Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sara&Yoshi

Sportdoggie

  • »Sara&Yoshi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 451

Doggie(s): Yoshi - dt. Mittelspitz

Wohnort: Kanton Aargau

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 3. August 2016, 11:59

Fleisch portionieren / Ausbewahrung / Alternative zu Gemüsematsch

Barfen ist bei mir etwas ein leidiges Thema. Ich hätte gerne, dass es funktioniert, aber es klappt leider noch nicht so wie ich mir das wünsche. Yoshi wurde von Welpe her fertig-gebarft. Wir haben die Menüs von Barf-and-more und NaturaDog verfüttert. An sich nicht schlecht, aber komplett stimmte es für mich doch nicht. Anfang dieses Jahr hab ich mich dann am richtigen Barfen versucht. Grundsätzlich fände ich das etwas tolles, gäbe es da nicht einige Problemchen, die das ganze verkomplizieren. Seit dem Frühling wird Yoshi daher mit gutem Trockenfutter gefüttert. Trotzdem reizt mich das Barfen immer noch und ich bin überzeugt, dass es Yoshi am besten schmeckt und ihm auch am besten tut. :good:

Folgenden Problemen stelle ich mich und hoffe, dass ihr vielleicht Lösungen dafür habt:

1. Die Portionierung. Gefrorene Fleisch-/Pansen-/Innereienwürste zu stückeln ist mega mühsam und gibt eine Sauerei. Wie portioniert ihr? Lasst ihr das Fleisch auf-/antauen und füllt es dann ab? :gruebel1:

2. Aufbewahrung. In was füllt ihr das Fleisch ab? Gefrierbeutel sind ja schön und gut, aber sie geben viel Verpackung und ich finde sie auch nicht so praktisch.

3. Gemüse-Matsch. Wir kochen zu Hause eigentlich nicht und haben auch kaum Gemüse und Früchte im Haus. Dies aufgrund unserer jeweiligen Arbeitssituationen (Essen im Geschäft, Schichtarbeit, etc.). 1_(53) Mir wiederstrebt es daher extra für den Hund Früchte und Gemüse einkaufen zu gehen. Zudem gibt es ebenfalls eine ziemliche Schweinerei. Gibt es da evtl. eine gute Alternative? Z.Bsp. Gemüseflocken?

Versteht mich nicht falsch, natürlich will ich das Beste für meinen Hund. 1_(53) Es soll gesund und ausgewogen ernährt werden und ihm soll es an nichts fehlen und ich beschäftige mich auch gerne mit seiner Ernährung und wende meine Zeit dafür auf. Es gibt auch kaum etwas schöneres, als zu sehen, dass meinem Mäckler sein Abendessen schmeckt. Trotzdem bin ich nicht bereit, ihn (viel) besser zu ernähren als mich selbst. Er ist schlussendlich immer noch ein Hund.
Liebe Grüsse Sara & Yoshi


Gimp

Sportdoggie

Beiträge: 1 392

Doggie(s): Volpino Balu, Jack Snoop, Grinch Lio, Boomer-Tibet-Terrier-Mix Pizza

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 3. August 2016, 13:35

Es soll gesund und ausgewogen ernährt werden und ihm soll es an nichts fehlen

Also lecker Salami, Wienerle, Le Gruyère AOP und Le parfait + haferflocken .. :peace:
***********************************************************
Wer die Menschen kennenlernt, wird seine Liebe lieber den Tieren schenken.
Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühl ausdrücken, als ein Mensch mit stundenlangem Gerede.
und bitte: Jeans "hudeln" ist keine Liebesbekundung. :bruell:

Tabasco

Sportdoggie

Beiträge: 1 894

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 3. August 2016, 14:07

Zu Punkt 1: Ich taue die Würste soweit an, dass ich sie problemlos schneiden kann. Dann wird der nicht benötigte Rest wieder eingefroren.

Punkt 2: Die angeschnittenen Würste oder sonstiges Fleisch werden in Plastikbehältern eingefroren.

Punkt 3: Da kann ich nicht helfen. Ausser, dass ich es keinen grossen Aufwand finde, einmalig eine grössere Menge Gemüse zu pürieren und portionsweise einzufrieren.

Ich muss aber sagen, dass ich mittlerweile nur noch sporadisch frisch füttere. Da Tabasco Knochen nicht mehr so gut verträgt, und vorallem weil wir jetzt im Sommer so häufig weg sind, bekommt er mehrheitlich TroFu. Und natürlich alles, was bei uns als Resten anfällt.

Kailani

Wachdoggie

Beiträge: 566

Doggie(s): Lotus

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 3. August 2016, 14:11

3. Gemüse-Matsch. Wir kochen zu Hause eigentlich nicht und haben auch kaum Gemüse und Früchte im Haus. Dies aufgrund unserer jeweiligen Arbeitssituationen (Essen im Geschäft, Schichtarbeit, etc.). 1_(53) Mir wiederstrebt es daher extra für den Hund Früchte und Gemüse einkaufen zu gehen. Zudem gibt es ebenfalls eine ziemliche Schweinerei. Gibt es da evtl. eine gute Alternative? Z.Bsp. Gemüseflocken?

Manche Anbieter bieten eine Gemüse-/Fruchtmischung an.

Wenn ich das so lese, glaube ich aber doch, wäre für dich die Fertig-Barf-Wurst ideal. Was stört dich daran denn?

aurora

Kläfferdoggie

Beiträge: 290

Doggie(s): Aurora

Wohnort: Umgebung Thun

Beruf: Hausfrau (Verkäuferin)

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 3. August 2016, 14:13

Wie wäre es denn wenn Du getrocknetes Gemüse oder die Pellets von Olewo verwendest ?

Sara&Yoshi

Sportdoggie

  • »Sara&Yoshi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 451

Doggie(s): Yoshi - dt. Mittelspitz

Wohnort: Kanton Aargau

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 3. August 2016, 14:18

3. Gemüse-Matsch. Wir kochen zu Hause eigentlich nicht und haben auch kaum Gemüse und Früchte im Haus. Dies aufgrund unserer jeweiligen Arbeitssituationen (Essen im Geschäft, Schichtarbeit, etc.). 1_(53) Mir wiederstrebt es daher extra für den Hund Früchte und Gemüse einkaufen zu gehen. Zudem gibt es ebenfalls eine ziemliche Schweinerei. Gibt es da evtl. eine gute Alternative? Z.Bsp. Gemüseflocken?

Manche Anbieter bieten eine Gemüse-/Fruchtmischung an.

Wenn ich das so lese, glaube ich aber doch, wäre für dich die Fertig-Barf-Wurst ideal. Was stört dich daran denn?

Das Ding ist eben, dass ich mit Obst und Gemüse etwas eigen bin und vieles nicht mag. Was ich nicht mag kauf ich auch nicht um es Hundi zu servieren. Zudem gab das ganze ein ziemliches Gemantsche die letzten Male und naja... Spass ist anders für mich.

Fertigbarf ist einfach teurer als normal zu barfen.

Wie wäre es denn wenn Du getrocknetes Gemüse oder die Pellets von Olewo verwendest ?

Genau sowas meinte ich. Hast du Erfahrungen damit und was kannst du empfehlen?
Liebe Grüsse Sara & Yoshi


Kailani

Wachdoggie

Beiträge: 566

Doggie(s): Lotus

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 3. August 2016, 14:35

Fertigbarf ist einfach teurer als normal zu barfen.
Das wird wohl so sein. Wobei es sich auch hier teilweise lohnt, verschiedene Anbieter zu vergleichen.

Ich hab eine Zeit lang auch Fertigwürste in Kombi mit Trockenfutter gefüttert, und fand das grundsätzlich ganz toll.

In der Hundeoase Pfungen (ich weiss, ist nicht dein Gebiet) gibts verschiedene Gemüsezusätze. Eben Flocken, sowie Würste.
Ich gehe davon aus, dass es ein solches Angebot auch bei anderen Anbietern gibt...

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 091

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 3. August 2016, 15:56

Bei Barf+more gibt es im Fall neu auch gefrorene Stücklein. Also ich habe nun ein Sack Lammpansen, so kann ich ein Stück rausnehmen weil sie einzeln gefroren wurden. Einzeln wenn ich es geben will auftauen und roh dazu (Rest koche ich ja ab :pfeifen: ). So gäbe es auch mit Leberli und glaub auch Lunge oder so. Musst mal auf der HP schauen unter Stücke.

Ich habe auch kürzlich die Fruchtmatsch gefroren gekauft. Laut Inhalt alles was sie kennen, fressen und vertragen. Aber warum auch immer... Meine vertragen diese Früchte sowie Gemüsematsch nicht :noidea: Gerade bei den Früchten hätte ich es nicht gedacht, weil sie es ja frisch auch roh bekommen... sogar am Stück. Gab von dem Fertigen nur wenig und schon komischen grünen Brei gekackt. ?(

So wars bisher auch beim Gemüsematsch wo fixfertig gefroren ist, wo ich auch roh dazu gab. Auch da dünnen Kot. Selber koche ich das Gemüse ab und matsche es, so vertragen sie es super. :good:

Ich bin eigentlich nur etwas am Anschlag wenn ich in die Ferien gehen will. ?( :( gerade nun wenn wir in 2 Wochen gehen. Heisst es wohl mühsam noch dort rumkochen.



Fertigmenus gab ich auch schon roh, dazu aber immer noch Gemüse gekocht weil ich finde es hat für meine zu wenig Gemüse drin... im Verhältnis. Ich gebe fast 50% zu 50% und so bekommt es ihnen tiptop- Fertigmenus gehen auch immer gut weil sie immer einen Knochenanteil dabei haben. :nicken:

Gemüseflocken oder Gemüse in Würste oder Dosen... vertragen meine auch nicht. Eigentlich ganz komisch. :gruebel1:

Brigitte

Kläfferdoggie

Beiträge: 477

Doggie(s): Nala Cocker Spaniel, Aemy ewig im Härze

Wohnort: Lenzburg

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 3. August 2016, 16:45

Eins werde ich nie verstehen, warum Gemüsematsch? Ein Hund oder Wolf in freier Wildbahn würde nie Gesmüsematsch essen...Rohes Fleisch und Knochen zum Kauen verstehe ich vollkommen, doch Gemüse? Kenne keinen Hund der das freiwillig isst ohne dass Fleisch dazu püriert wurde.
Grüsse Brigitte mit Nala.
Ewig im Herzen Aemy.

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 091

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 3. August 2016, 16:48

Also doch... meine würden auch nur die Gemüsepampe fressen ohne Fleisch :nicken: natürlich würden sie etwas doof gucken, weil es ,,nur,, Gemüse gibt. :hihi: ;)

Tabasco

Sportdoggie

Beiträge: 1 894

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 3. August 2016, 17:26

Eins werde ich nie verstehen, warum Gemüsematsch? Ein Hund oder Wolf in freier Wildbahn würde nie Gesmüsematsch essen...Rohes Fleisch und Knochen zum Kauen verstehe ich vollkommen, doch Gemüse? Kenne keinen Hund der das freiwillig isst ohne dass Fleisch dazu püriert wurde.

Weil der Hund kein Wolf ist!
Seit Jahrtausenden frisst der Hund des Menschen Abfälle, so dass sich in dieser langen Zeit sein Verdauungssystem verändert hat.

Nachtrag: Ein Hund in freier Wildbahn wird wohl ein ähnliches Fressverhalten zeigen wie ein Fuchs - also Allesfresser.

Brigitte

Kläfferdoggie

Beiträge: 477

Doggie(s): Nala Cocker Spaniel, Aemy ewig im Härze

Wohnort: Lenzburg

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 3. August 2016, 17:37

Hallo Zusammen,
ja Tabasco da hast du recht, versuche es einmal mit einem Gemüsematsch, weil es mich interessiert was die Kleine daraus macht, vielleicht werde ich noch ein Ei darunter mischen...........Selber fütter ich kalt gepresstes Trockenfutter, rohes Fleisch (kein Schwein natürlich) und Knochen
Grüsse Brigitte mit Nala.
Ewig im Herzen Aemy.

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 091

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 3. August 2016, 17:46

Mit einem Ei geht's sowieso runter wie Butter.

Ich denke auch, dass es von Rasse zu Rasse etwas verschieden sein kann. Ich höre immer wieder, dass bei anderen Hunden zu viel Gemüse nicht gut geht. Bei meinen geht's so eben grad gut.

Aber wenn ich sehe wie ChowChow gehalten werden im Ursprungsland (welche ja auch in den Eurasier steckt)... Tja, die bekommen wie Schweine hauptsächlich Gemüse usw. alles mögliche was es an ,,Abfall,, gibt.

Wiederum werden wohl nordische Hunde im Ursprungsland eher Fisch bekommen und dies wohl besser vertagen als andere Hunde. Beispiel vertragen es meine nicht mal soooo gut.

Ich denke da gibt es doch noch feine Unterschiede. Oder es ist nur Einbildung ;) ^^

Sara&Yoshi

Sportdoggie

  • »Sara&Yoshi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 451

Doggie(s): Yoshi - dt. Mittelspitz

Wohnort: Kanton Aargau

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 3. August 2016, 19:01

Meins ist ein Deutscher... Verträgt er dann Würste, etc. besser? :P nein, Scherz

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
Liebe Grüsse Sara & Yoshi


Psovaya Borzaya

Alphadoggie

Beiträge: 3 437

Doggie(s): ein barsoi und ein whippet

Wohnort: Balterswil TG

Beruf: dipl. pflegefachfrau, 20% pensum im nachtdienst

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 3. August 2016, 20:40

ich weiss jetzt nicht was an früchten und gemüse eine sauerei gibt??? also bei mir nicht.
ich kaufe einmal die woche beim wocheneinkauf einfach früchte und gemüse für die hunde mit. da ich kaninchen habe, brauche ich ja sowieso sowas. ich esse auch keinen sellerie zb. und kaufe ihn halt trotzdem für die hunde, also bitte... :kaputtlach:
ich püriere zweimal die woche, jeweils 3 protionen. eine fressen sie gleich an dem tag, die beiden andern friere ich ein (der 7. tag ist bei uns barf-frei) und war in tiefkühlbeutel, da dies am wenigsten platz wegnimmt. so kann ich auch immer saisonal einkaufen. ich verwende einen smoothiemaker, das geht ruckzuck und völlig ohne sauerei.

frischfleisch taue ich ich nur grad soviel auf wie ich brauche, 750 g seitdem dawn tot ist. ansonsten kann man aufgetautes fleisch im kühlschrank aufbewahren und am nächsten tag fertig füttern, man kann sogar ganze barfportionen so aufbewahren. dies würd ich dann wegen dem geruch aber in guten tupperware boxen aufbewahren.

fertiggemüsewürste bieten mir zuwenig abwechslung und getrocknetes ist für mich einfach kein wirkliches barf.

im urlaub füttere ich zb. fleischeslust oder terra canis. ist teurer, klar aber nur für urlaub lohnt sich das für mich.
herzliche grüsse conny mit nastassja und jendayi und dawn im herzen

Gimp

Sportdoggie

Beiträge: 1 392

Doggie(s): Volpino Balu, Jack Snoop, Grinch Lio, Boomer-Tibet-Terrier-Mix Pizza

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 3. August 2016, 21:02

Eins werde ich nie verstehen, warum Gemüsematsch? Ein Hund oder Wolf in freier Wildbahn würde nie Gesmüsematsch essen...Rohes Fleisch und Knochen zum Kauen verstehe ich vollkommen, doch Gemüse? Kenne keinen Hund der das freiwillig isst ohne dass Fleisch dazu püriert wurde.


Ganz klar: vorverdautes (den Fleischfressern fehlt es an Einigem, um Pflanzen anständig aufzuspalten) in den Mägen der Herbivoren. Daher holen sich die "Fleischfresser" ihre pflanzlichen Anteile.
Ob beim Hund dieser Umstand tatsächlich und abolut (und nicht nur wahrscheinlich oder "es zeigt sich, dass" anders ist, wage ich noch zu bezweifeln. )

Bei mir ist es ganz klar: Snoop braucht mehr "Matsche" während die anderen Drei mit gutem und hohen Fleischanteil gut zurecht kommen.

Und Rassenabhängig halte ich für .. quatsch. Wenn dann "Gewöhnung" .. Wir Menschen unterscheiden uns auch nicht. Essen in China für "ungeübte" Europäer muss erst "angewöhnt" werden ..trotzdem können wir das entspannt vertragen.
***********************************************************
Wer die Menschen kennenlernt, wird seine Liebe lieber den Tieren schenken.
Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühl ausdrücken, als ein Mensch mit stundenlangem Gerede.
und bitte: Jeans "hudeln" ist keine Liebesbekundung. :bruell:

Psovaya Borzaya

Alphadoggie

Beiträge: 3 437

Doggie(s): ein barsoi und ein whippet

Wohnort: Balterswil TG

Beruf: dipl. pflegefachfrau, 20% pensum im nachtdienst

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 3. August 2016, 21:11

Und Rassenabhängig halte ich für .. quatsch. Wenn dann "Gewöhnung" .. Wir Menschen unterscheiden uns auch nicht. Essen in China für "ungeübte" Europäer muss erst "angewöhnt" werden ..trotzdem können wir das entspannt vertragen.


stimmt für mich nur bedingt. asiaten vertragen als erwachsene zb. keine laktose und dies wird sich auch nicht ändern wenn sie hierher kommen und milch trinken...
und meine hunde, deren fettanteil viel geringer ist als sagen wir mal bei einem labi müssen auch anders ernährt werden, sie vertragen fett sehr schlecht, kriegen schnell durchfall. dafür benötigen sie einen anteil KH weil sie dadurch energie gewinnen, was bei andern rassen wegfällt. ob es noch andere solche spezialisten gibt weiss ich nicht, aber bei windis ist es so.
herzliche grüsse conny mit nastassja und jendayi und dawn im herzen

Crispy

Sportdoggie

Beiträge: 1 572

Doggie(s): Breeze (*2010) Australian Shepherd Hündin

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 4. August 2016, 07:51

Seit ich nur noch einen Hund habe und selber kaum noch was an Obst/Gemüse vertrage, kaufe ich Fertigmischungen. Ob die nun besser oder schlechter sind, ist mir relativ egal. Hauptsache sie hat ihre Gemüse/Obstportion. Und erstaunlicherweise hat sie vorallem 1 Sorte sehr gern. Da mir der Preis auch relativ egal ist, ist es für mich persönlich eine sehr gute Möglichkeit.
Ich kaufe aber auch ab und an Fertigbarf.

Ich kaufe meistens bei Barfland: http://www.barfland.ch/de/obst-gemuese.html Und dann die Obst/Gemüsemischung. Mir reicht eine Packung für ca 2 Tage. Da ich dort jederzeit abholen kann, ist es für mich die praktischste Bezugsquelle.

Ich taue immer für 2 Tage Fleisch auf und dann bleibt 1 Portion im Kühlschrank.

Breeze verträgt aber auch Alles und das macht es sicher einfacher.

Sara&Yoshi

Sportdoggie

  • »Sara&Yoshi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 451

Doggie(s): Yoshi - dt. Mittelspitz

Wohnort: Kanton Aargau

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 4. August 2016, 08:06

Seit ich nur noch einen Hund habe und selber kaum noch was an Obst/Gemüse vertrage, kaufe ich Fertigmischungen. Ob die nun besser oder schlechter sind, ist mir relativ egal. Hauptsache sie hat ihre Gemüse/Obstportion. Und erstaunlicherweise hat sie vorallem 1 Sorte sehr gern. Da mir der Preis auch relativ egal ist, ist es für mich persönlich eine sehr gute Möglichkeit.
Ich kaufe aber auch ab und an Fertigbarf.

Ich kaufe meistens bei Barfland: http://www.barfland.ch/de/obst-gemuese.html Und dann die Obst/Gemüsemischung. Mir reicht eine Packung für ca 2 Tage. Da ich dort jederzeit abholen kann, ist es für mich die praktischste Bezugsquelle.

Ich taue immer für 2 Tage Fleisch auf und dann bleibt 1 Portion im Kühlschrank.

Breeze verträgt aber auch Alles und das macht es sicher einfacher.

Das ist jo toll! Danke für den Tipp. Diese Mischungen sehen auch richtig lecker aus :good:
Wie packt Barfland ab? In Würsten oder so vakumierten Paketen?
Liebe Grüsse Sara & Yoshi


Crispy

Sportdoggie

Beiträge: 1 572

Doggie(s): Breeze (*2010) Australian Shepherd Hündin

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 4. August 2016, 09:43

Es sind meistens flache Pakete, aber es hat auch Würste. Steht aber immer dabei. Du kannst online alles bestellen und wenn Du in der Nähe von Uster bist auch abholen. Sonst schicken sie es Dir...Das Gemüse sind flache vakkumierte Pakete. Es hat verschiedene Sorten. Der Renner hier ist Obst/Gemüse und Gemüse/Obst.