Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Chiara

Alphadoggie

  • »Chiara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 808

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 11. Oktober 2016, 17:58

Fährten und Tempo

Hallo zusammen

Ich habe ein kleines, vielleicht ein etwas grösseres, Problem mit Scar. Also beim Fährten :d

Er ist sehr motiviert, wenn er merkt wir gehen Fährten. Erst habe ich eine gerade Linie gemacht, da war er massiv zu schnell, dann bekam ich den Tipp im Kreis zu fährten, Scar ist das egal, auch da kann man rüber rennen.
Habt ihr mir Tipps, wie ich das Tempo aus der Fährte nehmen kann? Blockiere ich ihn, also bremse ihn, setzt er sich einfach hin, reagiere ich nicht, sucht er dann irgendwann weiter, aber grad wieder so sschnell..

Bolotta

Alphadoggie

Beiträge: 4 676

Doggie(s): Luna, Labi Mischling und Honey Mischling

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 11. Oktober 2016, 20:27

Wo liegt das Problem? Sucht er nicht richtig?

Wir hatten mal im Fährten jemanden, der den BH machen wollte. Dort wurde eben auch bemängelt, dass der Hund zu schnell fährtet. Im Normalfall legt man ja auf der Fährte ein paar Guddeli. Das Ziel ist dann was Besonderes. Sie musste dann ganz viele feine Leckerli legen , quasi fast für jeden Schritt. Das Ziel war dann glaub etwas, was er nicht besonders mochte. Zudem musste er auf dem Weg zum Start den Führer bei jedem Schritt im Sitz anschauen. Also Schritt - Sitz, Schauen - Schritt - Sitz, Schauen...

Falls dein Hund in die falsche Richtung geht, bleibst du einfach stehen und blockierst die Leine. Nicht den Hund zurück reissen oder auf den richtigen Weg führen.

Bist du in einem Kurs, so frag den Trainer.
Komm dein Hund aber richtig, dafür schnell zum Ziel, sehe ich darin nichts, was korrigiert werden sollte.

Chiara

Alphadoggie

  • »Chiara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 808

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 11. Oktober 2016, 20:51

Wir reden von einem noch sejr jungen Hund.
Aber auch bei einem älteren will ich das er langsam sucht, bei schnellem Fährten kann schnell mal ein Winkel verloren gehen.
Ich habe in jedem Schritt Leckerlie, die Leckerli sind ihm aber egal, er will eibfach Fährten. Das Ziel kann auch nicht spannend sein, da ich das genau aus dem Grund uninteressant halte.
Das vor dem Start hat meiner Meinung nach nicht viel mit der Ausarbeitung der Fährte zu tun, da gehts ja ums schnüffeln

catba

Alphadoggie

Beiträge: 6 677

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 11. Oktober 2016, 21:01

du könntest "Verweiser" einbauen?

Aline

Wachdoggie

Beiträge: 759

Doggie(s): Jaro, Aussie, Beluga, Schapendoes

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 11. Oktober 2016, 21:02

Jaro hat von Anfang an relativ ruhig gefährtet, daher habe ich damit nicht besonders viel Erfahrung. Trotzdem finde ich es - besonders beim Fährten - immer wieder spannend, die Möglichkeiten anzuschauen und Verschiedenes auszuprobieren.

Bei einem hibbeligen Hund hätte ich diese Ansätze:

Falls du schon "richtig" fährtest, mit Fähnli und allem drum und dran, würde ich auch mal einfach so ein oder mehrere Fähnli in die Wiese stecken und mit ihm da ganz normal rumspazieren. Ihn in der Wiese schnüffeln lassen, einfach mal warten und nichts machen usw. Damit legt sich vielleicht etwas Aufregung wenn er die Fähnli sieht und er fährt nicht schon vor der eigentlichen Arbeit extrem hoch.

Beim Abgang würde ich sicher genug Guddeli streuen, damit er dort mal alles absuchen kann ohne bereits im Vorwärtsdrang zu sein. Ausserdem habe ich bei Jaro ziemlich schnell damit aufgehört, ihn beim Abgang sitzen zu lassen. Er war schon so konzentriert auf die Fährte, dass ich jeweils recht starken Druck machen musste, dass er ins Sitz geht, was ihn natürlich dann verunsichert hat. Ich kann mir vorstellen, dass dies bei Scar auch noch mehr Energie staut, dass er dann stärker nach vorne prescht zum Suchen. Dies wäre nun das Gegenteil von dem, was Bolotta geschrieben hat, ist einfach meine Erfahrung :zwinker:

Bei der Fährte würde ich ausprobieren. Manche Hunde werden nervös, wenn es sehr viele Guddelis hat, manche ziehen nach vorne, wenn es zu wenig hat... Ausprobieren! Du könntest auch jeweils nach 3-5 Schritten (je nachdem, wie weit ihr schon seid) ein "Depot" legen, wo du mehrere Guddelis in einen Tritt legst. Ich mache solche Depots je nachdem nach 20-30 Schritten, wenn ich überhaupt was lege (wir fährten nun aber auch schon ein Weilchen...)

Was machst du nach der Fährte? Falls du ein Spielzeug hervornimmst und mit ihm zergelst kann ihn das natürlich auch stärker aufdrehen als ein gemütliches Davonspazieren....

Ich bin halt kein Fan von Einwirkung über die Leine, die Hunde haben eine so extrem gute Nase dass ich der Überzeugung bin, dass ich die Fährte nicht optimal gelegt habe wenns der Hund nicht kann und möchte ihn dafür nicht korrigieren. Klar, wenn er von der Fährte wegläuft blockiere ich ihn auch, das setzt aber voraus, dass ich weiss, wo die Fährte durchgeht. Ich denke, das ist aber bei euch (noch) nicht das Problem :smile:

Komm dein Hund aber richtig, dafür schnell zum Ziel, sehe ich darin nichts, was korrigiert werden sollte.


Sehe ich auch so, oft legt sich die Aufregung automatisch mit der Zeit :good:

Aline

Wachdoggie

Beiträge: 759

Doggie(s): Jaro, Aussie, Beluga, Schapendoes

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 11. Oktober 2016, 21:05

du könntest "Verweiser" einbauen?


Würde ich persönlich erst machen, wenn der Hund auf der Fährte sicher ist.

Chiara

Alphadoggie

  • »Chiara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 808

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 11. Oktober 2016, 21:08

Catba wir sind noch nicht soweit.

Aline, Scar muss nicht sitzen vor dem Start, erst muss er das korrekte ausarbeiten lernen. Ich denke nicht das ihn die Fähnchchen nervös machen oder so, er merkt mir ja an wenn wir fährten gehen, sprich icj gehe erst ohne ihn da hin und hole ihn dann. Guddeli interessieren Scar nucht auf der Fährt, bzw nur begrenzt, ändert sich auch nicht bei "heissen" Leckerlie.

Am Ende hats ein kleines Rechteck, wo es aber noch keine Leckerli drin hat bevor er nicht dort ist. Und dann wird er ruhig weggenommen

Aline

Wachdoggie

Beiträge: 759

Doggie(s): Jaro, Aussie, Beluga, Schapendoes

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 11. Oktober 2016, 21:23

Ist schwierig zu sagen, ohne ihn auf der Fährte zu sehen, was sonst noch helfen könnte. Sehr viele Hunde werden tatsächlich mit der Zeit automatisch ruhiger, wenn sie die Arbeit mal etwas kennen. Ich würde sicher darauf achten, dass du DEIN Tempo gehst, auch wenn die Leine dann gespannt ist. Das machst du bestimmt schon.

Verschiedenen Untergrund ausprobieren? Vielleicht zeigen sich Unterschiede in seinem Tempo in hoher/niedriger/trockener/(...) Wiese?

Chiara

Alphadoggie

  • »Chiara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 808

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 09:00

Ich lass mal filmen. Hätte ein Video, Gestern wars ber noch extremer. Probier mal nen grooosssen Abgang, hatte mal nen grossen, brachte nichts, mach mal noch grösser. Danke für den Tipp.
Mir sind noch 2 Varianten eingefallen
- ich geh jetzt viel lfter, das es nichts besonderes mehr ist für ihn
- ich sage statt nur "such" "such Fährte" (erstmal auf Futterviereck), könnte sein das er durcheinander kommt, da ich ihm auch such sage wenn er auf einer Fläche was suchen muss

Crispy

Sportdoggie

Beiträge: 1 572

Doggie(s): Breeze (*2010) Australian Shepherd Hündin

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 09:32

Er ist ja noch ein Baby :love: Ich würde mir vielleicht professionelle Hilfe holen und nicht selber "dranrumbasteln", ganz ehrlich gesagt. Lieber einmal kurz nen Profi drübergucken lassen und mit guten Tipps weiterarbeiten können. Du ärgerst Dich sonst hinterher vielleicht nur :)

Im Fährtenkurs (Erwin Patzen) hat er einem Besitzer mit sehr jungen und extrem ungeduldigen hippeligen rennenden Hund geraten anderes Fährtenfutter zu nehmen. Hat leider nicht geklappt und danach wurde die Methode umgestellt. Der Hund läuft inzwischen wunderschöne BH3 Fährten und wurde schlussendlich mit Schleppfährte aufgebaut.
Vielleicht ist auch nicht jede Methode für jeden Hund gleich gut. Daher vielleicht ein Profi, der mehr als eine Methode kennt :-)


Gruss Wendy, die keine Ahnung vom Fährten hat...das Seminar war aber wirklich sehr sehr gut :-)

Chiara

Alphadoggie

  • »Chiara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 808

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 09:37

Mein Trainer ist grad im Urlaub, echt frech, da uch ja Hilfe bräuchte :biggrin:
Grundsätzlich weiss ich ja wie aufbauen, bin mich nur nicht an so viel Energie, Temprament gewöhnt :d

Aber ich versuchs jetzt noch mit neuem Kommando und wenn das nicht klappt, klar, hol ich mir Hilfe.

Ja, muss mich immer wieder in Erinnerung rufen, dass Zwergi noch sehr jung ist, er ist einfach so gut :0herzsm0:

Aline

Wachdoggie

Beiträge: 759

Doggie(s): Jaro, Aussie, Beluga, Schapendoes

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 09:38

Stimmt, ich sage bei Jaro "spure", da ich "such" auch für Spielzeug etc. gebraucht habe. Bin gespannt auf das Video! :)

Chiara

Alphadoggie

  • »Chiara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 808

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 09:39

Bei Chiara hat ich das Problem nie, aber sie war 7Jahre bei der 1. Fährte und Scar ist ja noch Baby

Crispy

Sportdoggie

Beiträge: 1 572

Doggie(s): Breeze (*2010) Australian Shepherd Hündin

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 09:40

Also das Video wollen wir natürlich sehen :love: Und ja, er ist doch noch ein Baby. Auch wenn er alles sooo genial macht.

Chiara

Alphadoggie

  • »Chiara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 808

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 09:41

https://youtu.be/b3hA6EY8Kk8

Das ist aber 2 Wochen alt.

Chiara

Alphadoggie

  • »Chiara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 808

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 13:26

Nicht das was ich meinte :d aber darauf kann ich aufbauen, mir immernoch zu schnell un unsauber aber besser.

Habe 3x Viereck mit neuem Komando gemacht, dann Fährte

https://youtu.be/-GINdYXALG8

Anne

Moderatordoggie

Beiträge: 5 093

Doggie(s): Mairin, Aussie

Wohnort: Aarau

Beruf: Schreiberling

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 13:57

krass, die Fährte hat ja schon mega starke Kurven smilie_sh_019 Ich find seine Arbeit gar nicht speziell hektisch.. also schon noch ein bisschen, nicht so richtig Schritt für Schritt, aber die Ruhe kommt wohl mir der Übung, oder?
We think it's a dog's inalienable right to get dirty.

Chiara

Alphadoggie

  • »Chiara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 808

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 14:10

Gestern war gaaaanz schlimm. Heute ists okay. Ja, ich Fährte ihn nicht gerade an, er soll sich nicht angewöhnem das Fährte gerade aus geht.
Aber so kann ich ihn wenigstens mal bestätigen :d gestern hatte ich gar keine Möglichkeit dazu

Crispy

Sportdoggie

Beiträge: 1 572

Doggie(s): Breeze (*2010) Australian Shepherd Hündin

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 15:16

Vielleicht war die "Ablenkung" gestern auch eine Andere? Was ist denn der Unterschied gewesen? Andere Hunde? Andere Tageszeit? Mehr Spaziergänger? Je mehr Ablenkung vielleicht umso energiereicher/geladen?

Chiara

Alphadoggie

  • »Chiara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 808

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 15:18

Das Kommandonwar anderst. Scar sicht nichr, er googelt jetzt :d