Sie sind nicht angemeldet.

sina22

Streunerdoggie

  • »sina22« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 227

Doggie(s): Moira (2003-2016)Labrador(w)//Yamie (2.12.12)Irish Setter (w)

Wohnort: Laufen BL

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 17. November 2016, 04:32

welpe/junghund in urlaub mitnehmen

hallo

ich stelle mir vor, dass ich ende märz anfang april einen welpen zu mir nehmen werde. ende juli fahre ich in urlaub, wo ich den jungen hund mitnehmen möchte. wenn er also im april 2 monate alt wäre, wäre er folglich ende juli 5 monate alt. das geht schon, oder? (ausser er wäre irgendwie extrem unsicher oder so)

Chiara

Alphadoggie

Beiträge: 3 849

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 17. November 2016, 04:44

Grundsätzlich ja. Wenn du ins Ausöand gehst musst du halt wegen der Impfung schauen. Finde es nicht gut so junge Tiere Tollwut zu impfen

sina22

Streunerdoggie

  • »sina22« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 227

Doggie(s): Moira (2003-2016)Labrador(w)//Yamie (2.12.12)Irish Setter (w)

Wohnort: Laufen BL

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 17. November 2016, 05:19

ach so.... ja wäre nach deutschland. wann ist die erste tollwutimpfung? habe ich vergessen

sina22

Streunerdoggie

  • »sina22« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 227

Doggie(s): Moira (2003-2016)Labrador(w)//Yamie (2.12.12)Irish Setter (w)

Wohnort: Laufen BL

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 17. November 2016, 05:21

ps: bist du frühaufsteherin, oder immer noch wach? hätte nicht gedacht, dass mir um die zeit jemand schreibt:-)

Chiara

Alphadoggie

Beiträge: 3 849

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 17. November 2016, 05:21

Man darf frühstens mit 16Wochen Tollwut impfen und dann müssen glaub 3Wochem vergehen bis sie gültig ist. Ich habe Nachtdienst :)

sina22

Streunerdoggie

  • »sina22« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 227

Doggie(s): Moira (2003-2016)Labrador(w)//Yamie (2.12.12)Irish Setter (w)

Wohnort: Laufen BL

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 17. November 2016, 05:25

ich auch, ich habs sehr streng:-)

also das würde ja grad so reichen... ja mal schauen, da muss ich mich halt noch genauer informieren, mal fragen was der TA meint

Chiara

Alphadoggie

Beiträge: 3 849

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 17. November 2016, 05:31

Ah, wir habens herrlich ruhig :0engel0:

Du musst halt schauen wann das Welpchen beim Züchter geimpft wurde, je nach dem musst du dann noch 2x gehen, man darf ja nicht die Kombi Impfung gleicjzeitig wie die Tollwut verabreichen. Aber ich finde auch 16Wochen noch sehr jung für Tollwut

Fairy2010

Alphadoggie

Beiträge: 2 183

Doggie(s): Fairy

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 17. November 2016, 07:39

Man darf ab Woche 12 Tollwut impfen, aber eben nicht in Kombination mit der Grundimmunisierung.
GrundImmu ist Woche 8/12 und 16, meine TA hätte dann zwar Woche 13 oder 14 Tollwut geimpft hat mir aber davon abgeraten! Heißt wir impfen nun nächste Woche nochmal für die GrundImmu und lassen uns nochmal bis Woche 19 oder 20 Zeit für die Tollwut. Da man dann ja aber noch 3 Wochen warten muss bis die Tollwut-Impfung 'wirkt' zieht es sich halt schon hin.
Liebe Grüsse
Anna & Fairy & Jazz

Hundefotografie AF-Foto

Linu

Schnupperdoggie

Beiträge: 24

Doggie(s): Beaglemädchen

Wohnort: Kt.BE

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 17. November 2016, 12:40

Ich habe meine Beaglehündin mit 12 Wochen im Mitte/Ende Juni geholt und im September sind wir nach Deutschland und Dänemark gefahren. Ich habe sie 21 Tage vor Abreise gegen Tollwut impfen lassen, sie hat das problemlos vertragen. Sie war also auch gut 5 Monate alt, als wir ins Ausland fuhren.

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 176

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 17. November 2016, 13:36

Ich habe Flaffy und die Hunde zuvor mit 12 Wochen geimpft, 3 Wochen Wartefrist...so darf man mit 15 Wochen über die Grenze. :nicken:

War überhaupt kein Problem, haben es gut vertragen. Wir machten es einfach versetzt mit der Kombiimpfung.

Namara

Alphadoggie

Beiträge: 3 067

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 17. November 2016, 18:42

Obwohl zur Grenze wohnend haben wir gewartet mit der Tollwutimpfung bis das Zahnen durch war, etwa im Alter von acht Monaten um den Organismus nicht zusätzlich zu belasten.
Es ist der Strom aus dem wir sind im Werden und Vergehen, aus dessen liebevoller Kraft wir unsere Wege gehen.


Sage es mir, und ich werde es vergessen; Zeige es mir, und ich werde mich daran erinnern; Beteilige mich und ich werde es verstehen!!! (lao tse)

Lagotto

Sportdoggie

Beiträge: 1 443

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 17. November 2016, 19:53

Jawohl, wir haben auch mit der Tollwutimpfung und somit mit dem Grenzübertritt gewartet, bis unser Hund 6 Monate alt war. Bzw. er wurde dann erst gegen Tollwut geimpft. Ich finde es nach wie vor wichtig, den jungen Organismus nicht zu sehr mit der Impferei zu belasten, aber da bin ich schon wieder beim nächsten Thema... ;)
Ein Hund liebt Dich immer mehr als sich selber :smile:

Tabasco

Sportdoggie

Beiträge: 1 947

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 17. November 2016, 20:05

[...] wäre er folglich ende juli 5 monate alt. das geht schon, oder? (ausser er wäre irgendwie extrem unsicher oder so)
Ich meine, dass dies bestimmt gehen sollte. Weshalb nicht? Im Urlaub hast du mehr Zeit für den Hund, was ja positiv ist. Und Neues kennen lernen, schadet in dieser Zeit ja auch nicht.

Aber den Urlaub muss man mit einem Welpen ja nicht unbedingt im Ausland machen. Geht ja auch in der Schweiz.

Wir sind ziemliche Reisefüdlis. In der ersten Zeit reisten wir halt "nur" in der Schweiz umher. Tabasco wurde erst mit gut halbjährig gegen Tollwut geimpft. Ich nehme an, dass die meisten Hunde die Impfung auch zu einem früheren Zeitpunkt gut wegstecken. Aber da es nicht nötig war, verzichteten wir darauf.

Nachtrag: Je nach dem, wohin ins Ausland es gehen soll, kommt dann noch die Prophylaxe gegen verschiedene Krankheiten hinzu. Das möchte ich einem so jungen Hund dann auch noch nicht unbedingt antun.

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 176

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 17. November 2016, 20:30

Früher (in Diunis Alter, also um 2005) haben die angrenzenden Länder auch nicht so extrem geschaut, es war weniger streng. Da reichte in Diunis Fall ein Stempel vom TA, dass sie gesund und reisefähig ist (im Impfbüchlein eher hinten). so konnte ich über die Grenzen ohne Tollwutimpfung ( nach Frankreich). So impfte ich Diuni erst etwas später (5-6 Monate).

Heute ist es nicht mehr so einfach und die Impfung muss halt sein wenn man ins Ausland will.

Flaffy wurde früh geimpft (also einfach so dass es aufging, sie war da glaub genaugenommen 13 Wochen). Sie war dann 4 Monate als wir nach DE in die Ferien fuhren. Mit Wohnwagen auf einem Camping. Alles lief total gut. Sie war ruhig bei der Fahrt (ca. 2 Std.), fühlte sich im Wohnwagen wohl und konnte gut entspannen und wir konnten so gemütlich laufen gehen und den Tag verbringen.

Ich denke in ein Hotel-Restaurantbetrieb wäre ich in dem Alter noch nicht gegangen. Schon nur weil sie da noch nicht voll stubenrein war (wegen Scheidenentzündung) :pfeifen: . Aber wir gingen 1x ins Resti essen, erlebten viel und doch hatte sie so ihre Ruhe... :nicken:

Es kommt drauf an, was man vor hat in den Ferien. Aber eben mit 5-6 Monate ist der Hund doch schon wieder ein Stücklein älter und je nach Hund kein Problem im Hotel. Flaffy's Bruder war in dem Alter schon im Hotel und es lief super. Aber wir wollten auf Nummer sicher gehen und wählten zuerst den Wohnwagen. Im Sommer gingen wir dann in Ferienwohnung/Ferienhaus, finde ich auch einfacher als gerade das nobelste Hotel wo dann wirklich ein Hund nicht rumnerven sollte ;)

erica

Sportdoggie

Beiträge: 1 355

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 17. November 2016, 20:42

Meine Hündin war mit 16 Wochen in Korsika: im Auto von CH nach Savona, eine Nacht auf der Fähre, im Auto 2 1/2 Std. von Bastia in den Süden, 3 Wochen im Ferienhaus. Alles null Problem. Sie hat's genossen. Es war Winter, angenehmes Klima und leere Strände.

sina22

Streunerdoggie

  • »sina22« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 227

Doggie(s): Moira (2003-2016)Labrador(w)//Yamie (2.12.12)Irish Setter (w)

Wohnort: Laufen BL

  • Nachricht senden

16

Freitag, 18. November 2016, 00:59

wir gehen an die nordsee und haben eine ferienwohnung.

ich habe die ferien schon länger gebucht, da wusste ich noch nicht dass mein alter hund stirbt:-(

weil ich aber ferienmässig alles schon verplant habe im 2017 muss ich halt jetzt schauen, wann das mit dem welpen passt.

es gehört zu unserem familienleben dazu, dass die hunde mit in den urlaub kommen, darum ist es denk gut, der junge hund wird da einfach ins feriengeschenhen integriert....

wegen des impfens gehen die meinungen sehr auseinander merke ich....