Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Powell

Schnupperdoggie

  • »Powell« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

  • Nachricht senden

21

Montag, 20. März 2017, 14:06

Viiielen Dank für eure echt ausführlichen und sorgfältigen Antworten, bin ganz begeistert!! :hopser:



Sehr spannend, wie da die Unterschiede sind.



Was haltet ihr denn so von den "Mainstream" Futtermarken wie Frolic, Beneful, Pedigree...?



Ich habe mich noch nicht bei jedem Futter in die Zusammensetzungsliste reingelesen, habe aber schon gehört, dass (wie bei verschiedensten Tierfuttermitteln...) sehr viel Getreide, Zucker etc. drin ist. Oder aber auch, dass die Hunde dann teilweise sehr unangenehm riechen, je nachdem, welches Futter sie bekommen.

Powell

Schnupperdoggie

  • »Powell« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

  • Nachricht senden

22

Montag, 20. März 2017, 14:10

@ Psovaya Borzaya

Wem sagst du das wegen der Katzen :spass2:

Diese Tierchen fressen mir die Haare von Kopf... und sie kriegen kein teures Spezialfutter vom Tierarzt. Naja, wenn man auch 4-5 Mal pro Tag fressen muss, um nicht zu verhungern, geht das halt ins Geld... :kaputtlach:

Psovaya Borzaya

Alphadoggie

Beiträge: 3 437

Doggie(s): ein barsoi und ein whippet

Wohnort: Balterswil TG

Beruf: dipl. pflegefachfrau, 20% pensum im nachtdienst

  • Nachricht senden

23

Montag, 20. März 2017, 14:10

Was haltet ihr denn so von den "Mainstream" Futtermarken wie Frolic, Beneful, Pedigree...?


nichts, schlicht und ergreifend.

wir sind begeisterte barfer. muss man nicht, aber für uns passt es. dazwischen gibt es aber einen sehr, sehr grossen bereich von diversen, guten futtersorten. am futter sparen empfehle ich wirklich niemandem. meine älteste bekam in der tierklinik pedigree. ihr kot war ganz rot und sie machte riesige haufen und roch einfach nur furchtbar, schon nach 4 oder 5 tagen. für so ein paar tage war mir das ok, ich war froh, ass sie dort überhaupt wieder was, aber auf die länge? niemals.
herzliche grüsse conny mit nastassja und jendayi und dawn im herzen

Disney92

Schnupperdoggie

Beiträge: 487

Doggie(s): Sheltierüden Disney & Ayden

Wohnort: Hergiswil NW

  • Nachricht senden

24

Montag, 20. März 2017, 14:14

Dito, Ist für mich der gleiche Müll (sorry :peinlich: ) wie Whiskas, KiteKat, Felix etc. Würde nie in meine Tiere kommen.

Ich füttere hochwertiges Nassfutter den Katzen, die Hunde im Moment noch morgens NF, abends TF.

wuschy

Sportdoggie

Beiträge: 1 436

Wohnort: nähe rheinfall

Beruf: hausfrau, kind und hund sitterin

  • Nachricht senden

25

Montag, 20. März 2017, 17:28

Diese Tierchen fressen mir die Haare von Kopf... und sie kriegen kein teures Spezialfutter vom Tierarzt. Naja, wenn man auch 4-5 Mal pro Tag fressen muss, um nicht zu verhungern, geht das halt ins Geld... :kaputtlach:


das brauchst du auch nicht, ich meine teures spezialfutter vom Tierart, das ist sowieso nicht sehr hochwertig und viel zu überteuert :(
aber hochwertiges futter wäre schon auch bei den katzen wichtig, dafür brauchen sie auch weniger, da sie länger satt sind :d also eben kein kitekat oder whiskas usw.


gruss wuschy

Darcyschatzi

Schnupperdoggie

Beiträge: 138

Doggie(s): Darcy, Shiba-Schäferhund-Strassenmix

Wohnort: Fällanden

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 21. März 2017, 19:08

Bei den ganzen Futtermarken ist es noch erschreckend wie viele Tierversuche machen...
"Man kriegt nicht den Hund den man will, sondern den den man braucht"

Powell

Schnupperdoggie

  • »Powell« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 23. März 2017, 07:56

Ach wirklich? X(

Darcyschatzi

Schnupperdoggie

Beiträge: 138

Doggie(s): Darcy, Shiba-Schäferhund-Strassenmix

Wohnort: Fällanden

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 23. März 2017, 17:22

Kannst mal "iams peta" googeln, schon krass was da so abläuft :thumbdown:
"Man kriegt nicht den Hund den man will, sondern den den man braucht"

Mojito03

Streunerdoggie

Beiträge: 409

Doggie(s): Mojito, Gordon Setter

Wohnort: Buchackern TG

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 23. März 2017, 17:48

Ich habe mal alles zusammengerechnet was wir noch so an Quittungen, Rechnungen usw. im Ordner haben. Ich bin so auf rund 15'000.-- Fr. in 7 Jahren gekommen. Essen, Leinen, Hundezubehör = Verbrauchsmaterial ist da gar nicht eingerechnet. Ich denke in der Gesammtsumme dürfte unser Gordon Setter so 3000.-- bis 3500.-- pro Jahr kosten. Wir sind Barfer für das Essen kann ich dir keine Zahlen nennen. Mir ist es eigentlich auch egal was mich der Hund kostet. :smile:
Roh macht Froh und verleiht Flügel !!!!!!


Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher