Sie sind nicht angemeldet.

flower11

Schnupperdoggie

Beiträge: 403

  • Nachricht senden

81

Donnerstag, 11. Januar 2018, 17:32

Vielleicht könntest du mal Kot "präparieren"? D.h. z.B. mit Pfeffer oder so, wenn du das ein paar mal machst vielleicht nützt es was?

Als ich ein Kind war hatten wir einen Schäferhund der hat mal auf der Alp eine "Richti" gefressen, eine Nachgeburt einer Kuh gefressen. DAS hat gestunken, ich kann mich noch genau erinnern :pinch: .

catba

Alphadoggie

Beiträge: 7 169

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

  • Nachricht senden

82

Donnerstag, 11. Januar 2018, 17:52

könnte es nicht auch damit zusammen hängen, das die Pferde im Herbst / Winter etwas anders ernähert werden und somit ihr Kot noch leckerer schmeckt :gruebel1: meiner Freundin ihrer Lagotto frisst auch nur im Herbst/Winter Pferdekacke

inhii

Alphadoggie

  • »inhii« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 438

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

83

Donnerstag, 11. Januar 2018, 18:35

Also Pferdeäpfel sind es ja nicht, es ist was Kleines wo man eben in der Wiese nicht sieht. Denke es sind evtl. Tiere wo sich im Herbst usw. mehr dort aufhalten. Weil im Sommer usw. sehe ich gar keine solche kleinen Kacks. :noidea:

Was ich schon bei Diuni merkte, dass sie nur an einem Ort Pferdekacke frass. ;) Sonst tat sie es nie... aber immer beim Agitraining in der Halle. Ich schmunzelte nur und meinte, ob die Pferde hier Dopingfutter kriegen (ist so bei einer Reitanlage...). Wer weiss...



@flower

Da es sich ja sehr besserte, will ich auch nicht speziell daran arbeiten mit präparierter Kacke usw. :nönö: . Ist ja auch nun über 1 Jahr seit dem Auftreten vom Problem vergangen... :nicken:

Ich vermute stark, dass es sich nach und nach von alleine einstellt und somit erledigt. :nicken: Sie erwischt ja jetzt nur noch selten was...



@Tabasco

Winterspeck. Ja, wer weiss... Flaffy hatte ja mit dem Gewicht zu kämpfen.

Jetzt mit seit gut 1 Monat Energiefutter am Morgen (statt normales) hat sie 700gr. zugenommen :good: und ist nun bei 17,7kg. OK, sie ist weitaus noch die Leichteste von unseren Hundis (selbst Nemesis hat schon bald 20kg :pfeifen: ).

Bello

Schnupperdoggie

Beiträge: 1 069

  • Nachricht senden

84

Donnerstag, 11. Januar 2018, 20:13

Zu Pferdeäpfel: Pferde werden 1-2 x pro Jahr entwurmt. Natürlich nicht alle Pferde zur gleichen Zeit, aber man sollte es im Frühjar vor dem ersten Weidegang tun und im Herbt/Winter nach dem ersten Frost. Diese Wurmmittel sind dann auch im Kot und können für Tiere, die Pferdeäpfel fressen tödlich sein.

Da man ja nicht weiss, wann jedes Pferd entwurmt wurde, lasse ich meine Hunde keine Pferdeäpfel mehr fressen.

Meine Airedalehündin hatte einmal (ist etwa 8 Jahre her)zwei Tage imSpital verbracht, weil sie nur noch gekotzt hatte und ganz schlecht bei einander war. Wir waren zuvor 2 Stunden spazieren im "Pferdeausrittgebiet" und sie hatte leider immer Pferdeäpfel gefressen, was ohne Medis drin ja kein Problem wäre. Was sie genau hatte, wissen wir nicht, aber ich bin sicher, es hatte mit dem Fressen der PÄ zu tun. Da wusste ich noch nicht, dass die Entwurmungsmittel von Pferden so krass wirken bei Hunden etc. Wobei das Entwurmungsmittel eben nicht mehr das selbe ist, wie vor 20 Jahren.
Liebe Grüsse Isa

inhii

Alphadoggie

  • »inhii« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 438

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

85

Donnerstag, 11. Januar 2018, 20:15

Ich denke ja kaum, dass Jemand absichtlich sein Hund Pferdeäpfel fressen lässt ;) :nönö: ist ja einfach auch eklig wenn ein Hund Kacke frisst. :huh:

Bello

Schnupperdoggie

Beiträge: 1 069

  • Nachricht senden

86

Donnerstag, 11. Januar 2018, 20:37

Ich denke ja kaum, dass Jemand absichtlich sein Hund Pferdeäpfel fressen lässt ;) :nönö: ist ja einfach auch eklig wenn ein Hund Kacke frisst. :huh:

Oh nein, da gibt es durchaus HH, die das nicht verhindern (wollen)

Ich wollte es ja auch nicht, aber wenn du so einen auf Pferdeäpfel verrückten Hund hast, wegen dem Pferd der Tochter fast täglich im Stall und Umgebung bist, passierte es uns oft, dass sie davon frass. Ausserdem wären Pferdeäpfel nicht schädlich ohne Medis drin. Bevor dem "Unfall mit denen" hat es ihr nie was ausgemacht. Weder anderer Kotabsatz noch Kotzen.
Liebe Grüsse Isa

sürmel

Schnupperdoggie

Beiträge: 21

Doggie(s): Field Spaniel 2 1/2 Jahre alt

Wohnort: oberer Zürichsee

Beruf: nicht mehr berufstätig

  • Nachricht senden

87

Sonntag, 14. Januar 2018, 10:18

Ja, Pferdeäpfel müssen für unsere Hunde besonders gut schmecken wenn diese steinhart gefroren sind. Meine Hunde waren auf dieses "Glace" ganz wild. Frisch abgesetzte Pferdeäpfel waren nie interessant zum fressen. Ich kenne etliche Hundebesitzer deren Hunde genau so reagieren.

Dass ein Hund Katzenkot frisst ist eher unwahrscheinlich denn Katzen decken ihren output zu und lassen diesen nicht offen liegen. Hier kann es sich eher um
Marder- oder Iltiskot handeln. Aber habt ihr mal versucht euren Kot fressenden Hunden täglich ein Stück Pansen - getrocknet oder frisch - zu geben? Soll auch Abhilfe bei dem leidigen Thema schaffen. Aber regelmässige Entwurmung ist auch wichtig.

inhii

Alphadoggie

  • »inhii« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 438

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

88

Sonntag, 14. Januar 2018, 11:12

Ich denke auch, dass es in diese Richtung geht (Marder, Iltis usw.) den sie sind etwas kleiner als Katzenkacke. Ein Katzenklo beim Fluss habe ich auch entdeckt, da sieht man grad, dass es Katzendrecke sind ;) und grossartig sind die auch nicht zugedeckt :pfeifen: Etwas Sand auf die Seite und schon können es die Hunde fressen.

Aber die kleineren Häufchen wo ich hier bei uns meine, sind wohl eben von so anderen Tieren.

Pansen speziell und regelmässig habe ich noch nicht versucht.

Bisher nur das Baumrindenpulver, Käse vor dem Gassigehen...

Bin nun grad wieder an einem Kottest machen, letzte Entwurmung war vor knapp 2 Monaten und Pyri rutschte neulich 2-3x mal auf dem Popo nach dem Kacken, obwohl sie kaum was doofes frisst :noidea: . Aber sie könnte auch rutschen weil sie haart und die Popohaare ausfallen :hihi: ;) oder Afterdrüse ausdrücken weil die entleerte sich vor Kurzem :uebel: stinki-Hundi.

Naja, mal sehen.

Lia

Sportdoggie

Beiträge: 1 501

  • Nachricht senden

89

Sonntag, 14. Januar 2018, 13:44

Bei Flash ist es auch phasenweise, dass er alles zusammenfrisst. Egal ob von Hirsch, Reh oder Katze :uebel: da habe ich schon alles probiert: über Baumrinde, Pansen, Bananen. Es nützt alles nichts :angry2: Abrufen kann ich ihn ja problemlos, aber in solchen Phasen ist er dauernd auf der Suche danach und sticht die Ware über 50 m in der Wiese. Er dünkt mich dann schlimmer als ein Rüde, der läufige Hündinnen riecht :0haue-haue0: @ Bello: Pferdeäpfel von frisch entwurmten Pferden sollten eigentlich nur für Ivermectin-überempfindliche Hunde (MDR1-/-) gefährlich sein. Für die übrigen sind sie in der Regel problemlos.

Tabasco

Alphadoggie

Beiträge: 2 119

  • Nachricht senden

90

Sonntag, 14. Januar 2018, 16:54

Dass ein Hund Katzenkot frisst ist eher unwahrscheinlich denn Katzen decken ihren output zu und lassen diesen nicht offen liegen.

Da muss ich dir widersprechen. Ich kenne einige Katzen und sehe es auch in meiner Umgebung, dass durchaus gerne auf die Wiese gekotet wird. Ich weiss es, weil mein Hund gerne Katzenkot frisst. Deshalb entdecken wir viele entsprechende Häufchen. Unter anderem auch auf dem Rasen in unserem Garten. Und Marderkot sieht doch anders aus.