Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

husky

Wachdoggie

  • »husky« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 760

Doggie(s): Xara, Sakura, Woulk

Wohnort: SG

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 19. Mai 2016, 09:10

Hühner, fliegen?

Hallo

Ich würde sehr gerne in einigen Jaheren mal Hühner halten.
Weis aber nicht welche sorte von Huhn geeignet ist?
Mein Stieffater sagte mir je kleiner die Hühner desto höher fligen sie.
Ich würde voraussichtlich so ein Zaun hinstellen der ca 1.50 ist.
Weis aber nicht ob das bei den grösseren Hühner reicht.

Hat jemand grosse rassen der Hühner?

Lia

Sportdoggie

Beiträge: 1 456

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 19. Mai 2016, 13:34

Auf die Grösse der Hühner kommt es nicht unbedingt drauf an. Es gibt kleine, ruhige Hühner und grosse, nervöse Hühner die fliegen. Wir hatten früher Zwergorpington, kleine Seidenhühner und Appenzeller Spitzhauben. Diese sind nie über den Zaun geflogen. Im Moment haben wir die normalen braunen und schwarzen Hühner. 1 braunes Huhn fliegt am Morgen über den Zaun, ist jedoch am Abend immer wieder im Gehege oder wartet zumindest vor der Tür. :0herzsm0: Abraten würde ich dir von den weissen Legehühnern. Diese sind in der Regel ziemlich nervös und werden nicht richtig zutraulich.

andi+rudel

Streunerdoggie

Beiträge: 893

Doggie(s): 1 Kauk. Owtscharka, 1 Maremmano- Abruzzese-Settermix, 1 Epagneul Breton

Wohnort: -F-

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 19. Mai 2016, 22:34

ich habe keine ahnung da wir selbst keine hühner haben...aber in der regel werden die schwungfedern (von jemand der genau weiss was er tut) so eingekürzt, dass die hühner nicht mehr wirklich fliegen.

Oraya

Schnupperdoggie

Beiträge: 114

Doggie(s): Oraya, Border Collie 2015

Wohnort: Zh Unterland

  • Nachricht senden

4

Freitag, 20. Mai 2016, 06:59

Wir haben normale braune Hühner, haben keine Federn gekürzt und sie fliegen nicht über denn 2 Meter Zaun.
Noch etas anderes umedingt ein Busch oder Baum im Auslaufgehege ein Zäunen als Schutz gegen den Greifvogel.

Bea2521

Alphadoggie

Beiträge: 5 255

  • Nachricht senden

5

Freitag, 20. Mai 2016, 07:19

Eine gute Kollegin hat verschiedene Hühner, da gibt es welche die Fliegen gerne mal über den Zaun, andere nie. Besonders gut gefallen mir Brahma Hühner, diese fliegen bei ihr auch nicht weg.


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Das Glück ist das einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt!

Lia

Sportdoggie

Beiträge: 1 456

  • Nachricht senden

6

Freitag, 20. Mai 2016, 08:19

Den Hennen die Flügel stutzen würde ich nur im Notfall. Damit nimmt man ihnen zuviel von den natürlichen Bewegungsmöglichkeiten weg. Da würde ich doch eher einen genug hohen Zaun um den Auslauf machen oder die geeignete Rasse kaufen. Oder eben wie bei uns, einfach akzeptieren, dass die Henne ihren ungehinderten Freilauf möchte und am Abend wieder nach Hause kommt. :smile:

husky

Wachdoggie

  • »husky« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 760

Doggie(s): Xara, Sakura, Woulk

Wohnort: SG

  • Nachricht senden

7

Freitag, 20. Mai 2016, 09:13

@ Lia
Eben ja was ist die geeeignete Rasse?

Flügel würde ich nicht stuzen!
Ich denke nicht das ich noch höheren Zaun hinstellen dürffte. Als schon den bestehende.
Isch müsste sicher eine plache als sichtschutz machen .
Es ist nicht ideal wen die Hüner raus fligen sollten. Es ist in der nähe von der Strassse.
Der nachbars Hund hätte dan was zu essen und meine hunde sind ja auch noch in grundstück.
Wen ich den kükken habe kann ich die Hunde daran gewöhnen und abtrainiren es um heer zu scheuchen. Wäre es dan kein problem

Husky92

Sportdoggie

Beiträge: 1 894

Doggie(s): 18; Yukon, Balto, Devaki, Navajo, Dakota, Sibiria; Ananda und Huyana ;Spirit und Halona; Snow, Anuk und Kamik; Kira und Polar; Kenai; Quebec

Wohnort: 930 81 Glommersträsk

Beruf: Musherin

  • Nachricht senden

8

Freitag, 20. Mai 2016, 09:18

Auf die Grösse der Hühner kommt es nicht unbedingt drauf an. Es gibt kleine, ruhige Hühner und grosse, nervöse Hühner die fliegen. Wir hatten früher Zwergorpington, kleine Seidenhühner und Appenzeller Spitzhauben. Diese sind nie über den Zaun geflogen. Im Moment haben wir die normalen braunen und schwarzen Hühner. 1 braunes Huhn fliegt am Morgen über den Zaun, ist jedoch am Abend immer wieder im Gehege oder wartet zumindest vor der Tür. :0herzsm0: Abraten würde ich dir von den weissen Legehühnern. Diese sind in der Regel ziemlich nervös und werden nicht richtig zutraulich.

Schau hier Husky, hier hat Lia einige Arten aufgezählt.

Lia

Sportdoggie

Beiträge: 1 456

  • Nachricht senden

9

Freitag, 20. Mai 2016, 09:50

Es kommt ganz darauf an, weshalb du Hühner möchtest. Wenn dir wichtig ist, dass sie viele Eier legen, robust sind und nicht über den Zaun fliegen, würde ich dir zu den normalen schwarzen Legehennen oder zu Amberlink raten. Diese legen bei guter Haltung über 300 Eier im Jahr. Der Bruttrieb ist weitgehend weggezüchtet (auch wenn eine zu brüten anfängt, würde ich ihr keine Eier drunter geben, da sie zu wenig zuverlässig ist und das Nest mit den halbausgebrüteten Eiern meist verlässt). Wenn dir die Eierproduktion nicht so wichtig ist, kannst du dich bei relativ schweren (egal ob klein oder gross) Rassehühnern umsehen. Wir hatten bis jetzt Zwerg Orpington, Seidenhühner, Appenzeller Barthühner und Appenzeller Spitzhauben. Falls du Küken ausbrüten möchtest, haben sich die Z Orpington und Seidenhühner als sehr zuverlässige Mütter gezeigt. Jedoch musst du extrem acht geben, dass die Z Orpington beim Brüten nicht auf dem Nest verhungert und bei den Seidenhühnern die Eier oder Küken nicht im Gefieder kleben bleiben und dabei eingehen. Daneben gibt es natürlich noch viele attraktive, tolle Hühnerrassen über die du dich im Internet oder bei den Züchtern informieren kannst.

husky

Wachdoggie

  • »husky« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 760

Doggie(s): Xara, Sakura, Woulk

Wohnort: SG

  • Nachricht senden

10

Montag, 23. Mai 2016, 20:33

Grosse Hühner wären mir lieber (haben mehr fleisch)

Sollte schon auch Eier legen und auch Küken.

Seiden Hühner hat mein Nachbar und die fligen alle weg wen was ist.



mal ne andere frage kann ich nicht einfach ein Gitter, Netz oben machen das die nicht raus fliegen?

Lia

Sportdoggie

Beiträge: 1 456

  • Nachricht senden

11

Montag, 23. Mai 2016, 21:49

Da wirds aber langsam schwierig: viel Fleisch, viele Eier, gute Brüter, nicht fliegen.... guter Rat ist da teuer :zwinker: Ein Gitter kannst du auf jeden Fall drüber spannen, dann sind sie zusätzlich vor Raubvögeln geschützt :nicken:

Bea2521

Alphadoggie

Beiträge: 5 255

  • Nachricht senden

12

Montag, 23. Mai 2016, 22:16

Brahma Hühner! Die sind grösser und dicker als die typischen Legehennen und fliegen nicht so oft weg. Und Eier legen tun sie auch gut und sehen super schön aus!
Das Glück ist das einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt!

Lia

Sportdoggie

Beiträge: 1 456

  • Nachricht senden

13

Montag, 23. Mai 2016, 22:54

Brahamas sehen cool aus! Nur legen sie leider halb so viele Eier wie die Legehennen. Dafür brüten sie gut. (gute Legeleistung und gute Brüter gibt es leider nicht, da sie während der Brut und Führen der Küken keine Eier legen)

andi+rudel

Streunerdoggie

Beiträge: 893

Doggie(s): 1 Kauk. Owtscharka, 1 Maremmano- Abruzzese-Settermix, 1 Epagneul Breton

Wohnort: -F-

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 24. Mai 2016, 06:40

brahma hühner sind super schick, haben jedoch nicht die legeleistung von z.b. maran. zumal die maran´s zu anfang der legeperiode sehr dunkle eier legen, welche zudem noch sehr lange haltbar sind, da die schale der maran eier sehr dick ist.
ich hätte jetzt ganz sicher brahma und maran...wenn ich hühner hätte.

husky

Wachdoggie

  • »husky« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 760

Doggie(s): Xara, Sakura, Woulk

Wohnort: SG

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 24. Mai 2016, 12:13

Die Brahmas aind echt toll. Werde mir das genau an schauen.
Danke für die Tipps.


Habt ihr eine gute metode um Füchse abzuwehren?

Lia

Sportdoggie

Beiträge: 1 456

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 24. Mai 2016, 14:21

Wenn du die Methode gegen Füchse gefunden hast, wäre ich auch um einen Tipp froh! Da nützt wohl nur ein wirklich dickes Drahtgeflecht, sehr tief in den Boden vergraben und oben drüber stabil gedeckt. Wer vermag das schon bei einem grossen Auslauf? Bei uns buddeln ist unten durch, kommen über den 2 Meter hohen Zaun, beissen das Drahtgeflecht durch, machen Löcher in die Kaninchenhütten und lassen sich nicht mal vom Strom abhalten.... Hier haben wir sehr viele und auch kranke (Räude) Füchse, die auch tagsüber kommen. :0haue-haue0:

husky

Wachdoggie

  • »husky« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 760

Doggie(s): Xara, Sakura, Woulk

Wohnort: SG

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 25. Mai 2016, 09:08

Ja das glaube ich dir.
Wäre toll wen es was gibt.

Nützen diese Fuchs schrecker nichts?

romadeda

Wachdoggie

Beiträge: 675

Doggie(s): Bulgarischer Trottoirterrier! Ritchey

Wohnort: Thurgau

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 25. Mai 2016, 12:00

Meiner Erfahrung nach sind Füchse, wie Katzen, sehr schlau und gewöhnen sich mit der Zeit an diese hohen Töne und wissen das sie keine Angst haben müssen! Es wirkt leider nur ein paar Wochen, zumindest sehe ich das bei uns. (Katzen schreck am Teich und bei den Nachbarn hat der Fuchs die Hühner trotz Gitter und Schrecker abgeholt!)
Ich glaube das für die Hühner nur ein auf dem Zaun montierter Hütedraht etwas bringt, natürlich müssen die Hühner in einem sicheren Häuschen übernachten können!
Trotzdem viel Spass mit den Tieren, wir hatten als Kinder auch viele!
lg romadeda
:winke: lg romadeda
rojul.ch

Bea2521

Alphadoggie

Beiträge: 5 255

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 25. Mai 2016, 12:04

Also die Brahma Hühnner meiner Kollegin, legen fast täglich Eier ;-) wegen Füchsen, ich würde beim Hühnerhaus die.Schiebetüre mit einem Dimmschalter versehen, so das die.Türe automatisch nach dem eindunkeln schliesst. Die Hühner müsseb einfach lernen, selbständig in die Hütte zu gehen. So machten es meine Eltern und damit war das elende Thema wegen Fuchs und Marder erledigt.
Das Glück ist das einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt!

romadeda

Wachdoggie

Beiträge: 675

Doggie(s): Bulgarischer Trottoirterrier! Ritchey

Wohnort: Thurgau

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 25. Mai 2016, 12:08

mit dimmschalter finde ich cool! :kaug:
lg romadeda
:winke: lg romadeda
rojul.ch