Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Xanthippe

Alphadoggie

  • »Xanthippe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 806

Doggie(s): Luna- Dalmi Mädchen, Yenni- Border-Schäfer-Mixine

Wohnort: Teufen ZH

  • Nachricht senden

1

Montag, 12. September 2016, 11:38

Zahnstein entfernen

Hallihallo

Mich würde interessieren wie ihr beim Hund den Zahnstein entfernt.
Also los. Erzählt mir von euren Erfahrungen :winke:

erica

Sportdoggie

Beiträge: 1 345

  • Nachricht senden

2

Montag, 12. September 2016, 11:39

Mit einem Spezialinstrument (wie der Zahnarzt es auch benutzt) lässt sich das ganz gut entfernen-

Gimp

Sportdoggie

Beiträge: 1 392

Doggie(s): Volpino Balu, Jack Snoop, Grinch Lio, Boomer-Tibet-Terrier-Mix Pizza

  • Nachricht senden

3

Montag, 12. September 2016, 11:53

Wir haben ebenfalls mehrere Zahnsteinkratzer vom TA gekauft und den verwenden wir. Für Zahnstein gehen wir nicht zum TA. Das kann man entspannt alleine machen.. ^^
***********************************************************
Wer die Menschen kennenlernt, wird seine Liebe lieber den Tieren schenken.
Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühl ausdrücken, als ein Mensch mit stundenlangem Gerede.
und bitte: Jeans "hudeln" ist keine Liebesbekundung. :bruell:

Tabasco

Sportdoggie

Beiträge: 1 887

  • Nachricht senden

4

Montag, 12. September 2016, 13:18

Ich habe auch einen solchen Kratzer und bin dem Zahnstein auch schon damit zu Leibe gerückt.
Was ich mich jedoch immer frage: Bei uns Menschen geht die DH ja ganz schön unter das Zahnfleisch, um den sich dort ansetzenden Zahnstein ebenfalls zu entfernen. Macht ihr das bei euren Hunden auch so?

Jedes Mal wenn Tabasco für etwas in Narkose gelegt werden muss, ordere ich gleich eine Zahnreinigung. So wird es gründlich gemacht. Denn ich kann bei Tabasco nur die äussere Seite der Zähne barbeiten. Um es innen zu tun, fehlen mir die Hände, die sein Maul geöffnet halten.

Schneeflocken

Sportdoggie

Beiträge: 1 416

  • Nachricht senden

5

Montag, 12. September 2016, 14:15

Gar nicht. Meine Hunde haben, bis auf James, für ihr Alter jeweils schöne Zähne. Ich denke das kommt daher, dass sie regelmässig frischen Pansen und Knochen kriegen.
Bei James würde ich es, falls er eh mal in Narkose müsste, wohl machen lassen. Obwohl, warum eigentlich? Sein Gebiss sieht zwar nicht hübsch aus, aber gesundheitlich ist er null beeinträchtigt. Von daher....

Verbringe nicht so viel Zeit mit der Suche nach einem Hindernis.
Es könnte sein, dass keines da ist.

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 070

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

6

Montag, 12. September 2016, 14:33

Es ist ja auch Veranlagung, ob ein Hund mehr oder weniger Zahnstein hat.

Meine hatten praktisch gar keinen... Mutters Kazuki hatte von allen Hundis am meisten obwohl selbes Futter usw.

Zuerst gebe ich einfach hie und da einen Knochen oder sonst was hartes zum Kauen, aber nicht speziell nun für die Zähne. Würde ich auch sonst tun.

Beim Eckzahn kann man teils sogar mit dem Fingernagel einfach das Zeugs wegknipsen. Oder eben mit so einem Zahnarztinstrument. Da reicht etwas Druck auf den Zahnstein und es splittert fast von alleine weg. Also wir kratzten kaum... :nönö:

Im Qualipet gab es mal so ein Spray für Zahnstein, dies sprüht man ins Maul, klein wenig einwirken und dann kann man es wirklich mit dem Fingernagel wegknipsen. :super: .

Wir gingen nie unters Zahnfleisch wie bei Menschen, wirklich nur das wo grad ersichtlich und bräunlich war.

Meine Mutter machte das Ruckzuck mit dem Nagel wenn sie was sah ;)

Aber bei Pyri musste ich noch nie was tun, bei Diuni wurde 1-2x selber im Alter ab 8 Jahren beim Eckzahn kurz war weggemacht, sonst auch nie. Und eben immer selber. :nicken: (ach neee, nicht ganz. Bei der Zahnops. wurde es automatisch bei Diuni gemacht, war im Service mit dabei und war aber sowieso fast keiner da).

C.m

Streunerdoggie

Beiträge: 361

Doggie(s): Rottweiler

Wohnort: LU

  • Nachricht senden

7

Montag, 12. September 2016, 17:48

Wir gehen zum TA dass machen lassen.


Wir liessen dass bis jetzt einmal machen, denke nach 7 Jahren ist dass ok, wobei man auch bedenken muss dass er früher Knochen nagen sehr gerne mochte... Seit ca 3 Jahren aber absolut kein Interesse mehr daran hat :(

Crispy

Sportdoggie

Beiträge: 1 570

Doggie(s): Breeze (*2010) Australian Shepherd Hündin

  • Nachricht senden

8

Montag, 12. September 2016, 17:50

Gar nicht. Ich gebe ein Pulver ins Futter und seitdem ist der Zahnbelag komplett weg. Ich finde das Pulver super...

http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundepf…hnpflege/192585

Aber Breeze neigt auch nicht zu extremen Zahnstein...

erica

Sportdoggie

Beiträge: 1 345

  • Nachricht senden

9

Montag, 12. September 2016, 18:04

Ich gebe dasselbe Pulver. Es wirkt jedoch bei meiner sehr anfälligen Hündin nur beschränkt. Der Rüde hat bei gleicher Ernährung keine Probleme.

testudo

unregistriert

10

Montag, 12. September 2016, 18:49

Ich frag mich immer ob so Pulverzeugs Gesund ist?

erica

Sportdoggie

Beiträge: 1 345

  • Nachricht senden

11

Montag, 12. September 2016, 20:13

Ist keine Chemie!

Psovaya Borzaya

Alphadoggie

Beiträge: 3 437

Doggie(s): ein barsoi und ein whippet

Wohnort: Balterswil TG

Beruf: dipl. pflegefachfrau, 20% pensum im nachtdienst

  • Nachricht senden

12

Montag, 12. September 2016, 20:26

nicht mal meine bald 9jährige hündin hat zahnstein. ich musste noch nie welchen entfernen. aber wenn, dann würd ich zum TA. mit den katzen muss ich das hin und wieder tun, "zahnsanierung", dann aber in leichter sedation.
herzliche grüsse conny mit nastassja und jendayi und dawn im herzen

Crispy

Sportdoggie

Beiträge: 1 570

Doggie(s): Breeze (*2010) Australian Shepherd Hündin

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 13. September 2016, 09:44

Was soll an dem Pulver denn ungesund sein? Hast Du dir die Inhaltsstoffe angesehen?

testudo

unregistriert

14

Dienstag, 13. September 2016, 10:56

Ich frag ja deshalb, da ich es nicht kenne und es ja in dem Sinne nichts ist was Hund frisst. Ich sag ja nicht es sei ungesund sondern frage ;-)

maudi2

Schnupperdoggie

Beiträge: 66

Doggie(s): Speedy Jg 2002, Finja Jg 2013

Wohnort: Kriessern SG

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 13. September 2016, 12:04

Wir haben es bei Speedy (14 Jahre) dieses Jahr in meiner Hundeschule machen lassen. Sie hat noch einen Hundecoiffeursalon und bietet Zahnsteinentfernung mit Ultraschall an.
Bin sehr zufrieden damit, geht relativ schnell. braucht keine Narkose.Werd ich auch bei den nächsten Hunden dort machen lassen, wenns nötig ist
Gruss Nathalie

Crispy

Sportdoggie

Beiträge: 1 570

Doggie(s): Breeze (*2010) Australian Shepherd Hündin

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 13. September 2016, 17:58

Ich denke es kommt immer auf die Inhaltsstoffe an. Daher hab ich auch nen Link eingefügt, damit man das nachgucken kann :d Ich habe mich für das Pulver entschieden, das es 100% Alge ist und nicht x verschiedene Inhaltsstoffe hat.

Die Entfernung mit Ultraschall finde ich auch eine gute Alternative.

Tabasco

Sportdoggie

Beiträge: 1 887

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 13. September 2016, 19:51

Gar nicht. Ich gebe ein Pulver ins Futter und seitdem ist der Zahnbelag komplett weg. Ich finde das Pulver super...

http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundepf…hnpflege/192585

Aber Breeze neigt auch nicht zu extremen Zahnstein...
Im Link steht, dass dieses Produkt nicht in die Schweiz lieferbar sei. Komisch. Weiss jemand weshalb? Eigentlich liefert dieser Shop doch sonst alle Produkte auch in die Schweiz.

catba

Alphadoggie

Beiträge: 6 654

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 24. Januar 2017, 19:31

war heute beim TA und habe gleich gefragt, wie dringend bei Dix der Zahnstein entfernt werden muss...sie hat die hinteren Zähne ziemlich gefärbt und das schon mit 5jährig...Ghiro hat hingegen super schöne Zähne...ja ich weiss, es ist auch etwas Veranlagung dabei...jedefalls meinte der TA, dass man es mal machen kann, wenn sie wegen etwas anderem eine Sedierung braucht...okay, auf der andern Seite möchte ich nicht warten, bis es all zu schlimm ist, oder sogar Folgeschäden daraus entstehen...ich habe diese Seite entdeckt und denke, dass ich mit etwas Uebung das hinbekommen werde...was meint ihr dazu?

https://petshop-spa.emmi-club.de/shop/produkte/id/66008

Tabasco

Sportdoggie

Beiträge: 1 887

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 24. Januar 2017, 19:46

Falls Dix sich dazu lange genug den Fang öffnen lässt, ist das bestimmt machbar.
Aber ich denke, es ist wie beim Mensch: Wenn bereits Zahnstein vorhanden ist, muss der erst entfernt werden, damit danach mit dem Zähneputzen möglichst wenig neuer Belag entsteht.

catba

Alphadoggie

Beiträge: 6 654

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 24. Januar 2017, 19:53

Aber ich denke, es ist wie beim Mensch: Wenn bereits Zahnstein vorhanden ist, muss der erst entfernt werden,

das macht doch das Gerät, oder verstehe ich etwas falsch?
ich kann die Zähne auch in Etappen putzen, dann braucht sie nicht so lange den Fang zu öffnen ;)