Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Magira

Schnupperdoggie

Beiträge: 530

Doggie(s): Zelda, Beagle 2011

Wohnort: kt. AG

Beruf: IT-fürallesMädchen

  • Nachricht senden

41

Donnerstag, 22. September 2016, 18:45

Ich weiss was du meinst, doch das eine ist was anderes als das andere.
Nur kam mir nie in den Sinn - bis anhin - das zu kombinieren. Was natürlich geht :thumbsup:

Bei uns wird das "konzentrier dich auf mich jetzt kommt was/schicke dich wohin"
und das "stopp wenn er voran rennt, damit ich ihn neu einlenken kann "
auf zwei pfiffe aufgeteilt :)
Es grüsst

Chiara

Alphadoggie

  • »Chiara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 808

  • Nachricht senden

42

Donnerstag, 22. September 2016, 18:51

Ohje, noch ein Pfiff mehr :biggrin: warum teilt ihr das auf? Eigentlich ist es ja das selbe
Unterbreche deine jetzige Tätigkeit und schaue was du jetzt machen musst

Magira

Schnupperdoggie

Beiträge: 530

Doggie(s): Zelda, Beagle 2011

Wohnort: kt. AG

Beruf: IT-fürallesMädchen

  • Nachricht senden

43

Donnerstag, 22. September 2016, 19:47

Beim arbeitspfiff erwarte ich keine Steadyness ohne weiteres Kommando
sie darf auch ruhig zu mir kommen und schauen was ich für sie habe. Werfe ich hier ein Dummy und sage nichts, ist es los zu rennen und hetzen nicht falsch. Da ich kein weiteres Kommando für Warten/Bleib geben habe.

Beim Sitz/Stop pfiff erwarte ich, dass sie so schnell wie möglich mich anschaut und sich hinsetzt und das warten/bleib Kommando ist eingefügt in den Pfiff. Sie darf auch bei fliegenden Dummys sich nicht bewegen, erst auf meine Freigabe mit Back/Apport oder was auch immer.

Ich denke es ist aufgeteilt, weil der Arbeitspfiff häufig nur im Alltag gebraucht wird und höchstens Anfangs Dummytraining angwendet wird als "hey, jetzt arbeiten wir" und der Stoppfiff verwende ich während dem Training mit fixer Vorstellung wie es weiter geht.
Es grüsst

Chiara

Alphadoggie

  • »Chiara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 808

  • Nachricht senden

44

Donnerstag, 22. September 2016, 21:05

Danke für deine Ausführung! Mir ost es schon wichtig, und das erwarte ich auch, dass wenn ich pfeiffe er sich auf mich konzentriert bis ich ein weiteres Kommando gebe, er dann also auch nichts nach darf.

Anne

Moderatordoggie

Beiträge: 5 092

Doggie(s): Mairin, Aussie

Wohnort: Aarau

Beruf: Schreiberling

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 22. September 2016, 22:01

Deshalb die Smileys ja erst war Obedience gedacht


Achsoooo :biggrin: Sorry, der Sarksamus war nicht bei mir angekommen :biggrin:
We think it's a dog's inalienable right to get dirty.

Chiara

Alphadoggie

  • »Chiara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 808

  • Nachricht senden

46

Sonntag, 25. September 2016, 11:52

Haha Anne, durchs Schreiben ists manchmal ja auch schwer es richtig aufzufassen :d

Hunde lernen ja durchs zuschauen auch :d Scar schaut mit mir die Dummytraining DVD :d


Chiara

Alphadoggie

  • »Chiara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 808

  • Nachricht senden

47

Sonntag, 25. September 2016, 19:09

Hier ein Video vom "Back"

https://youtu.be/_iJxB1izyOk

Zuhause übem wir jetzt das er immer auf die Seite wendet wie ich den Arm hebe

Anne

Moderatordoggie

Beiträge: 5 092

Doggie(s): Mairin, Aussie

Wohnort: Aarau

Beruf: Schreiberling

  • Nachricht senden

48

Sonntag, 25. September 2016, 19:24

Das ist eine Übung, die ich mit Mairin viel mehr machen sollte. Danke für den Input! :good:
Die Pfiffe hab ich noch nicht ganz durchschaut, also, wann die dann tatsächlich kommen in der fertigen Arbeit.

Das Halten / in die Hand Apportieren, übst du das separat noch? Mit Rückwärtsaufbau?
We think it's a dog's inalienable right to get dirty.

Chiara

Alphadoggie

  • »Chiara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 808

  • Nachricht senden

49

Sonntag, 25. September 2016, 19:34

Das Halten übe ich separat genau. Und in die Hand abgeben bei "einfach" Apports. Das Back sowie das seitwärts schicken haben wir ja erst begonnen, da ist mir ganz wichtig das das erst sitzt, auch das Zögern nach dem Kommando muss erst weg bevor ich das in die Hand gebe verlange. Da er dies ja eigentlich kann, denke ich nicht, dass das ein grosses Problem wird.

Später kommen die Pfiffe nur wenn ich ihn lenken muss. D.h ich schicke ihn voraus und möchte ihn dann aber nach links oder rechts oder habe das Gefühl er geht nicht weit genug nach hinten gibts den kurzen Pfiff und dann muss er sich sofort zu mir umdrehen und verharren bis ich weitere Kommandos gebe.
Den Such-Pfiff geb ich wenn er am Richtigen Ort ist und dort suchen soll. Bin mir grad nicht sicher ob ich bei den Markierungen helfen darf oder nicht. (Dann sieht er ja wo sie fallen und muss sich die Stelle merken)

Bluenote

Admindoggie

Beiträge: 8 113

Doggie(s): *Shirin* Schnauzer-Mix

Wohnort: Kanton ZH

Beruf: Diplomierte Verpeiltheit

  • Nachricht senden

50

Sonntag, 25. September 2016, 19:35

Super spannende Arbeit, finde ich! :super:
And when the time comes, remember that dogs never die. They are sleeping in your heart.

Chiara

Alphadoggie

  • »Chiara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 808

  • Nachricht senden

51

Sonntag, 25. September 2016, 19:43

Super spannende Arbeit, finde ich! :super:



Find ich auch! Bin froh wenn ich komplett den Durchblick habe :biggrin:

Magira

Schnupperdoggie

Beiträge: 530

Doggie(s): Zelda, Beagle 2011

Wohnort: kt. AG

Beruf: IT-fürallesMädchen

  • Nachricht senden

52

Montag, 26. September 2016, 03:13

Bei Markierungen würde ich nur helfen, bevor der Hund in einen Frust gerät. Lieber einmal zu viel helfen als ihn zu frusten*. Aber so wie Scar auf den Videos sucht, kann der das ja mit links :D


*bei deinem Retriever gesehen, bei anderen Rassen/Charakter die permanent nachfragen ob es richtig ist was sie tun, wär jede Hilfe zu viel, wieder ein Stück Selbständigkeit die verloren geht.
Es grüsst

Chiara

Alphadoggie

  • »Chiara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 808

  • Nachricht senden

53

Montag, 26. September 2016, 05:03

Dein Sternchen versteh ich gerade nicht :d meinst du das ich Scar evt zuviel helfe?

Anne

Moderatordoggie

Beiträge: 5 092

Doggie(s): Mairin, Aussie

Wohnort: Aarau

Beruf: Schreiberling

  • Nachricht senden

54

Montag, 26. September 2016, 11:40

bei anderen Rassen/Charakter die permanent nachfragen ob es richtig ist was sie tun, wär jede Hilfe zu viel, wieder ein Stück Selbständigkeit die verloren geht.


guter Input, hab bei Mairin bei der Sucharbeit immer viel zu viel geholfen und muss das jetzt mühsam wieder abbauen .. bin im Moment dabei, Referenzsuche aufzubauen, nd merke da etrem, wieviel sie nachfragt.. und zwar richtig hartnäckig :rolleyes: im Stil von "ich setz mich mal hin, bis du mir hilfst" :huh: Muss da jetzt in Kleinstschritten arbeiten..
We think it's a dog's inalienable right to get dirty.

Magira

Schnupperdoggie

Beiträge: 530

Doggie(s): Zelda, Beagle 2011

Wohnort: kt. AG

Beruf: IT-fürallesMädchen

  • Nachricht senden

55

Montag, 26. September 2016, 12:48

Nein ich denke nicht das du Scar zu viel hilfst :) Einfach jetzt mal anhand der Videos.
Ich meinte es so, dass ich bei einem Hund im Aufbau, lieber einmal zu viel den Suchpfiff gebe, als zu wenig und er kommt gefrustet zurück. Sprich er soll, wenn er mal geschickt wurde und am richtigen Ort wäre, auch zum Ziel kommen und wenn ihm da kurz der Suchpfiff hilft, mach ich ihn, auch wenns vllt. nicht Aufgabenkomform ist.

Hat man aber z.b. einen Aussie, der sehr Führer fixiert ist und sehr häufig nachfragt was er tun soll und wie er es tun soll, sollte man lieber länger warten mit Nachhelfen, sonst fängt der Hund immer mehr an, schon auf dem Weg zum Dummy nachzufragen und zu hinterfragen was er nun tun soll. Genau so wie es Anne beschreibt bei Mairin und der Referenzsuche
Es grüsst

Chiara

Alphadoggie

  • »Chiara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 808

  • Nachricht senden

56

Montag, 26. September 2016, 17:13

Ich achte auch darauf, dass ich die Übungen so gestalte, dass Scar zum Erfolg kommt, dass muss ja alles erst gefestigt werden bevor ichs schwiriger mache.
Was ich Gestern das 1. Mal gemacht habe:
Hund in der Mitte, links und rechts je ein Dummy, bei einem Dummy mein Freund und ich hab ihn dann auf eine Seite geschickt (logisch die ohne Freund :d ) und er ging wirklich sofort ohne zu zögern auf die gezeigte Seite (hab ihn auf das zuletzt ausgelegte Dummy geschickt)
Aber bevor wirs schwerer machen oder Distanzen aufbauen bleiben wir mal auf dem Schritt wo wir sind und festigen das Ganze.

In 2 Wochen gehen wir dan in die Dummyeinzellektion :hopser:

Anne

Moderatordoggie

Beiträge: 5 092

Doggie(s): Mairin, Aussie

Wohnort: Aarau

Beruf: Schreiberling

  • Nachricht senden

57

Montag, 26. September 2016, 19:57

Ich finds mega, was du schon mit ihm übst, und finds richtig, dass das Dummy für dich tortzdem nicht Nr 1 an Wichigkeit ist und du lieber langsam machst und gut festigst, ohne ihn in Fehler laufen zu lassen :good: topp! Ich werd mir einige der Übungen für Mairin abkupfern, also brav weiter berichten ;) Jetzt hab ich richtig Grund, mir bei Betty Woof (Ellu hier im Forum) Dummies zu bestellen "sab2"* :biggrin:
We think it's a dog's inalienable right to get dirty.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Anne« (26. September 2016, 20:11)


Bluenote

Admindoggie

Beiträge: 8 113

Doggie(s): *Shirin* Schnauzer-Mix

Wohnort: Kanton ZH

Beruf: Diplomierte Verpeiltheit

  • Nachricht senden

58

Montag, 26. September 2016, 20:23

Jessy, ich komm dann zu dir ins Dummytraining mit meinem Borderterrier-Baby! :thumbsup: ;)
And when the time comes, remember that dogs never die. They are sleeping in your heart.

Chiara

Alphadoggie

  • »Chiara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 808

  • Nachricht senden

59

Dienstag, 27. September 2016, 15:53

Danke Anne! Es macht halt auch richtig Spass mit ihm zu trainieren da er voll dabei ist und es ihm genau so Spass macht.
Klar, werde immer wieder berichten, gerade bei den Pfiffen werd ich die Schwirigkeit immer etwas erhöhen, aber vorallem beim Voran möchte ich so erst einige Wiederholungen machen, soll ja einfacher sein länger auf einem Stand zu bleiben um es zu festigen als Fehler auszubügeln :d


Natscha, Baby geplant?? :love: Haha, gut das ich ja alles übers Dummytraining weiss und deshalb wunderbar Dummytraining geben kann, sofern es meine Zeit zwischen allen Working Tests und Field Trial es zulässt, schliesslich muss Scar ja auch ein FtCH werden :hihi:

Anne

Moderatordoggie

Beiträge: 5 092

Doggie(s): Mairin, Aussie

Wohnort: Aarau

Beruf: Schreiberling

  • Nachricht senden

60

Dienstag, 27. September 2016, 15:55

Oooh, Natascha, Babyplanung? :0herzsm0:
Chiara, hast mich grad auf eine Frage betreffend Voran gebracht. Wie baust du Voran denn auf?
We think it's a dog's inalienable right to get dirty.