Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 792

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

101

Montag, 12. März 2018, 13:45

ui, der muss aber extrem gestunken haben. Merken das die eigenen Leute nicht?

Ich finde schon meine stinken wenn sie nass sind und das ist heilig weil sie sonst gar nicht stinken. :nönö: Im Sommer wenn Pyri immer wieder schwimmen geht, dann riecht sie etwas vorne zwischen den Beinen wo es länger feucht bleibt. Man riecht es wenn man mit Nase rangeht und schnuffelt. Da nenn ich sie schon ,,Stinkerli,, ;) und muss ihr Brustgeschirr sowie Halsband öfters waschen als sonst, weil das muffelt dann auch.

Aber das man es riecht, nur wenn der Hund anwesend ist... naja, finde ich krass aber habe es auch schon erlebt bei 2-3 anderen Hunden. Da streichelt man sie und die Hand stinkt grad 8|

Aber betreffend Hotel usw.:

Also ich finde es normal, dass ich mit gekämmtem, trockenem Hund hingehe und die Hundesachen (Halsband usw.) frisch gewaschen wurden. :nicken: Ach eine Decke/Bettchen usw. kommt automatisch mit.

Ich meine, man geht ja nicht jeden Tag ins Hotel... dann kann man sich doch für diese paar Male auch mühe geben, damit man positiv auffällt.



Vom Preis her gibt es bei mir einfach halt Limite wo ich finde nun ist genug des Guten. :nicken: OK, ich muss auch alle 2x rechnen weil oft pro Hund gerechnet wird, heisst für mich alles Doppelt usw. Da muss man dann 2x überlegen wo man hingehen will. Rechnet man nun im Fall von 20.-/Nacht und Hund. Dann heisst das 40.-/2 Hunde. Nun macht man meistens 1 Woche Ferien, also 7x40.- = 280.- .... nur für meine 2 Hunde :huh: ähmmm, neee... bin ich nicht bereit zu zahlen.

Darum nehme ich eher Ferienwohnungen/Häuser. Da ist meistens eine Pauschale für zusätzlichen Dreck und somit ein Bruchteil. :nicken:

flower11

Schnupperdoggie

  • »flower11« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 502

  • Nachricht senden

102

Montag, 12. März 2018, 13:55

Es war nicht "normal" stinken nach nassem Hund (er war noch nicht mal nass). Sondern wirklich extrem "hündelen", einfach ekelig. Ich weiss auch nicht ob es die Leute selber nicht merken, wahrscheinlich stinkt es ja bei ihnen zu Hause auch so und vielleicht riechen sie das schon gar nicht mehr.

Ja das summiert sich natürlich mit 2 Hunden. Aber bei uns bleiben die meisten Gäste nur 1-2 Nächte. Und wenn jemand 2 Hunde hat sage ich meistens, wenn der Mehraufwand bei der Reinigung nicht allzu gross ist verrechne ich nur ein Hund. Das selbe auch wenn jemand 1 Woche bleibt, da sind wir schon kulant. Ich persönlich finde es auch zu teuer für die wo sich anständig verhalten, aber eben es ist halt häufig schon gerechtfertigt. Früher waren Hunde gar nicht erlaubt, dann nur in der einfachsten Kategorie und weil wir so viele Anfragen mit Hund haben, haben wir nun in jeder Kategorie ein Zimmer wo sie erlaubt sind, aber halt mit recht hohen Zusatzkosten um vielleicht auch ein wenig abzuschrecken damit nicht allzu viele kommen. :noidea:

hasch-key

Sportdoggie

Beiträge: 1 952

  • Nachricht senden

103

Montag, 12. März 2018, 13:58

Hm, eigentlich stinken Nordische viel weniger als andere Hunde? Gerade weil sie Feuchtigkeit weniger aufnehmen? Fällt mir immer wieder auf, wenn ich andere feuchte Hunde rieche. Wenn Nordische zu lang nass sind, riecht es mehr nach trocknendem Wollpulli.

Aber wie dem auch sei: geht natürlich gar nicht.
Wobei auch bei uns bei Reinigungskosten ein Limit ist, 60 pro Tag würde ich nicht zahlen (3x20). Wenn keine Reinigungskosten berechnet werden, geben wir in der Regel ein sehr grosszügiges Extra dazu, obwohl wir immer Komplimente bekommen wie ruhig die Hunde sind und wie sauber wir alles hinterlassen. Das Normale ist ja, dass man einen guten Eindruck hinterlassen möchte.

Vaku

Moderatordoggie

Beiträge: 1 935

Wohnort: GR

  • Nachricht senden

104

Montag, 12. März 2018, 14:27

Manche Menschen sind einfach "Schmutzfinken" egal ob mit oder ohne Hund. Egal ob "reich" oder arm.
Meine Mutter hat auch lange in einem Hotel gearbeitet und war dort die Chefin vom Putztrupp. Die kann Storys erzählen, dass ist einfach nur ecklig.

Einerseits finde ich, Zusatzkosten pro Hund schon doof. Bei uns entsteht nicht mehr Dreck nur weil der Hund dabei ist. Maximal ein paar Haare mehr auf dem Boden, aber Haare verliere ich als Mensch auch.
Besser und gerechter fände ich eine Art Kaution (die darf dann auch was teurer sein).
Wenn kein Mehraufwand entstanden ist (oder sich im Rahmen hält), dann wird die Kaution zurück bezahlt, wenn nicht einbehalten.
Aber ich kann mir vorstellen, dass es da auch wieder ärger gibt, weil manche nicht einsehen, dass sie da Dreck hinterlassen haben...

Soulblighter

Schnupperdoggie

Beiträge: 131

Doggie(s): "Stiefhund" - Breizh, Malinois, *2006

Beruf: Maschineningenieur

  • Nachricht senden

105

Montag, 12. März 2018, 16:45

Ich glaube das mit den stinkenden Hunden merken Betroffene oft nicht. Die Grosseltern hatten einen Schäfer, der hat elendig gestunken (nasser Hund, der sich in Aal gewälzt hat ist Parfüm dagegen!). Bei denen hat auch das ganze Haus nach der Hündin gerochen.. Als ich da zu Besuch war, wär ich gerne rückwärts wieder raus gelaufen.. der Freund hat das Thema mal vorsichtig abgesprochen, und er wurde mit „Hunde riechen halt“ abgespeisst...

Ich finde Tiere haben im Bett nix zu suchen.. unserer darf mit uns auf dem Sofa kuscheln, aber auch nur weil er Senior ist.

Aber das Bett ist nur für Menschen (das Schlafzimmer allgemein.)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
"Wenn Sie Garantien wollen, kaufen Sie sich einen Toaster!"

"Sie können Tiere nicht wie Menschen behandeln. Tiere brauchen Liebe!"

Soulblighter

Schnupperdoggie

Beiträge: 131

Doggie(s): "Stiefhund" - Breizh, Malinois, *2006

Beruf: Maschineningenieur

  • Nachricht senden

106

Montag, 12. März 2018, 16:53

Zitat



Einerseits finde ich, Zusatzkosten pro Hund schon doof. Bei uns entsteht nicht mehr Dreck nur weil der Hund dabei ist. Maximal ein paar Haare mehr auf dem Boden, aber Haare verliere ich als Mensch auch.
Besser und gerechter fände ich eine Art Kaution (die darf dann auch was teurer sein).
Wenn kein Mehraufwand entstanden ist (oder sich im Rahmen hält), dann wird die Kaution zurück bezahlt, wenn nicht einbehalten.
Aber ich kann mir vorstellen, dass es da auch wieder ärger gibt, weil manche nicht einsehen, dass sie da Dreck hinterlassen haben...


Ich finde Zusatzkosten für Hund eigentlich gut. Ich denke da an meine Tante, die leider so schwer auf Hundehaare allergisch ist, dass ein Zusammenleben mit einem Hund im gleichen Haus nicht möglich ist. Und je nach Haartyp ist es mühsam alles wirklich sauber zu reinigen.

Zum mehr Dreck: bei uns entsteht tatsächlich etwas mehr Dreck, als ohne Hund, weil ja. Der Hund halt zusätzlichen Dreck reinschleppt. Es entsteht merkbar mehr Dreck, aber nicht massiv mehr.

Ich habe ohne Hund einmal die Woche gesaugt. Mit Hund standartmässig 2x die Woche plus ich schwinge öfters den Putzlappen.
Aber ich schätze das kann auch an der Hundegrösse liegen. Wobei, unser haariger Trottel gerne den halben Wald heimträgt>>




Gesendet von iPhone mit Tapatalk
"Wenn Sie Garantien wollen, kaufen Sie sich einen Toaster!"

"Sie können Tiere nicht wie Menschen behandeln. Tiere brauchen Liebe!"

Vaku

Moderatordoggie

Beiträge: 1 935

Wohnort: GR

  • Nachricht senden

107

Montag, 12. März 2018, 17:45

Ich habe ohne Hund einmal die Woche gesaugt. Mit Hund standartmässig 2x die Woche plus ich schwinge öfters den Putzlappen.
Ja bei mir zu Hause auch, aber in einem Hotel erwarte ich eigentlich, dass sowieso täglich im Zimmer kurz gestaubsaugt wird :noidea: . Bzw. in den Hotels wo ich bisher war, hat man das kurz gemacht.
Das heisst jetzt nicht man hat einen Freifahrtsschein alles einzusiffen.


Aber das Bett ist nur für Menschen (das Schlafzimmer allgemein.)
Das ist persönliche Ansichtssache. Gibt genug Leute die ihre Hunde mit ins Bett nehmen. Zu Hause privat, kann/ darf das auch jeder so entscheiden wie er will.
Ich seh da gar nichts verwerfliches oder schlimmes dran, wenn das jmd machen mag.
Im Hotel ist das natürlich was anderes. Da sollte der Hund wirklich nicht auf Bett und Möbel.

Soulblighter

Schnupperdoggie

Beiträge: 131

Doggie(s): "Stiefhund" - Breizh, Malinois, *2006

Beruf: Maschineningenieur

  • Nachricht senden

108

Montag, 12. März 2018, 17:55

@vaku: in einem Hotel erwarte ich das auch, da stimme ich dir vollkommen zu.

Ja das mit dem Bett ist auch meine Meinung, so halte ich es zu Hause, ich verurteile niemanden, der es anders macht. ^^ hab ich etwas unglücklich formuliert.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
"Wenn Sie Garantien wollen, kaufen Sie sich einen Toaster!"

"Sie können Tiere nicht wie Menschen behandeln. Tiere brauchen Liebe!"

Snowdog

Schnupperdoggie

Beiträge: 862

  • Nachricht senden

109

Montag, 12. März 2018, 18:06

Ich war jetzt im Winter in 4 Hotels für ein Weekend. Alle waren ok mit Hund. Bei 2en zahlte ich je 8-10Franken pro Hund. Bei 2en waren sie gratis und dort auch wirklich sehr willkommen. Beim einen gabs sogar gratis Hundefutter und Lecketli (also unten in der Lobby zum selber bedienen). In 3 der Hotels war ich nun mindestens zum 2. Mal. Denke mal, wenn wir negativ aufgefallen wären, würden wir nicht mehr so hertlich empfangen werden :hopser:

catba

Alphadoggie

Beiträge: 7 657

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" 2006 / Mudi "Dix" 2011

Wohnort: Innerschweiz

  • Nachricht senden

110

Montag, 12. März 2018, 18:47

Die von uns zur Verfügung gestellte Hundedecke wurde nicht benutzt und den Zettel auf dem Bett und mündliche "Anweisung" das Hunde auf dem Bett nicht erlaubt sind wurde ignoriert.

kann man die Leute dafür nicht zur Rechenschaft ziehen :gruebel1: evt sogar Rechnung stellen für die Zimmerreinigung (extra Aufwand?)...ich meine diese Leute wissen ja selber, dass sie nicht korrekt waren...vermutlich müsste man das am Abreisetag gleich kontrollieren (für die Zukunft)

Lady

Schnupperdoggie

Beiträge: 443

Doggie(s): Lady - Berger des Pyrénées

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

111

Dienstag, 13. März 2018, 07:54

Ist halt schwierig, weil unsere z.B. ein Langhaarhund ist, aber nicht haart ^^ Da denken sicher viele huch, das wird danach sicher schlimm aussehen im Hotelzimmer, aber nee, sieht man gar nichts :biggrin: Und weil sie nur hinten Unterwolle hat, "hündelet" sie auch kaum im nassen oder feuchten Zustand.
Bevor wir den Wohnwagen hatten, waren wir mit Lady 2x in einem Hotel je für eine Übernachtung. Für uns war klar, dass wir sie sauber gebürstet und mit Bademantel ausgerüstet mitnahmen und ebenfalls zwei grosse Decken zum Abdecken des Betts dabei hatten. Weil Lady zu Hause aufs Bett darf, ist es einfach schwierig 100% zu verhindern, dass sie im Hotelzimmer nicht plötzlich auf dem Bett liegt :whistling: Vor allem, weil es in einem Hotelzimmer ja nicht soo viel Bewegungsfreiheit und Platz hat! Natürlich hatten wir immer Ladys Bettchen mit dabei, aber in einem Hotel gehen wir einfach auf Nummer Sicher und decken das Bett komplett ab. Da schlafen schliesslich noch viele andere Menschen drin und müssen nicht das Bett mit einem Hund teilen.
Punkto Preis: wie am Anfang gesagt: finde ich schwierig, weil eben, unsere haart nicht, d.h. es gibt sicher mehr Schmutz, weil WIR mit unserem Hund nicht auf sauberen Wegen shoppen gehen, sondern halt im Wald und auf Feldwegen unterwegs sind und Dreck reinschleppen... Also indirekt ist schon der Hund "Schuld". Aber bei schlechtem Wetter wird unsere geduscht, damit sie sauber ist und bei schönem Wetter draussen gebürstet, damit kein Dreck im Fell hängt und dann ist sie sauber und schleppt nichts ein. (Zu Hause darf sie Dreck einschleppen, da bürste ich nur 1x im Monat :kaputtlach: ) Von daher wäre ich nicht bereit einen horrenden Aufpreis wegen dem Hund zu bezahlen. Würde es gerecht finden, wenn man es anpasst, also gemäss Aufwand.
Liebe Grüsse
Marianne

www.ladys-huetewiese.jimdo.com