Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lagotto

Sportdoggie

Beiträge: 1 456

  • Nachricht senden

141

Freitag, 26. Mai 2017, 14:34

Ich glaube, eine genaue Diagnose zu treffen ist schwer. Vorallem wenn keine Auffälligkeiten zu erkennen sind. Es kann etwas Angeborenes sein, wäre möglich, dass die Organe nicht so arbeiten wie sie sollen und es ist ein schleichender Prozess...
Eigentlich glaube ich nicht an Tierkommunikation und so, aber wenn die "normale" Medizin versagt, würde ich es damit probieren.
Ein Hund liebt Dich immer mehr als sich selber :smile:

hasch-key

Sportdoggie

Beiträge: 1 730

  • Nachricht senden

142

Freitag, 26. Mai 2017, 16:07

Also, ich würde erstmal mit dem UL Bericht zu einem kompetenten TA gehen, Du scheinst da ja eh nicht zufrieden zu sein.

Hast Du das Fangocur mal versucht?

Ich würde es mit Fangocur 2x 3 Wochen Kur (mit einer Woche Pause dazwischen) sowie Slippery Elm 20 Minuten vor jedem Fressen versuchen. Entweder Schonkost à la gekochtes Fleisch und gekochtes Gemüse oder ein entsprechend gut verdaubares Trofu. Ich hatte mal Ecxlusion Porc and Rice intestinal, das ist für so ein Futter recht ok, zumindest fällt man im Gegensatz zu RC beim Lesen der Zusammensetzung nicht fast tot um. 3x am Tag füttern, keine Kaustangen, keinen getrockneten Kram, keine Knochen.
Und Probiotika zufüttern, Fortiflor oder Symbiopet oder so, auch mind. 5 Wochen.
Wenn Milchprodukte dann laktosefrei.

Und das dann 3 Monate durchziehen, eigentlich solltest Du nach 2-3 Wochen eine Besserung merken. Wenn Rusty Wiederholungstäter ist resp. das chronisch ist, brauchst Du da echt Geduld. Wichtig ist das weiterzuziehen, auch wenn es besser ist. Braucht dann meist nicht viel, dass es wieder schlechter wird...

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 309

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

143

Freitag, 26. Mai 2017, 17:00

Schade geht's Rusty nicht gut. Hoffe der Zustand ändert sich bald :brav0: :nicken:

Als ich zuerst nur ein Teil las, hatte ich schon im Kopf. Das ist wie bei Diuni smilie_sh_019 Sie streckte sich auch wenn sie Aufgasungen im Magen hatte. Was ja dann zeitgleich mit dem Entdecken vom Milztumor kam wo sie wegen den Schmerzen vom Tumor auch oft die Vorderbeine so nach vorne wegdrückte (auch beim Liegen), also Ellbogen weit nach vorne nicht wie normal so angezogen.

Aber las dann, dass man ja ein Ultraschall gemacht hat und dort hätte man es sicher gesehen wenn Milz usw. verändert gewesen wäre :nicken: Somit atmete ich auf...

Nehme an Kot wurde auch untersucht auf alles. Die eine Hündin hatte mal eine E.coli Überhäufung im Darm und hatte dann länger auch immer so Magengeschichten. Auch mit Blähungen, teils weichen Kot, schlapp, nicht so ein Appetit usw.

Wo geht bei Rusty das Blut hin (Anämie)? Da muss doch was sein? :gruebel1:

catba

Alphadoggie

  • »catba« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 959

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

144

Freitag, 26. Mai 2017, 19:39

bevor du Rusty irgend etwas gibst, würde ich eine Zweitmeinung einholen, denn irgend eine Ursache muss es ja haben...und wegen dem Futter ist es auch nicht einfach, weil du ja nicht weisst, was er genau nicht verträgt...kann dir in einer solchen Situation eine THP empfehlen, denn sie kann dir das Futter austesten...für Ghiro habe ich das auch so gemacht, er hat jetzt ein ausgetestetes, für ihn geeignetes Futte und er hat sich sehr gut erholt

hasch-key

Sportdoggie

Beiträge: 1 730

  • Nachricht senden

145

Freitag, 26. Mai 2017, 19:48

Na ja, UL wurde ja gemacht, Gastritis sollte man da auch sehen. Die Blutwerte wären viell. noch interessant resp. damit könnte ein kompetenter TA etwas anfangen.
Seit wann hat er die Anämie? Wurde mal B12 getestet? Also ob er das über den Darm genug aufnimmt? Mangel daran kann auch anämisch machen.

Ansonsten, wie gesagt, "angepisster" Magen kann dauern, wenn chronisch, würde mich da in Geduld üben. Lebensbedrohlich ist der Zustand ja nicht. Was nicht heisst, dass ich nicht noch woanderst hingehen würde;-).

Rusty

Schnupperdoggie

Beiträge: 78

  • Nachricht senden

146

Samstag, 27. Mai 2017, 19:43

Ich weiss nicht ob eine 2. Meinung was bringt. Wenn Nichts gefunden wurde kann man ja auch nichts wirklich behandeln.

Magengeschichten hat er schon seit er bei mir ist. Das sind nun schon bald 7 Jahre. Immer wieder die Übersäuerung. Aber irgendwie habe ich das jeweils wieder in den Griff gekriegt.

In letzter Zeit aber ist es halt schon echt schlimmer geworden. Er ist sehr viel müde, frisst nicht richtig und streckt sich so wie Inhii es beschrieben hat. Dazu ist er unruhig. Kann nicht lange liegen bleiben und "tigert" in der Gegend herum bis ich ihn auf den Platz schicke.

Heute nun kam noch eine Verhaltensauffälligkeit dazu. Rusty ist schnell gestresst durch andere Hunde aber dann geht er einfach weg. Er würde niemals einen Streit anzetteln und auch wenn er attackiert wird wehrt er sich in der Regel nicht. Heute hat er einen seiner besten Kumpels regelrecht gemobbt. Er wollte wie wild drauf, ihn besteigen und auf den Boden drücken. Der Kleine (Gröss Chi) hat gar nichts falsch gemacht. Hat ihn weder geärgert noch sonstwas.

Das hat mich ziemlich durcheinander gebracht. Ich frag mich grad ob es eventuel einfach mit dem Alter zu tun hat.


@hasch-Key
Sowas wie das hier? http://www.fangocur.at/index_125_125__1000000060_1_0__.html
Die Blutwerte stelle ich gleich noch ein.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rusty« (27. Mai 2017, 19:50)


hasch-key

Sportdoggie

Beiträge: 1 730

  • Nachricht senden

147

Samstag, 27. Mai 2017, 20:01

Ja genau das. Ist aber nicht so einfach das in den Hund zu bringen...Ich verrühre es in etwas Fleischbrühe.
Sucrabest hat der TA Dir nie gegeben?



Bei Blockern wie Ome hast Du einfach das Problem, dass nach Absetzen mehr Säure produziert wird.


Chadie ist ja auch etwas ein Bauchwehkandidat, Unruhe war bei ihm immer ein Zeichen für Bauchweh bzw. Koliken, da lags aber an Gallensteinen.
Magenspiegelung wurde nie gemacht?


Zur Zweitmeinung: lohnt sich bei einem kompetenten TA immer. Kann Dir myvets sehr empfehlen. Ich hab mich nun 2x richtig geärgert, dass ich nicht früher woanderst hingegangen bin.






Rusty

Schnupperdoggie

Beiträge: 78

  • Nachricht senden

148

Samstag, 27. Mai 2017, 20:10

Leider kann ich die Datei nicht hochladen da sie zu gross ist. Manno habe alles probiert aber das klappt einfach nicht :-(

Rusty

Schnupperdoggie

Beiträge: 78

  • Nachricht senden

149

Samstag, 27. Mai 2017, 20:24

Erythorzyten ist bei 5.84 (normal wäre 6 - 9)
Hämoglobin ist bei 9 (normal wäre 9.3 - 12.1)
Proteine sind auf 52 (normal wäre 56 - 71)
MCV ist bei 79 (normal wäre 60-77)
MCH ist bei 1.58 (normal wäre 1 - 1.4)
Eosinophile Granzloziten ist bei 9 (normal wäre bis 6)
Eosinophile Granzloziten abs bei 0.65 (normal wäre bis 0.6)
cPLI = der Screening Test hat eine grenzwertige cPLI Konzentration ergeben


Ich rufe am Montag nochmals meine TA an und frage was sie dazu meint und zum Ultraschall und dann melde ich mich in Cham an für die 2. Meinung. Danke für den Tip, ist ganz in meiner Nähe :-)

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 309

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

150

Samstag, 27. Mai 2017, 21:12

Hat er bekannte Allergien?

Die Eo's sind erhöht. Kommt von Allergie oder Würmer. :gruebel1:

Hoffe man kann ihm bald helfen :brav0:

hasch-key

Sportdoggie

Beiträge: 1 730

  • Nachricht senden

151

Samstag, 27. Mai 2017, 21:27

Ist leicht anämisch. Myvets sind wirklich sehr gut und kompetent.

Magira

Schnupperdoggie

Beiträge: 555

Doggie(s): Zelda, Beagle 2011

Wohnort: kt. AG

Beruf: IT-fürallesMädchen

  • Nachricht senden

152

Sonntag, 28. Mai 2017, 20:07

Bei Myvets hab ich bisschen durchwachsene Erfahrungen gesammelt.
Haben die ein Fachgebiet in dem sie besonders gut sind?
Kenn die Klinik von Frau dr. zulauf, ging da immer mit den Frettchen hin und dafür ist sie die beste :good: :good: :good:
Als ich mal Zelda mitnahm und da was untersuchen lies bei Herr Gerold und Herr Mouwen war ich nicht sooo zufrieden.
Es grüsst

Rusty

Schnupperdoggie

Beiträge: 78

  • Nachricht senden

153

Montag, 29. Mai 2017, 14:14

@hasch-key
Leider finde ich die Fangocur von Betonmed in der Schweiz nicht. Scheinbar bestehen das Lieferprobleme. Wo hast Du die gekauft?

hasch-key

Sportdoggie

Beiträge: 1 730

  • Nachricht senden

154

Dienstag, 30. Mai 2017, 08:02

@Rusty: direkt bei Fangocur in Österreich.

catba

Alphadoggie

  • »catba« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 959

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

155

Mittwoch, 30. August 2017, 19:28

bei Ghiro läuft alles wieder tip top (Holz alänge)...nachdem irrtümlicherweise das Hermanns Futter als Ideal getestet wurde, kommt er jetzt mit dem Navita Futter super klar...der neue Allergietest hat nämlich ergeben (Bluttest), dass für Ghiro (ausser Reis), Getreide absolut unverträglich ist, ebenso Mais, Leinsamen, Rabsoel, Tropinambur etc und diese Sachen waren alle beim Herrmanns Futter drinnen...Kunstsück ging es ihm nie besser :ohmann:
Ghiro wird noch mit Vitalpilzen, Enzyme, Homöopathie unterstützt und es geht ihm wirklich sehr gut und er ist fit wie schon lange nicht mehr...habe so Freude an meinem Senior Herzbub :0herzsm0:

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 309

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

156

Mittwoch, 30. August 2017, 19:40

UI, so viele gute News bei dir. ^^

Schön geht's dem Ghiro wieder so gut, und nun soll es auch ja so bleiben :nicken: :brav0:

Vaku

Schnupperdoggie

Beiträge: 1 606

Wohnort: GR

  • Nachricht senden

157

Mittwoch, 30. August 2017, 19:41

Schön das es Ghiro gut gehe :good:

Bello

Schnupperdoggie

Beiträge: 960

  • Nachricht senden

158

Mittwoch, 30. August 2017, 19:54

Toll!

Das freut mich für euch. Da sieht man, was Futter alles ausmachen kann.
Liebe Grüsse Isa

Tabasco

Sportdoggie

Beiträge: 2 010

  • Nachricht senden

159

Mittwoch, 30. August 2017, 19:57

Schön dass es Ghiro wieder gut geht!

catba

Alphadoggie

  • »catba« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 959

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

160

Mittwoch, 30. August 2017, 20:55

danke ihr Lieben, wer einen älteren Hund hat, weiss wie man sich besonders darüber freut, wenn es ihm gut geht :smile: