Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

husky

Wachdoggie

Beiträge: 760

Doggie(s): Xara, Sakura, Woulk

Wohnort: SG

  • Nachricht senden

61

Freitag, 24. Juni 2016, 09:52

Da ist ja schon viel nach gewachsen.

Tabasco

Sportdoggie

  • »Tabasco« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 968

  • Nachricht senden

62

Dienstag, 28. Juni 2016, 17:12

Zitat

Da ist ja schon viel nach gewachsen.


Ja, so viel, dass er heute erneut unters Messer kam.

Heute sind es exakt 8 Wochen seit der ersten Schur, und ich bin überrascht, wie viel Fell da bereits wieder runter kam.

Ich habe diesmal die Schur selber gemacht. Draussen auf einem Tisch. Und ich muss sagen: Das Resultat ist nicht mal schlecht. Keine Verletzungen und einigermassen regelmässig.

Bluenote

Admindoggie

Beiträge: 8 144

Doggie(s): *Shirin* Schnauzer-Mix

Wohnort: Kanton ZH

Beruf: Diplomierte Verpeiltheit

  • Nachricht senden

63

Dienstag, 28. Juni 2016, 17:19

Zeig mal! :d
And when the time comes, remember that dogs never die. They are sleeping in your heart.

Tabasco

Sportdoggie

  • »Tabasco« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 968

  • Nachricht senden

64

Dienstag, 28. Juni 2016, 18:58

Wenn's denn sein muss... :d

Kurzhaariges Tabascoteil:




Auf dieser Seite gibt es einen kleinen "Verschnitt" oberhalb des Vorderbeines. In einer Woche wird man davon nichts mehr sehen.



Was jedoch nach wie vor gut sichtbar ist, ist die Stelle am Rücken, wo er vor 6 Monaten für eine OP rasiert wurde. Hier hat sich das Fell massiv verändert. Da bin ich dann gespannt, ob dies definiv so bleiben wird.

catba

Alphadoggie

Beiträge: 6 859

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

65

Dienstag, 28. Juni 2016, 18:58

ja zeig mal vor und nachher Foto :/foto1/:

Tabasco

Sportdoggie

  • »Tabasco« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 968

  • Nachricht senden

66

Dienstag, 28. Juni 2016, 19:05

ja zeig mal vor und nachher Foto :/foto1/:


Vorher habe ich leider nicht daran gedacht, noch ein Foto zu machen. Das letzte, das ich habe, ist von vor zwei Wochen.

Das hier:


Uranus

Streunerdoggie

Beiträge: 159

Doggie(s): Deutscher Schäferhund / Galgo - Mix

Wohnort: Kanton Bern

  • Nachricht senden

67

Dienstag, 28. Juni 2016, 20:18

Sieht echt Schick aus dein Tabasco,
Wir habe Knut ja auch immer geschoren, aber bin mir im Moment nicht sicher ob wir es tun sollten,
Knut hat sehr weiches Haar bekommen, und er haart auch noch sehr, und es ist auch nicht so dicht wie sonst,
weiss nicht ob es durch seine Krankheit und durch das Cortison so geworden ist,
habe einfach Angst das es nicht mehr nachwächst.
Knut sieht immer aus wie frisch geduscht so weiches Haar hat er, und ich sehe auch seine Haut durchschimmern.

Angi

Schnupperdoggie

Beiträge: 73

Wohnort: NRW

Beruf: Hundeverückt ;)

  • Nachricht senden

68

Dienstag, 5. Juli 2016, 21:50

Ich habe jetzt nicht den kompletten Thread gelesen, aber da gibt es einen interessanten Artikel, auf den ich gestoßen bin vor dem Hintergrund unserer Fellprobleme.
http://www.lumpi4.de/warum-ausbuersten-b…-als-abscheren/
Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm
gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen.

catba

Alphadoggie

Beiträge: 6 859

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

69

Mittwoch, 6. Juli 2016, 09:32

ja, das ist so und war schon immer so...ich würde meinen Hund nie so runter schoren, weil wie es der Bericht schon sagt, für etwas sind die Haare vorhanden ;) Ausnahme sind natürlich die Rassen, die man schoren muss

Schneeflocken

Sportdoggie

Beiträge: 1 442

  • Nachricht senden

70

Mittwoch, 6. Juli 2016, 09:37

Der Link ist gut, dankeschön. Ich setze den gleich noch in den Thread "Unterwolle Kamm", da ich finde, es hat passende Infos drin :good:

Verbringe nicht so viel Zeit mit der Suche nach einem Hindernis.
Es könnte sein, dass keines da ist.

Angi

Schnupperdoggie

Beiträge: 73

Wohnort: NRW

Beruf: Hundeverückt ;)

  • Nachricht senden

71

Mittwoch, 6. Juli 2016, 11:04

gern geschehen :smile:

Ich würde ehrlich gesagt auch nicht so runterscheren. als wir Luna vor 3 Jahren bekamen, war sie in jeder Hinsicht in einem erbärmlichen Zustand. U. a. war ihr Fell wirklich bis auf die Haut verknotet und vezusselt, da war nix mehr mit rausbürsten. Teilweise hat das sogar der TA rausgeschnitten, weil einfach die Haut auch so kaputt war und wir einfach nur Angst hatten, sie u. U. noch mehr zu verletzen.. Und als dann die vielen kahlen Stellen wieder rauswuchsen, war das nicht lustig. Das war damals als wenn ihr nur noch Unterwolle wächst...
Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm
gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen.

Tabasco

Sportdoggie

  • »Tabasco« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 968

  • Nachricht senden

72

Mittwoch, 6. Juli 2016, 11:19

Nur um etwas klar zu stellen: Man sollte unterscheiden zwischen "auf die Haut runter scheren" und "das Fell kurz scheren".
Mein Hund hat beides: Die Sommerschur, wo das Fell auf ca. anderthalb cm gekürzt wurde und eine Stelle am Rücken, wo er wegen einer OP ganz rasiert wurde. Dort stelle ich (momentan) eine Fellveränderung fest.

Bei den strikten Gegnern einer Sommerschur (wie die Frau im obigen Link) fällt mir auf, dass sie wie zur Abschreckung immer völlig abgeschorene Extrembeispiele zeigen.

Schneeflocken

Sportdoggie

Beiträge: 1 442

  • Nachricht senden

73

Mittwoch, 6. Juli 2016, 11:44

@Tabasco: Ist bei euch nicht auch das Problem, dass ihr die Unterwolle gar nicht wirklich rausbekommt?
Du scheinst auf jeden Fall eine positive Veränderung zu bemerken, das ist doch gut. Spannend fände ich dann auch noch die Langzeiterfahrung bezgl. Fellveränderung. Also so in einem, zwei Jahren.

Verbringe nicht so viel Zeit mit der Suche nach einem Hindernis.
Es könnte sein, dass keines da ist.

Tabasco

Sportdoggie

  • »Tabasco« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 968

  • Nachricht senden

74

Mittwoch, 6. Juli 2016, 11:57

Zitat

@Tabasco: Ist bei euch nicht auch das Problem, dass ihr die Unterwolle gar nicht wirklich rausbekommt?

Ich hatte mich immer gefragt, wie andere HH jeweils so viel Unterwolle aus ihrem Hund bekommen. Bei Tabasco gab es nie so viel. Nun hat mir die Hundecoiffeuse bestätigt, dass er tatsächlich nur wenig Unterwolle hat. Im Bauch- und Brustbereich hat er ein einheitliches feines aber dichtes Fell ohne Unterwolle.

Angi

Schnupperdoggie

Beiträge: 73

Wohnort: NRW

Beruf: Hundeverückt ;)

  • Nachricht senden

75

Mittwoch, 6. Juli 2016, 13:39

Nur um etwas klar zu stellen: Man sollte unterscheiden zwischen "auf die Haut runter scheren" und "das Fell kurz scheren".


Ich glaube, ich weis was du damit sagen willst. Die Sache ist doch aber einfach die: Jede Hunderasse hat eigene Anforderungen was die Fellpflege angeht. Und ich verstehe den Beitrag so, das man seinen Hund eben "rassespezifisch" scheren soll und eben nicht bis auf die nackte Haut.
Und aus diesem Grund habe ich gesagt, würde ich meinen Hund eben nicht so kurz scheren. Was ich natürlich regelmäßig, mache, sind die Füße, die Behänge, die Rutenspitze kürzen, die Ohren, eben Hovispezifisch, wenn du es so ausdrücken willst.

Es gibt genügend Negativbeispiele und ich denke das du eben genau das meinst. Wobei mich auch deine Langzeiterfahrung interessiert..

Ich habe da mal noch einen netten Link, wie man es eben nicht machen sollte: http://images.google.de/imgres?imgurl=ht…ih=963&biw=1920
Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm
gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen.

Tabasco

Sportdoggie

  • »Tabasco« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 968

  • Nachricht senden

76

Mittwoch, 6. Juli 2016, 15:20

Zitat

Ich glaube, ich weis was du damit sagen willst. Die Sache ist doch aber einfach die: Jede Hunderasse hat eigene Anforderungen was die Fellpflege angeht. Und ich verstehe den Beitrag so, das man seinen Hund eben "rassespezifisch" scheren soll und eben nicht bis auf die nackte Haut.


Ein Aussie wird rassetypisch NICHT geschoren. Das hätte ich mir vor 9 Jahren, als ich diesen Langhaarhund kaufte, auch nicht vorstellen können. So wie man sich manches erst vorstellen kann, wenn man damit konfrontiert wird. ;)

Fakt ist: Mein Hund hat in seinem kurzen Sommerfell bisher nur Vorteile. Er ist 9 Jahre alt, kastriert und hatte bereits vor der Schur kein wirklich schönes Fell (mehr).

Ich akzeptiere jeden HH, der dies nicht machen würde. Jeder behandelt seinen Hund anders, jedem sind andere Dinge wichtig. Mir ist das Äussere absolut egal, also habe ich Tabasco gerne diese Erleichterung gegeben. Natürlich wusste ich vorher nicht, ob es so viel bringen würde wie erhofft. Aber nun, da ich den Erfolg sehe, bin ich sehr froh, diese Entscheidung getroffen zu haben.

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 198

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

77

Mittwoch, 6. Juli 2016, 17:03

Ich vermute eben stark, dass das Fell sich durch die Kastration schon so negativ verändert hat... ist zumindest bei den Eurasier so (bei Rüden zwar nicht sooo krass wie bei Hündinnen). Das Fell wird dann schon unmöglich, ich sah es eben bei meiner ersten Hündin mit 8 Jahren (wurde dann kastriert). Und eben dann habe ich gestutzt, effiliert und Bauch geschoren.

Ab der Kastration kam kaum noch Unterwolle raus, egal wie fest ich kämmte. Zuvor aber Berge, und schön locker ohne viel Kraft usw. Wie Watte flog das Zeugs raus und ja, locker so wie im Link die Fotos :d

Darum kastriere ich meine Rasse nur im Notfall weil wenn ich denke, dass die Hunde das Leben lang so leben müssen wie diese eine Hündin von mir... das wäre für mich sowie den Hund echt schlimm, und ja.. ich würde das Fell dann wohl auch kürzen. Aber eher nicht scheren.

Man muss aber auch sagen, dass viele geschorene Hunde wirklich so hässlich kurz gemacht werden. Vor allem früher noch.

So wie nun Tabasco ist, finde ich grad im Vergleich wunderschön. Es ist gekürzt aber nicht kahl. :nicken:

Mich nimmt wunder wie das Fell im Winter nachwächst. Ob man da nochmals eine Veränderung sieht, vom Fell (von einem kastrierten Rüden) zu geschorenem Fell. Ob es gleich bleibt oder nochmals schlimmer wird. Bin dann gespannt wie du es empfindest. :nicken:

Tabasco

Sportdoggie

  • »Tabasco« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 968

  • Nachricht senden

78

Mittwoch, 10. August 2016, 10:23

Kleines Update:
Es ist 6 Wochen her seit der letzten Schur. Das Fell ist jetzt zwischen 3-5cm lang (je nach Körperstelle).
Man merkt ihm nun die Wärme schon wieder etwas mehr an als vorher, wo das Fell noch kürzer war. Vielleicht werde ich nächsten Sommer dreimal schneiden (dafür in etwas kürzeren Abständen. Aber jetzt, so spät im Sommer, schneide ich nicht noch einmal.

Anne

Moderatordoggie

Beiträge: 5 121

Doggie(s): Mairin, Aussie

Wohnort: Aarau

Beruf: Schreiberling

  • Nachricht senden

79

Mittwoch, 10. August 2016, 10:25

Magst du mal noch ein Foto machen? Oder gurkts dich an, wenn wir ständig nach Fotos verlangen? :peinlich:
We think it's a dog's inalienable right to get dirty.

Tabasco

Sportdoggie

  • »Tabasco« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 968

  • Nachricht senden

80

Mittwoch, 10. August 2016, 10:38

Zitat

Magst du mal noch ein Foto machen? Oder gurkts dich an, wenn wir ständig nach Fotos verlangen? :peinlich:


Nein, es gurkt mich nicht an. :) GöGa meinte vorhin eh, es wäre wieder mal Zeit für ein Dokumentationsfoto.
Kommt...