Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lady

Schnupperdoggie

  • »Lady« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 328

Doggie(s): Lady - Berger des Pyrénées

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 12. März 2017, 08:17

Hundefreunde

Als Lady Welpe war, wollte ich sie nicht ständig fremden Hunden aussetzen und so hatte sie in den allerersten Monaten mit vielen Hunden von Bekannten regelmässigen Kontakt. Die sah und z.T. sieht sie die natürlich all die Jahre immer wieder. So kann man sagen, dass die zu Hundefreunden von ihr geworden sind, denn wenn Lady die sieht, freut sie sich sichtlich. Sie, die normalerweise höchstens 10 m von mir weg läuft, rennt dann tatsächlich bis zu 25 m weit voraus, nur um einen Hundefreund zu begrüssen. Und sie ist dann total ausser sich, hüpft und rast und freut sich wie blöd. Sogar wenn ich ihr im Voraus den Hundenamen sage, wen wir treffen, dann ist sie völlig hibbelig (darum tue ich das auch nicht mehr :biggrin: ).
Unterdessen in ihren knapp 10 Jahren sind jedoch leider einige ihrer Hundefreunde gestorben. Es ist auffällig, dass sie die vermisst und sucht, wenn sie deren Frauchen sieht, aber eben ohne ihren dazugehörenden Freund... Einige haben inzwischen neue Hunde, die hat sie akzeptiert. Aber trotzdem merkt man, dass sie immer noch umguckt, ob nicht doch noch ihr alter Freund irgendwo auftaucht...

Wie ist das bei euren Hunden - haben die auch Hundefreunde, die sie deutlich mehr als andere Hunde mögen und kennen? Haben sie schon einen Freund verloren und suchen ihn?
Liebe Grüsse
Marianne

www.ladys-huetewiese.jimdo.com

Chiara

Alphadoggie

Beiträge: 3 849

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 12. März 2017, 08:24

Chiara liebt vorallem den Pacey, der darf bei ihr fast alles machen. Da liebt sie das Frauchchen und den Hund gleichermassen.

Sie ist ja jetzt 11Jahre alt und uns ist letzens auch aufgefallwn, dass "ihre Generation" hier im Dorf schon recht ausgestorben ist. Bei einem, den wir viel trafen, sie aber nicht unbedingt gute Freunde war mit den Hunden, aber sie gut kannte, war sie Anfangs schon verwirrt, als plötzlich einer fehlte, nun sind beide tot, anfangs wieder verwirrt, hat es nun aber akzeptiert.

ava und karin

Wachdoggie

Beiträge: 552

Doggie(s): Parson Russell Terrier Dame Ava Aloisia

Wohnort: Pfaffnau

Beruf: Tierpflegerin

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 12. März 2017, 08:32

Ava hat ihre eine grosse Liebe und das ist Ghost, ein Malinois Rüde....von dem lässt sie sich alles gefallen. Alles was er macht scheint Richtig, was bei anderen Hunden schön längst über dem Mass wär.

Abgesehen davon hat sie einige Hundekumpels bei denen ich zwar einfach auch das Gefühl habe dass es so gut klappt weil ich mich mit den Menschen dahinter so gut verstehe.
:winke: Wir sind nicht etepetete...... wir tun nur immer so!!! :winke:

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 183

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 12. März 2017, 09:08

Naja... also meine haben mal hauptsächlich die Hunde in der Familie.

Dann kommen evtl. paar wo sie mehr sieht als andere Hunde. Aber so regelmässige dicke Kumpels wo man all 1-2 Tage trifft, haben wir nicht. :nönö: Bekannte Hunde können sie einschätzen und mögen sie natürlich deshalb schon lieber.

Meine haben noch nie ein anderen Hund wo ausserhalb der Familie ist, vermisst oder gesucht :nönö:

catba

Alphadoggie

Beiträge: 6 824

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 12. März 2017, 09:13

Ghiro hat ein paar Hunde bei denen er sich besonders freut, wenn er sie wieder sieht und Dix hat auch (inzwischen) 2 Hunde, wo sie sie sich sichtlich freut und auch gerne spielt...es ist auch ein Hundekumpel, inzwischen leider verstorben und der Besitzer hat einen neuen Hund, doch Ghiro ging die ersten paar mal immer ums Auto herum und dachte wohl, da muss doch gleich noch mein Kumpel aussteigen :(

Psovaya Borzaya

Alphadoggie

Beiträge: 3 460

Doggie(s): ein barsoi und ein whippet

Wohnort: Balterswil TG

Beruf: dipl. pflegefachfrau, 20% pensum im nachtdienst

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 12. März 2017, 16:53

nastassja hat einige menschen, die sie ganz besonders liebt und schon von weitem erkennt und dann losrennt. praktischerweise mag sie dann auch deren hunde sehr, einige sind auch schon alt inzwischen.

dann mag sie grundsätzlich alle souveränen, kastrierten rüden (sofern keine junghunde mehr). da tut sie, als würde sie die seit jahren kennen und eeeendlich mal wieder treffen.
herzliche grüsse conny mit nastassja und jendayi und dawn im herzen

Tiesto Lunar

Streunerdoggie

Beiträge: 363

Doggie(s): Rottweiler

Wohnort: LU

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 12. März 2017, 17:15

Tiestos grosse liebe war eine leonbergerhündin, die wir 1mal in der woche im kurs trafen. Mit keinem anderen hund war er sooo umwerfend charmant wie bei ihr. Er lag ihr regelrecht zu füssen :love:
Jetzt sehen wir sie nicht mehr und weiss auch nicht ob sie noch lebt, da sie dazumal schon nicht mehr jung war.
Dann hatte meine kollegin 1,5 jahre lang ein DSH mit ihr sind wir die ganze zeit über 1-2mal die woche spatzieren gegangen, bis sie ihn aus persönlichen gründen leider weggeben musste. Die hatten es auch immer gut zusammen.
Dann hatten wir noch kontakt zu einem anderen pärchen mit einer rotti dame, nur spielten sie nicht zusammen sondern ignorierten sich mehr oder keiften sich eher an, dann liessen wir es wieder.
Heutzutage gibt es nur noch ein junger appenzeller rüde von einem bauernhof dem wir regelmässiger begegnen und da lässt unserer sich schon mal auf ein spielchen ein.
Ganz früher waren wir noch oft mit der tante und ihrer mischlingshündin (sah aus wie ein 35-40cm grosser schäfer :d )von meinem partner unterwegs doch als sie viel älter wurde hatte sie dann eher ziemlich respekt vor unserem... Und mochte das rumgewusel von unserem nicht mehr so (da war er noch jung) und jetzt gibt es sie nicht mehr.
Hatte aber nie das gefühl das er sie suchen würde...

Sara&Yoshi

Sportdoggie

Beiträge: 1 453

Doggie(s): Yoshi - dt. Mittelspitz

Wohnort: Kanton Aargau

  • Nachricht senden

8

Montag, 13. März 2017, 10:05

Yoshis grosse Liebe ist Roxy, die Schäferhündin seiner Hundesitterin. Mit ihr spielt er am aller liebsten, kuschelt sogar mit ihr, schleckt ihr leidenschaftlich gerne die Ohren und die Augen und durfte ihr während seinem letzten Urlaub sogar den Pansen fertig mampfen (sie verteidigt sonst ihr Futter gegenüber anderen Hunden). Bei ihnen ist es gegenseitige Liebe, den sobald sie sich sehen, sind beide aus dem Häuschen. Das ist so süss zum Zuschauen. :love:
Liebe Grüsse Sara & Yoshi


Disney92

Schnupperdoggie

Beiträge: 490

Doggie(s): Sheltierüden Disney & Ayden

Wohnort: Hergiswil NW

  • Nachricht senden

9

Montag, 13. März 2017, 10:19

Wir haben einige Hundekumpels, die wir regelmässig sehen, aber die grosse Liebe ist nicht dabei.
Meine beiden mögen körperbetontes spielen überhaupt nicht und gerade Disney ist da sehr nachtragend. Wenn er 2-3x grob angerempelt wird, ist für ihn der Spaziergang gelaufen, da will er seine Ruhe haben, ansonsten wird er deutlich (Zähne zeigen, knurren). Ayden dagegen ist relativ aufgeweckt, grosse Hunde sind ihm immernoch suspekt, aber wenn die Chemie passt wird gerne mal zusammen gespielt. Seine Nr. 1 ist klar Disney, da hat kein anderer Hund platz :)