Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

inhii

Alphadoggie

  • »inhii« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 078

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

1

Montag, 26. Dezember 2016, 09:10

Flaffy frisst extrem viel Kacke zusammen, HILFE

Ich schreibe es mal unter Erziehung rein ;) weil da wohl das Problem sein wird.

Mensch... was ist bloss los mit Flaffy??!!

Seit wir umgezogen sind, frisst sie draussen jeden Kack zusammen. :bad:

Und ich weiss nicht wie ich es verhindern/abtrainieren kann. Es ist so schwer... ich meine, ich kann sie doch nicht hysterisch von jedem Gräschen wegreissen nur weil sie schnuffelt. Die Kacke frisst sie extrem schnell. Schnapp und runter. :cursing:

Als Welpe nahm sie ,,nur,, Pferdeäpfel, dies legte sich. Sie konnte auch super das Kommando ,,Aus,, und spuckte alles sofort aus ohne ich grossartig was tun musste (natürlich bekam sie auch immer eine Belohnung dafür). Aber seit diesen ca. 2 Monaten, wirkt weder das ,,Aus,, noch etwas, noch kann ich sie zum Stoppen bringen wenn sie es gesehen hat und zuschnappt. Ich kann sie an der Leine wohl wegreissen, aber sie hats im Maul und schluckt es sofort runter.

Ich müsste sie nonstopp an kurzer Leine führen, und nur auf dem Weg behalten. Und das geht natürlich nicht. Sie muss ja auch mal kacken, etwas rumlaufen usw.

Ich weiss auch nicht was für Kacke es ist, ob Verschiedene, Hunde, Katzen, Wildtiere. Keine Ahnung, wenn ich noch ein Rest finde, dass sieht es immer verschieden aus. :noidea: Einmal kompakt und klein, mal eine Pampe (wie kranke Hundedurchfall) oder auch schon ein grauer Kack... Eher kleine Häufchen wie ca. Katze, aber es ist eher nicht Katze (also unsere Katze kacke anders von der Form, härter).

Mal schnuffelte sie wirklich an einem Hundehaufen, ich stand nicht weit weg, beobachtete sie... es nahm mich wunder ob sie Hundekacke frisst. Dann rumpfelte sie die Nase, und wicht ekelerregt zurück mit einem Hüpfer (so wie ich es von all meinen anderen Hunden auch kenne, sie finden es eklig). Also findet sie dem Fall Hundekacke nicht toll. :gruebel1: ?(

Ich weiss nicht wie man so was wegbekommt. Mich beschäftigt es vor allem in Bezug auf ihre eigene Gesundheit wenn sie so viel Mist frisst. Die Kacke stecken sicher voller Parasiten/Würmer oder weiss ich was für Krankheiten. :S Mir sind Pferdeäpfel nun schon fast das Liebste, als andere Kacke wo ich nicht weiss was es ist.

Beispiel waren wir heute früh nur kurz draussen (weil wir nun bald wieder aufbrechen auf eine grosse Runde), so waren wir nur zum Versäubern draussen. Evtl. so knapp 30min. In der Zeit schaffte sie 4 Kacke zu fressen :angry2: . Ich schimpfe und ziehe sie mit der Flexi grad weg, aber schon ist es unten im Magen. :( Es hilft auch nicht, weil sie es ja wieder und wieder tut.

Habt ihr eine Idee?

Ich hatte noch nie ein Hund, wo so schnell und gierig auf Kacke war. Wohl Pferdeäpfel aber die sieht man und konnte ich mit Kommando ,,sii laaa,, gut wegtrainieren. Aber die anderen sind im Wiesenbort und sehe ich nicht. Kann also nicht im Vorfeld reagieren, ausser ich sehe es wie sie wirklich schnuffelt und sucht, dann rufe ich einfach sie weg.

Soll ich so Kacke (wenn ich ein Rest habe) es aus der Wiese holen und somit üben? Oder was würdet ihr tun?

Flaffy ist ja nun 13,5 Monate, also noch jung. Sie wird es ja hoffentlich lernen und nicht ein Dauerfresser werden/bleiben. :nicken:

Ach ja, ich habe auch Ernährungstechnisch geschaut. Mal mehr Früchte (vor allem Bananen) da ich gelesen habe es würde an Kalium fehlen wenn sie Kacke fressen. Also gab ich jeden 2 Tag Banane. Auch gab ich 2-3 Wochen zur ,,Entgiftung,, Spirulina ins Futter. Oder wieder mehr Knochen und Innereien. Alles half nichts. :noidea:

Auch wurde sie in der Zeit entwurmt, änderte nicht... wurde weder besser noch schlechter.

Also bitte.... HILFE

andi+rudel

Streunerdoggie

Beiträge: 893

Doggie(s): 1 Kauk. Owtscharka, 1 Maremmano- Abruzzese-Settermix, 1 Epagneul Breton

Wohnort: -F-

  • Nachricht senden

2

Montag, 26. Dezember 2016, 10:14

phuuuu
also wenn wir jetzt so einen kacki fressenden hund hätten würde ich da einfach den maulkorb drauf.
es wäre mir ansonsten schlicht zu gefährlich weil man nie weiss was der hund (in) dem kacki damit noch aufnimmt.
ich schreibe jetzt vielleicht "leichtfertig" mach den mauli drauf...
aber ich würde es tun.
unsere hunde sind den maulkorb gewohnt und es stört oder behindert sie nicht im geringsten.
dein hund geht garantiert auch mit maulkorb an kacki...und dann könntest du ohne dass er es fressen kann daran viel ruhiger arbeiten.
wenn du in so einem moment unter stress stehst, da hund das bevor du reagierst fressen könnte, wird es extrem hektisch ...und hund wird versuchen noch schneller zu schlucken.
ohne maulkorb sehe ich nicht viel chance..
warum und weshalb hund es frisst ist relativ...du musst verhindern dass er es überhaupt tut.

Lady

Schnupperdoggie

Beiträge: 301

Doggie(s): Lady - Berger des Pyrénées

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

3

Montag, 26. Dezember 2016, 14:00

Ich muss gestehen, dass - wäre es mein Hund - ich natürlich auch am liebsten rein erziehungsmässig an diesem grausigen Problem arbeiten würde. Aber wenn es so krass ist, wie du beschreibst, würde ich - vorübergehend - dem Hund einen Maulkorb anlegen. Und zwar in der Hoffnung, dass es nur eine Phase ist. Gleichzeitig würde ich ganz konsequent, wie du es sicher schon tust, den Hund sofort wegrufen und sogar wegscheuchen, wenn Flaffy irgendwo stehen bleibt und trotz Maulkorb den Versuch macht Kacke zu fressen. Bis sie das wirklich sein lässt und du das Gefühl hast nur mit der Schleppleine weiter arbeiten zu können ohne dass sie Erfolgserlebnisse haben kann.
Liebe Grüsse
Marianne

www.ladys-huetewiese.jimdo.com

Aline

Wachdoggie

Beiträge: 759

Doggie(s): Jaro, Aussie, Beluga, Schapendoes

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

4

Montag, 26. Dezember 2016, 14:42

Wito frisst jeden Haufen seit er kastriert ist. Finde ich jetzt nicht sonderlich schlimm, er wird einfach öfters entwurmt. Sorgen bezüglich Gesundheit mache ich mir da nicht. Besonders bei jungen Hunden gibt es oft wieder solche Phasen. Für mich darum nicht dramatischh, wenn ich ihn sehe gibt es ein "Nein" und meist geht er dann weg. Ansonsten nehme ich das gelassen. Ab und zu muss er sich halt den Mund ausspülen lassen ;)

inhii

Alphadoggie

  • »inhii« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 078

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

5

Montag, 26. Dezember 2016, 17:18

Also ich bin ganz ehrlich... Maulkorb wäre sicher die ,,einfachste und schnellste,, Variante, aber dies ist für mich eine Variante wo nicht wirklich umsetzbar ist. Sie kennt es noch gar nicht, und ja... etwas sträubt sich auch gegen die Variante ;) . Weil ich da nicht vorstellen kann, wie sich das Problem löst. Ausser sie nicht an den Erfolg kommt. Naja, ausser sie steckt das Teil rein und leckt dann so dran. :uebel:

Ich sehe dann auch wie viel ich damit anderes normales Hundeverhalten im Alltag wegnehme. Sie frisst auch viel Gras (was ich OK finde und es keinem Hund wegnehmen will), sie nimmt auch mal ein Stecken und spielt... das will ich eigentlich auch nicht wegnehmen. Ich müsste ihr so viel wegnehmen, nur weil sie wegen Kacke ein Maulkorb trägt :S .

Sehe das ehrlich gesagt nicht. Aber verstehe sehr gut eure Argumente und eure Sichtweise. :nicken:

Sie wäre in ihrem Leben noch mehr eingeschränkt als sie schon durch den vorhandenen Jagdtrieb wäre. Beispiel könnte sie so auch nicht mehr mit Pyri rangeln und spielen (so ohne Maul :( , zudem wie wohl Pyri dann drauf reagiert?), denn sie könnte ja auch im Spiel abschweifen weil sie Kacke riecht also kann ich ihn dann auch nicht abziehen) :gruebel1: Also hiesse es für sie Flexi und Maulkorbpflicht und da sträuben sich mir dann doch die Nackenhaare ;)



@Aline

Ganz ehrlich: Das dachte ich aus ,,Verzweiflung,, im Fall auch schon. :peinlich: Soll ich nun Flaffy zusammenscheissen, mich aufregen, sie nonstopp hysterisch ansehen, drohen, verjagen, wegreissen (sobald sie nur den Kopf senkt)? :( Oder soll es mir egal sein... sie mehr entwurmen, normal dran arbeiten und hoffen es legt sich dann so mit der Zeit und dem Training wieder?

Ich sagte wirklich schon die letzten Tage. Hey, ich entwurme sie einfach mehr (was ich nun echt tue wenn sie so Mist frisst) und dann ist es halt so, dass sie mal was erwischt. Oder mal mehr was erwischt als normal. :rolleyes:



Ich muss mir echt was überlegen. Ich gehe wohl auf Kackesuche, lege es auf dem Weg aus und übe es gezielt. Obwohl mich das Kackthema echt ankackt :pfeifen: ;) .

Ich überlege dann immer, warum frisst es ein Hund? Es muss doch was drin sein wo der Hund will und evtl. auch braucht (Pyri hatte mal eine Phase wo sie auf einmal den Kack unserer Katze frass, ca. 2-3 Monate, dann wars wieder weg). Evtl. ernähre ich sie nicht ausgewogen oder weiss ich was. Sie bekommt also auch genug von der Menge her, sie ist sicher nicht am verhungern. Das muss ein Kack sein wo wirklich gut ist für ihre Nase.

Auch die Verdauung ist gut, selbst wenn sie so Mist frisst, kackt sie normal.

Selbst beim Joggen macht sie hier nun auf einmal Stopps... bremst ab, dann kann ich sie aber vorschicken und sie rennt weiter. Also es ist so gut, dass sie sich selbst beim Rennen ablenken lässt. :noidea:

Aufgefallen ist es mir, dass es zu 95% Stellen an den Flüssen/Bächen nach sind. Ausser Pferdeäpfel. Aber die komischen sind immer in Wassernähe. Darum dachte ich ob es ein Wildtier ist wo eher am Wasser lebt. Aber ändert ja nichts an der Tatsache, Kacke ist Kacke ;)

cindy

Admindoggie

Beiträge: 9 629

Doggie(s): Cockerspaniel Rüde Charly und im Herzen für immer Cindy

Wohnort: Schweiz

Beruf: Hausfrau, Randstundenbetreuungsperson in der Schule

  • Nachricht senden

6

Montag, 26. Dezember 2016, 17:29

Auch wenn ich mich jetzt unbeliebt mache, aber ich würde mit einer Rütteldose mal arbeiten und das an der Schleppi.
Das heisst an der 10m Schleppi hat der Hund einen grossen Radius und doch ein Radius wo wir arbeiten können. So würde ich mal eine Strecke auswählen, wo du weisst, das dort Kacke ist und sobald Flaffy den Kopf dort hinsenkt würde ich eine Rütteldose auf den Boden werfen und ein energisches NEI oder PFUI rufen und sobald sie dich anschaut LOBEN :spass: Warum Rütteldose? Da wird sehrwahrscheinlich der Hund für eine kurze Zeit innehalten und genau in dieser Zeit kannst du ihn ansprechen mit dem Lob. Das Nein oder Pfui im gleichen Moment wie die Rütteldose auf den Boden fällt sagen, wird mit der Zeit sehrwahrscheinlich wahrgenommen und somit muss man nicht lange mit der Rütteldose arbeiten sondern nur noch das Wort sagen.
Bei Cindy hat diese Methode super funktioniert und nach ca. 4x Rütteldose auf den Boden schmeissen, hat nur noch das Wort NEI funktioniert :smile:
Bei Charly habe ich auch mit der Rütteldose gearbeitet und heute funktioniert das NEI auch :spass:
LG Vreni mit Charly und Cindy für immer im Herzen :0herzsm0:

Foto Homepage tier-natur-foto

hasch-key

Sportdoggie

Beiträge: 1 626

  • Nachricht senden

7

Montag, 26. Dezember 2016, 17:32

Ich würde mit Disc arbeiten und Schlepp.

Und mal versuchen Heilmoor zu füttern, hat bei meinem Kackefresser geholfen.
Wobei ich ehrlich sagen muss, besonders attraktive Kacke fressen sie, wenn ich nicht rechtzeitig stoppe, auch und schlucken schnell runter. Kommt aber eher selten vor.

cindy

Admindoggie

Beiträge: 9 629

Doggie(s): Cockerspaniel Rüde Charly und im Herzen für immer Cindy

Wohnort: Schweiz

Beruf: Hausfrau, Randstundenbetreuungsperson in der Schule

  • Nachricht senden

8

Montag, 26. Dezember 2016, 17:33

Mein damaliger TA hat mir mal geagt, das im Katzenfutter gut riechendes lockmittel drin ist für die Katzen und wenn sie kacken ist dieser Stoff noch gut riechbar für die Hunde und darum fressen viele Hunde Katzenkacke.
LG Vreni mit Charly und Cindy für immer im Herzen :0herzsm0:

Foto Homepage tier-natur-foto

inhii

Alphadoggie

  • »inhii« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 078

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

9

Montag, 26. Dezember 2016, 17:38

Ich habe generell nichts gegen Rütteldosen oder so... nur muss dies so perfekt eingesetzt werden.

Heisst, ich weiss wo es öfters Kacke hat. Und habe sie auf einem Radium (halt im Alltag bei uns Flexi 8m). Nun ist es aber dunkel oder Dämmerung.

Ich kann doch dann nicht jedes Mal die Dose schmeissen wenn sie den Kopf senkt :noidea: Sie ist auch viel Gras, oder schnuffelt lange (Hundegerüche halt eben). Ich kann doch ein Hund nicht strafen nur weil er den Kopf senkt :noidea: . Es wäre total unfair.

Von 10x Kopfsenken ist es allerhöchstens 1x ein Kack. Also würde ich sie einfach zu viel für ganz normales Hundeverhalten strafen.

Das Zeug ist ja so klein, dass ich es nicht mal am Tage sehe. Ich sehe es wenn sie zupackt, doch dann ist es zu spät.

Im Dunkeln erst echt... keine Chance. :S

Ich will ihr ja nicht verbieten den Kopf zu senken oder zu schnuffeln. Wisst ihr was ich meine?

Wüsste ich, dass sie den Dreck nimmt OK. Eben wie Pferdemist wo ich es deutlich sehen kann, aber so kleine versteckte Dinger in der Wiese. Das ist doch gar nicht umsetzbar. Ausser ich will mir einen Hund rantrainieren wo bei jedem Kopfsenken angst bekommt. :(

Lagotto

Sportdoggie

Beiträge: 1 435

  • Nachricht senden

10

Montag, 26. Dezember 2016, 17:39

Das macht mein doggie auch, er ist dabei so schnell, da kann ich gar nicht reagieren. Guddelis als Ablenkung funktionieren gar nicht. Vermutlich ist es oft Katzenkacke, die verdauen ja, glaube ich, eher schlecht und darum ist es wohl auch besonders "schmackhaft".
Er ist jetzt fünfjährig, hat es immer schon gemacht und entwurmt habe ich ihn deshalb noch nie. Habe mir gedacht, wenn er bis jetzt keinen Schaden genommen hat, wird es hoffentlich auch so bleiben. Bin mir bewusst, dass ein Restrisiko bleibt. Aber ich will mir und ihm übermässigen "Verbots-Stress" ersparen und Maulkorb käme für mich nie in Frage.
Leider habe ich keine Lösung für den besonderen Appetit unserer doggies :pfeifen:
Ach ja, trotz Frischfleisch, Knochen und auch mal etwas Anderes zwischendurch, ein Häufchen ist und bleibt ein besonderer Leckerbissen :rolleyes:
Ein Hund liebt Dich immer mehr als sich selber :smile:

inhii

Alphadoggie

  • »inhii« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 078

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

11

Montag, 26. Dezember 2016, 17:40

Ja, kann sein dass so ein Mist besser riecht. :noidea:

Heilmoor? Das ist doch gegen Durchfall oder? Meine Mutter gibt da Nibi wenn die mal eine Verstimmung hat, ist so schwarze Pampe.

hasch-key

Sportdoggie

Beiträge: 1 626

  • Nachricht senden

12

Montag, 26. Dezember 2016, 17:41

Jep, hilft aber auch bei etwaigem Mineralstoffmangel, wurde mir damals gesagt. Zumindest schadet es nicht;-).

inhii

Alphadoggie

  • »inhii« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 078

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

13

Montag, 26. Dezember 2016, 17:42

ja, glaube ich schon... meine fressen vor allem in Frankreich sowie in Moorgegenden gerne die Erde auf. ;)

Psovaya Borzaya

Alphadoggie

Beiträge: 3 437

Doggie(s): ein barsoi und ein whippet

Wohnort: Balterswil TG

Beruf: dipl. pflegefachfrau, 20% pensum im nachtdienst

  • Nachricht senden

14

Montag, 26. Dezember 2016, 17:52

nastassja frisst auch erde (basisch). kot frisst sie aber nicht (höchstens mal aus unserem katzenklo).
wenn es derart extrem ist und vorher nicht war, würd ich wohl ein blutbild machen um zu schauen ob da nicht irgend ein mangel vorliegt.
früher sagte man uns immer, käse(rinde) helfe gegen das kot fressen. keine ahnung ob es stimmt, meine kriegen käse und käserinde und fressen keinen kot draussen ausser den von pferden und das lasse ich auch zu. dawn frass manchmal fuchskot wenn ich nicht aufpasste aber niemals mit der intensität wie es hier beschrieben ist.
herzliche grüsse conny mit nastassja und jendayi und dawn im herzen

cindy

Admindoggie

Beiträge: 9 629

Doggie(s): Cockerspaniel Rüde Charly und im Herzen für immer Cindy

Wohnort: Schweiz

Beruf: Hausfrau, Randstundenbetreuungsperson in der Schule

  • Nachricht senden

15

Montag, 26. Dezember 2016, 18:05

Sorry inhii aber jetzt habe ich ein ? du sagst das du es in der Dämmerung nicht korigieren kannst, weil du es nicht siehst, aber warum weisst du den das sie kacke frisst, wenn es dunkel ist?
Wenn dir das Kackefressen so auf den Geist geht, dann würde ich halt Flaffy bewusst in der Trainingsphase (das muss ja nicht den ganzen Spaziergang sein) kürzer nehmen und das halt wirklich trainieren und wenn es halt mit der Taschenlampe ist. Und sonst würde ich dies jetzt so sein lassen, schauen wie es im Frühling ist und wenn sie es dann noch macht, dann halt richtig dies abtrainieren.
LG Vreni mit Charly und Cindy für immer im Herzen :0herzsm0:

Foto Homepage tier-natur-foto

inhii

Alphadoggie

  • »inhii« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 078

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

16

Montag, 26. Dezember 2016, 18:19

@cindy

Naja, das merkt man schon obwohl es dunkel ist ;) aber wenn es eben zu spät ist. Wenn ich schaue und sie dann so eine Schnappbewegung macht, dann es wie sie ein Happen runterschlingt und Maul leckend zu mir läuft. Hat sie Kacke gefressen. :bad:

Gras mampfen sie aber hören auf und kommen ohne zu lecken und es sind keine schnappenden Bewegungen, stehe ich daneben höre ich auch das sie Gras fressen.

Auch merke ich es wenn ich weiter laufe und das Flexi-Ende kommt (Hund ist hinten), läuft sie normal sofort wieder los wenn das Ende da ist (auch beim Grasfressen oder schnuffeln). Hat sie Kacke und ist es somit soooo gut, dann bleibt sie stehen und böckelt. Ich muss sie dann richtig wegrufen oder sogar meistens wegreissen. Also in dem Moment nehme ich an, es war wieder Kacke (100% wissen tue ich es nicht).

Am Tag sehe ich es erst wenn sie es im Maul hat, dann ist es aber mit einem Happ auch unten. Ich kann sie dann wegreissen, damit sie nicht den ganzen Haufen frisst, aber ein Bollen ist dann weg. Ich gehen dann auch mal hin und schaue wo sie gefressen hat und prompt liegt noch ein Resten dort.

Weisst du nun wie ich es meine. Im Dunkeln sind es mehr Vermutungen anhand vom Verhalten, Bewegung und Maul so schmatzend schlecken usw.

Am Tag sehe ich es aber eben... der Bollen ist dann schon unten. Sehe ich es und sage ,,Aus,, und laufe zu ihr zügig hin (blockiere auch die Flex damit sie nicht abkann), dann ist es zu spät und der eine Bollen ist weg. Der Rest sehe ich dann liegen. :cursing: Sehe es ja auch am Tag wenn ihr mal ein Teil davon runterfällt.

Da sie ein eigener Kack-Tanz ablässt (also wenn sie selber mal muss), ist es auch oft schwer im Dunkeln am Anfang zu sehen ob sie was sucht oder sich ein Platz zum Kacken sucht. Wenn ich es als suchen entlarve rufe ich sie und dann kommt sie auch. Aber mal dran, ist alles zu spät. :S

Hoffe es ist nun klarer. :nicken: ;)

inhii

Alphadoggie

  • »inhii« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 078

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

17

Montag, 26. Dezember 2016, 18:23

@psovaya

Käserinde? :gruebel1:

Also mal ein Stück Käse von uns bekommen sie schon auch mal, aber natürlich nie regelmässig.

Wie viel bekommen dann deine so? Einfach wenn du von dir welchen hast oder mehr... also regelmässig.



Ich verstehe es nicht warum es so plötzlich und schlimm kam. :noidea:

Was hier für ein Tier rumläuft wo so gut sein muss. ?(

Ich ernähre sie gleich wie zuvor.

Auch bin ich natürlich enttäusch weil früher das ,,Aus,, so perfekt sass, sie sogar Brot, sogar Käse ausspuckte ... aber hier nützt es gleich Null. Nicht mal ein Teil lässt sie aus. Also es muss besser als alles andere zuvor sein :( :rolleyes:

Psovaya Borzaya

Alphadoggie

Beiträge: 3 437

Doggie(s): ein barsoi und ein whippet

Wohnort: Balterswil TG

Beruf: dipl. pflegefachfrau, 20% pensum im nachtdienst

  • Nachricht senden

18

Montag, 26. Dezember 2016, 18:30

ich selber esse kaum je käse, aber markus gibt ihnen eigentlich jeden tag ein kleines stück. aber wie gesagt, ich hab keinen schimmer ob das irgendwas ändern würde. ich find es einfach nur auffällig, dass sie es plötzlich derart extrem macht.
herzliche grüsse conny mit nastassja und jendayi und dawn im herzen

catba

Alphadoggie

Beiträge: 6 666

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

19

Montag, 26. Dezember 2016, 18:42

es könnte sein, dass er irgend ein Mangel hat? oder einfach als Flause? Ghiro ist auch so ein Spezialist :angry2: ich habe Baumrinden täglich gefüttert und es hat wirklich schnell gebessert...
https://www.vitana.ch/hundeprodukte/vitana-produkte/ (das zweite Produkt)

hasch-key

Sportdoggie

Beiträge: 1 626

  • Nachricht senden

20

Montag, 26. Dezember 2016, 18:51

Na ja, Kacke fressen ist halt selbstbelohnend und es scheint da auch besonders leckere zu geben :rolleyes: .
Ich würde es mal mit Heilmoor oder dem anderen vorgeschlagenen probieren, versuchen daran zu arbeiten und dann ists vielleicht auch ne Phase.