Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Namara

Alphadoggie

Beiträge: 3 067

  • Nachricht senden

141

Montag, 10. Juli 2017, 21:58

Ich kann Dir nicht sagen ob diese Medis dafür geeignet sind, das würde ich beim TA anfragen oder zu gehst mit April vorbei.
Es ist der Strom aus dem wir sind im Werden und Vergehen, aus dessen liebevoller Kraft wir unsere Wege gehen.


Sage es mir, und ich werde es vergessen; Zeige es mir, und ich werde mich daran erinnern; Beteilige mich und ich werde es verstehen!!! (lao tse)

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 183

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

142

Montag, 10. Juli 2017, 22:03

Wir hatten es nur mal bei der ersten Hündin aber bei der Daumenkralle/Afterkralle und dort stehen sie ja nicht drauf (sie hat es grad ausgerissen weil sie hängen blieb). Es tat ihr wohl weh wenn man es anfasste aber eben... es war ja oben in der Luft

Wir taten auch nur Merfen drauf, einbinden und schnell wars gut.

Wir hatten nur diesen einen Fall wo problemlos verlief.

Wünsche gute Besserung an April :brav0: :nicken:

LaraLiina

Schnupperdoggie

  • »LaraLiina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 872

Doggie(s): APRIL - Labrador-Mix

Wohnort: Beromünster

  • Nachricht senden

143

Montag, 10. Juli 2017, 22:10

Ich müsste mal lernen, einen Verband für die Kralle zu machen, er fällt immer ab :P
Aber ist ziemlich schwierig, dass nicht zu viel Druck auf die Wunde kommt und de Kralle trotzdem abgedeckt ist :P

Gesendet von meinem EVA-L09 mit Tapatalk
* * * * * * * * * * * * * * * * *

Alle Tiere mit Ausnahme des Menschen wissen, dass der Sinn des Lebens darin besteht, es zu geniessen.


Namara

Alphadoggie

Beiträge: 3 067

  • Nachricht senden

144

Montag, 10. Juli 2017, 22:21

Du bindest aber schon den ganzen Pfoten ein, oder?
»Namara« hat folgende Datei angehängt:
  • IMG_3339 (2).JPG (93,45 kB - 10 mal heruntergeladen - zuletzt: 11. Juli 2017, 08:18)
Es ist der Strom aus dem wir sind im Werden und Vergehen, aus dessen liebevoller Kraft wir unsere Wege gehen.


Sage es mir, und ich werde es vergessen; Zeige es mir, und ich werde mich daran erinnern; Beteilige mich und ich werde es verstehen!!! (lao tse)

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 183

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

145

Montag, 10. Juli 2017, 22:39

Ist doch nicht so schwer... hast du selbstklebenden Verband?

Einfach genug Polstern vorne bei der Kralle wo es weh tut und dann einmal der Längs nach drum und denn um die Pfote ... genug hoch damit es nicht abfällt. Ich würde es nicht mal zu fest machen, es reicht ja wenn es geschützt ist vor Dreck. :nicken:

Selbst bei Schnittverletzungen bei Pyri oder die südernde Stelle bei Diuni verband ich es eher immer locker. Der TA verband es bei Diuni viel zu fest, so dass sie 1 Tag später gar nicht mehr stehen konnte weil es alles abstellte.

das schaffst du schon. Übung macht den Meister ;) :nicken:

Namara

Alphadoggie

Beiträge: 3 067

  • Nachricht senden

146

Dienstag, 11. Juli 2017, 06:58

Ich müsste mal lernen, einen Verband für die Kralle zu machen, er fällt immer ab :P
Aber ist ziemlich schwierig, dass nicht zu viel Druck auf die Wunde kommt und de Kralle trotzdem abgedeckt ist :P

Nach anderen Erkenntnissen Tierspital ZH wird heute nicht mehr oder kaum mehr gepolstert, laut Aussagen der Tierärztin.


Schau mal hier wird es gezeigt Pfotenberband anlegen
Es ist der Strom aus dem wir sind im Werden und Vergehen, aus dessen liebevoller Kraft wir unsere Wege gehen.


Sage es mir, und ich werde es vergessen; Zeige es mir, und ich werde mich daran erinnern; Beteilige mich und ich werde es verstehen!!! (lao tse)

LaraLiina

Schnupperdoggie

  • »LaraLiina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 872

Doggie(s): APRIL - Labrador-Mix

Wohnort: Beromünster

  • Nachricht senden

147

Dienstag, 11. Juli 2017, 07:26

Jaaa heute hab ich's besser hingekriegt :P
Brauche aber wieder selbstklebenden Verband, zum Glück arbeite ich ja an der Quelle :P

Gesendet von meinem EVA-L09 mit Tapatalk
* * * * * * * * * * * * * * * * *

Alle Tiere mit Ausnahme des Menschen wissen, dass der Sinn des Lebens darin besteht, es zu geniessen.


Disney92

Schnupperdoggie

Beiträge: 493

Doggie(s): Sheltierüden Disney & Ayden

Wohnort: Hergiswil NW

  • Nachricht senden

148

Dienstag, 11. Juli 2017, 08:02

Welche Kralle ist es?

Polstern zwischen den Zehen würde ich auf jeden Fall. Gerade bei warmen Wetter schwitzen die Hunde und wenn der Verband ein wenig zu eng ist werden sie dort wund. Je nachdem welche Kralle es ist würde ich die zwei mittleren nicht mit einbinden, damit du kontrollieren kannst ob es anschwillt.

Ayden hatte als Welpe die Kralle verletzt, wurde beim TA unter lokaler Betäubung gezogen und er bekam einige Tage Schmerzmittel. Aber kein Verband, damit Luft dran kam und es trocken blieb. Bin mit ihm einfach auf Asphalt gelaufen, damit die verletze Kralle nicht mit unebenen Boden in Kontakt kam und so immer wieder von neuen angefangen hat zu Bluten. Hab ihm in der Zeit versucht ein Schuh überzuziehen während dem Spaziergang, aber der kam immer an der verletzten Kralle an und hat ihn so geschmerzt.

LaraLiina

Schnupperdoggie

  • »LaraLiina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 872

Doggie(s): APRIL - Labrador-Mix

Wohnort: Beromünster

  • Nachricht senden

149

Dienstag, 11. Juli 2017, 08:12

es ist eine der mittleren Krallen. :)

Ich werde heute Morgen mal kurz zum Tierarzt runter (ist ja im gleichen Haus) und fragen, was sie meinen.
Vielleicht geben sie mir ja einfach ein gutes Desinfektionsmittel und gut ist.

Schonen tu ich sie eh, bzw. macht sie selbst, sie will kaum raus zum pinkeln. :P
* * * * * * * * * * * * * * * * *

Alle Tiere mit Ausnahme des Menschen wissen, dass der Sinn des Lebens darin besteht, es zu geniessen.


hasch-key

Sportdoggie

Beiträge: 1 701

  • Nachricht senden

150

Dienstag, 11. Juli 2017, 08:21

Blutet die Kralle noch? Bzw. die ist einfach abgebrochen und jetzt ist sie am Leben?
Entweder booten oder wen es nicht mehr offen ist wahlweise soft claws drankleben oder Zweikomponentenkleb mit Tablettenkapselhülle. Aber erst wenn es zu ist, quasi als Schutz, sonst reisst das dauernd wieder auf. So kann das ungestört nachwachsen.

LaraLiina

Schnupperdoggie

  • »LaraLiina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 872

Doggie(s): APRIL - Labrador-Mix

Wohnort: Beromünster

  • Nachricht senden

151

Dienstag, 11. Juli 2017, 08:31

Geblutet hat sie gestern und heute nicht mehr, sie ist einfach rot, also wohl einfach weil's durchblutet ist.

Sie ist wirklich ganz abgebrochen, es hängt nix mehr dran, ist einfach extrem kurz.

Hab gestern noch etwas das Fell drumherum abgeschnippelt, damit die Haare nicht so dran kleben, aber gestern war sie noch sehr empfindlich. Mal schauen, wie es heute ist, jetzt bleibt es erst mal eingebunden :)

Gesendet von meinem EVA-L09 mit Tapatalk
* * * * * * * * * * * * * * * * *

Alle Tiere mit Ausnahme des Menschen wissen, dass der Sinn des Lebens darin besteht, es zu geniessen.


Xanthippe

Alphadoggie

Beiträge: 5 847

Doggie(s): Luna- Dalmi Mädchen, Yenni- Border-Schäfer-Mixine

Wohnort: Teufen ZH

  • Nachricht senden

152

Dienstag, 11. Juli 2017, 08:46

Luna hatte als Junghund auch eine abgebrochene Krallr die gezogen werden musste. Die örtliche Betäubung hatte wohl nicht recht gewirkt, sie hatte echt schmerzen beim ziehen und seitdem mag sir keine Tierärzte mehr. :sad:

LaraLiina

Schnupperdoggie

  • »LaraLiina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 872

Doggie(s): APRIL - Labrador-Mix

Wohnort: Beromünster

  • Nachricht senden

153

Dienstag, 11. Juli 2017, 08:52

ja, davor hab ich eben auch Angst....
April ist ja schon etwas wehleidig und grad in Vollnarkose legen wegen einer doofen Kralle, das macht für mich keinen Sinn.

Deswegen versuche ich es lieber erst mal ohne Tierarzt. Bis jetzt sieht die Kralle auch relativ gut aus, sauber usw.
* * * * * * * * * * * * * * * * *

Alle Tiere mit Ausnahme des Menschen wissen, dass der Sinn des Lebens darin besteht, es zu geniessen.


catba

Alphadoggie

Beiträge: 6 835

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

154

Dienstag, 11. Juli 2017, 08:54

und wenn es nachher entzündet ist, hat sie noch mehr schmerzen ;) ich traute mich nicht herum experimentieren :nönö:

hasch-key

Sportdoggie

Beiträge: 1 701

  • Nachricht senden

155

Dienstag, 11. Juli 2017, 08:58

Wie gesagt, wir hatten einmal abgebrochene Wolfskralle, einmal hinten eine. Desinfizieren, schauen, dass es gerade gecuttet ist, wenn es nicht mehr blutet, bekleben.
Machen Schlittenhündler gerne so, sonst steht der Hund ja wochenlang, Kralle wächst ja nicht in ner Woche nach. Allerdings haben meine nach spätestens zwei Tagen auch kein Geschiss mehr drum gemacht :) . Bekleben eben weil es sonst immer wieder aufgeht.

Schneeflocken

Sportdoggie

Beiträge: 1 442

  • Nachricht senden

156

Dienstag, 11. Juli 2017, 09:38

Abgebrochene Krallen tun sauweh. Ich würde in deinem Fall auch den TA drauf schauen lassen, weil, wie Catba sagt, eine Entzündung echt doof wäre. Und ich würde ihr etwas gegen die Schmerzen geben.

Bei James musste letztes Jahr eine abgebrochene Daumenkralle gezogen werden. Kurze Narkose, ziehen, Wundversorgung, und nach drei Tagen war alles wieder gut.

Verbringe nicht so viel Zeit mit der Suche nach einem Hindernis.
Es könnte sein, dass keines da ist.

hasch-key

Sportdoggie

Beiträge: 1 701

  • Nachricht senden

157

Dienstag, 11. Juli 2017, 09:43

Auf die Daumenkralle kommt aber auch kein Gewicht drauf?
Bei den normalen Krallen kommt ja quasi dauernd Berührung mit dem Boden zustande?
Kommt aber vielleicht auch darauf an, wie und wo abgebrochen? Also wie weit oben?
Bei uns war jeweils noch ein guter Teil dran, einfach etwas gecuttet im / am Leben.

LaraLiina

Schnupperdoggie

  • »LaraLiina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 872

Doggie(s): APRIL - Labrador-Mix

Wohnort: Beromünster

  • Nachricht senden

158

Dienstag, 11. Juli 2017, 10:07

ich hab jetzt um 17 Uhr einen Termin beim Tierarzt und gehe es mal zeigen.
Mal schauen was sie meint. :)
* * * * * * * * * * * * * * * * *

Alle Tiere mit Ausnahme des Menschen wissen, dass der Sinn des Lebens darin besteht, es zu geniessen.


LaraLiina

Schnupperdoggie

  • »LaraLiina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 872

Doggie(s): APRIL - Labrador-Mix

Wohnort: Beromünster

  • Nachricht senden

159

Dienstag, 11. Juli 2017, 16:12

So, wir waren gerade beim Tierarzt.
War gut, dass ich schon desinfiziert und eingebunden habe, aber es war etwas geschwollen.

Sie haben mir jetzt eine Salbe und Entzündungshemmer mitgegeben für die nächsten 4 Tage und haben ihr heute Entzündungshemmer gespritzt.
Sollte jetzt aber hoffentlich schnell besser werden. :)

Jetzt einfach schonen und alle 2 Tage den Verband wechseln.
* * * * * * * * * * * * * * * * *

Alle Tiere mit Ausnahme des Menschen wissen, dass der Sinn des Lebens darin besteht, es zu geniessen.


catba

Alphadoggie

Beiträge: 6 835

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

160

Dienstag, 11. Juli 2017, 18:16

jetzt bist du auf der sicheren Seite...ganz gute Besserung April :gutebesserung: