Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Fizzy

Schnupperdoggie

  • »Fizzy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 110

Doggie(s): Ink

Wohnort: Kt. SO

  • Nachricht senden

41

Mittwoch, 25. Januar 2017, 20:32

Für Deine Entscheidungs-Findung kann ich Dir noch diese Seite hier empfehlen, die eine wahre Fundgrube an Hunde-Wissen und allerlei Informationen ist.
Das ist tatsächlich eine meiner Hauptquellen. Vergleiche die Aussagen da aber auch immer wieder mit anderen Seiten, Züchtern und und und, deshalb dauert das auch alles immer etwas länger. Seufz.
Als persönlichen Ratschlag würde ich Dir mitgeben, dass Du vielleicht wirklich auch noch in den Tierheimen nachschauen solltest, denn da kannst Du Dich in aller Ruhe über eine längere Zeit mit einem möglichen Kandidaten befassen als Gassi-Geher oder sogar Probe-Wochenenden. Mit einem Welpen vom Züchter kannst Du das alles nicht.
Ja, ich weiss, ich habe in Tierheimen gearbeitet :smile: Bin natürlich auch Pro-TH. Wahrscheinlich ein weiterer Grund, wieso ich mich so schwer tu mit der Rassenwahl. Mir ist aber für meine Zukunftspläne bei diesem Hund äusserst wichtig, dass ich Erfahrung in der Welpenaufzucht, Sozialisierung, etc. machen kann. Und zwar wirklich spätestens ab der 10. Woche. Einen frischgeschlüpften Welpen im Tierheim zu finden,... Naja, keine grosse Chancen. Und wenn, dann weiss man meist nicht was es mal wird, wie gross, usw. Das geht gerade nicht. Fixer Plan ist aufjeden Fall, dass alle anderen zukünftigen Hunde aus dem TH geholt werden. Aber die Welpenerfahrung, hat gerade Vorrang.

Helene

Alphadoggie

Beiträge: 1 213

Doggie(s): Beauci

Wohnort: BE

Beruf: Vergnügen

  • Nachricht senden

42

Mittwoch, 25. Januar 2017, 20:35

Tja, da kann ich wohl nicht wiedersprechen :0engel0: Das Pfotenargument fällt weg. Ich glaube aber *klick* wird es trotzdem nicht machen. Aber, wegen dem Wesen, guck ich sie mir noch mal an!

Guck Dir mal die Züchterin da http://www.koenigspudel.ch/ an. Sie ist auch sehr nett, falls Du sie besuchen willst.

Das da eine zweite Linie, also face rase, gibt, habe ich gar nicht gewusst! Die sind ja traumhaft schön, sehr speziell. Aber ich denke auch der wäre wie Hütehunde bei mir unterfordert an vielen Tagen.

Das sind Hütehunde, und was für welche :yeah: Ja, die wollen schon, dass etwas läuft, das sind keinesfalls Sofaschnarcher. Falls Du welche kennen lernen willst, melde Dich, ich hab' da einige in meiner Umgebung. Und natürlich auch Beaucis, aber die sind ein klitzekleines bisschen grösser als Dein gewünschtes Mass. Jedenfalls ausgewachsen. :pfeifen:
Signaturen sind doof! Solche mit Banner erst recht! Aber wer sie nicht mag, hat sie ja ausgeschaltet...
Also stelle ich für die anderen hier mein Banner hin - klick darauf, dann öffnet sich ein neues Fenster mit meiner genialen und ultivmativ tollen Homepage von globalem Interesse!



Fizzy

Schnupperdoggie

  • »Fizzy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 110

Doggie(s): Ink

Wohnort: Kt. SO

  • Nachricht senden

43

Mittwoch, 25. Januar 2017, 20:50

Tja, da kann ich wohl nicht wiedersprechen :0engel0: Das Pfotenargument fällt weg. Ich glaube aber *klick* wird es trotzdem nicht machen. Aber, wegen dem Wesen, guck ich sie mir noch mal an!

Guck Dir mal die Züchterin da http://www.koenigspudel.ch/ an. Sie ist auch sehr nett, falls Du sie besuchen willst.

Das da eine zweite Linie, also face rase, gibt, habe ich gar nicht gewusst! Die sind ja traumhaft schön, sehr speziell. Aber ich denke auch der wäre wie Hütehunde bei mir unterfordert an vielen Tagen.

Das sind Hütehunde, und was für welche :yeah: Ja, die wollen schon, dass etwas läuft, das sind keinesfalls Sofaschnarcher. Falls Du welche kennen lernen willst, melde Dich, ich hab' da einige in meiner Umgebung. Und natürlich auch Beaucis, aber die sind ein klitzekleines bisschen grösser als Dein gewünschtes Mass. Jedenfalls ausgewachsen. :pfeifen:

Oh super, danke!

Ja ein Beauceron durfte ich am Weihnachtsmarkt kennen lernen und hab mich auch mit den Besitzern unterhalten. Das war auch wirklich sooo ein lieber :0herzsm0: Toll! Sind aber natürlich "ein klitzekleines bisschen" zu gross :d

flower11

Schnupperdoggie

Beiträge: 315

  • Nachricht senden

44

Mittwoch, 25. Januar 2017, 20:58

Achja, allenfalls ein Islandhund? Ohne, dass ich die wahnsinnig gut kenne.. müsste man Kenner fragen und sich schlau machen ;)


Hatte einen Island Pflegehund und diese Rasse steht bei mir auch sehr weir vorne. Sie sind jedoch auch nicht immer ganz einfach und können zum Kläffen neigen. Ich denke aber auch das es eine erziehungssache ist. Die Islandhündin die ich kenne ist sehr gut abrufbar aber knurrt jedes bewegende Objekt an. Aber da gibts sicher auch andere.

ich selber habe jetzt einen Sheltie. Die Rasse ist als bellfreudig bekannt aber meiner bellt zum Glück nie. Sie sind gerne überall dabei aber vertragen es auch gut mal nichts zu machen. Eine schöne handliche Grösse haben sie auch.

Wirklich ein interessanter Thread, bin gespannt was es dann wird.

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 090

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

45

Mittwoch, 25. Januar 2017, 20:59

Laut Link passt zu mir zu 82% der Eurasier und Barsoi :d Beide gleichauf auf Platz 1

ja, dann habe ich ja mein Hund gefunden ;)



Dir viel Spass beim Suchen, kennenlernen und finden :good: :nicken:

Psovaya Borzaya

Alphadoggie

Beiträge: 3 437

Doggie(s): ein barsoi und ein whippet

Wohnort: Balterswil TG

Beruf: dipl. pflegefachfrau, 20% pensum im nachtdienst

  • Nachricht senden

46

Mittwoch, 25. Januar 2017, 21:06

hm, haben barsois und eurasier was gemeinsam...? mir gefallen eurasier eigentlich auch gut, vor allem mit nicht allzu viel fell...
herzliche grüsse conny mit nastassja und jendayi und dawn im herzen

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 090

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

47

Mittwoch, 25. Januar 2017, 21:07

Naja, der Eurasier ist aber auf der Seite recht dürftig beschrieben :( . Und von wegen kein Jagdtrieb. Klar doch... :rolleyes: Ich sah bisher genau 1 Eurasier wo wirklich nicht jagte... Einer wo die Katze vorne durch rannte und der kein Wank machte und nur doof schaute.

Alle anderen lösten aus bei Katzen oder so, und das ist für mich auch jagen. 200m nachrennen ist Jagen (oder bedeutet für einige Leute jagen erst wenn sie Stunden weg sind?). Warum ist das noch so verbreitet, dass diese Rasse nicht jagen soll. :bad:

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 090

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

48

Mittwoch, 25. Januar 2017, 21:08

Keine Ahnung was da gemeinsam ist ;)

Optisch finde ich Barsoi auch schön, elegant und doch Fell. :d aber mir einfach viel zu gross.

Anne

Moderatordoggie

Beiträge: 5 093

Doggie(s): Mairin, Aussie

Wohnort: Aarau

Beruf: Schreiberling

  • Nachricht senden

49

Mittwoch, 25. Januar 2017, 21:12

Guck Dir mal die Züchterin da http://www.koenigspudel.ch/ an


Lustig, ich war vor langer Zeit mal in einem Discdogging Seminar mit einer Hündin aus der Zucht, boah, die war toll, seither bin ich richtig grosser Königspudel Fan (vor allem Harlekin, aber Black and Tan find ich auch superschön).
We think it's a dog's inalienable right to get dirty.

Disney92

Schnupperdoggie

Beiträge: 487

Doggie(s): Sheltierüden Disney & Ayden

Wohnort: Hergiswil NW

  • Nachricht senden

50

Donnerstag, 26. Januar 2017, 07:53

Wenn ein Berger in Frage kommt, eher ein face rase. Die sind für gewöhnlich etwas "einfacher". Aber denke fast da würde sich die TE mit einem Sheltie besser tun. Die LH Berger die ich kenne sind sehr anspruchsvoll.


Absolut alle Berger, die ich kenne und von denen ich höre, sind super anspruchsvoll und extrem wuselig, laut und arbeitsfreudig. Und ich dachte immer, die face rase noch mehr als die Langhaarigen? :huh: Ich meine, das wurde mir schon mehrmals gesagt? Mir gefallen eben die Face Rase wahnsinnig gut, aber hab mich eigentlich damit abgefunden, dass so einer nie bei mir einziehen wird, weil ZU nervös und eben, wuselig.. Und das sag ich als Aussie-Halterin und Hütehunde-Workaholic-Fan :d seh ich von daher für Fizzy gar nicht? Dann noch eher ein Kelpie :d

Soweit ich mitbekommen habe sind die LH extrener :noidea: Disney trainiert im Agi nur mit LH Berger zusammen. Würde keinen davon geschenkt nehmen, obwohl ich auch Hütehund-Workaholic-Fan bin :biggrin: Eine davon war Züchterin, mit ihr habe ich mich lange über LH und KH unterhalten. Ich bin mir nervös und wuselig etwas gewohnt von meinem Zwergsheltie. Ich würde den Berger jetzt auch nicht empfehlen, war auf den Kommentar oberhalb von meinem bezogen. (Bin am arbeiten, darum manchmal etwas kurz :d ) Kelpies kenne ich auch nur vom Agility, sind auch nicht gerade einfache Hunde.
Im deutschen Hundeforum hat jemand ein Berger face rase, laut ihr ist sie relativ einfach zu erziehen, sie macht im Moment kein Hundesport mit ihr, der Hund ist schätzungsweise 1.5/2 Jahre alt.


Betreffend Islandhunde, ich kenne einen persönlich. Lebt in einer Familie, die Mutter macht Dogdance mit ihm. Sollen scheinbar dem Sheltie relativ ähnlich sein. Dieser fordert ziemlich und bellt häufig. Weiss nicht ob man da mit mehr Erziehung besser gefahren wäre...

Auf meiner Wunschliste stehen noch die Silken Windsprite/Langhaar-Whippet. Mässiger Jagdtrieb, gut führbar, auch ohne Hundesport zufrieden.

Lady

Schnupperdoggie

Beiträge: 301

Doggie(s): Lady - Berger des Pyrénées

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

51

Donnerstag, 26. Januar 2017, 08:22

Ich halte schon seit über 15 Jahren Berger des Pyrénées und treffe mich ständig mit vielen anderen Pyrie-Haltern und zwar von Langhaar und Face rase. Die Langhaarigen sind im Allgemeinen hibbeliger und misstrauisch gegenüber Fremden. Was aber insofern logisch ist, als dass sie für das Hüten im Gebirge gezüchtet wurden und dort völlig selbständig die Herde hüten durften und alles "Fremde" mit Gebell ankünden und von der Herde fernhalten mussten, bis der Schutzhund und Schäfer kam und die Verantwortung übernahm... Die Face Rase sind etwas grösser, da fürs Hüten im Tal gezüchtet, meistens bedeutend freundlicher Menschen gegenüber und etwas mehr Stress resistent. Allerdings würde ich ihr ehrlich gesagt nach ihrer "Wunschliste" keinen Berger des Pyrénées empfehlen :nönö: Die Rasse ist wirklich nicht für Ersthundehalter geeignet und braucht extrem viel Beschäftigung, sonst stellen sie Unfug an und sind dabei sehr kreativ 8|

Sennenhunde sind kurzhaarig und haaren, das muss man sich bewusst sein. Aber sie sind clever, gut erziehbar und haben eine gute Grösse und sie sind bedeutend weniger hibbelig als die typischen Hütehunde.
Liebe Grüsse
Marianne

www.ladys-huetewiese.jimdo.com

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lady« (26. Januar 2017, 08:38)


bernermix

Schnupperdoggie

Beiträge: 5

  • Nachricht senden

52

Donnerstag, 26. Januar 2017, 09:23

Vielleicht könnte Dir ein Elo gefallen. Die sollen sehr freundlich und ruhig sein und eine hohe Reizschwelle haben. Jagdtrieb und Aggressivität besitzen diese so gut wie gar nicht. Kenne jetzt zwar keinen persönlich, aber Du kannst Dich ja mal bei einem Züchter darüber informieren. Das was ich bisher über diese Rasse gelesen habe gefalle die mir persönlich sehr gut :)

Anne

Moderatordoggie

Beiträge: 5 093

Doggie(s): Mairin, Aussie

Wohnort: Aarau

Beruf: Schreiberling

  • Nachricht senden

53

Donnerstag, 26. Januar 2017, 09:23

Lustig, wusste ich echt nicht mit dem Unterschied KH LH, dachte das sei genau andersrum. Das macht mir Hoffnung, dann wirds vllt doch mal ein KH BP, sie gefallen mir extrem gut :good: und dass es wieder ein arbeitsfreudiger Hütehund wird (dann irgendwann mal) und dass es auch noch mehr Pfupf sein darf (nicht muss) als Mairin, ist eh klar :d

Disney, ich glaub wir haben ähnliche Vorlieben :d Die Silkens gefallen mir auch extrem gut, hatte mehrere im Agility, die waren traumhaft (nicht unbedingt fürs Agility, aber charakterlich und äusserlich als Hunde ;))

Super elegant, vornehm zurückhaltend, schmusig, durchaus auch arbeitsfreudig, aber nicht hibbelig oder fordernd. Weiss halt nicht, wies da mit Bewegungsbedürfnis aussieht? Ansonsten evtl wirklich auch noch was für Fizzy zum Anschauen :good: (obwohl windhundartig ja eigentlich gestrichen ist..)
We think it's a dog's inalienable right to get dirty.

Disney92

Schnupperdoggie

Beiträge: 487

Doggie(s): Sheltierüden Disney & Ayden

Wohnort: Hergiswil NW

  • Nachricht senden

54

Donnerstag, 26. Januar 2017, 10:07

Disney, ich glaub wir haben ähnliche Vorlieben :d Die Silkens gefallen mir auch extrem gut, hatte mehrere im Agility, die waren traumhaft (nicht unbedingt fürs Agility, aber charakterlich und äusserlich als Hunde ;))

Super elegant, vornehm zurückhaltend, schmusig, durchaus auch arbeitsfreudig, aber nicht hibbelig oder fordernd. Weiss halt nicht, wies da mit Bewegungsbedürfnis aussieht? Ansonsten evtl wirklich auch noch was für Fizzy zum Anschauen :good: (obwohl windhundartig ja eigentlich gestrichen ist..)
Hört sich ganz so an :d
Für mich ist der Silken im Moment noch kein Thema, bin noch zu aktiv im Agility dabei, aber mag sie trotzdem total gerne. Bewegung werden sie sicherlich genügend brauchen, aber beim Rennen sind sie zu wenig ernsthaft dabei. Dadurch allerdings auch einfacher im Freilauf (Ausnahmen bestätigen die Regel ;) )

Auch wenn Windhunde bei Fizzy gestrichen sind, vielleicht doch mal einen Blick drauf werfen? Ansonsten find ich nach wie vor die Zwergschnauer toll :love:

Ellu

Kläfferdoggie

Beiträge: 414

Doggie(s): Betty

Wohnort: Züri Oberland

  • Nachricht senden

55

Donnerstag, 26. Januar 2017, 11:18

Ich kenne jetzt 2-3 Dalmatiner (Rüden & Hündinnen) und finde das absolut tolle Hunde. Klar sie sind etwas grösser als deine Vorstellungen, wobei Hündinnen ja deutlich kleiner sind. Meine Einschätzung von aussen (ich habe ja selbst keinen Dalmatiner): Sie sind absolut alltagstauglich, tolle Begleiter und auch sportlich/agil aber geniessen auch mal ein bisschen laissez faire. Pflegeleichtes Kurzhaar, gerader Rücken, viele Züchterauswahl in der Schweiz und nahem Ausland. Offen gegenüber Fremden (immer von einer guten Sozialisation ausgehend) und ich habe sie nicht unbedingt als Wächter oder Beller kennengelernt.
Das Hundespielzeug aus Bio-Hanfseil

Psovaya Borzaya

Alphadoggie

Beiträge: 3 437

Doggie(s): ein barsoi und ein whippet

Wohnort: Balterswil TG

Beruf: dipl. pflegefachfrau, 20% pensum im nachtdienst

  • Nachricht senden

56

Donnerstag, 26. Januar 2017, 11:24

einfach um das klar zu stellen: silkens sind windhundmixe. somit haben sie jagdtrieb in sich, per se mal. die einen zeigen ihn mehr, die andern weniger. selbiges gilt aber auch für reinrassige windhunde. meine beiden laufen überall frei, viele die ich kenne, gar nicht.
silkens sind fremden gegenüber zurückhaltend, da kommt der whippet zum vorschein. mein whippet ist extrovertiert, mein barsoi noch mehr, obwohl auch diese als zurückhaltend bis misstrauisch gelten. man muss halt einfach was tun, um das zu erhalten, was man erhalten will. man kann auch einen silken zu einem nervösen, hibbeligen hund machen, auch wenn er das nicht mit sich bringt, wie alle windis übrigens.
der bewegungsdrang ist das geringste problem, es sind sprinter und die sind mit viel weniger zufrieden, als alle immer glauben. lieber frei herumtoben, als stundenlanges nebenher latschen an der leine.
wie alle designerhunde ist der silken für mich ein ü-ei. man weiss nicht, was man bekommt. mit etwas pech hat man die bellfreudigkeit des shelties, zusammen mit dem kill des whippets und dann würd diesen hund niemand als nicht jagig oder ruhig bezeichnen. was mir bei allen silkens die ich kenne und das sind doch einige, auffällt: sie neigen zu ängstlichkeit und unsicherheit.
herzliche grüsse conny mit nastassja und jendayi und dawn im herzen

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 090

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

57

Donnerstag, 26. Januar 2017, 11:31

Wir hatten in der Welpen/Junghundschule (mit Flaffy) ein Langhaarwhippet.

Naja... also als ein einfacher Hund würde ich ihn nicht bezeichnen wollen. ;)

Er war wild, ungestüm, logisch eine Rennsemmel aber er hatte extreme Tendenzen den anderen Hundis in den Hintern zu zwicken und diese förmlich zu jagen. Keiner kam gegen den kleinen Rüden an ausser Flaffy wo sich dann halt wehren musste und stehen blieb und ihm gehörig die Meinung geigte, dass so nicht gespielt wird. Alle anderen Welpen/Junghunde verkrochen sich, liessen sich jagen und zwicken.

Die HH hatten dabei auch ihre Mühen.

Mir kam er vor wie ein ausgeticktes kleines Krokodil :hihi: ;)

Aber logisch ein Welpe/Junghund, ich habe ihn danach nicht mehr gesehen. Wie er sich entwickelt hat, weiss ich nicht.

Ob das nur das junge Alter war oder doch etwas seine Züge.... jedenfalls war dieser Kerl wohl nicht einfacher wie die Grundrassen. Meine Meinung.

Aber ja, sie sind süss... aber ich mag ja sowieso alles mit längerem Fell ;)

Nachtrag: Als ängstlich würde ich aber den einen auf keine Fälle bezeichnen. :nönö:

Psovaya Borzaya

Alphadoggie

Beiträge: 3 437

Doggie(s): ein barsoi und ein whippet

Wohnort: Balterswil TG

Beruf: dipl. pflegefachfrau, 20% pensum im nachtdienst

  • Nachricht senden

58

Donnerstag, 26. Januar 2017, 11:36

täusch dich nicht inhii: windhunde, die andere hunde jagen/mobben, sind in ihrem grundwesen sehr oft unsicher. ein sicherer windhund hat dies nicht nötig und ein welpe hat noch keinen jagdtrieb im eigentlichen sinn. aber ich kenne den von dir genannten nicht, natürlich gibt es sicher auch forsche, dominante, wie es das bei whippets auch gibt.
herzliche grüsse conny mit nastassja und jendayi und dawn im herzen

flower11

Schnupperdoggie

Beiträge: 315

  • Nachricht senden

59

Donnerstag, 26. Januar 2017, 11:41

Vielleicht könnte Dir ein Elo gefallen. Die sollen sehr freundlich und ruhig sein und eine hohe Reizschwelle haben. Jagdtrieb und Aggressivität besitzen diese so gut wie gar nicht. Kenne jetzt zwar keinen persönlich, aber Du kannst Dich ja mal bei einem Züchter darüber informieren. Das was ich bisher über diese Rasse gelesen habe gefalle die mir persönlich sehr gut :)


Den wollte ich auch noch vorschlagen. Aber es gibt nicht so viele Züchter, besonders von den Kleinen nicht :) . Mir gefallen die mit dem feinen Haar, nicht rauhaar, sehr gut und die Beschreibung der Rasse tönt auch interessant. Ich kenne aber auch keinen in "echt" :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »flower11« (26. Januar 2017, 11:52)


inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 090

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

60

Donnerstag, 26. Januar 2017, 11:41

Ja kann natürlich gut sein.

Ich meinte es eher auf Menschen bezogen. Man konnte ihn gut anfassen usw. Aber eben bin mir halt den Eurasier gewohnt wo fast aus Prinzip zuerst zurück geht ;)