Sie sind nicht angemeldet.

Magira

Admindoggie

  • »Magira« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 646

Doggie(s): Zelda, Beagle 2011

Wohnort: kt. AG

Beruf: IT-fürallesMädchen

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 18. Januar 2018, 21:21

Struppirennen 2018

Die Termine sind da :)

Es grüsst

Vaku

Schnupperdoggie

Beiträge: 1 768

Wohnort: GR

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 18. Januar 2018, 22:06

Wie läuft sowas eigentlich ab :gruebel1: ?
Ruft man den Hund dann ab oder läuft der etwas nach?

Woher weiss der Hund was er tun soll, wenn er noch nie auf der Rennbahn war?

catba

Alphadoggie

Beiträge: 7 372

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 18. Januar 2018, 22:45

jemand hält dein Hund am Start, während du ans Ziel gehst und dann kannst du dein Hund abrufen bzw motivieren möglichst schnell zu dir zu kommen :smile: die andere Möglichkeit wäre, dass dein Hund hinter dem Hasenfell nachrennen darf...du kannst selber entscheiden, was ihr machen wollt...die Hunde werden nach Grösse in Kategorien eingeteilt...Es gibt 2 Durchgänge (Laufstrecke ca. 80 m)

Magira

Admindoggie

  • »Magira« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 646

Doggie(s): Zelda, Beagle 2011

Wohnort: kt. AG

Beruf: IT-fürallesMädchen

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 18. Januar 2018, 22:48

Die Option vom Hasenfell gibt es nur noch, wenn der Hund an einem Training das ganze kennen lernen konnte.
Die Teilnehmerzahl am Struppirennen ist jeweils nun recht gross und wir haben nicht genügend Helfer um jeden Besitzer zu instruieren und den Hund langsam an die Maschiene heranzuführen. So dass die Gefahr für Fehlverknüpfung beim Hund und Verletzungen beim Menschen nicht gänzlich ausgeschlossen sind. Das Risiko ist es uns nicht wert. Aber wir haben ja regelmässig offenes Training, da nehmen sie sich gern so viel Zeit wie der Hund benötigt :)
Es grüsst

Sara&Yoshi

Sportdoggie

Beiträge: 1 512

Doggie(s): Yoshi - dt. Mittelspitz

Wohnort: Kanton Aargau

  • Nachricht senden

5

Freitag, 19. Januar 2018, 14:21

Sehr cool. Muss ich mir gleich eintragen. :good:
Liebe Grüsse Sara & Yoshi


inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 605

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

6

Freitag, 19. Januar 2018, 15:05

Ich ging auch schon hin, früher mit Diuni.

Natürlich aber mit Fellhase und sie ging ab wie eine Rakete. :spass:

@magira

Was waren dann Fehler wo passierten bei der Maschine? Was für Fehlverknüpfungen?

Also bei uns dazumal (OK, war ja schon einige Jahre her), musste man einfach auf der Geraden stehen und sein Hund halten. Dann flitzte der Hase davon (Abstand zum Rand und Hase war genug gross) und dann liess man einfach die Hundis los. :noidea: Die flitzten wie doof dem Teil hinterher. Am Ende blieb der Hase stehen und Hundis wurden langsamer, wir konnten sie dann abrufen und anleinen. Ausser Diuni wollte glatt nochmals nach als sie das Geräusch hörte, aber nach einem 2x rufen kam sie dann endgültig zurück.

Magira

Admindoggie

  • »Magira« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 646

Doggie(s): Zelda, Beagle 2011

Wohnort: kt. AG

Beruf: IT-fürallesMädchen

  • Nachricht senden

7

Freitag, 19. Januar 2018, 15:17

Ich versuch es möglichst gut zu erklären, bei unklarheiten einfach Fragen.

Die Rennbahn ist ein Oval, beim Struppirennen, startet man bei der 480m Startboxen, dort hat es 2 Eingänge
Enden tut der Lauf bei ca. 80 Meter, dort hat es eine Treppe und einen Ausgang und ca. 20 Meter weiter hinten nochmals einen Ausgang für den Traktor.
Bei ca. 85m steht ein Tisch mit der manuellen Zeitmessung.

An einem normalen Rennen/Training stehen keine Menschen direkt auf der Bahn und an diesen Ein- und Ausgängen keine - oder so gut wie keine Hunde.

Es gab nun in Deutschland der vorfall, dass jemand während einem Testlauf auf der Bahn stand und die Maschiene mit voller Wucht in den Oberkörper bekam, was zu gröberen Verletzungen führte, weil eben im Troubel nicht alles beachtet wurde.
Am Struppirennen sind so viele Menschen und so viele Hunde, dass wir sicher sein müssen das der Besitzer der den Hund anleint nach ca. 90 Meter auf keinen Fall zu früh und zu nahe an die Bahn geht. Hier alle Neulinge zu instruieren ist schwierig, mit zu wenig Helfer und so vielen Teilnehmer.

Hunde die der Maschiene souverän nachrenne, dürfen dann eine volle Runde rennen, der Besitzer geht somit gar nicht auf die Bahn.
Neulinge, rennen zu 95% keine volle Runde, da sie sich ungewohnt weit vom Besitzer entfernen, weswegen beim ersten testen immer nur eine Gerade strecke gewählt wird um den Hund "anzuheizen".

Fehlverknüpfungen gibt es zum Beispiel, wenn der Halter sauer wird (und ja das hatten wir am Struppirennen oft.. zu oft!), wenn der Hund ab dem Geräusch (ist doch ein Motor) erschrickt oder an dem Ding dass da plötzlich an ihm vorbei rauscht.
Viele Hunde sind schon genug beschäftigt, mit dem Troubel rundherum, dass ein schöner Aufbau für die Maschiene nicht immer möglich ist. Hunde die am Struppirennen die Maschiene schrecklich fanden und danach doch noch ins Training kamen, fingen doch an gefallen daran zu finden.

Wir gehen lieber auf mega super sicher, als dass dann ein Hund oder Mensch verletzt wird.
Ansonsten sind die Gefahren eher gering und nicht höher als z.b. bei Agility und ähnlichem Sport wo der Hund viel Tempo hat.


Und dann gibts noch den Grund, "Herrchen/Frauchen super Ehrgeizig". Da läuft der Hund nicht einmal, nicht zweimal, nicht dreimal dem Hasen hinterher und wir sind die bösen bösen Veranstalter und der Hund ist auch scheisse, weil er sonst ja jede blöde Katze jagt. Das ist einfach nicht Sinn und Zweck der Sache.. uns geht es um all diejenigen die einfach Spass an der Sache haben.
Ich hab mich zum Beispiel letztes Jahr fürchterlich blamiert, Zelda ging in der Hälfte der Strecke ins Juryhaus zum Einheitspreis und fand "ich bin fertig - keks?!" aber ich fand es lustig.. der Verein fand es lustig.. und die Zuschauer :thumbsup:
Es grüsst

lionfish

Schnupperdoggie

Beiträge: 42

Doggie(s): *Lucky* *Tyson* Chinese Crested Dog Powderpuff

  • Nachricht senden

8

Freitag, 19. Januar 2018, 15:22

Wenn es vom Termin her passt sind wir sicher wieder dabei :)

Ab wann weisst Du, ob die Maschine eingesetzt wird? Lucky kommt ja nur wegen der Maschine grins.
lg Dany mit Lucky und Tyson

Magira

Admindoggie

  • »Magira« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 646

Doggie(s): Zelda, Beagle 2011

Wohnort: kt. AG

Beruf: IT-fürallesMädchen

  • Nachricht senden

9

Freitag, 19. Januar 2018, 15:23

Spätestens nach dem ersten Trainingstag
aber ich denk eben wir machen es wie die letzten male, Hunde die 100% die Maschine kennen, dürfen damit rennen
Neulinge sollten vorher mal ins Training kommen
Es grüsst

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 605

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

10

Freitag, 19. Januar 2018, 15:48

Ach so... dann müssen neu die Hundis in die Startbox?

Bei uns sah es so aus https://www.youtube.com/watch?v=HYRENl9TaY0

Entweder Hund kapierte und rannte nach oder sonst Pech und es hiess mit Hund rennen, weil man stand ja beim Hund hinten :hihi:

Ja, gewisse Leute sind echt krass... Hauptsache gewinnen, egal wie. :rolleyes:



Aber gell, die Maschine wird von Hand gesteuert. Also bei uns hatte man das Gefühl es wurde schneller gemacht als sie merkten die Hundis rennen los.

Bei unseren war es einfach mühsam weil sie dann nur noch austickten und wir sie ins Auto tun mussten, sie wollten immer und immer wieder starte. Glaube dazumal gab es einfach 1 Start pro Hund. Das war völlig OK....

Wünsche allen viel Spass... :yeah:

Magira

Admindoggie

  • »Magira« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 646

Doggie(s): Zelda, Beagle 2011

Wohnort: kt. AG

Beruf: IT-fürallesMädchen

  • Nachricht senden

11

Freitag, 19. Januar 2018, 16:13

nene, in die Startbox geht keiner, nicht mal im Training, ausser man möchte es so aufbauen.



Ja das ist so eine Fernsteuerung, die ist auch wichtig, da in den Kurven abgebremst wird und in den geraden beschleunigt.



Im Video sieht man was ich meine, der Herr im weissen Hemd, weiss wann er auf die Seite muss, ist aber auch eher langsam. Hier könnte eben etwas passieren.
Und da eben viele Neulinge nur diese gerade mit der Maschine rennen, steht da der Besitzer, der teilweise das sehr schlecht einschätzen kann.


Deinen scheint es aber mega spass gemacht zu haben? mögt ihr gar nicht kommen? :peinlich:
Es grüsst

Morgana

Alphadoggie

Beiträge: 870

  • Nachricht senden

12

Freitag, 19. Januar 2018, 20:01

Ich hätte schon Lust da mit zu machen, nur weis ich nicht wie mein Hund reagiert, da er viele Menschen nicht gewohnt ist und wenn er Angst hat, auch mal austicken kann. Fremde Menschen mag er eben nicht, da er als Welpe von Fremde Menschen schlecht Behandelt wurde.


Das liebste auf dieser Welt sind meine Tiere.

catba

Alphadoggie

Beiträge: 7 372

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

  • Nachricht senden

13

Freitag, 19. Januar 2018, 20:37

für uns ist da auch zuviel "Rummel" :nicken:

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 605

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

14

Freitag, 19. Januar 2018, 20:44

@magira

Logisch machte es Diuni (und Kazuki) Spass (durften ja mit Erlaubnis jagen):yeah: aber ich finde schon, dass es den Jagdtrieb verstärkte. :nicken: Ging später mal noch ein Coursing (auch Plausch) und da gingen sie auch ab wie doof, ab dann hatte sie ein Knall auf Geräusche von den Anlagen/die Quads wo den Hasen aufspannte. Alles was so klang wollte sie sofort hinterher, und dies über Monate. :rolleyes:

Nach dem Spruppirennen reagierte Diuni viel extremer auf optische Reize, Beispiel am Horizont ein Velofahrer (wo man nur den Kopf vorbeisausen sah). Also alles was flitzte aber nicht zugeordnet werden konnte, wurde sofort ausgelöst. :huh: Musste da dann recht dran arbeiten.

Wollte dann Jahre später nochmals ans Struppirennen, aber da konnte ich sie kurz vor dem Anlass vor 5 Rehe abrufen :yeah: und diesen Erfolg wollte ich nicht wieder kaputt machen für ein Tag Spass. ;)

Darum: Coole Sache, macht den Hundis Spass .... aber eben, bei uns ging es nach hinten los.



Da es aber neu einfach Abrufen ist (ohne Hase) ist der spezielle Spassfaktor auch nicht mehr so gegeben. :k_irre: ;)

ava und karin

Wachdoggie

Beiträge: 576

Doggie(s): Parson Russell Terrier Dame Ava Aloisia

Wohnort: Pfaffnau

Beruf: Tierpflegerin

  • Nachricht senden

15

Freitag, 19. Januar 2018, 20:59

@magira,

Kann man sich da einfach mal zum Training anmelden? Und muss dann der Hund auch einen Maulkorb tragen?
Wir waren bereits 2x in Kleindöttingen und es war jedesmal meeega.
Ava zeigte grosses Interesse für die Maschine aber bislang haben wir es ohne gemacht, aber der Reiz dies auszuprobieren ist schon vorhanden. :smile:
:winke: Wir sind nicht etepetete...... wir tun nur immer so!!! :winke:

Magira

Admindoggie

  • »Magira« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 646

Doggie(s): Zelda, Beagle 2011

Wohnort: kt. AG

Beruf: IT-fürallesMädchen

  • Nachricht senden

16

Freitag, 19. Januar 2018, 21:19

Einfach vorbei kommen am Training, Anmeldung ist erst vor Ort
und nein Maulkorb tragen am Training nur Hunde mit Gründen.
Zelda trug etwa eine halbe Saison lang einen, weil sie mir den ganzen Hasen gefressen hatte inklusive Sand und wir so bisschen ein "aus" Problem bekamen :pfeifen:
Sonst trug sie keinen, weil sie wie die meisten Hunde am Training, alleine rannte.
Wenn ich hier so erzähl werd ich gerade bisschen nostalgisch.. doofer fauler Beagle :cry: :pfeifen:


@inhii, Es gibt es sicher, dass es verstärkt, bis jetzt konnte ich bei allen die mehrmals kamen eher eine verbesserung feststellen. Aber dass es nicht für jeden Hund etwas ist, das weiss ich. Das Struppirennen ist ja einfach ein Plauschanlass und seh ich als was anderes als die "echte" Rennbahntrainings
Es grüsst

ava und karin

Wachdoggie

Beiträge: 576

Doggie(s): Parson Russell Terrier Dame Ava Aloisia

Wohnort: Pfaffnau

Beruf: Tierpflegerin

  • Nachricht senden

17

Freitag, 19. Januar 2018, 21:30

:good: Ha...ich glaube das werden wir tatsächlich mal ausprobieren....ich glaube Ava kömnte da recht in Fahrt kommen.
Vielen Dank @magira *herz3*
:winke: Wir sind nicht etepetete...... wir tun nur immer so!!! :winke:

ava und karin

Wachdoggie

Beiträge: 576

Doggie(s): Parson Russell Terrier Dame Ava Aloisia

Wohnort: Pfaffnau

Beruf: Tierpflegerin

  • Nachricht senden

18

Freitag, 19. Januar 2018, 21:44

Jetzt komm ich schon wieder...da steht was von Rennlizenzen und Stammbäumen....
Benötige ich sowas...ich checks grad gar nicht :pfeifen:
:winke: Wir sind nicht etepetete...... wir tun nur immer so!!! :winke:

Magira

Admindoggie

  • »Magira« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 646

Doggie(s): Zelda, Beagle 2011

Wohnort: kt. AG

Beruf: IT-fürallesMädchen

  • Nachricht senden

19

Freitag, 19. Januar 2018, 21:53

Nene, das ist nur für offizielle Rennen für Windhunde,
Gesund sollte dein Hund sein und nicht läufig, kein Welpe/Junghund und nicht gerade sehr alt.
Das ist alles.
Es grüsst

ava und karin

Wachdoggie

Beiträge: 576

Doggie(s): Parson Russell Terrier Dame Ava Aloisia

Wohnort: Pfaffnau

Beruf: Tierpflegerin

  • Nachricht senden

20

Freitag, 19. Januar 2018, 22:27

Okay....perfekt...vielen lieben Dank @Magira :super:
:winke: Wir sind nicht etepetete...... wir tun nur immer so!!! :winke: