Sie sind nicht angemeldet.

Valloodle

unregistriert

1

Donnerstag, 12. Juni 2008, 22:11

Leberkekse

Das brauche ich an Ausstellungen oder im "Hündele", meistens mache ich riesen Mengen da ich HASSE Leber und nachdem das ich die Kekse backe schmecke ich Leber überall :pfeifen:

450 gr Leber (Rind oder Lamm - habe nie Schwein oder Poulet probiert)
100 gr Mehl (Dinkelvollkornmehl oder ähnlich, nie Weiss)
100 gr Maizemehl (wenn ihr Hunde kein Maize verträgt, können auch Haferflocken verwendet werden)
2-4 Knoblauchsegmente
2-3 Eier (+ Schalen wenn erwüncht)

Das Leber waschen und die Haut/Venen entfernen.
Leber + Eier + Knoblauch pürieren
Die Mehl mischen und dann die "Flüssigkeit" dazu beifügen bis es glatt aussieht
Die Mischung im ein Backform (nicht all zu Tief) giessen und bei 180° für etwa 20 - 30 Min. Backen und mit ein Zahnstocker probieren
Kühlen lassen, im Kleinere Stücke schneiden und was übrig bleibt im Gefrierschrank/Tiefkühler lagern

lexa

Alphadoggie

Beiträge: 2 857

Doggie(s): lexa(DSH) für immer ganz fest in meinem herzen / västgötas : tejscho+noak / Lapinporokoira : Arve

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 12. Juni 2008, 23:22

....hi vallooddle...

4*2 für das rezept.....

bevor ich das aber selbst mache, würde ich ein portion bei dir bestellen. 8) :d

wenn ich mir so überlege...die blutigen leberteile auf der arbeitsplatte,haut abziehen und venen entfernen :uebel: .....
es liebs grüessli,
esthi mit tejscho, noak, arve und für immer in ihrem herzen :
lexa

Valloodle

unregistriert

3

Freitag, 13. Juni 2008, 21:05

siehst du meine Problem damit :bad: und es schmeckt sooooooooooooooooooooooo fein :uebel:

4

Freitag, 13. Juni 2008, 21:50

Ich mag mich erinnern, dass meine Mutter früher ab und zu eine *Leberdiät* gemacht hat. Brrrrr...sie musste jeweils den Platz wechseln, ansonsten hätte ich keinen Bissen runter gebracht.