Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

betti86

Sportdoggie

Beiträge: 1 385

Doggie(s): Kira und June

Wohnort: Niedergösgen

Beruf: LMT, Büro...

  • Nachricht senden

161

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 09:57

Krass :biggrin:
der Hund meiner Kollegin hat zwar auch kurz innegehalten beim Spiel und gerochen, aber June hatts ihm dann kurz und knapp gesagt :pfeifen:
Kira, 20.01.2003, Border Mix
June, 19.01.2012, Border Collie

,,Ein Hund ist nicht "fast ein Mensch", und ich kenne keine grössere Beleidigung des Hundes, als ihn so zu bezeichnen,,

Chiara

Alphadoggie

Beiträge: 3 872

  • Nachricht senden

162

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 10:25

Ja, ich bin mal gespannt wie es weiter geht :d
Weiss halt nicht ob es mehr ist, weil er langsam Rüde wird, er hat ja auch angefangen zu pupertieren und es damit zusammenhängt oder ob es schon wirklich sexuelles Interesse ist. Ich werde es sehen :d

testudo

unregistriert

163

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 10:52

Wie jetzt? Im der WELPENstunde war eine läufige Hündin?!

Chiara

Alphadoggie

Beiträge: 3 872

  • Nachricht senden

164

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 10:53

Nein, in der JUNGHUNDEschule :d

Edit, sorry, ich hans falsch geschrieben, er ist halt noch ein Baby :kaputtlach:

testudo

unregistriert

165

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 10:54

Ach so, dachte schon wie geht denn das :kaputtlach: :0engel0:

Chiara

Alphadoggie

Beiträge: 3 872

  • Nachricht senden

166

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 10:56

Alle frühreif :kaputtlach:

Ich schieb meinen Schreibfehler mal auf die Müdigkeit

hasch-key

Sportdoggie

Beiträge: 1 727

  • Nachricht senden

167

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 11:54

Der Kleine ist halt etwas frühreif :-p .

Psovaya Borzaya

Alphadoggie

Beiträge: 3 474

Doggie(s): ein barsoi und ein whippet

Wohnort: Balterswil TG

Beruf: dipl. pflegefachfrau, 20% pensum im nachtdienst

  • Nachricht senden

168

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 18:31

also wenn nastassja (seit bald 6 jahren kastriert!!) einen intakten rüden sieht... dann kann die trotz ihrem alter ein theater veranstalten... mit den zähnen klappern, herumschiessen, jaulen bis zum schreien hin... nie find ich sie schöner als in dem moment. und zum glück gibt es selten rüden, die damit ein problem haben... "sab1* sie ist mir durchaus auch schon nach dem kreuzen an der leine einfach umgedreht und zum rüden hin... äh ja... "sab2"* :kaputtlach: muss also nicht zwingend mit dem alter nachlassen... das interesse am andern geschlecht.... :pfeifen:
herzliche grüsse conny mit nastassja und jendayi und dawn im herzen

Chiara

Alphadoggie

Beiträge: 3 872

  • Nachricht senden

169

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 18:43

Danke fürs Mut machen :kaputtlach:

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 306

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

170

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 18:51

:hihi: ohhh ja, meine erste Hündin schrie im Alter intakte Rüden förmlich an von weitem. Alle sind mit ihren Hunden dann geflüchtet weil sie wohl dachten ich hätte ein bösen Hund ;) . Sie wurde jedes Jahr schlimmer, aber so ist die Natur...

Flaffy war im Fall schon bei ihrer ersten Läufigkeit echt schlimm, hatte noch nie so ein Hund wo bei der ersten Läufigkeit schon Rüden anwinselt (bisher kapierten meine Hundis nicht mal was los ist) :huh: Kaum ein Rüde in Sicht (sie mag glaub vor allem so Border/Aussies, dazu die dunklen :rolleyes: ) dann winselte sie und zog hin, lief nicht mehr weiter wenn wir durch waren usw. usw. :peinlich: Mensch... kleines Luder das. jaaaa ich habe mein Hund im Hormonschub nicht im Griff und er benimmt sich notgeil :peace:

Psovaya Borzaya

Alphadoggie

Beiträge: 3 474

Doggie(s): ein barsoi und ein whippet

Wohnort: Balterswil TG

Beruf: dipl. pflegefachfrau, 20% pensum im nachtdienst

  • Nachricht senden

171

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 20:03

Oho, Dawn war auch so...was die in der Läufigkeit rüdengeil war... Mein Muusi. Hoffe im Himmel hat es viele hübsche Buben für sie. :pfeifen:
herzliche grüsse conny mit nastassja und jendayi und dawn im herzen

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 306

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

172

Freitag, 9. Dezember 2016, 20:56

Vorhin war Flaffy echt komisch drauf, keine Ahnung wie ich es schreiben soll.

Hin und her an der Leine, kreuz und quer, ziehen nach vorne an der Flexi, dann wieder böckelnd nach hinten gezogen. Wieder um Pyri rum, Leinen-Wirrwarr. :rolleyes: X( Ich wurde echt grantig auf sie, nahm sie kurz... aber sie muss doch auch in die Wiese zum Kacken. Also wieder lang, wieder das Selbe Spiel. :huh:

tja, dann machte ich etwas in der Wut wo ich sonst echt nicht mache. :pfeifen: :nönö:

Ich liess sie einfach von der Leine, bitte schön... dann lauf alleine und lass mich in Ruhe. Pahhhhh

Ich meine es ist dunkel, der Fluss nebenan wo sonst immer so anzog (teils wegen Enten oder weiss ich was sie dort jeweils rochen). Ich lief einfach, Pyri weiterhin an der Flexi beim Freund.

Ach und man sehe... Flaffy kann auf einmal ganz brav sein. Sie ging etwas vor (nur klein wenig weiter als die Flexilänge von 8m) auch mal zurück. Aber sie ging nie in die Felder oder so. Selbst als Pyri etwas witterte und hektisch zum Fluss rannte (so gut es ging an der Flexi ;) ) und so Flaffy ,,mit zog,, blieb Flaffy dann stehen und schaute runter. Ich konnte sie ganz normal abrufen :good: dies auch als Pyri mehrmals diese Anstalten machte.

Zur Not hatte ich die Pfeife draussen, die übte ich dann später auch noch 1x...

ich dachte, wenn du eine Ente fressen willst, dann fällst du ihn Wasser (sie ist selber noch nie richtig geschwommen, nur so 1-2 Paddels) und das ist nun schön kalt und ich hoffe du kriegst dann ein Schreck :k_irre: Aber sie immer in meiner Nähe. :brav0: :nicken:

Also pubertäre Schwankungen ?( :gruebel1: naja, mal sehen wie sie morgen drauf ist.

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 306

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

173

Donnerstag, 9. März 2017, 20:37

Flaffy will mich wohl zerstören.

So angenehm sie zuvor war (im Vergleich zu anderen meiner Hundis wo ich habe und hatte), ist wohl ihr neues Ziel mit kaputt zu machen. :bad:

Es gibt kein Tag wo sie einfach normal sein kann. Die Pubertät lässt nun echt grüssen.

Freilauf?
neeee und wenn ist es nach 10min. wieder beendet, da Madame meint sie müsste einfach durch Wiesen hüpfen in der Annahme ein Mäuschen lässt sich blicken während ihren Hüpfattacken.

Wenigstens einigermassen anständig laufen?
Neeee... aber immer genau am selben Ort (um unsere Liegenschaft) beginnt das selbe Tamtam. Auf einmal wird gezerrt, gezappelt, hin und her usw. Ich weiss, es hat extrem viele Katzen um unser Haus aber hey... man wird doch die 50-100m schaffen einigermassen normal zu laufen. nein, erst wenn ich so richtig grantig bin und starr und still laufe, dann ist die Leine locker. Alle versuche sie auf ,,nette,, Art bei mir zu halten, wird ignoriert. Ich habe einen Pingpong-Ball, ein Jojo oder weiss ich was. Aber kein Hund... :rolleyes:

Weil sie/wir dann auf diesen 100m so ein ,,Stress,, haben, knallt sie in der Wohnung oben durch (als muss sie den Stress los werden). Kaum von der Leine tickt sie aus, rennt in der Wohnung rum, das Sofa wird mal wieder zur Hüpfburg, nach 5min. ist sie hechelnd in der Stube als hätte sie ein Marathon gelaufen.



Durchatmen, durchatmen und vor allem durchhalten.

Aber nach nun fast 1 Monat hat man einfach nicht mehr so viele Nerven wenn man tagtäglich um den selben Mist kämpft. Vor allem das doofe Getue wegen den Katzen ums Haus... Was ich schon wie der Depp Weg vor, Weg zurück, Weg vor und wieder zurück. hey, verarschen kann ich mich selber. Bleibe ich stehen, korrigiert sie sofort zurück, aber kaum 1 Schritt und schon wieder vorne in der Leine. (Ich brauche mal wieder ein Haarrauf-Smilie).

So Frust abgelassen, morgen geht der Kampf weiter. :rolleyes: :sad:

perrolina

Schnupperdoggie

Beiträge: 1 025

Doggie(s): Amiga, Spanischer Wasserhund, Jg. 2008

Wohnort: Zürcher Furttal

  • Nachricht senden

174

Donnerstag, 9. März 2017, 20:42

Clickern tust du gar nicht, gell? Weil du könntest ihr sonst die Katzen "schön-clickern". Das hat bei uns super funktioniert. :)
Ansonsten wünsche ich dir starke Nerven 8o
Liebe Grüsse Nicole

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 306

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

175

Donnerstag, 9. März 2017, 20:50

Nein, wir klickern nicht. :nönö:

Es ist sogar nur zu 30% überhaupt eine sichtbar, aber sie tut schon im Vorfeld doof weil sie weiss, hier hat es welche.

Kaum kommen wir das letzte Stück der Strasse entlang und den Weg durch die Häuser zu unserem Haus (es ist so reinversetzt), dann verändert sie sich. Es ist eben wie ein Kreislauf. Ich muss konsequent sein, also muss ich drum ,,kämpfen,, dass sie auch dann einigermassen schön läuft. Heisst immer +/- am selben Ort beginnt unser ,,Kampf,,.

Es muss nicht mal was da sein, sie ist automatisch in Achtungstellung. :rolleyes:

catba

Alphadoggie

Beiträge: 6 955

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

176

Donnerstag, 9. März 2017, 20:59

wenn es wieder etwas schöneres Wetter wird, kannst du dich, genau wenn sie mit dem "getue" anfängt, an Ort und Stelle hinkocken und warten, bis sie sich beruhigt hat...ich habe das mit Ghiro damals gemacht, weil bei einem Haus (kurz bevor wir zu Hause waren) immer eine Katze anzutreffen war (war wohl ihr Lieblingsplatz)...ich habe mich hingehockt, bis er ruhig war, lobte ihn und ging weiter...nach ein paar Wiederholungen, verlangte er sein Leckerli an der Stelle und beachtete die Katze nur noch im Augenwinkel ;)

Tabasco

Sportdoggie

Beiträge: 2 007

  • Nachricht senden

177

Donnerstag, 9. März 2017, 21:01

Wie ich das kenne!
Tabasco ist zwar schon uralt im Vergleich zu Flaffy, aber bei uns gibt es im Dorf auch eine Stelle, die seit eh und je stressbehaftet ist. Diese 150m läuft er, wie wenn er sich etwas eingeworfen hätte - etwas Halluzigenes, das Stress verursacht. Dort ist die Kombination: Garten mit der Möglichkeit, dass zwei kleine Hunde kläffend an den Zaun kommen (die er dann aber ignoriert), eine hohe Katzendichte und zu guter Letzt zwei Ponies auf der Weide.
Jedesmal wenn wir dort durchlaufen, ist es ein Kampf. Aber immer nur auf dem Hinweg. Der Rückweg geht dann ganz entspannt. :rolleyes:

perrolina

Schnupperdoggie

Beiträge: 1 025

Doggie(s): Amiga, Spanischer Wasserhund, Jg. 2008

Wohnort: Zürcher Furttal

  • Nachricht senden

178

Donnerstag, 9. März 2017, 21:04

Bei Amiga und mir funktioniert das nie mit diesen Kämpfen. Das bringt uns nicht zum Ziel oder es dauert eeewigs. Ich mache es immer so, dass ich ein Alternativverhalten aufbaue. Ich lasse mir für die paar Meter dann irgendwas einfallen, womit wir den Weg überbrücken können und mache das dann so lange, bis sie wieder normal ist.

Wir hatten jetzt zwei Monate lang ein Problem einer bestimmten Dorfstrasse entlang, weil da ein Potenzbolzen mit seinem knallenden Auspuff an uns vorbei fuhr gerade um Silvester rum. Amiga hat das mit der Strasse verknüpft und schob da regelmässig Panik und zog wie ein Ochse. Da habe ich nun jedes Mal den ganzen Weg lang Guddi-Such-Spiele mit ihr gemacht und inzwischen hat sie den Auspuff vergessen und kann da wieder normal durch gehen.

Vielleicht könntest du auch sowas versuchen mit Flaffy?
Liebe Grüsse Nicole

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 306

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

179

Donnerstag, 9. März 2017, 21:09

Ja, dachte ich auch schon... aber wenn das Wetter so weiter geht, dauert es noch eine Weile. ;)

Ich legte sie mal ins Platz auf dem Gehweg als eine Katze rumlief und sie wieder ins Ziehen kam. Dann musste sie halt so warten bis die Katze weg war und dann ging es im Fuss weiter. Aber teils tut sie so wenn nur der Duft da ist, dann kann ich es ja nicht aussitzen oder sonst was tun. Es ist ja dann nichts da. :noidea:

Zuvor ging es nicht schlecht wenn ich sie einfach in die UO nahm, sie schön laufen musste mit Blick zu mir und sie dann mit Futter belohnte :nicken: . Aber das hat sie wohl aus ihrem Kopf nun auch noch gestrichen und gibt es nicht mehr. :pfeifen:

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 306

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

180

Donnerstag, 9. März 2017, 21:13

ja Tabasco

Es ist wie ein Kreislauf, vielleicht werde ich auch schon nervös. Oder reagiere dann zu stark auf ihr ziehen weil ich weiss nun geht's wieder los. Wir schaukeln uns evtl. gegenseitig hoch. :nicken:

@perrolina

Ja, könnte was versuchen :gruebel1: aber ist es dann nicht ein nachgeben?

Ich könnte schon Futter suchen machen, wie gut sie es annimmt weiss ich nicht, kann sein, dass sie es nimmt und sofort wieder spinnt. :noidea:

oder evtl. könnte ich versuchen sie was tragen zu lassen? Aber sie kann es noch nicht schön... also so im Fuss oder so. Heisst sie hätte das Spiel, wäre abgelenkt, aber würde damit spielen und dann sicher so auch an der Leine ziehen weil sie ja spielt. :gruebel1:

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher