Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Bello

Schnupperdoggie

  • »Bello« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 369

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 5. März 2017, 13:10

Hundeschule

Geht ihr in die Hundeschule?

Auch mit älteren Hunden?
Liebe Grüsse Isa

Morgana

Alphadoggie

Beiträge: 880

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 5. März 2017, 13:31

Nicht mehr, da es nichts bringt bei meinem Hund.


Das liebste auf dieser Welt sind meine Tiere.

Aline

Wachdoggie

Beiträge: 757

Doggie(s): Jaro, Aussie, Beluga, Schapendoes

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 5. März 2017, 13:35

Ja, wir gehen regelmässig und meist mehrmals in der Woche ins Training im Verein. Auch leite ich da selbst Grunderziehungskurse. Ich verbringe die Freizeit halt extrem gern mit Hundetraining, Seminaren etc.
Mittlerweile ist mein Training auch mehr ein Beobachten lassen durch die Trainerin, wir diskutieren dann oft und suchen gemeinsam Lösungen.
Meine Mutter wollte eigentlich mit ihrem Junghund nur einen Grunderziehungskurs machen, hat dann aber auf mein Anraten noch einige Stunden bei einer anderen Trainingsgruppe besucht und nun ist sie seit einem halben Jahr mit vollem Elan dabei und geht jede Woche ins Training.
Mir gefällt die Arbeit mit dem Hund, aber auch die Menschen drumrum, die mir mittlerweile sehr ans Herz gewachsen sind.

cindy

Admindoggie

Beiträge: 9 892

Doggie(s): Cockerspaniel Rüde Charly und im Herzen für immer Cindy

Wohnort: Schweiz

Beruf: Hausfrau, Randstundenbetreuungsperson in der Schule

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 5. März 2017, 13:37

Im Moment nicht, da nehme ich Charly mit, wenn ich selber Hundeschule gebe und bei gewissen Übungen darf er mitmachen. Auch gehe ich regelmässig auf unseren Hundeplatz und übe mit ihm alleine.
LG Vreni mit Charly und Cindy für immer im Herzen :0herzsm0:

Foto Homepage tier-natur-foto

Bolotta

Alphadoggie

Beiträge: 5 024

Doggie(s): Luna, Labi Mischling und Honey Mischling

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 5. März 2017, 14:09

Meine Hunde sind 3 und fast 4 Jahre alt. Wir gehen, wenn möglich, 2x die Woche in die Hundeschule. Einmal ins Mantrailing, einmal ins Agility.

Mit beiden ging ich nicht lange in die Unterordnung. Begann mit Welpen, Junghunde und eben eine Weile lang Unterordnung. Doch nur etwa ein Jahr lang, da ich fand, dass ich diese Übungen auch zu Hause trainieren kann. Lieber einen Hundesport ausüben.

Mit meiner vorherigen Hündin Taiga ging ich etwa 2 Jahre lang in die Hundeschule. Am Schluss noch eine Weile lang Plausch Agility. Dies war gekoppelt mit einigen Gehorsamsübungen.

Kommt halt auch darauf an, weshalb du in die Hundeschule möchtest mit einem älteren Hund. Brauchst du noch Unterstützung im Gehorsam? Gibt es gewisse Themen, die du angehen möchtest? Oder möchtet ihr eine Sportart ausüben? Dann kommt es auch darauf an, wie alt der Hund ist und wie fit er ist.

Wir machen auch nur Plausch Agility, wo die Hunde nur auf der untersten Stufe springen. Ohne Wettkämpfe oä.

perrolina

Schnupperdoggie

Beiträge: 1 112

Doggie(s): Amiga, Spanischer Wasserhund, Jg. 2008

Wohnort: Zürcher Furttal

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 5. März 2017, 15:01

Ja tu ich. Amiga ist bald 9 und seit bald 9 Jahren gehe ich mit ihr in die Hundeschule.
Liebe Grüsse Nicole

Jäcky

Schnupperdoggie

Beiträge: 3

Doggie(s): Lisa und Javi

Wohnort: Matt GL

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 5. März 2017, 15:41

Nein! Mit meinen 2 Oldies gehe ich nicht in die Hundeschule.
Meine Lisa ( bald 13 Jahre ) kommt aus dem Tierheim und hatte schon als ich sie vor 8 Jahren aus dem Tierheim holte, eine Wahnsinns Angst vor Menschen und der SKN Kurs war schon eine Tortur.
Und mit Javi ( bald 12 Jahre ) war ich letztes Jahr 3x in einer Hundeschule hier in der nähe. Bin aber nicht mehr hin gegangen weil die Trainerin beim 3. mal als wir zum Abschluss des Trainings, als unsere Hunde noch miteinander spielen liessen, ohne mit den Teilnehmern abzusprechen, ihre Schafe auf den Hundeplatz geholt hatte.
Javi ist ein Beauceron und zum glück gut abrufbar, aber der Collie Rüde einer Teilnehmerin hat schon heftig reagiert.

Lg jäcky
www.hunde-verhaltenstherapie.ch

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 797

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 5. März 2017, 15:50

Flaffy (16 Monate) und Pyri ( bald 7 Jahre) gehen beide in die Hundeschule.

Es wechselte aber immer bei dem Sport.

Zuerst Erziehung, dann Unterordnung (Obedience) und Sport wie Agility.

Heute ist es JADDOG, bei Flaffy Schnuffelkurs all 2 Woche und es wird sicher wieder eine Serie Erziehung für Flaffy kommen. Also immer so abwechselnd je nach dem was ich denke, dass es mein Hund braucht und ihm Freude bereitet. :nicken:

Bello

Schnupperdoggie

  • »Bello« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 369

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 5. März 2017, 15:51

Danke für eure Beiträge. Es ist interessant zu lesen.

Also ich selber gehe seit unserem ersten Hund (jetzt 13 1/2jährig) wöchentlich 1 -2 in die Hundesschule. Mit unserer Airedalehündin, die im Nov. 16 mit 11 Jahren verstorben ist, ging ich bis zu letzt in die Hundesschule, jetzt natürlich mit Junghund Murphy auch.

Wir haben Agility (nur Plausch) und normale Hundesschule, mit den verschiedensten Themen gemacht. Klar, mit der alten Hündin, habe ich bei gewissen Übungen ein "angepasstes" Training absolviert und an heissen Tagen mehr Pausen im Bach gemacht.(Und Agility in den letzten Jahre weggelassen). Aber dennoch tat und tut es UNS gut, mit unseren 2 - und 4- beinigen Kolleginnen Zeit zu verbringen.

Es tut auch dem Sozialverhalten gut. Wir haben Hunde jeglichen Alters im Kurs, die am Schluss noch bis zu 1 Stunde zusammen spielen oder auch "nur" rum schnüffeln oder auch ausruhen. In den wärmeren Monaten nehme ich auch die 13 1/2 jährige Hündin mit, die beim Einlaufen dann auch mitmacht , dann ein wenig Pause hat und am Schluss auf dem grossen Gelände mit allen anderen zusammen sein darf.

Uns gefällt es!
Liebe Grüsse Isa

Psovaya Borzaya

Alphadoggie

Beiträge: 3 735

Doggie(s): ein barsoi und ein whippet

Wohnort: Balterswil TG

Beruf: dipl. pflegefachfrau, 20% pensum im nachtdienst

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 5. März 2017, 17:16

mit windhunden gehen die allermeisten leute nicht in die huschu, ausser je nach kanton das was halt obligatorisch ist.

ich bin mit allen drei gegangen, mit dem whippet aber nur gut ein jahr, da sie zur null-bock-generation gehört. die barsois hatten freude und wir haben auf plauschbasis spasssport und rallye obedience gemacht.

jetzt ist alles "pensioniert" (9 und 8 jahre).

mit einem arbeitshund würd ich wohl huschu besuchen solange er eben körperlich dazu in der lage ist. ebenso mit einem hund, der irgend eine baustelle hat.
herzliche grüsse conny mit nastassja und jendayi und dawn im herzen

Chiara

Alphadoggie

Beiträge: 4 032

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 5. März 2017, 17:27

Mit Chiara gehe ich nicht mehr.
Mit Scar geh ich 1x die Woche ins BH-Training.

catba

Alphadoggie

Beiträge: 7 663

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" 2006 / Mudi "Dix" 2011

Wohnort: Innerschweiz

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 5. März 2017, 17:37

mit Dix (5.5 jährig) mache ich Verhaltenstraining und mit Ghiro (fast 11jährig) mache ich Mantrailing schulmässig...unterwegs auf den Spaziergängen mache ich noch einige Dinge, die ich mit Ghiro schulisch gelernt habe, aber die ich auch selber weiter führen kann, bzw Dix beibringen kann...z.B. ZOS, Dummy, Fährten, Trüffeln

betti86

Sportdoggie

Beiträge: 1 433

Doggie(s): June

Wohnort: Niedergösgen

Beruf: QS bei COOP

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 5. März 2017, 18:17

Normale hundeschuele, ne nicht mehr!
Mit Kira war ich zuerst im FamH und danach im SanH Training... bis sie 9 wurde.
Als June einzog sind wir in die Hs gegangen haben aber nach dem junghunde Kurs aufgehört.

Mit meinem nächsten Welpen werde ich nicht mer in eine HS gehen!





Gesendet von iPhone mit Tapatalk
June, 19.01.2012, Border Collie
Kira, 20.01.2003 - 09.02.2018

,,Ein Hund ist nicht "fast ein Mensch", und ich kenne keine grössere Beleidigung des Hundes, als ihn so zu bezeichnen,,

perrolina

Schnupperdoggie

Beiträge: 1 112

Doggie(s): Amiga, Spanischer Wasserhund, Jg. 2008

Wohnort: Zürcher Furttal

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 5. März 2017, 18:26

Was ist denn für dich eine "normale" Hundeschule?
Liebe Grüsse Nicole

catba

Alphadoggie

Beiträge: 7 663

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" 2006 / Mudi "Dix" 2011

Wohnort: Innerschweiz

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 5. März 2017, 18:32

Mit meinem nächsten Welpen werde ich nicht mer in eine HS gehen!

das habe ich mir auch schon überlegt, oder zumindest in eine gut ausgewählte HS :nicken:

Magira

Admindoggie

Beiträge: 711

Doggie(s): Zelda, Beagle 2011

Wohnort: kt. AG

Beruf: IT-fürallesMädchen

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 5. März 2017, 18:33

Mit Miyu und Laila war ich nur im SKN, bzw mit Miyu hatte ich noch paar privat Stunden.
Mit Zelda (6 Jährig) ging ich lange regelmässig in Hundeschulen/Kurse/Seminare, nun unregelmässig noch ins Dummy und sehr selten an Seminare.
Es grüsst

Namara

Alphadoggie

Beiträge: 3 170

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 5. März 2017, 18:45

Mein Mann geht mit seinem Hund nach wie vor in die Hundeschule. Nach dem letzten reinfall einer Schule, die vielversprechend anfing und abrupt aufhörte, ist er nach wie vor in der Schule, bei der er schon mit seinem vorherigen Hund erfolgreich war und ein angenehmes miteinander ist.

Beide haben hier sehr viel Freude.

Ich war mit meinem Hund in der Hundeschule gehe jetzt nicht mehr. Er wird natürlich trotzdem beschäftigt und erzogen und darf auch mit einem weiteren Hund zusammenleben.
Es ist der Strom aus dem wir sind im Werden und Vergehen, aus dessen liebevoller Kraft wir unsere Wege gehen.


Sage es mir, und ich werde es vergessen; Zeige es mir, und ich werde mich daran erinnern; Beteilige mich und ich werde es verstehen!!! (lao tse)

betti86

Sportdoggie

Beiträge: 1 433

Doggie(s): June

Wohnort: Niedergösgen

Beruf: QS bei COOP

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 5. März 2017, 22:29

Zitat

Was ist denn für dich eine "normale" Hundeschule?



Naja, wo man halt die grundsachen ,,lernt,, Sitz Platz Fuss, den Rückruf...
meist in Grüppchen, jeder macht vor der andere dann nach...
Stur auf dem hundeplatz, natürlich alles mit ganz viel Futter und ev. Spielzeug.

Ne möchte ich so nicht mehr!

Für mich einfach nicht passend...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
June, 19.01.2012, Border Collie
Kira, 20.01.2003 - 09.02.2018

,,Ein Hund ist nicht "fast ein Mensch", und ich kenne keine grössere Beleidigung des Hundes, als ihn so zu bezeichnen,,

Darcyschatzi

Schnupperdoggie

Beiträge: 255

Doggie(s): Darcy, Shiba-Schäferhund-Strassenmix

Wohnort: Fehraltorf

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

19

Montag, 6. März 2017, 00:47

Also bis jetzt recht regelmässig, so 1x pro Woche, bzw alle 2 Wochen. Die 10 Pflichtlektionen reichten mir längst nicht. Bis Darcy dann mal ausgewachsen ist (so mit 3-4 Jahren) halte ich es für wichtig, schon alleine um so den typischen eingeschlichenen Fehlern entgegen zu wirken (vor allem als Ersthundehalterin). Gut Darcy ist jetzt keine Ausgeburt an Arbeitseifer, geschweige denn Motivation, weshalb die Hundeschule tatsächlich (bis jetzt) gut reicht um ihn auszulasten. In der Hundeschule wird halt auch alles recht durchmischt gemacht, ein bisschen Unterordnung, bisschen Agility, ein bisschen Tricks :d was man nachher gut in den Alltag einbauen kann.
"Man kriegt nicht den Hund den man will, sondern den den man braucht"

Disney92

Schnupperdoggie

Beiträge: 583

Doggie(s): Sheltierüden Disney & Ayden

Wohnort: Hergiswil NW

  • Nachricht senden

20

Montag, 6. März 2017, 07:42

Ich habe mit beiden Hunden den SKN absolviert, eine "normale" Hundeschule haben sie ansonsten nicht besucht.

Mit Disney habe ich im BH gearbeitet, jetzt im Nadac und Agility.
Ayden zur Zeit nur im Agility, je nachdem wie es auch mit Disney weitergeht, mache ich vielleicht mit Ayden noch etwas anderes.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher