Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

pfändi

Schnupperdoggie

  • »pfändi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 64

  • Nachricht senden

1

Freitag, 19. Mai 2017, 12:38

Wurm-Check

Entwurmen> wir haben bis jetzt immer mit Chemie entwurmt. Nun bin ich mir am überlegen nicht mehr zu entwurmen sondern zuerst eine Wurm-Ckeck zu machen. Kenn sich damit jemand aus? Wie macht ihr es: Kot sammeln und zum Ta bringen oder selber einschicken? Was für welche Wurm-Check habt ihr?

Bolotta

Alphadoggie

Beiträge: 4 723

Doggie(s): Luna, Labi Mischling und Honey Mischling

  • Nachricht senden

2

Freitag, 19. Mai 2017, 13:32

Es gibt hierzu schon ein Thema. Weiss grad nicht, welcher Titel. Aber ich entwurme meine Hunde so 3x pro Jahr, mit Chemie. Mir ist es einfach zu heikel, Kotproben untersuchen zu lassen. Denn bereits am nächsten Tag könnte sich der Hund wieder mit Würmer anstecken.

Stellt euch mal vor, es gäbe keine Chemie-Medis, keine Impfung, usw: Wir hätten hier sehr viele Krankheiten und viele Hunde würden nicht lange leben oder schon früh krank werden.

Mir stellt sich die Frage, was ich will: Meinen Hund ein paar mal pro Jahr mit einer Wurmtablette entwurmen oder ich schicke den Kot ein, rechne damit, dass er sich wieder ansteckt und hat vllt. sogar Würmer :uebel: ?

LaraLiina

Schnupperdoggie

Beiträge: 872

Doggie(s): APRIL - Labrador-Mix

Wohnort: Beromünster

  • Nachricht senden

3

Freitag, 19. Mai 2017, 13:36

Bei Meiko gibt es einen Wurm-Check den man kaufen kann. Da schickt man dann auch einfach ein paar Kotproben ein. Ich habe es aber selber noch nie ausprobiert.

@Bolotta, aber das ist ja mit dem Chemiezeug das gleiche. Es tötet ja nur die Würmer ab, die dann gerade im Hund wären, wenn er sich die Würmer ein paar Tage später einfängt, hat das Entwurmen ja auch nichts gebracht.
* * * * * * * * * * * * * * * * *

Alle Tiere mit Ausnahme des Menschen wissen, dass der Sinn des Lebens darin besteht, es zu geniessen.


Disney92

Schnupperdoggie

Beiträge: 492

Doggie(s): Sheltierüden Disney & Ayden

Wohnort: Hergiswil NW

  • Nachricht senden

4

Freitag, 19. Mai 2017, 13:40

Ich habe bis anhin meine Hunde auch 3-4x jährlich entwurmt, ohne Kotuntersuch vorher. Allerdings ist Disney sehr sauber, er frisst eigentlich draussen echt nichts zusammen. Ayden wird in dieser Hinsicht langsam erwachsen, obwohl sein Immunsystem nicht das beste ist, hatte er bis anhin noch nie Würmer. Und als Junghund war er echt ein Schwein :noidea:

Grundsätzlich ist die Idee, vorher den Untersuch zu machen sicher ideal. Kenne allerdings viele, die machen es nicht weil der Untersuch (deutlich?) teurer als die Tabl. ist.

Bolotta

Alphadoggie

Beiträge: 4 723

Doggie(s): Luna, Labi Mischling und Honey Mischling

  • Nachricht senden

5

Freitag, 19. Mai 2017, 13:41

Meine Hunde fressen auch nichts draussen zusammen, trotzdem entwurme ich sie.
Luna ist Therapie Hund und muss sogar alle 3-4 Monate entwurmt werden .

Sternchen

Wachdoggie

Beiträge: 562

Doggie(s): Gioja Labrador

  • Nachricht senden

6

Freitag, 19. Mai 2017, 13:46

Ich mache immer zuerst einen Check. Wenn keine Würmer, würde ich nie prophylaktisch entwurmen.

@Bolotta: wenn du heute entwurmst, kann der Hund bereits Morgen wieder würmer haben. Bringt also nicht viel.
Zudem, mit jedem Mal, wenn der Hund entwurmt wird, müsste der Halter und jene die mit dem Hund zusammen sind, sich auch entwurmen. Denn die Wahrscheinlichkeit, dass man selber Würmer hat ist extrem hoch! Doch uns selber entwurmen wir ja auch nicht prophylaktisch.

Daher würde ich nur entwurmen, wenn wirklich notwendig.

Tabasco

Sportdoggie

Beiträge: 1 955

  • Nachricht senden

7

Freitag, 19. Mai 2017, 14:46

Von diesen Wurmchecks, die man einschickt, habe ich schon ein paar Mal gelesen, dass sie nicht immer alle Parasiten finden. Wenn, dann würde ich den Kot direkt beim (oder über den) TA kontrollieren lassen.

catba

Alphadoggie

Beiträge: 6 829

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

8

Freitag, 19. Mai 2017, 18:23

Von diesen Wurmchecks, die man einschickt, habe ich schon ein paar Mal gelesen, dass sie nicht immer alle Parasiten finden. Wenn, dann würde ich den Kot direkt beim (oder über den) TA kontrollieren lassen.

aha, so ein Info Zettel habe ich in der Praxis auch gelesen, dann scheint etwas wahres daran zu sein...
auch wenn eure Hunde draussen nichts zusammen fressen, können sie trotzdem Würmer bekommen :nicken:

ich finde es ein schwieriges Thema, ohne zufriedenstellene Lösung :( dauernd den Kot einschicken (alle 3-4 Monate), ist nicht gerade günstig und einfach den Hund prophylaktisch entwurmen, ist auch gugus :gruebel1:

andi+rudel

Streunerdoggie

Beiträge: 905

Doggie(s): 1 Kauk. Owtscharka, 1 Maremmano- Abruzzese-Settermix, 1 Epagneul Breton

Wohnort: -F-

  • Nachricht senden

9

Freitag, 19. Mai 2017, 20:42

Ich entwurme 2x im Jahr schlicht prophylaktisch mit kokosflocken. Ayla Bsp ist jetzt 10 Jahre alt und hatte in den Kot Proben (ebenfalls 2x im Jahr) noch nie nachgewiesene Würmer. Unsere beiden anderen Hunde ebenfalls nicht. Für mich gibt es jedenfalls keinen Grund unnötige Chemie in den Hund zu bringen.

Vaku

Schnupperdoggie

Beiträge: 1 555

Wohnort: GR

  • Nachricht senden

10

Freitag, 19. Mai 2017, 20:55

Andi wie viele Kokosflocken gibst du uns wenn du von "entwurmen" schreibst, wie lange gibst du die dann dazu?

andi+rudel

Streunerdoggie

Beiträge: 905

Doggie(s): 1 Kauk. Owtscharka, 1 Maremmano- Abruzzese-Settermix, 1 Epagneul Breton

Wohnort: -F-

  • Nachricht senden

11

Freitag, 19. Mai 2017, 23:03

Andi wie viele Kokosflocken gibst du uns wenn du von "entwurmen" schreibst, wie lange gibst du die dann dazu?

ich gebe kokosflocken ( c.a. 1 esslöffel) höchstens 3 tage hintereinander im abstand von etwa 3-6 monaten. länger als drei tage gebe ich diese jedoch nicht, da die hunde darauf reagieren und evtl. sehr weichen stuhl bekommen.

Claudia

Schnupperdoggie

Beiträge: 111

  • Nachricht senden

12

Montag, 22. Mai 2017, 14:44

Ich schicke immer Kotproben ins Tierspital Zürich. Dort kann man ein Wurmset bestellen (Datenbogen, Röhrchen, Rückcouvert) und bekommt innert kürzester Zeit die Auswertung zurück. Mein Hund wurde als Welpe beim Züchter einmal entwurmt. Seit er bei mir ist (mit 9 Wochen) schicke ich alle 3 Monate eine Kotprobe ein und er war bisher immer negativ. Wozu also soll ich monatlich (wie empfohlen bei Welpen/Junghund bis jährig) Chemie in den Hund reinstopfen ohne Grund? Ich werde die Abstände ab jährig vergrössern auf 2-3x jährlich und ab Erwachsenenalter dann 1- bis 2x jährlich kontrollieren.

Würde das ganze aber immer über TA oder Klinik machen. Einem Test aus dem Meiko würde ich nun auch nicht trauen ...

Bello

Schnupperdoggie

Beiträge: 922

  • Nachricht senden

13

Montag, 22. Mai 2017, 15:17

Ich schicke immer Kotproben ins Tierspital Zürich. Dort kann man ein Wurmset bestellen (Datenbogen, Röhrchen, Rückcouvert) und bekommt innert kürzester Zeit die Auswertung zurück. Mein Hund wurde als Welpe beim Züchter einmal entwurmt. Seit er bei mir ist (mit 9 Wochen) schicke ich alle 3 Monate eine Kotprobe ein und er war bisher immer negativ. Wozu also soll ich monatlich (wie empfohlen bei Welpen/Junghund bis jährig) Chemie in den Hund reinstopfen ohne Grund? Ich werde die Abstände ab jährig vergrössern auf 2-3x jährlich und ab Erwachsenenalter dann 1- bis 2x jährlich kontrollieren.

Würde das ganze aber immer über TA oder Klinik machen. Einem Test aus dem Meiko würde ich nun auch nicht trauen ...


Sind diese Tests teuer?
Liebe Grüsse Isa

catba

Alphadoggie

Beiträge: 6 829

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

14

Montag, 22. Mai 2017, 18:26

Sind diese Tests teuer?

um die 50 Franken

Bolotta

Alphadoggie

Beiträge: 4 723

Doggie(s): Luna, Labi Mischling und Honey Mischling

  • Nachricht senden

15

Montag, 22. Mai 2017, 18:34

Das ist absolut zuverlässig, diese Wurmtests? Kann man da nichts falsch machen? Muss mal meine Schwägerin fragen, die hat mal im Tierspital gearbeitet (oder immer noch?)

Hätte grad noch ne Frage: Ich habe meine Hunde vor ein paar Tagen entwurmt. Luna rutscht immer mal wieder auf dem Po. Nach dem Entwurmen, heute, hat sie es wieder getan. Honey geht ab und zu bei ihr hinten schnüffeln.

Mir wurde mal gesagt, dass wenn ein Hund auf dem Po rutscht, Würmer hat. Aber sie macht es eigentlich immer.

Sisco

Schnupperdoggie

Beiträge: 206

Doggie(s): Sisco (Border Collie-Mix, 2002), Miro (Mudi, 2010)

Wohnort: Aargau

  • Nachricht senden

16

Montag, 22. Mai 2017, 18:39

http://www.meiko.ch/index.cfm?shoparticl…andant=meikowww

Die Tests werden auch in ein Labor geschickt. Die werden schon korrekt arbeiten.

Miro rutscht auch oft auf dem Popo. Aber bei ihm habe ich den Eindruck, dass er beim kleinste Jucken gleich kratzen und rutschen muss.

catba

Alphadoggie

Beiträge: 6 829

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

17

Montag, 22. Mai 2017, 18:43

kann auch eine volle Analdrüse sein? hast du prophylaktisch entwurmt, oder hatte sie Würmer?

Claudia

Schnupperdoggie

Beiträge: 111

  • Nachricht senden

18

Montag, 22. Mai 2017, 19:59

Sind diese Tests teuer?

um die 50 Franken


Nö, 39.-- Franken ... :zwinker:

Vaku

Schnupperdoggie

Beiträge: 1 555

Wohnort: GR

  • Nachricht senden

19

Montag, 22. Mai 2017, 20:09

Claudia, wie bestellst du die? Ich bin irgendwie zu blöd um auf der Homepage der Klinik das zu finden. Ich finde es nur für Nutztiere.

perrolina

Schnupperdoggie

Beiträge: 1 018

Doggie(s): Amiga, Spanischer Wasserhund, Jg. 2008

Wohnort: Zürcher Furttal

  • Nachricht senden

20

Montag, 22. Mai 2017, 20:11

Ja aber eigentlich sind doch diese Wurmchecks für nichts. Der Hund kann sich ja einen Tag nach der Kotprobe Würmer auflesen. Da spendet man die 39.-- doch besser dem Tierschutz und entwurmt dann, wenn der Hund sichtbar Würmer hat.
Liebe Grüsse Nicole