Sie sind nicht angemeldet.

Caro&Benji

Alphadoggie

Beiträge: 3 399

Doggie(s): Border Collie-/Schäfer-Mix Benji

Wohnort: ZH Unterland

  • Nachricht senden

81

Montag, 27. November 2017, 07:56

Herzlichen Glückwunsch, wuschy, das ist toll und deine Einstellung gefällt mir auch! :)

Draussen ist das mit den Katzen sicher ein Problem, aber bei einem Besuch in einer Wohnung/Zimmer hat es ja dann keine, so ist das doch eine gute Lösung. :good: Viel Glück und viel Freude!
"It's the detours that make us who we really are." - Sheryl Crow

cindy

Admindoggie

Beiträge: 9 676

Doggie(s): Cockerspaniel Rüde Charly und im Herzen für immer Cindy

Wohnort: Schweiz

Beruf: Hausfrau, Randstundenbetreuungsperson in der Schule

  • Nachricht senden

82

Montag, 27. November 2017, 08:17

:herzl-glückw: wuschy. Auch mir gefällt deine Einstellung sehr :smile: und ich bin überzeugt das ihr euren Einsatzort findet werdet und zwar ohne Katzen :zwinker:
LG Vreni mit Charly und Cindy für immer im Herzen :0herzsm0:

Foto Homepage tier-natur-foto

wuschy

Sportdoggie

Beiträge: 1 471

Wohnort: nähe rheinfall

Beruf: hausfrau, kind und hund sitterin

  • Nachricht senden

83

Montag, 27. November 2017, 12:30

vielen herzlichen dank euch!
ja ich denke schon, dass wir geeignete plätze finden, da ich die spitex Leiterin von hier sehr gut kenne und sie mich natürlich auch!
sie werde ich nach weihnachten mal anfragen ;)

danke

gruss wuschy

wuschy

Sportdoggie

Beiträge: 1 471

Wohnort: nähe rheinfall

Beruf: hausfrau, kind und hund sitterin

  • Nachricht senden

84

Montag, 27. November 2017, 12:38

@snowdog

Nein ich treffe keine katzen, da ich wege gehe, weit weg vom Dorf, um mit winja zu spazieren und das hat jetzt seit vier jahren immer sehr gut geklappt ;) und ja,
ich nehme das leben möglichst locker, es gibt auch sonst genug Probleme ;)
meine meinung ;)

gruss wuschy

Snowdog

Schnupperdoggie

Beiträge: 486

  • Nachricht senden

85

Montag, 27. November 2017, 15:50

@wushy
Ja locker ist ok und gut, aber man sollte Rücksicht nehmen und weder sich noch andere damit beeinträchtigen. Und ob du bei einem Einsatz eine Katze triffst, kannst du nie wissen. Und auch sonst beim Spazieren wenn du "Weit Weg" vom Dorf bist. Das ist dasselbe wie Leute, welche aus Prinzip nicht anleinen, wenn ein angeleinter Hund entgegen komme, weile sie den Hund nicht halten können - und das geht für mich nicht. Schon gar nicht als Therapiehund. So und jetzt lass es. Ich wollte das nicht diskutieren, sondern nur mein Erstauen ausdrücken :0engel0:

wuschy

Sportdoggie

Beiträge: 1 471

Wohnort: nähe rheinfall

Beruf: hausfrau, kind und hund sitterin

  • Nachricht senden

86

Montag, 27. November 2017, 16:19

ja ich lasse es jetzt, da ich micht nicht rechtfertigen muss und wie ich es mache, bei angeleinten, entgegenkommenden Hunden, weisst du ja gar nicht ;)

gruss wuschy

hasch-key

Sportdoggie

Beiträge: 1 726

  • Nachricht senden

87

Montag, 27. November 2017, 16:28

Ich denke Snowdog möchte als Halterin nordischer Hunde, denen die Katzenproblematik durchaus bekannt ist, nur darauf hinweisen, dass sie an dem Problem arbeiten würde, da man ja nie 100% sagen kann, dass nicht ein Büsi ums Eck kommt und dass das dann unter Umständen blöd kommt, wenn Du Winja dabei kaum halten kannst.
Aber so wie ich das verstanden habe, willst Du ja eh daran arbeiten ;) .

Und man kann auch einem Katzenkiller klar machen, dass an der Leine "Anstand" angesagt ist, Joe bspw. würde jede Katze im Freilauf ums Eck bringen, die er erwischt, er hatte schon Erfolg bevor er zu uns kam. An der Leine läuft er locker daran vorbei, da er weiss, dass nichts geht.

Bin mir sicher, dass ihr das in den Griff bekommt :thumbsup: .

Crispy

Sportdoggie

Beiträge: 1 594

Doggie(s): Breeze (*2010) Australian Shepherd Hündin

  • Nachricht senden

88

Montag, 27. November 2017, 16:55

Bei Einsätzen in Spitälern, Kindergärten zB hast du meistens keine Katzen. Also es hat da schon genug Auswahl...wir sind in einer Aussenstation vom Unispital ZH und auch dort gibts keine Katzen. Dafür Mitarbeiterhunde...macht die Arbeit dort manchmal auch nicht leichter hihi

wuschy

Sportdoggie

Beiträge: 1 471

Wohnort: nähe rheinfall

Beruf: hausfrau, kind und hund sitterin

  • Nachricht senden

89

Montag, 27. November 2017, 20:33

@hasch-kay und crispy

danke für euer feedback!
ich verstehe euch ja schon, nur ist es halt so, dass meine Situation etwas anders ist als bei euch allen, 1. ist winja ja nicht mein Hund und 2. bin ich wie schon
gesagt, etwas gehbehindert!
darum liegt es eigentlich nicht an mir, dieses Problem anzugehen, zumal das für mich sehr schwierig wäre und mein sohn und schwiegertocher können
winja ja bestens halten. und diese 2x die Woche wo ich mit winja spazieren gehe, möchte ich nicht mit Erziehung verbringen. sie ist ja sonst sehr gehorsam und
ich habe sie gut "im Griff" :P
was ich jetzt aber machen werde, ist, bei einer ev. katzenbegegnung (was sehr selten der fall sein wird..) winja ganz eng an der leine halten, das hat recht
gut funktioniert!

gruss wuschy

Bolotta

Alphadoggie

  • »Bolotta« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 761

Doggie(s): Luna, Labi Mischling und Honey Mischling

  • Nachricht senden

90

Montag, 27. November 2017, 20:52

Liebe Wuschy. Du schreibst, du seist etwas gehbehindert. Merkt denn Winja das nicht und nimmt auf deine Situation Rücksicht? Ich habe schon von Hunden gehört, die ziehen wie blöd an der Leine. Doch geht ein anderes Familien Mitglied mit ihm laufen, das zB am Stock läuft, läuft der Hund schön artig neben her.
Ich hoffe, dass ihr auch so viele tolle Einsätze habt, wie wir.

PS: Katzen im Altersheim: Luna macht übrigens einen riesen Bogen um die Katze im Altersheim, wie auch um den Bürohund, der oft dort anzutreffen ist - halt ein Rüde :biggrin:

Morgana

Alphadoggie

Beiträge: 853

  • Nachricht senden

91

Mittwoch, 29. November 2017, 21:06

Liebe Wuschy. Du schreibst, du seist etwas gehbehindert. Merkt denn Winja das nicht und nimmt auf deine Situation Rücksicht? Ich habe schon von Hunden gehört, die ziehen wie blöd an der Leine. Doch geht ein anderes Familien Mitglied mit ihm laufen, das zB am Stock läuft, läuft der Hund schön artig neben her.
Ich hoffe, dass ihr auch so viele tolle Einsätze habt, wie wir.:biggrin:



Also mein Hund nimmt keine Rücksicht auf mich wenn mir was weh tut, im Gegenteil, da macht er erst recht immer Blödsinn. Wenn ich Gesund bin, ist er braver und macht weniger Blödsinn. Ist ein recht egoistischer Hund und schaut nur auf sich.


Das liebste auf dieser Welt sind meine Tiere.

Bolotta

Alphadoggie

  • »Bolotta« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 761

Doggie(s): Luna, Labi Mischling und Honey Mischling

  • Nachricht senden

92

Mittwoch, 29. November 2017, 21:26

Wir hatten heute wieder mal so ein tolles Erlebnis im Einsatz :love: . Wir waren schon länger nicht mehr im Einsatz. Dh, letzte Woche waren wir nochmals. Da ich diese Woche noch einige Termine habe, ging ich gestern im Altersheim vorbei - inkl. Honey :smile: - und wollte eigentlich die Pflege fragen, ob "meine" Bewohnerin wohl heute Zeit für einen Besuch hätte. Da sass die gute Dame gleich im Stübli. Sie erkannte mich sofort, war aber etwas verwirrt, weil ich plötzlich 2 Hunde dabei hatte :biggrin: Das ganze klärten wir schnell auf und vereinbarten den Besuch auf heute Nachmittag.

So gingen wir also zu ihr hin. Lustig ist, wenn ich mich schon dem Gebäude nähere, merke ich, wie sich Luna richtig freut :-p . Sie darf dann auch frei von der Leine sein und geht bereits selbständig ins Haus rein, die Türe öffnet automatisch.

Dann "fragt" sie mich, wohin wir gehen, und ich zeige ihr, in welchen Stock. Dort angekommen, muss ich nur sagen, geh zu .... und schon düst sie los. Heute wurden wir von einer anderen Bewohnerin aufgehalten, die sich sehr über Luna freute. "Meine Dame" hörte Stimmen und kam raus nachsehen. Kaum öffnete sie die Türe, geht Luna sofort zu ihr ins Zimmer rein. Dann kehrt sie um und begrüsst die Frau.

Erst fragte ich sie, ob sie mit uns und der vorhin getroffenen Dame einen Kaffee trinken wolle. Doch sie wollte lieber Luna geniessen. Dafür hat sie so ein Sofa "Ruhebänkli" in ihrem Zimmer. Die Frau setzt sich dann da drauf und Luna darf zu uns hoch kommen. Dann schmiegt sich Luna ganz nahe an die Dame heran und lässt sich kraulen. Immer wieder reklet sich Luna, damit sie noch an einer anderen Stelle gekrault wird :d . Nach einer Weile lag Luna total ruhig da, und die Frau freute sich riesig :love: .

Auf einmal klopft es an der Türe, und Angehörige von ihr kommen zu Besuch. Ich wollte mich gleich verabschieden, doch sie baten mich zu bleiben :rolleyes: . Erst war es mir etwas unangenehm. Doch Luna ging zu den Besuchern hin, liess sich von ihnen abwechslungsweis kraulen und kam dann später nochmals zu uns hin. Sie kuschelte sich dann zwar eher an mich, aber so, dass die Bewohnerin sie auch streicheln konnte. Luna schlief einfach tief und fest und liess sich gemütlich kraulen. Die Angehörige waren sehr positiv überrascht und dankten uns immer wieder für den Einsatz. Auch die Dame meinte, sie wäre so glücklich, dass wir sie besuchen kommen.

Das sind dann wieder Momente, wo mir ganz deutlich gezeigt wird, dass es das richtige für uns beide ist. Würde ich dafür entlöhnt, würde es vielleicht gar nicht so von den Leuten geschätzt.

Sternchen

Wachdoggie

Beiträge: 566

Doggie(s): Gioja Labrador

  • Nachricht senden

93

Donnerstag, 30. November 2017, 07:29

@Bolotta: einfach nur "jöööö" :love: schon super herzig, wie sich die Hunde verhalten :0herzsm0:

Wir haben bis jetzt noch nicht "unsere" Person gefunden..... das heisst, da ich die Sozialhunde Prüfung erst vor einem Montag abgeschlossen habe, und vorhin bei den Kurstagen immer auf verschiedenen Abteilungen (Altersheim, Dementenheim, für schwerst Behinderte, Schulen).,Und nun am nächsten Montag dürfen wir das erste Mal definitiv gehen :zwinker: ach ich freu mich so!!!!!!!!!!!!! Wir gehen aber zu zwei Kindern (3 Jahre alt) in den Kindergarten, diese sind dann alleine dort.... och ich kanns kaum erwarten!!! :hopser: und bin sehr gespannt, wie ich und Gioja sich machen :zwinker:

flower11

Schnupperdoggie

Beiträge: 361

  • Nachricht senden

94

Donnerstag, 30. November 2017, 08:09

So tolle Arbeit die ihr leistet, das kann älteren Menschen so viel geben! Ich sehe es bei meinem 89 jährigen Grossvater der auch immer nur zu Hause ist, er liebt unsere Yorkiehündin und hat sie mehrere Stunden am Tag bei ihm. Sie kann dann die ganze Zeit auf seinem Schoss liegen, sie liebt ihn auch abgöttisch. Darum ist es auch so schade wenn die Leute ins Altersheim kommen und dort kein Tier mehr halten kann wenn man vorher z.B. das ganze Leben einen Hund oder Katze hatte. Aber es ist schön, dass du solchen Menschen die Möglichkeit gibst, wieder mal etwas Zeit mit einem Hund zu verbringen :/dank:/

wuschy

Sportdoggie

Beiträge: 1 471

Wohnort: nähe rheinfall

Beruf: hausfrau, kind und hund sitterin

  • Nachricht senden

95

Donnerstag, 30. November 2017, 09:25

@bolotta
zu deiner frage, ob winja nicht merkt, dass ich etwas gehbehindert bin; beim normalen spazieren merkt sie das nicht, da ist sie eh meistens frei, aber sobald wir
einen schwierigeren weg gehen, mit viel wurzeln oder hohen treppen, da hab ich schon das gefühl, dass sie anderst reagiert, sie ist dann immer ganz in meiner
nähe und schaut alle 2-3 sek. ob ich komme, einmal bin ich gestolpert und lag am boden, da ist sie sofort zu mir gekommen und nahm dicht neben mir platz und
wartete, bis ich mich wieder aufgerappelt habe :love:
und zu deinem tollen Einsatz; genau auf solche freue ich mich auch :good: das merkte ich während dem kurs sehr gut, wie die betagten menschen Freude
haben, auch wenn sie z.b. dement sind, das sind so schöne Erlebnisse und diese Freude und die glänzenden augen, das macht die ganzen einsätze
mehr als wertvoll für alle beteiligten!


gruss wuschy