufpassen. sie schonen sich recht gut und wenn sie nicht weiterwollen, ist es einfach genug.

was meinst du mit "ziehen"? an der leine ziehen? machen barsois nicht. ok, wenn man die rüden nicht erzieht überall zu markieren, können sie zu beginn da etwas eilig unterwegs sein wenn es gut riecht. war mal an einem military mit nastassjas papa... 86 cm und über 40 kg...hurra... aber nach 2 min war das gegessen. leineziehen ist wirklich nichts was barsois machen, da muss man sie nicht erst erziehen für.
herzliche grüsse conny mit nastassja und jendayi und dawn im herzen

Barsoi-mum

Schnupperdoggie

  • »Barsoi-mum« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Doggie(s): Thor

Wohnort: Rapperswil

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 16. August 2016, 22:30

hihi ... ich hab auch haus mit garten, und wenns zusehr regnet, steht er draussen unter dem gartenesstisch und will nicht in die wiese zum pinkeln ;)))


ich barfe halb, will heissen, dass es 2mal trockenfutter gibt (mit minimum 70% fleischanteil) und abends dann rohfleisch mit gemüse/früchte / öl. dann werde ich das wirklich machen mit dem extrakt. schaden tuts auf keinen fall, überdosis gibts auch nicht.

zahnen sind wir mittendrin. er hat plötzlich neue "backenzähne" und die schneidezähnchen sind schon komplett ausgewechselt. kauen findet er schon seit beginn toll, und durchfall hatte er am wochenende ... mal schauen wie es weitergeht.

kein ziehen? yeah. dann werden meine oberarmmuskeln wieder schrumpfen (wachsen jetzt vom hinterherziehen) ;))))