Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ondra2002ch

Schnupperdoggie

  • »ondra2002ch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 78

Doggie(s): Beagledame Bonnie & Beagleboy Chester

Wohnort: Cortébert

Beruf: auf Suche

  • Nachricht senden

1

Montag, 17. April 2017, 13:46

Zahnreinigung

hallo zusammen

Kennt jemand dieses Produkt? Was könnt ihr dazu sagen?
es heisst: PLATINUM OralClean+Care Spray Classic - 65 ml

es soll bei konsequenter Anwendung über eine gewisse Zeit hinweg den Zahnstein entfernen.

Wäre um eure Erfahrungsberichte dankbar.
äs liebs Grüessli,
Bonnie, Chester & Thérèse 6%5

catba

Alphadoggie

Beiträge: 6 815

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

2

Montag, 17. April 2017, 18:55

ich kenne es nicht, aber wollte es zuerst auch mit dem Produkt machen, denn Dix hat auch Zahnstein...das Problem war, dass Dix den Spray total doof fand (gut könnte man antrainieren) und das zweite doofe war, dass sie nach dem Sprayen immer trinken ging...okay, auch das könnte man für 30 Min wegstellen, aber das "Theater" morgens und abends war mir zu blöd...ich habe mir die Ultraschall Bürste von Emmi Pet gekauft und konnte so den Zahnstein prima selber entfernen :nicken:

catba

Alphadoggie

Beiträge: 6 815

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

3

Montag, 17. April 2017, 20:51

habe gerade gesehen, dass es auch ein Gel gäbe von dem Platinum...

https://www.platinum-swiss.ch/pflegeprod…ssic-gel-120-ml

Pacey

Sportdoggie

Beiträge: 1 387

Doggie(s): Pacey

Wohnort: ZH

Beruf: Pflegefachfrau HF

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 18. April 2017, 01:42

Ich habe das gel und bin mega zufrieden! Pacey ist zu faul zum knochen knagen. Er hat zum glück nicht viel Zahnstein und mot dem gel noch weniger. Ich benutze es sporadisch wenn ich sehe er hat wider mehr. Der hund einer kolegin war maö bei mor in den ferien. Die hatte echt viel zahnstein und ich habs 1 Woche gemacht mit einem sehr zufriedenstellendem ergebniss.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
Wo kämen wir hin, wenn alle fragen wo kämen wir hin und keiner ginge um zu schauen, wohin man käme wenn man ginge...

ondra2002ch

Schnupperdoggie

  • »ondra2002ch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 78

Doggie(s): Beagledame Bonnie & Beagleboy Chester

Wohnort: Cortébert

Beruf: auf Suche

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 18. April 2017, 06:33

cool, danke für eure Antworten. Ich habe grad die Anwendung gelesen und nun frag ich mich wie siehts mit der Innenseite der Zähne aus, die müssten doch auch behandelt werden? In der Anleitung steht davon nichts...
äs liebs Grüessli,
Bonnie, Chester & Thérèse 6%5

catba

Alphadoggie

Beiträge: 6 815

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 18. April 2017, 09:09

die Innenseite der Zähne sind meisstens nicht so belastet, weil der Hund mit der Zunge reinigt...z.B. Dix hat die vorderen unten aber trotzdem Zahnstein, dann musst du halt dort auch behandeln

André

Schnupperdoggie

Beiträge: 42

Doggie(s): Chica

  • Nachricht senden

7

Samstag, 24. Juni 2017, 15:29

Ochsenziemer

Ob es zur Zahnsteinentfernung etwas nützt weis ich nicht. Aber mein Hundi kriegt einmal täglich einen Ochsenziemer nach dem Hauptspaziergang. Sie steht drauf und Vet meint sie hätte saubere Zähne. Ist erst 18 Mte alt. Bei meiner letzten hab ich das 12,5 Jahre so gemacht und Zähne putzen war nie ein Thema.
:d

Lady

Schnupperdoggie

Beiträge: 328

Doggie(s): Lady - Berger des Pyrénées

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

8

Samstag, 24. Juni 2017, 18:06

Ich wende das Gel davon seit einer Woche an und was soll ich sagen: es hilft :nicken: Lady hat seit kurzem Mundgeruch 8| Und an den unteren vorderen Schneidezähnen innen sichtbaren Belag :S Die Fangzähne sind aussen schön weiss und auch die Backenzähne sind ohne Belag (sie wird gebarft und frisst ganze Knochen), aber eben innen hat sie an den Zähnen Belag, mit denen sie nichts Hartes kaut... Nun habe ich vor einer Woche angefangen ihr einmal täglich Platinum Gel einzustreichen und erstens hatte sie vom 2. Tag an kein Mundgeruch mehr :hopser: und zweitens konnten wir vom 4. Tag an bereits eine leichte Verbesserung erkennen. Der innere Belag ist nicht mehr dunkel. Aber klar, weg ist er noch nicht... Gemäss einer Bekannten, die ihren beiden Pyries das Platinum Gel auch über einen Monat täglich eingerieben hat, hat sich der Zahnbelag ihrer Hunde damit ganz gelöst. Ihre sind allerdings bedeutend jünger als Lady, also dauert es bei meiner evt. länger... (Lady ist 10)
Liebe Grüsse
Marianne

www.ladys-huetewiese.jimdo.com

catba

Alphadoggie

Beiträge: 6 815

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

9

Samstag, 24. Juni 2017, 19:23

kann ich nur bestätigen, der Gel ist super :spass:

ondra2002ch

Schnupperdoggie

  • »ondra2002ch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 78

Doggie(s): Beagledame Bonnie & Beagleboy Chester

Wohnort: Cortébert

Beruf: auf Suche

  • Nachricht senden

10

Samstag, 24. Juni 2017, 19:28

ich kann nun nicht sagen dass es nützt. Ich wende es nun schon seit ca 3 Wochen 2mal täglich an wies beschrieben ist, also ne halbe Stunde davor und ne halbe Stunde danach weder essen noch trinken. Aber sie stinkt immer noch und der Zahnstein ist immer noch da... :( Habt ihr ne Ahnung? Muss eh bald mit ihr impfen gehen und werde den Ta drauf ansprechen.
äs liebs Grüessli,
Bonnie, Chester & Thérèse 6%5

catba

Alphadoggie

Beiträge: 6 815

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

11

Samstag, 24. Juni 2017, 19:35

komisch :gruebel1: kannst du ein beschädigter Zahn sehen (faul)? hat er viel Zahnstein? Mundgeruch muss aber nicht zwingend nur von den Zähnen kommen

ondra2002ch

Schnupperdoggie

  • »ondra2002ch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 78

Doggie(s): Beagledame Bonnie & Beagleboy Chester

Wohnort: Cortébert

Beruf: auf Suche

  • Nachricht senden

12

Samstag, 24. Juni 2017, 19:56

nein, sie hat nicht mal so viel und Zahnfäule sehe ich auch nichts.
was ich mich auch frage, wieviel sollte ein 12kg Hund in etwa trinken? sie trinkt gegen die 1,5 plus Liter Wasser im Tag, nachts gar nichts.
äs liebs Grüessli,
Bonnie, Chester & Thérèse 6%5

Vaku

Schnupperdoggie

Beiträge: 1 555

Wohnort: GR

  • Nachricht senden

13

Samstag, 24. Juni 2017, 22:12

Also Alma wiegt 17 kg, aber ich glaube nicht, das sie 1.5 L trinkt.
Sie bekommt aber Abends Nassfutter, was ja auch viel Feuchtigkeit enthält. :gruebel1:

Ich habe mal gelesen, ohne körperliche Anstrengung rechnet man mit 40-50 ml/kg.

Fütterst du Nassfutter oder nur Trocken?

Lady

Schnupperdoggie

Beiträge: 328

Doggie(s): Lady - Berger des Pyrénées

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 25. Juni 2017, 07:52

sie trinkt gegen die 1,5 plus Liter Wasser im Tag,
Oh wow, das scheint mir sehr viel :huh: Meine Hündin wiegt 10 kg und trinkt an normalen Tagen um 1/2 l pro Tag, allerdings wird sie gebarft. Aber ich war früher jahrelang Dogsitter und die meisten meiner Tages- resp. Ferienhunde erhielten Trofu und die haben nie und nimmer so viel getrunken und waren alle so bis zu 15 kg (ok ein Chi mit 3 kg war auch dabei). Aber von denen hat nicht mal einer 1 l pro Tag getrunken! Der einzige, der soviel getrunken hat, war ein Labbi, der hat schon mal 1.5 - 2 l im Tag weggeschlabbert...
Liebe Grüsse
Marianne

www.ladys-huetewiese.jimdo.com

hasch-key

Sportdoggie

Beiträge: 1 699

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 25. Juni 2017, 09:21

1.5l. für die Grösse ist viel! Ist die Niere ok?

Ich habe nun so einen Fingerling zum Zähneputzen, das geht super.

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 176

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 25. Juni 2017, 09:37

Aber man kann doch rausfinden ob die Zähne stinken oder es Mundgeruch ist. :nicken: Einfach Lefzen hochziehen und schnuffeln, stinkt es immer sind es die Zähne. Ist es nur wenn der Hund ausatmet (dich anhechelt) dann ist es vom Innern und nicht die Zähne schuld. Grad wenn sie nicht so viel Zahnstein hat und alle Zähne gut aussehen, dann sollten sie ja wirklich nicht stinken. :nönö: Weil viele Hunde haben ja etwas Belag (oder sogar etwas Zahnstein) und die stinken ja auch nicht.

1,5 Liter: Naja... ich messe es gar nie aber ich fülle bei der Hitze im Fall recht viel Wasser nach (habe auch 2 grosse Näpfe (einmal drinnen und 1x draussen). Ich denke meine kommen schon auf die Menge :gruebel1: :noidea: Es ist ja auch heiss und da kippen meine wenn sie mal trinken schon etwas weg. Merke es auch wenn wir länger unterwegs sind und ich 1,5 Liter Flasche mitnehme, bei heissen Tagen brauche ich für eine Wanderung pro Hund locker 1,5 Liter, plus was sie noch in Bächen dann saufen. Meine sind aber 18-20kg. Wenn sie früher Sport machten, soffen sie sogar innert 1,5 Std. beim Agi locker 1 Liter weg.

Aber das Stinken ?( Seit Diuni vor der Milzproblematik so extrem gestunken hat (2-3 Woche vor Diagnose, für ca. 1 Woche dann war es auf einmal wieder weg/besser) bin ich da echt geprägt drauf und würde es wohl nicht mehr so einfach auf die Seite schieben. Sie hatte wirklich extremer Mundgeruch :huh: :uebel: . Ich konnte es mir nicht erklären, weil sie nie Mist zusammenfrass, aber schob es auf weiss ich was alles. Heute würde ich eher reagieren, weil Mundgeruch eben auch was mit Verdauung usw. zu tun haben kann.

sürmel

Schnupperdoggie

Beiträge: 17

Doggie(s): Field Spaniel 22 Monate alt

Wohnort: oberer Zürichsee

Beruf: nicht mehr berufstätig

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 25. Juni 2017, 09:44

1.5 Liter Trinkmenge finde ich für einen so leichten Hund schon sehr viel. Dass der Hund Nierenprobleme hat glaube ich kaum. Ich denke hier wäre eher ein Diabetes-Check angebracht. Gut im Moment haben wir ja eine richtige Hitzewelle und da ist auch das Trinkbedürfnis grösser vorallem wenn es sich um einen kleinen Hund handelt der viel auf Asphalt und staubigen Wegen spazieren geführt wird. Trotzdem würde ich einen Diabetes-Check nicht ausschliessen.

Morgana

Alphadoggie

Beiträge: 849

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 25. Juni 2017, 12:56

Ich putze meinem Hund die Zähne nicht. Er bekommt einmal in der Woche einen Knochen und jeden Tag einen Kaustengel wo er mit Kauen die Zähne seber putzt. Der vorder Hund hatte auch mit 12 Jahren kein Zahnstein, und der hat auch immer Schweineohren und Ochsenzimmer bekommen und der TA meinte, er hätte Zähne wie ein junger Hund.


Das liebste auf dieser Welt sind meine Tiere.

Idesiree

Streunerdoggie

Beiträge: 113

Doggie(s): Venia of Gentle Mind, Whippet 2010 Origine of Gentle Mind, Whippet 2014

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 27. Juni 2017, 11:01

Meine 3 jährige Windhündin hat so abartig Zahnstein; sowas hab ich noch nie gesehen bei einem Hund in dem Alter. Mein TA hat mir jetzt auch das Platinum Classic Gel empfohlen- darf ich anscheinend geben trotz der Leberproblematik die Origine hat. Erfahrungsbericht kann ich leider noch keinen abgeben, wir verwenden es erst seit ein paar Tagen...
Es Grüessli Iris mit Venia & Origine

Tabasco

Sportdoggie

Beiträge: 1 947

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 27. Juni 2017, 11:33

Meine 3 jährige Windhündin hat so abartig Zahnstein; sowas hab ich noch nie gesehen bei einem Hund in dem Alter. Mein TA hat mir jetzt auch das Platinum Classic Gel empfohlen- darf ich anscheinend geben trotz der Leberproblematik die Origine hat. Erfahrungsbericht kann ich leider noch keinen abgeben, wir verwenden es erst seit ein paar Tagen...

Tabasco hatte in seinen ersten Lebensjahren auch extremen Belag. Der musste bereits mit anderthalb Jahren beim Kontrollröntgen entfernt werden. Dann erneut bei der Kastrastion. Offenbar war es bei seinem Vater ähnlich. Die Speichelzusammensetzung scheint also auch eine genetische Komponente zu haben.

Jedoch hat es sich später gebessert. Nicht so, dass sich gar kein Belag mehr bildet. Aber viel besser als in den ersten paar Lebensjahren. Ich wünsche dir, dass es sich bei Origine auch etwas bessert.

Und ja, berichte bitte über den Erfolg des Mittels!