Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

catba

Alphadoggie

  • »catba« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 683

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 12. März 2017, 09:40

Umstellung von Barf auf "normales" Futter

wie ihr ja wisst, barfe ich beide Hunde...Ghiro hat aber im Alter immer mehr Probleme...z.B. veträgt er keine Knochen mehr und Innereien kann ich auch nicht mehr die Menge füttern, die er eigentlich benötigt, ebenfalls geht fettiges Fleisch nicht mehr...er hat oft Bauchschmerzen, hatte schon Magen Darm / Bauchspeichel Entzündung und war auch schon 2x deshalb in der Klinik gelandet...im Moment hat er auch wieder Mühe und ich koche wieder einmal alles ab...da ich nicht mehr sicher bin, was genau immer wieder das Problem ist, habe ich mich entschieden auf ein (für ihn geeignetes) Nassfutter / Trockenfutter umzusteigen..jetzt brauche ich eure Erfahrungen, da ich mich mit den verschieden Futter überhaupt nicht auskenne...hat jemand auch ein Hund, der einen empfindlichen Magen hat und was füttert ihr? kann man am Morgen z.B. Trocken füttern und am Abend nass? (Hund muss ja noch etwas zum beissen haben ;) )...ich habe folgene zwei Futter für gut empfunden, kennt ds jemand?

http://www.navita.ch/
http://www.zooplus.ch/shop/hunde/hundefu…is_menue/332444

Tabasco

Sportdoggie

Beiträge: 1 897

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 12. März 2017, 10:09

Das Problem, dass ältere Hunde roh nicht mehr vertragen, hört man immer öfter. In deinem Fall würde ich es wohl auch mit einem Wechsel versuchen.

Morgens und abends verschiedenes Futter zu füttern, sollte eigentlich kein Problem sein. Zu den einzelnen Futtersorten: Die müssen dir gefallen (Inhaltsstoffe, Herkunft, Hersteller, etc.) und für deinen Hund passen.

rubahe

Sportdoggie

Beiträge: 424

Doggie(s): Belgischer Schäferhund/Tervueren

Wohnort: Tösstal

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 12. März 2017, 10:19

Guten Morgen :smile:
Meine Quirine hat mit ihren 12 Jahren auch einen empfindlichen Magen. Ich füttere sie morgens und abends mit rohem Fleisch (ca. 50 %), gekochtem Reis oder Kartoffelflocken plus etwas Gemüse und Zusätze. Mittags bekommt sie Terra Canis, welches ich empfehlen kann. Als Leckerlis gebe ich ihr ein Schweizer Halbfeuchtfutter. Trockenfutter ist schwerer verdaulich und es wurde mir davon abgeraten. Damit er seine Zähne noch etwas gebrauchen kann, kannst du ihm ab und zu ein Stück Pferdelunge geben. Ich habe das Futter von einer Tierärztin/Homöopathin testen lassen und habe so gute Erfahrungen gemacht.
:winke: Grüessli Ruth mit Quirine

Chiara

Alphadoggie

Beiträge: 3 810

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 12. März 2017, 10:27

Würde ich Trockenfutter füttern wäre es dieses hier

https://www.zoo-roco.ch/hunde/hundefutte…farmina-n-d?p=1

Magira

Schnupperdoggie

Beiträge: 530

Doggie(s): Zelda, Beagle 2011

Wohnort: kt. AG

Beruf: IT-fürallesMädchen

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 12. März 2017, 11:41

Navita gefällt mir die Firmenphilosophie nicht.. deswegen nehm ich davon lieber abstand ;)
Terra Canis wär hier so oder so eine Nassfutter Favorit, sonst gibts noch Herrmanns, ist ähnlich von der Qualität.

Laila hat einen sehr empfindlichen Magen und wir sind mit Happy Dog Africa sehr gut gefahren, aktuell haben wir Meradog pure meat Truthhan und Kartoffel, wird auch von allen gut vertragen.
Bei uns kamen die mit sehr viel Proteingehalt nicht so gut an, Wolfsblut z.b. war für alle drei eher zu viel des guten.
Es grüsst

catba

Alphadoggie

  • »catba« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 683

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 12. März 2017, 11:47

Navita gefällt mir die Firmenphilosophie nicht.

wie meinst du das genau?

ich sehe auch Terra Canis als gut Alternative...könnte ich z.B. am Morgen trocken füttern und am Abend nass? macht das jemand?

rubahe

Sportdoggie

Beiträge: 424

Doggie(s): Belgischer Schäferhund/Tervueren

Wohnort: Tösstal

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 12. März 2017, 11:48

Es gibt Wolfsblut für ältere Hunde mit einem niedrigeren Proteingehalt :zwinker:
:winke: Grüessli Ruth mit Quirine

catba

Alphadoggie

  • »catba« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 683

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 12. März 2017, 11:53

okay, die haben ja auch noch Nassfutter...ich kann eben keine Kaustengel geben und dann möchte ich wenigstens 1 Mahlzeit anbieten, wo er etwas zu kaufen hat :)

Magira

Schnupperdoggie

Beiträge: 530

Doggie(s): Zelda, Beagle 2011

Wohnort: kt. AG

Beruf: IT-fürallesMädchen

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 12. März 2017, 12:10

Navita hält sich für unangefochten DAS BESTE WAS ES GIBT AUF DIESER WELT und auch die Verkäufer werden so getrimmt, dass sie es als DAS EINZIG WAHRE anpreisen. Dass jeder Hund anders verstoffwechselt, andere Problemchen hat, andere Bedürfnisse, hat bei ihnen kein Platz und das ist für mich nicht stimmig. Terra Canis z.b. ist da offener und lockerer, sie sind zwar von sich auch überzeugt und das ist soweit ja okay, aber sie sehen jeden Hund als Individuum, weswegen sie auch 2 oder drei verschiedene Nassfutter Linien haben für verschiedene Bedürfnisse. Es gibt einfach nicht "das einzig wahre" an Hundefutter, deswegen können wir dir hier auch nur unsere Erfahrungen erzählen, aber was für Ghiro das beste sein wird, wirst du wohl oder übel selber noch herausfinden müssen.

Laila verträgt den wechsel morgen Trocken, abends Nass. Wird hier aber nur ca. 1x die Woche gemacht, Nassfutter heisst bei uns einfach schnell mal eine 800g Dose pro Mahlzeit für 3 Hunde und das wären 2- 2 1/2 Dosen am Tag. Empfinde ich persönlich als gewaltig viel Abfall, deswegen ist Nassfutter bei uns so etwas wie "Sonntagsbraten"
Es grüsst

catba

Alphadoggie

  • »catba« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 683

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 12. März 2017, 13:25

okay, verstehe was du meinst

Magira

Schnupperdoggie

Beiträge: 530

Doggie(s): Zelda, Beagle 2011

Wohnort: kt. AG

Beruf: IT-fürallesMädchen

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 12. März 2017, 13:30

schlecht ist das Futter nicht, unsere Vertragens sogar recht gut (gibt bisschen arg grosse Haufen, aber Magentechnisch alles in Ordnung), nur wiederstrebt es mir irgendwie eben diese Philosophie zu unterstützen (und der Preis ist für das was drin ist, auch eher hoch).
Also eben, gegen das Futter kann ich nichts sagen, gibt sicher Hunde für die es genau das richtige ist :)
Es grüsst

catba

Alphadoggie

  • »catba« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 683

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 12. März 2017, 13:43

ja ich verstehe was du meinst...habe jetzt drei Futter zum Austesten meiner Kinesiologin geschickt (macht auch Futter Austestungen) und ich bin gespannt, ob Ghiro eines verträgt, sonst geht die Suche weiter

Psovaya Borzaya

Alphadoggie

Beiträge: 3 438

Doggie(s): ein barsoi und ein whippet

Wohnort: Balterswil TG

Beruf: dipl. pflegefachfrau, 20% pensum im nachtdienst

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 12. März 2017, 16:56

terra canis füttere ich im urlaub, statt des sonstigen barfs und finde es gut. ich füttere dann nur das. zum kauen gibt es pferdelunge. pferd vertragen meistens auch alte hunde noch gut, müsste man halt ausprobieren.
herzliche grüsse conny mit nastassja und jendayi und dawn im herzen

hasch-key

Sportdoggie

Beiträge: 1 639

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 12. März 2017, 16:59

Willkommen im Club;-).

Ich füttere eigentlich morgens roh und abends Wolfsblut Wide Plain, finde ich sehr gut.
Seit Chadies Gallenblasen-OP ist er auch empfindlich, bei ihm koche ich Fleisch kurz ab (Pferd, Pute, Kaninchen), Lammpansen verträgt er roh. Abends gebe ich aber immer nur gekocht, Gemüse dünste ich. Knochen gebe ich keine mehr, stattdessen Fleischmehl oder Algenkalk.
Er verträgt Trofu aber auch nicht so toll, deshalb gebe ich das nur sehr wenig.
Gebe halt noch ein Vitamin/ Mineralmix dazu.

Lagotto

Sportdoggie

Beiträge: 1 436

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 12. März 2017, 18:00

Ich bestelle bei zooplus gerne das Biohundefutter von defu und mische es mit rohem Fleisch. Das navita finde auch empfehlenswert.
Ein Hund liebt Dich immer mehr als sich selber :smile:

catba

Alphadoggie

  • »catba« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 683

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 12. März 2017, 18:04

so hat jeder seine Problemchen ;) ich mag nicht abkochen auf Dauer, denn das ist für mich kein richtiges barfen mehr, dann kann ich auch Fleischmenus aus der Dose nehmen...ich hoffe, dass wir bald etwas geeignetes finden, was der Herr problemlos verdauen kann, mit Hilfe der Austestung... :)

@ Conny...Pferdelunge ist doch nicht wirklich zum Beissen? Ghiro hat das in 2 Minuten weggeputzt ;)

Psovaya Borzaya

Alphadoggie

Beiträge: 3 438

Doggie(s): ein barsoi und ein whippet

Wohnort: Balterswil TG

Beruf: dipl. pflegefachfrau, 20% pensum im nachtdienst

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 12. März 2017, 18:14

ok, meine sind halt nicht sooo schnell...grins. Aber es gibt ja auch noch anderes vom Pferd, Sehnen zb.
herzliche grüsse conny mit nastassja und jendayi und dawn im herzen

catba

Alphadoggie

  • »catba« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 683

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 12. März 2017, 21:31

Ich bestelle bei zooplus gerne das Biohundefutter von defu

habe es nachgeschaut, wäre auch nicht schlecht, vorallem das Sensitive...http://www.zooplus.ch/shop/hunde/hundefu…ssfutter/435004

Disney92

Schnupperdoggie

Beiträge: 487

Doggie(s): Sheltierüden Disney & Ayden

Wohnort: Hergiswil NW

  • Nachricht senden

19

Montag, 13. März 2017, 09:43

Ich füttere morgens Nass- und Abends Trockenfutter. Sobald das TF aufgebraucht ist, gibt es abends auch noch Nassfutter. Das TF die Zähne reinigt, halte ich für ein doofes + lang anhaltendes Gerücht.

Meine bekommen NF von Wolf of Wilderness (Zooplus Deutschland), Terra Canis und Lukullus (auch Zooplus Deutschland). Es gibt einige gute NF-Sorten (Mac's, Granatapet, DogsFinefood, Hermann's, O'Canis, etc), aber Ayden als Futtermittelallergiker kippt die Auswahl ziemlich :)

rubahe

Sportdoggie

Beiträge: 424

Doggie(s): Belgischer Schäferhund/Tervueren

Wohnort: Tösstal

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

20

Montag, 13. März 2017, 10:01

Das Defu habe ich auch schon probiert. Hat für Quirine einen zu hohen Fleischanteil und ich habe einige Male Knochenstücke darin gefunden, was für ihren Magen nicht gut war.
Das Reis kochen ist kein grosser Aufwand. Ich koche für 3 - 4 Tage Milchreis pappig und mische es dann mit Rohfleisch und Gemüse. Das gemischte Gemüse kaufe ich in Gläschen bei Alnatura (Babynahrung :zwinker: ). Das hat mir eine Kollegin empfohlen, welche sich zur Nahrungsberaterin für Hunde ausbilden liess. Das Wichtigste für mich ist einfach, dass sie es gut verträgt. Sie hat immer noch ein schönes Fell und sieht für ihr Alter noch gut aus, also kann das Futter nicht so falsch sein. :smile:
:winke: Grüessli Ruth mit Quirine