Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Tabasco

Sportdoggie

Beiträge: 1 947

  • Nachricht senden

61

Donnerstag, 16. März 2017, 10:38

Ja, Tabasco kann auch richtig grasen. Auf dem Spaziergang passiert dies manchmal nach einem Spiel oder einer sonstigen anstrengenden Aktivität. Dann wird es wohl sein, dass durch die Bewegungen etwas Magensäure hochgekommen ist. Passiert uns ja manchmal auch und fühlt sich dann eklig an.
Wenn er morgens wegen Übelkeit Gras frisst, erbricht er danach übrigens nicht immer. Manchmal reicht das Gras fressen, um den Magen zu beruhigen.

inhii

Alphadoggie

  • »inhii« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 176

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

62

Donnerstag, 16. März 2017, 11:04

Ja, wir können ja nicht fragen ob es ihnen nun übel ist oder nicht. :noidea:

Jedenfalls würde Pyri vorher sowie nachher Leckerli futtern. Auch gleich nach dem Erbrechen will sie Futter.

catba

Alphadoggie

Beiträge: 6 815

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

63

Donnerstag, 16. März 2017, 11:12

Ich sehe bei ihr ganz klar den Unterschied, wenn sie Gras frisst, weil sie Magenweh hat oder wenn sie einfach denkt, sie sei eine Kuh.

jep, das kann ich bei Ghiro auch deutlich unterscheiden (Dix frisst selten Gras)...manchmal tut er es auch, wenn er gerade im Zwiespalt ist, dann aber sehr hastig

inhii

Alphadoggie

  • »inhii« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 176

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

64

Samstag, 18. März 2017, 08:44

Wieder 1 Tag ohne Erbrechen wo wir frei haben. Sie schliefen sogar länger und kamen erst um 7:30 Uhr wecken :good: :nicken: (hatte ich seit 2 Monate nicht mehr, ist Luxus so lange zu schlafen). Da beide noch verpennt waren, gab es kein rumtigern...

Flaffy wollte kurz mal rumlatschen (immer so um Pyri rum, Pyri sass bei der Türe), dann stoppte ich Flaffy und sie musste auch kurz sitzen. :nicken:

Ich muss aber auch sagen, dass sie die letzten Tage keine Knochen (wenn dann nur das wenige in einem Menu, glaub 10% Anteil und dies am Mittag) bekommen haben. Sie haben wohl nun weicheren Kot aber naja. Irgendwann gebe ich dann wieder Knochen mit 50% Anteil (kriegten sie zuvor 1-2x / Woche) aber dann bewusst nur noch Mittags. :nicken:

Bettmümpferli gibt es natürlich nun immer. So ca. 30min. vor Bett gehen. Dies hat sich natürlich schnell eingebürgert. Pyri geht nicht mehr ins Schlafzimmer schlafen, nein, sie liegt vor der Küche und wehe ich gehe um die späte Zeit noch rein, dann stehen sie schon parat mit Bettelblick Bitte unser halbes Riegeli. :nicken:

catba

Alphadoggie

Beiträge: 6 815

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

65

Samstag, 18. März 2017, 08:48

Dies hat sich natürlich schnell eingebürgert. Pyri geht nicht mehr ins Schlafzimmer schlafen, nein, sie liegt vor der Küche und wehe ich gehe um die späte Zeit noch rein, dann stehen sie schon parat mit Bettelblick Bitte unser halbes Riegeli. :nicken:

ja, in dem sind sie Weltmeister :biggrin:
hoffe es klappt weiter so gut mit dem "nicht Erbrechen"

Labi-fan

Kläfferdoggie

Beiträge: 447

  • Nachricht senden

66

Samstag, 18. März 2017, 10:51

Ich geb immer morgens und abends ca 1 Esslöffel dabon ins Futter https://www.nu3.ch/nu3-bio-gerstengras-pulver-150-g.html. Hilft wunderbar. Oder eben dann noch abends eine halbe gekochte Kartoffel vor dem Schlafen und Fleischanteil zugunsten Gemüseanteil verringern hilft auch gegen Übersäuerung. Oder Heilerde in Wasser aufgelöst mit etwas Quark, kartoffeln, Bananen etc zwischen den Mahlzeiten geben.
Herzliche Grüsse
Labi-Fan :smile:

inhii

Alphadoggie

  • »inhii« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 176

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

67

Sonntag, 26. März 2017, 15:14

Abgesehen, dass Pyri in der Zeit 1x mitten in der Nacht ein harten Riegel (Teile davon) erbrochen hat. Schiebe ich nun wirklich auf den Riegel ( so ein harten Teil mit Fell)... musste sie bisher nichts mehr erbrechen. :good:

Heute gibt es wieder mal Knochengemisch, mal sehen was dann passiert.

inhii

Alphadoggie

  • »inhii« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 176

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

68

Donnerstag, 20. April 2017, 08:32

Unser Kotz-Problem hat sich gelöst. :good:

Bisher kein einziges Mal mehr erbrochen. :yeah: und ist nun doch schon ein guten Monat her.

Noch immer schaue ich, dass sie Frischfutter mit Knochenenteil wenn dann nur Mittags bekommen (und auch allgemein weniger als zuvor) und eben das halbe Abendriegeli bekommen sie noch immer. :nicken:

catba

Alphadoggie

Beiträge: 6 815

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

69

Donnerstag, 20. April 2017, 08:42

das ist doch super :smile: auch bei uns macht eine kleiner Imbiss am späten Abend ganz Arbeit :nicken:

inhii

Alphadoggie

  • »inhii« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 176

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

70

Donnerstag, 20. April 2017, 08:47

Es verlockt aber den Abendriegel wieder ,,abzusetzen,, :gruebel1: um zu sehen ob es nur wegen den ,,zu vielen,, Knochenmahlzeiten abends gelegen hat. :pfeifen:

Aber will auch nicht, dass sie wieder erbrechen muss. Und sie nehmen ja den Riegel dankend an :nicken:

catba

Alphadoggie

Beiträge: 6 815

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

71

Donnerstag, 20. April 2017, 08:52

nein, das würde ich nicht ausprobieren, stört doch niemand und sei zufrieden, dass du die Lösung gefunden hast

Bello

Schnupperdoggie

Beiträge: 918

  • Nachricht senden

72

Donnerstag, 20. April 2017, 09:16

nein, das würde ich nicht ausprobieren, stört doch niemand und sei zufrieden, dass du die Lösung gefunden hast


Das meine ich auch. Hab gerade eine "Kotznacht" mit meinem Beagle hinter mir (hat mal wieder was unverdauliches erwischt), aber sonst kann ich ruhig schlafen, wenn sie das Bettmümpfeli bekommen. Da hat keiner je mehr Probleme gemacht gegen Morgen mit kötzeln.

Also wenn du weiterhin deine Nachtruhe geniessen willst, würde ich beim 1/2 Riegelchen bleiben, obwohl ich dich sehr gut verstehe, was du meinst u d dass es in den Fingern juckt, es auszuprobieren. Wahrscheinlich ginge es sogar eine Zeitlang gut, denn wenn der Magen nicht übersäuert ist, würde sie wegen 1x oder 1 paar mal weglassen, nicht sofort kötzeln. Evt. erst nach längerem. Man weiss es halt nicht.

Ich brauch halt viel Schlaf und werde ungern gerstört, deshalb beuge ich vllt auch etwas zu vorsichtig vor. Bin halt so. ^^

Hoffe für euch, es bleibt kötzeltechnisch alles gut :thumbs
Liebe Grüsse Isa

inhii

Alphadoggie

  • »inhii« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 176

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

73

Donnerstag, 20. April 2017, 09:34

@bello

Sie kotzte zum Glück in der Nacht nicht (nur 1x das Futter, eben glaub ein harter Riegel vom Nachmittag).

Sonst war es einfach morgens so 7 Uhr wenn wir sowieso aufgestanden sind, dann kam Galle raus. Also geweckt wegen dem wurden wir nie... Aber auch wenn wäre es nicht tragisch, ich machte mir eher Gedanken um den Hund als um mich :nicken:

Ja, schaden tut es ihnen sicher nicht wenn sie noch am Abend was fressen.

Tabasco

Sportdoggie

Beiträge: 1 947

  • Nachricht senden

74

Donnerstag, 20. April 2017, 09:50

Schön, hat es aufgehört!

Mir ginge es aber auch wie dir und möchte wissen, ob der Erfolg durch frühere Füttern der Knochen kam. ...und würde selber wohl eine Weile wieder auf den späten Snack verzichten.

inhii

Alphadoggie

  • »inhii« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 176

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

75

Donnerstag, 20. April 2017, 09:56

@Tabasco

Ja, eben.

Weil wenn ich ja so überlegt habe, habe ich wirklich länger nicht mehr drauf geachtet wann ich die Knochensachen gefüttert habe. :peinlich:

früher schaute ich immer da Diuni ,,heikler,, war. Sie vertrug eben die knochenhaltigen Sachen am Abend nicht so. Darum gab es strikte nur am Mittag Knochen und wirklich nur 2 -max. 3 sie Woche. Und in letzter Zeit (also doch einige Monate, warum auch immer :rolleyes: ) gab ich einfach irgendwie und irgendwann Knochenzeugs. Da Pyri immer einen guten Magen hatte. Aber es kann einfach auch zu viel gewesen sein. Auch allgemein zu viel Knochenmahlzeiten.

Nun schaute ich wieder, dass es nur noch 2x die Woche ist und wirklich nur am Mittag.

Dazu eben den Abendriegel.

Und es wurde grad besser. Aber eben... war es nur vom Knochenzeugs, oder die Übersäuerung. ;) ich tippe eben eher auf Knochenzeugs, aber vielleicht irre ich mich da auch.

Claudia

Schnupperdoggie

Beiträge: 111

  • Nachricht senden

76

Donnerstag, 20. April 2017, 09:57

Yorik hatte als Welpe auch öfter die Übersäuerung inkl. kotzen gegen morgen. Ich hab dann irgendwann angefangen, stückiges Fleisch zu füttern und mittlerweile hat es aufgehört. Hab gelesen, dass stückiges Fleisch länger im Magen verweilt und somit das System länger was zu tun hat.

Dino14

Wachdoggie

Beiträge: 926

Doggie(s): Balto bzw. Dino - German Shepherd Mix (*2014)

Wohnort: Thurgau, Bodensee

  • Nachricht senden

77

Donnerstag, 20. April 2017, 12:23

Was ist denn genau "stückiges Fleisch"? :gruebel1:

Meiner neigte auch oft zum gelben Spucken am Morgen.
Wir haben es jetzt relativ gut im Griff, indem er Abends noch etwas Kleines vor dem zu Bett gehen bekommt.

Jedoch ist es in den letzten 2 Wochen wieder 2x vorgekommen, dass er Galle gespuckt hat morgens.
Dies ist mir aufgefallen nachdem er Abends noch einen fleischigen Knochen bekommen hat.
Deshalb hab ich jetzt damit aufgehört... :noidea:
Tierischi grüessli & ä schös Tägli :sonnens:


inhii

Alphadoggie

  • »inhii« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 176

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

78

Donnerstag, 20. April 2017, 16:30

Nehme an stückiges Fleisch ist so Happen. Nicht wie so oft gewölftes Fleisch.

Ich denke wirklich, dass Knochen am Abend nicht so leicht verdaut werden und darum am Morgen dann Probleme geben. :nicken:

Dino14

Wachdoggie

Beiträge: 926

Doggie(s): Balto bzw. Dino - German Shepherd Mix (*2014)

Wohnort: Thurgau, Bodensee

  • Nachricht senden

79

Donnerstag, 20. April 2017, 16:36

Ja das dachte ich auch.. War nur nicht sicher. ;)

Mich würde es noch interessieren, welche Riegel ihr Abends gebt?
Und ob manche "besser" anhalten als andere? :gruebel1:
Tierischi grüessli & ä schös Tägli :sonnens:


inhii

Alphadoggie

  • »inhii« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 176

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

80

Donnerstag, 20. April 2017, 16:56

Also meine kriegen einfach ein halben DentaStix (also die grössten davon), einfach weil ich da ganz sicher weiss, dass sie es vertragen.