Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Martina Rieger

unregistriert

1

Donnerstag, 2. März 2017, 10:35

GPS Tracker für Hunde

Hallo!
Wollte mich mal erkundigen ob ihr es für vernünftig haltet eure Hunde mittels einem GPS Tracker zu verfolgen falls sie sich länger von euch entfernen?
Bin darüber schon öfters gefragt worden. Da ich das Problem aber nicht habe konnte ich dazu nicht wirklich etwas sagen.

lg Martina

Bolotta

Alphadoggie

Beiträge: 4 759

Doggie(s): Luna, Labi Mischling und Honey Mischling

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 2. März 2017, 10:45

Genau genommen musst du als HH deinen Hund immer unter Aufsicht haben. Wenn er sich so weit von dir entfernt, weisst du auch nicht, was er tut. ZB. ein Tier hetzen oder gar verletzen/jagen, andere Leute belästigen, anbellen, bedrohen und und und.

Dazu kommt, dass du verpflichtet bist, die Hinterlassenschaften deines Hundes auf zu nehmen. Siehst du ihn nicht, kannst du dem nicht nachkommen.

Ich weiss, dass es Jagdhunde auf der Jagd gibt, die sowas haben. Das seien eigentlich jene, die in Fuchsbauten rein gingen oder im Eifer so weit weg, dass sie den Heimweg nicht mehr finden.

Aber im Alltag sehen ich eben keinen Grund dazu.

catba

Alphadoggie

Beiträge: 6 947

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 2. März 2017, 11:47

100% deiner Meinung :nicken:

testudo

unregistriert

4

Donnerstag, 2. März 2017, 12:31

Ich bin auch eurer Meinung.Trotzdem trägt Ikkuma (junger, gut trainierter Husky) ein GPS. Einfach zur Sicherheit, falls sie mal "verloren" ginge. Und da sie extrem schnell ist und eine super Kondition hat, könnte sie theoretisch auch schnell sehr weit weg sein., oder noch schlimmer mit samt Leine wegrennen und sich irgendwo verheddern würde (kenne Hunde die deswegen tagelang gesucht wurden).Ikkuma stört das kleine Gerät am Halsband nicht, mich auch nicht. Von daher...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »testudo« (2. März 2017, 12:36)


inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 292

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 2. März 2017, 12:53

Also ich habe keinen und kaufen auch keinen. :nönö:

Ich sichere meine wo ich mir nicht sicher bin (wegen Jagdtrieb). Sind sie frei, besteht immer ein Restrisiko (logisch). So wie ich sie einschätze und bei Vorgänger meiner Hunde mit selber Rasse erlebte, kommen sie sofort wieder wenn ausser Sicht ist (oder sonst wie ,,verloren,, ging). Heisst sie streifen nicht Stunden rum und kommen nicht wieder zurück :nönö: .

Im Falle von Testudo (Leine könnte hängenbleiben irgendwo im Wald): Da wäre ich noch so froh, dann wird der Hund wenigstens nicht überfahren von einem Auto ;) Das wäre mein Traum, dass der Hund sich verheddert und ich ihn dann abholen gehen kann (die erste Familienhündin verhedderte sich mal in Brombeeren :pfeifen: und wir mussten sie rausschneiden gehen). Ich weiss ja nicht wie andere Hunde sind, aber meine rufen nach mir wenn sie in der Klemme sind. Schon erlebt bei Pyri, wo in ein Loch fiel weil sie einen Spur im Schnee folgte. Ich rief, sie bellte, ich rief sie bellte wieder. Usw. bis ich sie hatte. So würden sie es ganz sicher auch machen wenn sie verheddert sind im Wald :nicken:

Also die Wahrscheinlichkeit, dass ich für meine Hundis so was je brauche, ist wohl sehr sehr gering. Darum kaufe ich keins...



Ich bin eher für ein Wlan-Kabel :spass: Das wäre etwas. Die unsichtbare Leine wo man auf Knopfdruck aktivieren kann. Ein Magnet zu meiner Halterung würde den Hund stoppen, da dass Gegenstück bei ihm am Geschirr oder Halsband wäre :super: . Warum erfindet das bloss Keiner? :pfeifen: ;)

Xanthippe

Alphadoggie

Beiträge: 5 857

Doggie(s): Luna- Dalmi Mädchen, Yenni- Border-Schäfer-Mixine

Wohnort: Teufen ZH

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 2. März 2017, 13:03

Bei diesen geretteten Ausland-Strassenhunden die auf die hiesigen reize überhaupt nicht geprägt sind und mit Panik reagieren, wär das nicht schlecht. Wie oft hört man, Hund nach zwei Tagen abgehauen und lässt sich nicht einfangen :rolleyes:
Wobei ich meine man könnte sie auch einfach richtig sichern... oder besser erst gar nicht den Stress aussetzen und her holen :pfeifen:
Aber das ist wieder ein anderes Thema.

Crispy

Sportdoggie

Beiträge: 1 594

Doggie(s): Breeze (*2010) Australian Shepherd Hündin

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 2. März 2017, 19:17

Wir haben einen GPS Tracker, konnten ihn aber noch nicht benutzen. Er ist defekt geliefert worden und der Shop ignoriert meine Mails und Anrufe. :angry2: :angry2: :angry2:

Ich möchte gerne den virtuellen Zaun nutzen und daher werde ich sicher auf Ersatz bestehen oder Rückzahlung vom Geld. Bei Rückzahlung würde ich mir auch wieder einen neuen Tracker kaufen.

@Testudo
Welches Gerät nutzt du?

testudo

unregistriert

8

Donnerstag, 2. März 2017, 19:23

@crispy
Wir haben das Tractive und bin sehr zufrieden. Alle pasr Minuten wird der Standort gecheckt und dieht man auf der Karte. Wenn man livetracking einstellt sieht man wirklich wo der Hund grad im Moment ist. Was ich nicht brauche, man aber auch machen könnte sind unsichtbare Zäune einrichten. Also dass man eine Meldung bekommt wenn der Hund diesen Sicherheitsbereich veeläsdt.

gioia

Admindoggie

Beiträge: 5 148

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 2. März 2017, 19:35

testudo: aus reiner neugier: wie lange hält so ein akku?
viele grüsse,
gioia


testudo

unregistriert

10

Donnerstag, 2. März 2017, 19:38

@Gioia
Ich weiss gar nicht genau...ich lade so alle 10-14 Tage mal auf ( dann ist er aber noch nicht vollständig verbraucht) Wenn man Livetracking benutzt ist der Akku schneller leer.

Magira

Schnupperdoggie

Beiträge: 554

Doggie(s): Zelda, Beagle 2011

Wohnort: kt. AG

Beruf: IT-fürallesMädchen

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 2. März 2017, 22:44

Habe ebenfalls den tractive (und sehr zufrieden, bei mir hält er jedoch "nur" ca. 10 Tage) da mein Beagle sehr jagig ist und selbst aus einem doppelten Sicherheitsgeschirr auskommt wenn er möchte.
Natürlich hab ich es mit gutem Handling im Griff, nur kann ich bei ihr keine 100% Garantie geben, das niemals etwas passiert. Auch in unseren Freilauf gebieten kanns mal sehr sehr dumm kommen und eben doch ein Reh oder Fuchsspur sein auch wenn dort sonst nie etwas ist.
Es grüsst

Martina Rieger

unregistriert

12

Freitag, 3. März 2017, 11:41

Hallo!
Danke für eure vielen ehrlichen Antworten. Habe mich inzwischen auch schon etwas über die verschiedenen GPS Tracker informiert, da ich mit meinem Liebling auch jagen gehen will.
Habe unter anderem auf einer Informationsseite [Link gelöscht] in die verschiedenen Varianten erkundigt, aber nach den zahlreichen Ausführungen von euch über die Tractive Variante werde ich mich wohl auch für den Tractive entscheiden.

lg Martina

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Anne« (3. März 2017, 11:53)


Anne

Moderatordoggie

Beiträge: 5 137

Doggie(s): Mairin, Aussie

Wohnort: Aarau

Beruf: Schreiberling

  • Nachricht senden

13

Freitag, 3. März 2017, 11:54

Liebe Martina Rieger,

Eine Diskussion über verschiedene Themen, auch GPS Tracker, begrüssen wir natürlich und finden wir toll.
Aber bereits zum 3. Mal ist das ein Thema von dir, bei dem es schlussendlich nur darum zu gehen scheint, einen Link zu posten.
Wir sehen das als Werbung an - und die gestatten wir hier im Forum nicht, oder im beschränkten Rahmen nur aktiven Usern. Worauf wir dich auch schon aufmerksam gemacht haben.

Ich habe den Link oben gelöscht.
Das weitere Vorgehen besprechen wir im Team.

An der Diskussion über Tracker dürft ihr euch natürlich ohne Werbung frischfröhlich weiter rege beteiligen ;) Aktive User und deren Austausch sind schliesslich das Fleisch und Blut dieses Forums :nicken:
We think it's a dog's inalienable right to get dirty.

Magira

Schnupperdoggie

Beiträge: 554

Doggie(s): Zelda, Beagle 2011

Wohnort: kt. AG

Beruf: IT-fürallesMädchen

  • Nachricht senden

14

Freitag, 3. März 2017, 17:00

Falls hier mal jemand mitliest mit echtem Interesse möcht ich noch anmerken, dass ich den Tractive 2 habe, also den schwarzen kleinen und ihn im vergleich zum weissen grossen, einiges angenehmer empfinde ;)
Es grüsst

Crispy

Sportdoggie

Beiträge: 1 594

Doggie(s): Breeze (*2010) Australian Shepherd Hündin

  • Nachricht senden

15

Samstag, 4. März 2017, 09:20

Heute ist Ersatz gekommen für den Tracker. Angeblich laut Shop lag es an meiner SIM Karte...das werde ich dann jetzt gleich testen. Ehrlich gesagt, bin ich inzwischen so genervt das ich lieber auf den Tractive2 zurückgreifen würde. Aber eben, wochenlange Lieferzeit. Schade.

Es möchte nicht zufällig Jemand sein Tractive 2 verkaufen?

Linu

Schnupperdoggie

Beiträge: 45

Doggie(s): Beaglemädchen

Wohnort: Kt.BE

  • Nachricht senden

16

Montag, 17. April 2017, 00:22

ich habe auch seit 2 Monaten ein Tractive und bin damit echt mega zufrieden, das Teil bedeutet für meine Beaglehündin viel mehr Freiheit, da ihr Frauchen gelassener ist. (aktuell wieder Schlepp wegen der Brutzeit) aber wir weitern den Freilauf stetig aus. Letztens sogar auf einer Wiese mit viel Trubel und Menschen. Ausserdem lasse ich das Tractive manchmal auch mitlaufen um die Strecke nachzuverfolgen.

Bin sehr zufriden mit dem Tractive und habe das 2 Jahres Abo gelöst.

catba

Alphadoggie

Beiträge: 6 947

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

17

Montag, 17. April 2017, 08:50

ich habe auch seit 2 Monaten ein Tractive und bin damit echt mega zufrieden, das Teil bedeutet für meine Beaglehündin viel mehr Freiheit,

kann ich nicht nachvollziehen?

Magira

Schnupperdoggie

Beiträge: 554

Doggie(s): Zelda, Beagle 2011

Wohnort: kt. AG

Beruf: IT-fürallesMädchen

  • Nachricht senden

18

Montag, 17. April 2017, 11:51

Ein Beagle ist bezüglich Erziehung und Freiheiten einfach bisschen anders.
Wenn er geht, dann eben stöbern und das bedeutet als Besitzer, man darf auf keinen Fall hinterher. Da ein Beagle im Halbkreis um die Flinte jagt. Sprich, bewegt sich der Hundehalter, drückt man den Hund immer weiter weg von sich, da für ihn die Jagt weiter geht. Ruft man dabei noch, ist er erst recht in seinem tun bestätigt. Es gibt Beagle, die dabei sogar bis zum umkippen weiterjagen, da für sie das Gefühl "die Meute geht ja mit" so gross ist. Das einzige was wir also tun können, ist stehen bleiben und warten. Ein GPS zeigt uns auf, wie weit der Beagle weg ist, wo er sich bewegt und ob alles gut ist.
Mit einem stöberer, ist es in der Schweiz einfach sehr schwer, da wir überall Füchse haben und jetzt wo das Korn wieder höher wird auch auf allen Felder vermehrt Rehe auftreten können.

Freilauf kann man mit Beagle nur Aufbauen, mit einem Urvertrauen in den Hund und in das lernen wie er wann reagiert. Ich glaub jeder jagdlich ambitionierte Beagle wird in seinem Leben mehrere Ausflüge erlebt haben, egal ob er im guten Training steht oder ein Flexileinen-um-den-Block leben führt. Nur wird einer der in gutem Training steht, immer gesitteter, immer ruhiger, zuverlässiger, abrufbarer und vor allem lesbarer. Zelda kann ich nun nach 6 Jahren Training in unserem Dummygebiet frei laufen lassen obwohl sie ganz genau weiss, wo die Rehe sind. Hätte ich sie immer nur an der Schlepp gelassen, wären wir heute niemals so weit.
Es grüsst

Crispy

Sportdoggie

Beiträge: 1 594

Doggie(s): Breeze (*2010) Australian Shepherd Hündin

  • Nachricht senden

19

Montag, 17. April 2017, 16:53

Ich habe jetzt auch auf den Tractive 2 gewechselt und bin viel zufriedener als vorher. Ich nutze ja eigentlich nur den virtuellen Zaun mit seiner Alarmfunktion und das klappt ganz gut. Zumindest besser wie beim anderen Modell. Doof ist, das der Tracker teilweise nur alle 5 Min aktualisiert und ich dann halt eventuell erst 5 Min später die Meldung bekomme, das Breeze ihre "Safe Zone" verlassen hat.
Mir gefällt auch die App und die Homepagemöglichkeit viel besser. Ich kann vom Büro aus komplett Big Brother spielen und habe Breeze "immer im Blick" :-)

Und ja, bevor gefragt wird...mein Hund ist auch ohne mich auf dem Hof unterwegs. Halt ein waschechter Hofhund mit all den Freiheiten, die man als Hofhund so haben kann :-) Da meine Männer nicht immer wirklich daran denken, das Breeze ja auch noch da ist, gabs jetzt den Tracker. Bis jetzt ist sie 1x abgehauen (hinter den Männern her nach einem Feuerwehralarm). Aber sicher ist sicher und so wird sie nun halt überwacht. Macht ja auch Spass :-)

catba

Alphadoggie

Beiträge: 6 947

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

20

Montag, 17. April 2017, 18:45

Das einzige was wir also tun können, ist stehen bleiben und warten. Ein GPS zeigt uns auf, wie weit der Beagle weg ist, wo er sich bewegt und ob alles gut ist.

eben, das ist gerade das, was ich finde, geht gar nicht...du weisst zwar wo dein Hund ist, aber ob alles in Ordnung ist, kannst du ja nicht beurteilen...vielleicht spührt er gerade ein Wild auf, frisst Giftköder, kotet, belästigt Menschen/Hunde und und und...bist du dann bei deinem Hund bist, ist dein Eingreifen zu spät