Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lady

Schnupperdoggie

Beiträge: 328

Doggie(s): Lady - Berger des Pyrénées

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

41

Sonntag, 27. November 2016, 08:12

@ hasch-key: nein, sie hat keinen schleimigen Husten. Sie hat ziemlich sicher Staub in der Lunge, das zumindest denkt der TA und auch wir... Er guckte die Röntgenbilder an und meinte zu uns, er habe das Gefühl, sie habe Staub in der Lunge, aber wir seien doch jetzt monatelang in Norwegen und Schweden gewesen und da fingen wir an zu lachen, weil die zwei Monate Norwegen hatten wir nur nonstop Baustellen von Süd bis Nord mit derart Unmengen von Staub, dass wir erst fast die Reise abbrechen mussten, weil mein Mann schlimmstes Asthma bekam :thumbdown:
Lady hat jetzt am Freitag einen flüssigen Magenschoner und AB bekommen und seither geht es ihr endlich wieder gut :) Kein Brechen, kein Magenbrennen, sie ist wieder verfressen und fröhlich und sie hustet nur noch 1x morgens. Ist in wenigen Tagen also eine grosse Verbesserung punkto Husten :good:
Liebe Grüsse
Marianne

www.ladys-huetewiese.jimdo.com

Xanthippe

Alphadoggie

Beiträge: 5 850

Doggie(s): Luna- Dalmi Mädchen, Yenni- Border-Schäfer-Mixine

Wohnort: Teufen ZH

  • Nachricht senden

42

Montag, 28. November 2016, 18:31

Ich bin grad ein bisschen sauer. :cursing:
Habe mir dann mal die Ergebnisse von der Untersuchung von Yenni angeschaut und dachte ja ich würde eh nichts verstehen.
Da steht aber unmissverständlich "Eosinophile Enztündung" und auf der zweiten Seite "Die Befunde sprechen für ein allergeisches Geschehen"
Warum verdammt nochmal muss ich dann Yenni nochmal mit AB und einer Wurmkur, also dicken Medis vollstopfen wenn alles für eine Allergie spricht????
Es ist ja nicht so, dass wir nicht schon zig AB ausprobiert hätten und meinerseits Würmer ausschliessen konnten (haben ja schonmal Wurmkur, Kot eingeschickt und schnelltest gemacht)
Boah ich bin echt sauer!!!!
Die sind doch echt nur noch am Geld machen.
Mittwoch hab ich nochmal einen Temin dort und werd das anspechen! Morgen rufe ich auch nochmal meinen Haustierazt an und frag ob ich die Allergietest und die weitere Behandlung dort weiterfühen kann.

Ich bin einfach so Fassungslos dass da überhaupt nicht auf den Hund eingegangen wird! :angry2: :angry2: :angry2: :angry2:

Also, wer interesse hat, dem werde ich gerne den Namen der Klinik weitergeben! Absolut nicht empfehlenswert!

hasch-key

Sportdoggie

  • »hasch-key« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 709

  • Nachricht senden

43

Montag, 28. November 2016, 18:48

Oh, das tönt ja echt mühsam. Warst du in ZH?
Hast du eigentlich mal nen Halsabstrich gemacht? Das werde ich wohl als nächstes machen, weiss nur nicht,wie cool es Chadie findet, wenn ich mit so nem Ding im Hals rumfummel...

Xanthippe

Alphadoggie

Beiträge: 5 850

Doggie(s): Luna- Dalmi Mädchen, Yenni- Border-Schäfer-Mixine

Wohnort: Teufen ZH

  • Nachricht senden

44

Montag, 28. November 2016, 19:07

Ja war in Kanton ZH aber nicht Stadt Zürich.
Ein Abstrich wurde bei der Endoskopie auch gemacht. Aber die Bakterien sind vernachlässigbar und hätten auch von den Instrumenten kommen können.

Ich kann ja mal den Zytologischen Befund abschreiben:

Es liegen zwölf Päparate von guter Qualität und mittlerer bis hohe Zellularität zur Beurteilung vor. Die Bürstenpräparate sind von besonders guten Qualität. Es finden sich nebst zahlreichen, normal aussehenden Epithelzellen mit etwas Becherzellen eosinophile Granulozyten in mittlerer Anzahl, Mastzellen (viele Granula liegen extratellulär), wenig Neutrophile ohne Degeneration und Monozyten/Makrophagen. Es finden sich jedoch weder Parasiten noch Bakterien.

Diagnose und Kommentar war dann:
"Eosinophile Enztündung"
"Die Befunde sprechen für ein allergeisches Geschehen"

Ich könnte mich so in den Popo treten dass ich nicht sofort nachgelesen hab :wall:

Chiara

Alphadoggie

Beiträge: 3 851

  • Nachricht senden

45

Montag, 28. November 2016, 19:16

Das klingt echt geldgeil. Darf ich fragen wo du warst? Gehst du jetzt nochmal dahin?

Xanthippe

Alphadoggie

Beiträge: 5 850

Doggie(s): Luna- Dalmi Mädchen, Yenni- Border-Schäfer-Mixine

Wohnort: Teufen ZH

  • Nachricht senden

46

Montag, 28. November 2016, 19:32

Hab dir eine PN geschrieben

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 198

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

47

Montag, 28. November 2016, 19:39

bin auch gespannt wo du warst. Macht mir eine PN? :d vielleicht war ich ja auch schon dort :pfeifen:

Namara

Alphadoggie

Beiträge: 3 069

  • Nachricht senden

48

Donnerstag, 1. Dezember 2016, 13:45

Haben die TÄ auf einen Pilzbefall getestet??
Es ist der Strom aus dem wir sind im Werden und Vergehen, aus dessen liebevoller Kraft wir unsere Wege gehen.


Sage es mir, und ich werde es vergessen; Zeige es mir, und ich werde mich daran erinnern; Beteilige mich und ich werde es verstehen!!! (lao tse)

Namara

Alphadoggie

Beiträge: 3 069

  • Nachricht senden

49

Donnerstag, 1. Dezember 2016, 13:47

Er guckte die Röntgenbilder an und meinte zu uns, er habe das Gefühl, sie habe Staub in der Lunge, aber wir seien doch jetzt monatelang in Norwegen und Schweden gewesen und da fingen wir an zu lachen, weil die zwei Monate Norwegen hatten wir nur nonstop Baustellen von Süd bis Nord mit derart Unmengen von Staub, dass wir erst fast die Reise abbrechen mussten,




und auch bei Lady, wurde auf einen Pilzbefall getestet?
Es ist der Strom aus dem wir sind im Werden und Vergehen, aus dessen liebevoller Kraft wir unsere Wege gehen.


Sage es mir, und ich werde es vergessen; Zeige es mir, und ich werde mich daran erinnern; Beteilige mich und ich werde es verstehen!!! (lao tse)

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 198

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

50

Donnerstag, 1. Dezember 2016, 14:00

Hätte man dann nicht bei der Bronchoskopie das veränderte Gewebe sehen müssen? :gruebel1: ?(

hasch-key

Sportdoggie

  • »hasch-key« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 709

  • Nachricht senden

51

Donnerstag, 1. Dezember 2016, 16:23

@Namara: das tönt spannend, wie testet man Pilzbefall? Und äussert sich der durch Husten? Bei sonst gutem Allgemeinbefinden? Wir haben das Thema ja auch noch etwas.

Namara

Alphadoggie

Beiträge: 3 069

  • Nachricht senden

52

Donnerstag, 1. Dezember 2016, 16:36

schaut mal hier gibt es Info zu einem Pilzbefall

http://www.netdoktor.de/krankheiten/aspergillose/

Wird bei einem Hund nicht wesentlich anders sein.

Ein Kollege von mir war an einem Pilzinfekt erkrankt und hatte ebenso Marathonuntersuchungen hinter sich bis sie endlich auf einen Pilzbefall untersuchten und Bingo ein Volltreffer.
Es ist der Strom aus dem wir sind im Werden und Vergehen, aus dessen liebevoller Kraft wir unsere Wege gehen.


Sage es mir, und ich werde es vergessen; Zeige es mir, und ich werde mich daran erinnern; Beteilige mich und ich werde es verstehen!!! (lao tse)

hasch-key

Sportdoggie

  • »hasch-key« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 709

  • Nachricht senden

53

Donnerstag, 1. Dezember 2016, 16:54

Danke. Werde meinen TA mal darauf ansprechen.

Namara

Alphadoggie

Beiträge: 3 069

  • Nachricht senden

54

Donnerstag, 1. Dezember 2016, 17:04

Gerne doch. Hoffentlich war es ein nützlicher Hinweis. Allen Hunden gute Besserung.
Es ist der Strom aus dem wir sind im Werden und Vergehen, aus dessen liebevoller Kraft wir unsere Wege gehen.


Sage es mir, und ich werde es vergessen; Zeige es mir, und ich werde mich daran erinnern; Beteilige mich und ich werde es verstehen!!! (lao tse)

hasch-key

Sportdoggie

  • »hasch-key« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 709

  • Nachricht senden

55

Donnerstag, 1. Dezember 2016, 17:10

P.S.: sag mal Dein Kollege, war der arg beeinträchtigt? Habs gerade gegoogelt für Hunde und da wird vor allem massiver Nasenausfluss beschrieben. Wobei es ja nicht heisst, dass das immer so sein muss?

Namara

Alphadoggie

Beiträge: 3 069

  • Nachricht senden

56

Donnerstag, 1. Dezember 2016, 17:23

Er hatte es in der Lunge und es ging ihm immer schlechter. Ich weiss ehrlich gesagt nicht ob er Nasenausfluss hatte. Husten jedenfalls hatte er. Das Röntgenbild war auffällig bei ihm. Es zeigte einen Schleier, wenn ich mich recht erinnere. Es ist schon eine Weile her wo er erkrankt war. Antibiotika half nicht. Erst als sie das richtige Medikament für die Pilzbehandlung einsetzten.

Ich denke; es kommt halt auch auf die Schwere des Befalls an, wie ausgeprägt die Symptome jeweils sind. Ist auf jeden Fall im Link auch beschrieben.
Es ist der Strom aus dem wir sind im Werden und Vergehen, aus dessen liebevoller Kraft wir unsere Wege gehen.


Sage es mir, und ich werde es vergessen; Zeige es mir, und ich werde mich daran erinnern; Beteilige mich und ich werde es verstehen!!! (lao tse)

Lady

Schnupperdoggie

Beiträge: 328

Doggie(s): Lady - Berger des Pyrénées

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

57

Freitag, 2. Dezember 2016, 07:52

Bei Lady wurde nicht auf Pilzbefall getestet. Ihr Husten hat seit der neuen Behandlung stark nachgelassen. Sie hustet jetzt nur noch 1x morgens resp. heute hat sie das erste Mal seit langem gar nicht gehustet... Sollte es wieder schlimmer werden, würde ich aber meinen TA auf Pilzbefall ansprechen. Danke für den Tipp :good:
Liebe Grüsse
Marianne

www.ladys-huetewiese.jimdo.com

Xanthippe

Alphadoggie

Beiträge: 5 850

Doggie(s): Luna- Dalmi Mädchen, Yenni- Border-Schäfer-Mixine

Wohnort: Teufen ZH

  • Nachricht senden

58

Samstag, 10. Dezember 2016, 09:51

So. Der Allergie Test ist durch. Ergebnis: starke Futtermilben Allergie 8|
Damit hab ich nicht gerechnet. Aber gut, ich stelle jetzt erstmal das Futter um. TA meinte man könne auch erst mit einem Mittel mit einer mini Menge an Kortison behandeln. Jedoch finde ich ist Futter umstellen erstmal das naheliegendste. Und Futterbeutel etc muss ich alles waschen...

Caro&Benji

Alphadoggie

Beiträge: 3 394

Doggie(s): Border Collie-/Schäfer-Mix Benji

Wohnort: ZH Unterland

  • Nachricht senden

59

Samstag, 10. Dezember 2016, 10:20

Immerhin weisst du jetzt was es ist! :good: Auch wenn es natürlich doof ist...Ich dachte, du barfst? :gruebel1:
"It's the detours that make us who we really are." - Sheryl Crow

Xanthippe

Alphadoggie

Beiträge: 5 850

Doggie(s): Luna- Dalmi Mädchen, Yenni- Border-Schäfer-Mixine

Wohnort: Teufen ZH

  • Nachricht senden

60

Samstag, 10. Dezember 2016, 10:51

Also rein Frischfütterung (ich Barfe nicht) hab ich nicht gemacht. Es gab immer zwischendurch Trofu und vor allem als Leckerli. Luna nimmt mit Trofu auch einfach besser zu.
Das erklärt aber auch warum es mit dem Husten so ein auf und ab war. Im Urlaub hatte ich nicht genug Futter dabei und hab vor Ort was gekauft. Erklärt warum es dort so schlimm wurde.