Sie sind nicht angemeldet.

Niveka

Schnupperdoggie

Beiträge: 53

Doggie(s): Aika

Wohnort: Ettingen/BL

Beruf: Mami, Hausfrau

  • Nachricht senden

161

Montag, 3. April 2017, 14:16

In unserer Gemeinde ist das ganze Jahr über Leinenpflicht im Wals und Waldrand. Also sind wir uns das eh gewohnt. Und so oft gehen wir eh nicht in den Wald. Meine füllen sich an Bächen und Flüssen wohler :d
Lebe dein Leben!

ava und karin

Wachdoggie

Beiträge: 552

Doggie(s): Parson Russell Terrier Dame Ava Aloisia

Wohnort: Pfaffnau

Beruf: Tierpflegerin

  • Nachricht senden

162

Montag, 31. Juli 2017, 17:28

Oh wie ich mich freu.....der Juli endet und ab morgen heisst es wieder leinenfrei in den kühlen Wald eintauchen. :spass: Es war ja nicht extrem schlimm....aber mit dem Wissen dass nun wieder der kurze Augenblick kommt bei dem der Hund einfach wieder mal ohne Schlepp, Flex und sonstiger Leine den Wald erkunden darf .....haaaach einfach toll :yeah:

....bevor dann wieder die Leinenpflicht wieder gilt weil die Jagdsaison beginnt. 1_(53)
:winke: Wir sind nicht etepetete...... wir tun nur immer so!!! :winke:

catba

Alphadoggie

Beiträge: 6 840

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

163

Montag, 31. Juli 2017, 18:39

ja, da freue ich mich auch :good:

Psovaya Borzaya

Alphadoggie

Beiträge: 3 463

Doggie(s): ein barsoi und ein whippet

Wohnort: Balterswil TG

Beruf: dipl. pflegefachfrau, 20% pensum im nachtdienst

  • Nachricht senden

164

Montag, 31. Juli 2017, 20:47

bin echt froh, haben wir sowas nicht. kann ich mir gar nicht vorstellen. dass es im herbst an gewissen orten nochmals eine gibt, wusste ich nicht mal. ich selber passe im herbst aber auch gut auf an den tagen wo gejagt wird, denn bei treibjagd schiesst das wild aus allen löchern wo man sonst keins sieht.
herzliche grüsse conny mit nastassja und jendayi und dawn im herzen

Bolotta

Alphadoggie

Beiträge: 4 730

Doggie(s): Luna, Labi Mischling und Honey Mischling

  • Nachricht senden

165

Montag, 31. Juli 2017, 22:06

Hier im AG ist es offiziell ab morgen nicht mehr Pflicht, den Hund im Wald und Waldrand an die Leine zu nehmen.

Aber im Wald drinnen lasse ich selten beide Hunde frei. Am Waldrand schon. Da muss ich sie aber gut beobachten und sie dürfen nur in meiner Nähe sein.

betti86

Sportdoggie

Beiträge: 1 375

Doggie(s): Kira und June

Wohnort: Niedergösgen

Beruf: LMT, Büro...

  • Nachricht senden

166

Montag, 31. Juli 2017, 23:41

Bei uns ist es seit dem 30.06 schon nicht mehr Pflicht :-)
Für mich ist es aber eh selbstverständlich, dass meine Hunde nicht zu jagen/stöbern etc. Haben und ich schaue das ganze Jahr darauf ;-)
Hier stehen fast jeden Morgen Rehe im Garten, da wir nicht fest einzäunen dürfen ist mir das wirklich extrem wichtig :-)
Kira, 20.01.2003, Border Mix
June, 19.01.2012, Border Collie

,,Ein Hund ist nicht "fast ein Mensch", und ich kenne keine grössere Beleidigung des Hundes, als ihn so zu bezeichnen,,

ava und karin

Wachdoggie

Beiträge: 552

Doggie(s): Parson Russell Terrier Dame Ava Aloisia

Wohnort: Pfaffnau

Beruf: Tierpflegerin

  • Nachricht senden

167

Dienstag, 1. August 2017, 05:20

@betty..... das ist ja das eigentliche Problem, denn mein Hund jagt nicht und deshalb finde ich 3 Monate den Hund Alibihalber an der Leine halten echt mühsam.
:winke: Wir sind nicht etepetete...... wir tun nur immer so!!! :winke:

Psovaya Borzaya

Alphadoggie

Beiträge: 3 463

Doggie(s): ein barsoi und ein whippet

Wohnort: Balterswil TG

Beruf: dipl. pflegefachfrau, 20% pensum im nachtdienst

  • Nachricht senden

168

Dienstag, 1. August 2017, 08:01

ja eben. man muss ja sowieso das ganze jahr schauen. herbst mit treibjagd find ich eh schlimmer. ok, kitze sind für sichtjäger wie meine auch null interessant, da passierte gar nichts. ich find es auch eine falsche sicherheit und falsche anreize gesetzt. in ZH müssen die hunde gesetzlich das ganze jahr im wald und am waldrand auf sichtdistanz, abrufbar und unter kontrolle sein. und so sollte es eigentlich überall und immer sein. manche müssten dann halt das ganze jahr anleinen, aber das ist eben so.
herzliche grüsse conny mit nastassja und jendayi und dawn im herzen

Bolotta

Alphadoggie

Beiträge: 4 730

Doggie(s): Luna, Labi Mischling und Honey Mischling

  • Nachricht senden

169

Dienstag, 1. August 2017, 10:17

Das mit abrufbar sein; das gilt glaub ich überall. Leider gibt es HH, die das ganze total locker nehmen. So quasi, mein Hund jagd nur kurz, er reisst kein Tier; oder er kommt gleich wieder zurück. Das finde ich jetzt nicht in Ordnung.

betti86

Sportdoggie

Beiträge: 1 375

Doggie(s): Kira und June

Wohnort: Niedergösgen

Beruf: LMT, Büro...

  • Nachricht senden

170

Dienstag, 1. August 2017, 10:46

Zitat

So quasi, mein Hund jagd nur kurz, er reisst kein Tier; oder er kommt gleich wieder zurück. Das finde ich jetzt nicht in Ordnung.


Ich könnte so Leute Ohrfeigen, echt!!
DAS regt mich so auf...
Er tut ja nix, will nur schauen gehen smilie_sh_019
Kira, 20.01.2003, Border Mix
June, 19.01.2012, Border Collie

,,Ein Hund ist nicht "fast ein Mensch", und ich kenne keine grössere Beleidigung des Hundes, als ihn so zu bezeichnen,,

Nickquenim

Alphadoggie

Beiträge: 4 092

  • Nachricht senden

171

Dienstag, 1. August 2017, 11:05

Irgendwo, als ich noch in der Ostschweiz wohnte hatte es Schilder: "Der Hund muss abrufbar sein oder an der Leine geführt werden". Oder so ähnlich.
Fand das cool, aber eben. Die HH müssen sich dan auch eingestehen können, wenn Hund halt nicht abrufbar ist und ihn dann an der Leine führen.

Ich halte mich an unser Solothurner-Gesetz. Chess ist eh immer an der Leine (lang) und Hootch im Wald auch. Immer. Am Waldrand darf Hootch frei laufen ausserhalb der Leinenpflichten. Ich kann ihn jedoch abrufen (ansonsten würde ich mich dies nicht getrauen). Chess ist selten mal frei auf weiem geschnittenem Feld -um mit Hootch herum zu tollen-, die Kleine ist eine abartige Jägerin, da habe ich noch einiges zu tun!