Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Bea2521

unregistriert

1

Donnerstag, 11. Februar 2016, 13:46

Mit clickern Apportierarbeit auskorrigieren/verbessern

Ich bin grad so happy :-) bei Jacky hat sich ein Apportierproblem eingeschlichen das heisst den Prey Dummy gab sie schon relativ früh nicht mehr schön ab, ich denke das liegt daran, dass dies mit viel zu viel Druck aufgebaut worden ist. Das war noch damals bei der einen HundetrainerIn wo ich dann den Treibballkurs abgebrochen habe, der Druck war riesig und es wurde für mich mit viel zu viel negativen Impulsen wie zwicken und Nackenstössen gearbeitet, das ist nicht mein Ding, schon gar nicht bei einer Sache wie Treibball, wo der Spass hätte im Vordergrund stehen sollen. Es machte mir keinen Spass und Jacky auch nicht mehr. Aber da bestand bereits das Problem mit dem Prey Dummy abgeben und die Lösung des Problems wäre mit Druck arbeiten gewesen, ich wusste schon damals, bei Jacky komme ich damit nie zum Ziel! Wenig später kaufte ich dann einen Hunde Frisbee, doch auch da dasselbe Problem, sie wollte den nie wirklich her geben bzw. nur dann wenn sie wollte und Zerrspiele wollte ich keine! Damals war ich halt noch Anfängerin und hatte keine grossen Erfahrungen bezüglich Hundehaltung und so hat sich dieses Problem einfach fest gesetzt.

Mittlerweile kenne ich Jacky nun doch wirklich gut und weiss wie ich mit ihr zu arbeiten habe, so entschied ich mich nun dieses Problem anzugehen. Ich kaufte ein neues Apportierteil, damit wir wirklich von 0 anfangen können und nahm den Clicker mit. Ich war mir sicher, das sie die ersten Male das Teil zurück bringt, das machte sie beim Prey Dummy und Frisbeescheibe jeweils auch, aber nach 3-4mal eben nicht mehr. Kaum also brachte sie mir das Apportel klickte ich ;-) und siehe da, bis anhin klappt es wunderbar. Direkt in die Hand geben will sie es aber noch nicht wirklich wenn ich stehe und ich merke wie dann der Druck gleich ansteigt, daher lasse ich es zu, das ich in die Knie gehe, anfangs legte sie es einfach vor meine Füsse, mittlerweile bin ich soweit das sie es mir am Boden in die Hand legt :-) Und das souverän, ich werfe, sie rennt los und bringt es mir ohne Umschweife zurück! Judihuii... Natürlich trainiere ich das nun nicht all zu lange, so das es immer positiv bleibt und wir positiv enden können.

Mich mag es einfach einbisschen, was für Fehler bei Jacky auch durch mich gemacht wurden, aber eben ich kannte da Jacky noch nicht so gut und sie ist meine 1. Hündin, aber eins ist klar, mit Druck kriege ich bei Jacky nichts hin ;-) die hat in ihren ersten 3 Jahren vermutlich so viel Druck und böses erlebt, da ist dies alles andere als der richtige Weg.

Ich bin guter Dinge dass das nun so positiv weiter geht. Wichtig ist, das ich da nun richtig konsequent bin und ohne Druck arbeite udn wer weiss, irgendwann in ZUkunft kriegen wir es vielleicht auch wieder mit dem Prey Dummy hin. Bzw. ich bin mir schon sicher, wäre es ein neuer Prey Dummy der anders aussieht wie die bisherigen und ich dann clickern würde, würde das wohl genauso gut auskorrigiert werden können?! :-)

Wer von euch hat auch solche Erfahrungen gemacht mit dem Clicker, um irgendwelches auszukorrigieren?


Gesendet von iPad mit Tapatalk

Aline

Wachdoggie

Beiträge: 757

Doggie(s): Jaro, Aussie, Beluga, Schapendoes

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 14. Februar 2016, 15:25

Ich bin ja eh ein riesen Clicker-Fan :)
Für mich ist das eher ein neues Aufbauen als Korrigieren, nicht? Ich würde zuerst auch IMMER am Boden oder zumindest auf einem Stuhl sitzen, da Jaro sehr sensibel reagiert.
Finde den Clicker halt extrem toll, da man damit positiv trainieren MUSS und man sich zwangsläufig intensiv mit dem Lernverhalten auseinandersetzt. Also zumindest, wenn es über das Shapen läuft und nicht reine Belohnungsclickern ist. Ich war letztes Jahr in einem Clickerkurs bei Maya Bachmann und ich finde es faszinierend, wie ihre Hunde mit ihr zusammen arbeiten. Man sieht es meiner Meinung nach schon recht stark, wenn ein Hund konsequent mit Clicker trainiert wird.

Bea2521

unregistriert

3

Montag, 15. Februar 2016, 11:15

Ist wohl beides... Auf jeden Fall kein kompletter neuer Aufbau. Sitz und los rennen macht sie ja korrekt oder Sitz und warten oder allenfalls mit Zwischenstation und Dreieck Arbeit. Das Problem besteht beim "ausgeben". Und das hat nun wunderbar geklappt, ich merkte aber gestern das es sowas von wichtig ist, nicht zu lange dran zu machen, wenn ich sie zu oft apportieren lasse, fällt es wieder in den alten Modus, sie gibt es zwar her, aber kaut vorab noch 2, 3x drauf rum. Aber ja so ist es ja auch beim clickern, nicht zu viel wollen :-)

Heute kam ich noch nicht zum apportieren, es ist grade auch momentan sehr wichtig, das ich das mit ihr alleine mache, ohne Ablenkung und weiteren Personen, einfach das wir das endlich einwandfrei hinkriegen.

Aber es läuft super!

Das ganz krasse ist wie meine Katzen auf clickern abfahren. Heute sind wir schon soweit, das sie vom Boden auf einen Stuhl springen und dann gar von da auf einen weiteren Stuhl. DAS sind Streber ;-)

Ich war nie so ein Clickerfan bzw. ich brauchte meine Zeit um damit warm zu werden, aber grade was eben so Sachen auskorrigieren oder aufbauen angeht, wo eben nützlich ist, also nicht das Jacky eine Pirouette dann schlägt, das finde ich schon sinnvoll. Grade die Sache mit dem apportieren, bin ich nun schon zuversichtlich dies in den Griff zu kriegen.




Gesendet von iPad mit Tapatalk