Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Freitag, 5. Oktober 2012, 19:05

Ich hab gesagt ich finde es ûbertrieben nur anhand von Youtube Ausschnitten zu argumentieren. Ich wollte Dich nicht persônlich angreifen. Sorry.

Psovaya Borzaya

Alphadoggie

Beiträge: 3 474

Doggie(s): ein barsoi und ein whippet

Wohnort: Balterswil TG

Beruf: dipl. pflegefachfrau, 20% pensum im nachtdienst

  • Nachricht senden

42

Freitag, 5. Oktober 2012, 19:19

mein fall ist er nicht. warum? weil ich seine methoden schlicht nicht nötig habe. wenn ich das so anschaue, komme ich einmal mehr zur erkenntnis, was für tolle hunde ich doch habe, einfach, unkompliziert und bis auf dawn jagdtrieb (und das wusste ich von anfang an, darüber hab ich mich gefälligst nicht zu beschweren) haben wir wirklich kaum probleme. ich finde sicher nicht alles falsch was er tut, aber auch nicht alles richtig was er tut, aber das gilt so für ziemlich jeden trainer.
meine hunde sind sensibel, einmal schlauch nach schlegel werfen und sie haben vor dieser person angst (ist mir leider passiert, natürlich wollte dieser trainer nicht meinen hund treffen, hat er aber dummerweise). ich gehe aber auch nicht zum rütter, wozu auch? ich kam bislang sehr gut selber klar und bin auch mit hunden aufgewachsen, da kann man "normale" baustellen selber ausbügeln oder verhindern.
für mich muss jeder selber wissen, was er für sich und seinen hund will. klar ablehnen tu ich stachler, tritte, schlagen oder mit zeugs nach dem hund werfen, egal wer es tut.
ich gehöre aber auch nicht zum wattebauschwerferteam und ich kann durchaus auch mal deutlich werden.
herzliche grüsse conny mit nastassja und jendayi und dawn im herzen

cindy

Admindoggie

Beiträge: 9 677

Doggie(s): Cockerspaniel Rüde Charly und im Herzen für immer Cindy

Wohnort: Schweiz

Beruf: Hausfrau, Randstundenbetreuungsperson in der Schule

  • Nachricht senden

43

Freitag, 5. Oktober 2012, 19:41

Hier habe ich ein Video gefunden von Cesar Milan und bin echt Überrascht. Da unterscheidet er sich nicht wirklich von Rütter und Co. er hat die gleichen Ansichten und auch Ratschläge und ehrlich ich sehe hier absolut keine Gewalt.
http://de.sevenload.com/sendungen/Der-Hu…fel-3-Episode-1

Klar bin ich auch nicht immer seiner Meinung, aber das bin ich auch beim Rütter und Co. nicht :smile:
LG Vreni mit Charly und Cindy für immer im Herzen :0herzsm0:

Foto Homepage tier-natur-foto

Namara

Alphadoggie

Beiträge: 3 079

  • Nachricht senden

44

Freitag, 5. Oktober 2012, 21:35

Es gibt die youtube videos schon noch. Die welche es interessiert; sucht zum Beispiel nach "Shadow turns blue".
Es ist der Strom aus dem wir sind im Werden und Vergehen, aus dessen liebevoller Kraft wir unsere Wege gehen.


Sage es mir, und ich werde es vergessen; Zeige es mir, und ich werde mich daran erinnern; Beteilige mich und ich werde es verstehen!!! (lao tse)

cindy

Admindoggie

Beiträge: 9 677

Doggie(s): Cockerspaniel Rüde Charly und im Herzen für immer Cindy

Wohnort: Schweiz

Beruf: Hausfrau, Randstundenbetreuungsperson in der Schule

  • Nachricht senden

45

Freitag, 5. Oktober 2012, 22:18

Danke Namara :smile:

Habe es geschaut und ja er hat dem Hund einen Kick gegeben um seine Aufmerksamkeit nicht auf den anderen Hund sondern auf Cesar Milan zu lenken. Auch die Leine hängt an einem dünnen HAlsband das sich bei Zug zusammen zieht, wenn ich dies richtig sehe. Der Hund ist schon zimmlich agrisiv und hat Cesar Milan auch an der Hand getakert. Aber am Schluss ergab sich der Hund und lag da ohne das Cesar Milan ihn hält.
Das ist sicher so eine Trainingsphase wo sicher nicht mit jedem Hund gemacht werden soll. Und vorallem, wenn dann sollten dies nur Leute machen die genau Wissen WIE und um WAS es geht und ALLE ANDEREN sollten die FINGER DAVON LASSEN.
LG Vreni mit Charly und Cindy für immer im Herzen :0herzsm0:

Foto Homepage tier-natur-foto

46

Samstag, 6. Oktober 2012, 21:02

Ich finde ihn auch super, ich habe zwar eine devote Hündin, muss sie aber auch kontaktieren wennn ihre Aufmerksamkeit nicht bei mir liegt. Ich kontaktiere sogar meine Jungs wenn sie mich nicht wahrnehmen weil sie in eineren anderen Welt rumdüsen :kaug: Auch das mit den verschieden Energien stimme ich vollkommen zu, testet es doch mal bei anderen Menschen, ihr werdet erstaundliches feststellen.

Frau F.

unregistriert

47

Samstag, 6. Oktober 2012, 23:47

cool gefolgert Morla, das ist seine Grundtheorie.

48

Sonntag, 7. Oktober 2012, 09:30

Ich habs verstanden :p ich finde auch seine konsequente Haltung als Packleader sehr wichtig, vorallem bei diesen redzone Hunden und Hunden mit starker Energien. Da darf man nichts durchgehen lassen. Ich dürfte dies aber nie so bei meiner Hündin anwenden da ich sie dadurch total einschüchtern und stressen würde, bin aber doch konsequent. Da muss man seinen Hund schon gut kennen um zu wissen wie stark mann vorgehen muss um als Packleader akzeptiert zu werden.

Auch muss man schauen dass kein Hund in einem Rudel die Führung übernimmt.

Gesendet von meinem Galaxy Nexus mit Tapatalk 2

49

Sonntag, 7. Oktober 2012, 11:43

Ja genau, ich habe diese Serie auch gesehen mit dem Husky Shadow. ("Shadow turns blue") Im Youtube Film siehts aus als würde Cesar Milan ihn halb strangulieren. Aber wenn Du seine Vorgeschichte kennst und die Serie gesehen hast, sieht das Ganze doch anders aus. Als ich den Film zuerst auf Youtube sah, dachte ich auch, ok, sieht bisschen heftig aus. Aber als ich dann die ganze Folge sah, war das doch anders. Cesar Milan hält den Husky Shadow einfach weg von sich damit er ihn nicht packt. Der Rüde ist extrem frustriert. Wenn er an der Leine läuft und einen anderen Rüden sieht der ihm nicht sympathisch ist will er unbedingt zu ihm hin. Da er dies nicht durfte wurde er dermassen frustriert, dass er auf seine eigenen Besitzer losging. Das sah sehr heftig aus und war es auch. Ich glaube er hatte dabei auch zugebissen.
Der Rüde hatte (nur nebenbei erwähnt) auch ein Stachler an, was seine Agression moch mehr steigerte. Cesar Milan hat dies den Besitzern erklärt und vom Stachler abgeraten.
Er hielt ihn also auf diesem Video nur von sich fern, damit er ihn nicht beissen konnte.
Der Rüde lernte auf konsequenter Weise sich zu entspannen und sich nicht provozieren zu lassen.

50

Dienstag, 9. Oktober 2012, 14:41

Also ich finde Herr Milan sehr gut!

Sind wir mal ehrlich, er hat es mit aggressiven Hunden zu tun, und wenn er sie mal zwickt, damit er wieder die Aufmerksamkeit hat, finde ich es nicht schlimm. In einem Hunderudel geht es ja gröber zu und her...

Vielleicht sollte man eine ganze Sendung von ihm mal schauen, denn wie er die Hunde hinbekommt, finde ich genial.

Aber jeder hat seine Meinung.

Auch Martin Rütter finde ich toll, er macht es halt mehr noch mit Witz und Humor. Und er hat jo auch "einfachere Fälle", und nicht solche Hunde die in der sogenannten Red Zone sind, wie bei Milan.

Liebe Grüsse


Marion mit Lupina 6%5

yvonnetta

Sportdoggie

Beiträge: 312

Doggie(s): Hirkani - Sheltie *2009 & Sanjay - Aussie *2015

Wohnort: Berikon

Beruf: Bürogummi

  • Nachricht senden

51

Dienstag, 9. Oktober 2012, 15:47

Ich habe jetzt auf SIXX ein paar Sendungen gesehen und muss sagen, so schlimm ist er gar nicht mehr...

Am Anfang dachte ich auch, der Kerl hat es jedes Mal verdient, wenn er gebissen wird...
Mittlerweile hat er aber ja auch ganz andere Fälle... Finde ich.

Gut finde ich, wie er sein Rudel füttert. Derjenige, der ganz ruhig und entspannt am Boden liegt, kriegt als erstes das Futter. Und auch sonst arbeitet er viel mit Entspannung (Hund und Mensch) und lockerheit. Sprich das die Besitzer nicht immer so angespannt sein sollen, das überträgt sich auf den Hund.

Und Chapeaux, viele der Fälle löst er an einem Tag!!!!
Und die harten Fälle nimmt er mit in sein Center und was dort mit dem Hund passiert ist auch erstaunlich. Nicht falsch verstehen, damit ist gemeint, wie der Hund sich verändert im Rudel!

Klar finde ich das Stupsen in die Seite nicht gerade toll, aber schlussendlich ist es weniger schlimm als ein Zwicken...
Liebe Grüsse

Yvonne mit Hirkani & Sanjay

cindy

Admindoggie

Beiträge: 9 677

Doggie(s): Cockerspaniel Rüde Charly und im Herzen für immer Cindy

Wohnort: Schweiz

Beruf: Hausfrau, Randstundenbetreuungsperson in der Schule

  • Nachricht senden

52

Dienstag, 9. Oktober 2012, 17:03

Kann es sein das Cesar Millan auch seine Methode von früher auf die heutige Zeit angepasst hat?
Weil die Videos die so smilie_sh_019 rüberkommen sind schon ältere oder irre ich mich?
LG Vreni mit Charly und Cindy für immer im Herzen :0herzsm0:

Foto Homepage tier-natur-foto

yvonnetta

Sportdoggie

Beiträge: 312

Doggie(s): Hirkani - Sheltie *2009 & Sanjay - Aussie *2015

Wohnort: Berikon

Beruf: Bürogummi

  • Nachricht senden

53

Dienstag, 9. Oktober 2012, 19:51

Das Gefühl hab ich auch!
Oder sie zeigen es nicht mehr so deutig.

Einmal hat der Besitzer den Hund "getreten" und Milan meinte genau so...

Wie schon gesagt - ich bin immernoch hin und her gerissen ....
Liebe Grüsse

Yvonne mit Hirkani & Sanjay

betti86

Sportdoggie

Beiträge: 1 385

Doggie(s): Kira und June

Wohnort: Niedergösgen

Beruf: LMT, Büro...

  • Nachricht senden

54

Dienstag, 9. Oktober 2012, 20:58

Eben das...
es sollte kein ,tretten, sein, sondern nur ein antippen hinten in die flanke.
Mit der seite des fusses, kein kicken mit der spitze!
Kira, 20.01.2003, Border Mix
June, 19.01.2012, Border Collie

,,Ein Hund ist nicht "fast ein Mensch", und ich kenne keine grössere Beleidigung des Hundes, als ihn so zu bezeichnen,,

FrankTank

Kläfferdoggie

Beiträge: 239

Doggie(s): Frank - Mops

Wohnort: Zürich

  • Nachricht senden

55

Freitag, 19. Oktober 2012, 14:46


betti86

Sportdoggie

Beiträge: 1 385

Doggie(s): Kira und June

Wohnort: Niedergösgen

Beruf: LMT, Büro...

  • Nachricht senden

56

Freitag, 19. Oktober 2012, 17:10

Ich find er ist einfach und klar;-)
Ich gehe ähnlich mit meinen hundis um, sie haben weder einen schaden noch angst oder sonst was vor mir.
Respekt ja.
Aber den hab ich vor ihnen auch...
Es gibt einfach regeln und grenzen die sie einhalten müssen;-)
Kira, 20.01.2003, Border Mix
June, 19.01.2012, Border Collie

,,Ein Hund ist nicht "fast ein Mensch", und ich kenne keine grössere Beleidigung des Hundes, als ihn so zu bezeichnen,,

57

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 09:36

https://www.youtube.com/watch?feature=pl…d&v=97lwtUkXjwQ

ja ... hmm ... denke das interview sagt alles ...

cindy

Admindoggie

Beiträge: 9 677

Doggie(s): Cockerspaniel Rüde Charly und im Herzen für immer Cindy

Wohnort: Schweiz

Beruf: Hausfrau, Randstundenbetreuungsperson in der Schule

  • Nachricht senden

58

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 09:42

Oje leider auf Englisch und ich kann nicht Englisch :sad: Darum versehe ich nur Bahnhof :biggrin:
LG Vreni mit Charly und Cindy für immer im Herzen :0herzsm0:

Foto Homepage tier-natur-foto

betti86

Sportdoggie

Beiträge: 1 385

Doggie(s): Kira und June

Wohnort: Niedergösgen

Beruf: LMT, Büro...

  • Nachricht senden

59

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 11:47

Verstehe englisch auch nicht so gut... Nur einzelne wörter.
Aber ich find ihn trotzdem gut.
Nicht alles...
Kira, 20.01.2003, Border Mix
June, 19.01.2012, Border Collie

,,Ein Hund ist nicht "fast ein Mensch", und ich kenne keine grössere Beleidigung des Hundes, als ihn so zu bezeichnen,,

Crispy

Sportdoggie

Beiträge: 1 594

Doggie(s): Breeze (*2010) Australian Shepherd Hündin

  • Nachricht senden

60

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 12:33

Ja das Interview sagt auch für mich viel aus...Meine Meinung wurde jedenfalls bestätigt.