Sie sind nicht angemeldet.

flower11

Schnupperdoggie

  • »flower11« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 344

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 21. Mai 2017, 14:03

Seniorhündin hat starke Schuppen

Unsere 13 jährige Yorkiehündin hat im Alter immer mehr Schuppen bekommen und seit ca. 2 Wochen hat sie extrem viele am ganzen Körper und sehr trockene Haut. Kennt sich jemand damit aus?

Ich versuche heute Abend am PC nochmals ein Foto davon einzustellen.

Bello

Schnupperdoggie

Beiträge: 926

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 21. Mai 2017, 15:11

Hallo, kann verschiedenes sein. Eine meiner Hündinnen hatte nach heftiger Behandlung gegen entzündliche Flohbisse mit starken Shampoos etc. danach auch sehr viele Schuppen, die sie aber nicht gestört hatten und es auch "nur" durch mega trockene Haut so schuppig war.

Dagegen gibts ein Spot on, ich weiss leider den Namen nicht mehr, das mir die TÄ gegeben hat und nach dieser Behandlung hatte sich die Haut vollständig erholt und die Schuppen waren und blieben weg.

Ich denke, es braucht einen TA Besuch, da es auch Milbenbefall sein könnte. Aber da würde sich deine Hündin fest kratzen. Hat sie Haarausfall durch die Schuppen bedingt? Wenn nicht, könnte es ersteres sein. ;)

Meine Hündin war dazumal 10 Jahre alt.
Liebe Grüsse Isa

catba

Alphadoggie

Beiträge: 6 840

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 21. Mai 2017, 19:47

da würde ich dir auch ein Arztbesuch raten, denn da kommen mehrere Ursachen in frage :nicken: wie lange hat sie das schon?

flower11

Schnupperdoggie

  • »flower11« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 344

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 21. Mai 2017, 21:30

Wir waren im letzten halben Jahr sehr häufig beim Tierarzt (2x hohes Fieber ohne Appetit, Ellbogen ausgerenkt, einmal hatte sie einen bakteriellen Infekt diese Schuppen haben aber anders ausgesehen und vor 3 Wochen eine Augenentzündung). Damals hat die Tierärztin gemeint dass ältere Hunde öfters mehr Schuppen bekommen, aber jetzt hat sie wirklich sehr stark seit ca. 2 Wochen (ohne Juckreiz).

catba

Alphadoggie

Beiträge: 6 840

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 21. Mai 2017, 21:37

die Arme a020 ich würde sie halt trotzdem vorstellen :nicken:

Vaku

Schnupperdoggie

Beiträge: 1 556

Wohnort: GR

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 21. Mai 2017, 21:42

Vielleicht hat sie eine Futtermittelallergie entwickelt gegen irgendwas im Futter - dann neigen die Hunde ja auch zum Schuppen.

Probiere mal die Stellen mit Kokosöl einzureiben, wenn es besser wird liegt es wahrscheinlich wirklich an zu trockener Haut.

Flitzebub

Wachdoggie

Beiträge: 537

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 21. Mai 2017, 22:58

Fellwechsel kann auch Schuppen auslösen.

flower11

Schnupperdoggie

  • »flower11« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 344

  • Nachricht senden

8

Montag, 22. Mai 2017, 06:22

Fellwechsel kann auch Schuppen auslösen.


Hat sie ja keinen als Yorkshire Terrier...

perrolina

Schnupperdoggie

Beiträge: 1 018

Doggie(s): Amiga, Spanischer Wasserhund, Jg. 2008

Wohnort: Zürcher Furttal

  • Nachricht senden

9

Montag, 22. Mai 2017, 08:35

Es kann auch Stress sein, ein Pilz, etc. Ich würde nicht selber diagnostizieren und rumprobieren. Schon gar nicht auf Ferndiagnosen zählen.
Liebe Grüsse Nicole

Alqua

Schnupperdoggie

Beiträge: 30

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 28. Mai 2017, 09:03

Es gibt verschiedene Produkte im Handel in Form von Sprays oder Spot-on (Google mal Actea oder Duoxo), die so eine Art "Bodylotion" für den Hund darstellen. Wenn's wirklich nur mal etwas "trockene Haut" ist, können diese helfen. Manchmal hilft auch ein Futterwechsel, entweder auf ein hypoallergenes Futter (wobei Futttermittelallergien meist früher im Leben auftreten, aber es gibt nichts was es nicht gibt! :sad: ) oder auf ein spezielles "Hautfutter" (evtl. mal TA fragen).
Wenn der Hund jedoch wirklich wie du schreibst sehr akut plötzlich viele Schuppen hat, wäre ein Gang zum TA um Hauterkrankungen auszuschliessen wohl nicht verkehrt.

flower11

Schnupperdoggie

  • »flower11« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 344

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 6. Juni 2017, 14:24

Meine Mutter war heute beim TA, Diagnose Seborrhoe. Die Kleine wurde gebadet und mit etwas eingeschmiert und muss noch 1-2x zum Tierarzt um das zu wiederholen.

So wie es meine Mutter verstanden hat gibt es ab und zu ältere Hunde die das haben. Es sei nicht schlimm, sieht aber "grusig" aus. Es juckt sie ja auch nicht. Viel mehr kann ich dazu noch nicht sagen da ich nicht dabei war.

Wir sind im letzten halben Jahr zu Stammkunden geworden :biggrin: . 2x hohes Fieber ohne Appetit wo sie Medis und Spritzen bekam, dann Ellbogen ausgerenkt und die Folge sind gerissene Bänder, dann einen bakteriellen Infekt am Bauch mit so eitrigen Schuppen, dann eine Augenentzündung und jetzt diese Schuppen wo wir wieder 2-3x zum Tierarzt gehen dürfen.