Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Barsoi-mum

Schnupperdoggie

  • »Barsoi-mum« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Doggie(s): Thor

Wohnort: Rapperswil

  • Nachricht senden

1

Montag, 3. April 2017, 20:41

Menschen "markieren"?!

Hallo zusammen!

Mir ists peinlich, aber mein 11monate alter Rüde hat vor kurzem eine Bekannte anpinkeln wollen. Vorher war er noch super mit ihrem Hund auf einer Wiese am spielen, sie hat ihn immerwiedermal geknuddelt (weil ER zu ihr ging!!) und dann aus dem Nichts, hebt er das Bein. Ich hab natürlich sein Gleichgewicht gestört und ein energisches NEIN gesagt. Dann nahm ich ihn zu mir und er durfte nicht mehr zu ihr.

Was soll das Verhalten????? HIlfe!

Beste Grüsse

andi+rudel

Streunerdoggie

Beiträge: 893

Doggie(s): 1 Kauk. Owtscharka, 1 Maremmano- Abruzzese-Settermix, 1 Epagneul Breton

Wohnort: -F-

  • Nachricht senden

2

Montag, 3. April 2017, 21:01

Er hat mit ihrer Hündin vorher gespielt?
Nun ja etwas respektlos ist das schon... Aber ich würde das nicht über bewerten. Ist ein junger Rüde in der Pupertät.
Kenne einen Hund welcher das bei seiner Besitzerin getan hat... So schnell nebenher. Die beiden hatten nie Probleme miteinander. Hier haben wir vermutet dass er sie als seinen Besitz markiert hat.
Bei deinem Rüden könnte es ähnlich sein... ahhh die gehört zu *meiner* Freundin. Dann muss man sie auch markieren... Oder in etwa so..
Ich sehe hier auch einen Grund in seinem Alter.. Da sich jetzt sein Selbstbewusstsein mehr ausbildet.
Als schlimmes ausufern kann man das sicher nicht sehen. Einfach und ruhig unterbinden falls er es wieder versucht. Mehr würde ich da sicher nicht unternehmen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »andi+rudel« (3. April 2017, 21:28)


Psovaya Borzaya

Alphadoggie

Beiträge: 3 438

Doggie(s): ein barsoi und ein whippet

Wohnort: Balterswil TG

Beruf: dipl. pflegefachfrau, 20% pensum im nachtdienst

  • Nachricht senden

3

Montag, 3. April 2017, 21:11

meiner rüdin könnte jetzt sowas auch noch einfallen, glaube ich. ok, menschen markiert hat sie noch nie, dafür muss ich sie bei am boden liegenden (also nur im freien natürlich) rücksäcken und ähnlichem beaufsichtigen. und einmal war sie schneller als ich und pinkelte an ein abgestelltes kinderfahrrad... sie markiert auch feuerstellen, erhöhte plätze... sie ist einfach sehr selbstbewusst und muss ihre visitenkarte überall hinterlassen, schlimmer als jeder rüde.

ich wäre da nicht sehr zimperlich und würd ihn da wegscheuchen und zwar ziemlich deutsch und deutlich.

der hund einer bekannten macht mantrailing und hat er die gesuchte person gefunden - genau, wird sie markiert, falls sie ihm nicht zuvor kommt... :pfeifen:
herzliche grüsse conny mit nastassja und jendayi und dawn im herzen

catba

Alphadoggie

Beiträge: 6 677

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

4

Montag, 3. April 2017, 21:23

der hund einer bekannten macht mantrailing und hat er die gesuchte person gefunden - genau, wird sie markiert, falls sie ihm nicht zuvor kommt... :pfeifen:

ui, das ist aber nett ;)

ich würde auf jedenfall klar kommunizieren, dass das nicht geht :nicken:

Gimp

Sportdoggie

Beiträge: 1 392

Doggie(s): Volpino Balu, Jack Snoop, Grinch Lio, Boomer-Tibet-Terrier-Mix Pizza

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 4. April 2017, 08:34

ich würde auf jedenfall klar kommunizieren, dass das nicht geht :nicken:

"Mein lieber Freund, so geht das aber nicht. Stell dir mal die seelische Qual vor, die du durch deine Pikelei an der Person hervorrufst. *Finger heb* Also bitte, ich möchte das du das in Zukunft unterlässt.. und ach ja, Hinten ist alles in Ordnung!"

:biggrin: :biggrin:
***********************************************************
Wer die Menschen kennenlernt, wird seine Liebe lieber den Tieren schenken.
Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühl ausdrücken, als ein Mensch mit stundenlangem Gerede.
und bitte: Jeans "hudeln" ist keine Liebesbekundung. :bruell:

perrolina

Schnupperdoggie

Beiträge: 1 015

Doggie(s): Amiga, Spanischer Wasserhund, Jg. 2008

Wohnort: Zürcher Furttal

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 4. April 2017, 08:54

ich würde auf jedenfall klar kommunizieren, dass das nicht geht :nicken:

"Mein lieber Freund, so geht das aber nicht. Stell dir mal die seelische Qual vor, die du durch deine Pikelei an der Person hervorrufst. *Finger heb* Also bitte, ich möchte das du das in Zukunft unterlässt.. und ach ja, Hinten ist alles in Ordnung!"

:biggrin: :biggrin:
Auch ein Tritt in den Arsch ist Kommunikation nicht nur Babbeln, Sülzen und Diskutieren.
Liebe Grüsse Nicole

Lia

Sportdoggie

Beiträge: 1 458

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 4. April 2017, 11:19

Flash ist auch so ein Spezialist. Was er schon alles markiert hat: meine Nachbarin (schon mehrmals), eine Kollegin von meiner Tochter, einen sitzenden Wanderer, die Jacke eines Kursleiters..... Und ich kommuniziere wirklich klar mit ihm. Keine Ahnung weshalb er das macht und mit welchem System. Jedenfalls sind es immer Hundebesitzer, egal ob von Hündinnen oder Rüden. Der Kursleiter meinte, es sei "versteckte Dominanz". Ich finde es einfach Frechheit... :0haue-haue0: Und mir ist es jedesmal mega peinlich :peinlich:

Claudia

Schnupperdoggie

Beiträge: 108

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 4. April 2017, 12:47

Mein 9 Monate alter Rüde wollte mich letztens auch markieren, als ein ausgewachsener (kastrierter) Rüde dazu kam und ziemliche Präsenz markiert hat (ohne Pipi ;)). Ich konnte mich grad noch weg retten und ein ssschhhht platzieren. Ich denke, er wollte seine Ressourcen verteidigen. Seither hat ers nicht mehr probiert, aber ich bin jetzt natürlich wachsam und würde es ihm verbieten. Genauso wie ich ihm verbiete, Nachbars Büsche und unseren Holzvorrat zu markieren.

Würde das nun aber auch nicht überdramatisieren, ich denke, es gehört zur Entwicklung dazu.

Lagotto

Sportdoggie

Beiträge: 1 435

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 4. April 2017, 13:40

Ja, das ist unangenehm und mir auch schon passiert. In dem Fall war es eine Gruppe wildfremder Menschen und mein Junghund beschnupperte alle freundlich und plötzlich hob er das Bein...mein nein-Geschrei hat er, glaube ich, nicht verstanden :d
Eine Zeitlang musste ich diesbezüglich aufpassen, dass er nicht einfach wildfremde Leute markiert, hat sich aber dann irgendwann gelegt. War nur eine kurze Periode.
Ein Hund liebt Dich immer mehr als sich selber :smile:

catba

Alphadoggie

Beiträge: 6 677

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 4. April 2017, 18:27

Der Kursleiter meinte, es sei "versteckte Dominanz".

muss nicht, aber kann...spätestens beim zweitenmal würde ich es nicht mehr als Missgeschick einstufen ;)

Magira

Schnupperdoggie

Beiträge: 530

Doggie(s): Zelda, Beagle 2011

Wohnort: kt. AG

Beruf: IT-fürallesMädchen

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 4. April 2017, 21:36

Zelda hat in etwa dem selben Alter fremde Hundenäpfe bepinkelt, war ebenfalls nur eine sehr merkwürdige, kurze Phase :D
Wurde ebenfalls einfach mit stricktem NEIN und in fremden Wohnungen anleinen geregelt.
Es grüsst

Barsoi-mum

Schnupperdoggie

  • »Barsoi-mum« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Doggie(s): Thor

Wohnort: Rapperswil

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 6. April 2017, 16:14

Ich danke euch allen :))) die anworten beruhigen mich sehr!