Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Wuff

Schnupperdoggie

  • »Wuff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Wohnort: AG

Beruf: Softwär-Heini

  • Nachricht senden

1

Samstag, 17. Juni 2017, 22:57

Spielzeug aus Sisal-Strick - Material unbedenklich?

Ich habe so ein Wurfgeschoss aus einem Sisal-Strick geknüpft.



Obwohl das Ding dem Hund nicht als Kau-Obiekt überlassen werden wird, frage mich jetzt aber trotzdem, ob diese doch recht harte Sisal-Faser, wenn allenfalls Teile davon im Magen des Hundes landen, wirklich keinen Schaden anrichten können. Wenn ein Material natürlich ist bedeutet das ja nicht automatisch dass es auch harmlos ist.

Magira

Schnupperdoggie

Beiträge: 530

Doggie(s): Zelda, Beagle 2011

Wohnort: kt. AG

Beruf: IT-fürallesMädchen

  • Nachricht senden

2

Montag, 19. Juni 2017, 15:18

Fussel werden nicht schaden, keine Bange.
Wenn du ihn doch mal mit dem Spielzeug alleine lässt sind eher ganze Schnurteile (ist ja gewickelt) bisschen bedenklich bezüglich Halszäpfchen und co.
Es grüsst

Wuff

Schnupperdoggie

  • »Wuff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Wohnort: AG

Beruf: Softwär-Heini

  • Nachricht senden

3

Montag, 19. Juni 2017, 23:23

OK, danke vielmal für Deine Antwort! Dann kann ich ja beruhigt sein, und muss das Ding nicht als Deko an die Wand hängen.
Als ich auf die Idee mit dem Sisal-Strick kam, hatte ich zuerst keine Bedenken, aber als mir klar wurde wie hart diese Fasern sind, und dass sie durch einlegen in Wasser eigentlich gar nicht weicher wird, kamen mir plötzlich Zweifel.

Die Knoten können eigentlich kaum aufgehen, ausser der Strick würde komplett durchgebissen. Aber wie gesagt, es soll nicht als Kau-Spielzeug dienen.

P.S.
Ich hatte aus beim Aufräumen auf picr das falsche Bild gelöscht, hier ist nochmals ein Foto des "Wurfkknotens":

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wuff« (19. Juni 2017, 23:31)


Magira

Schnupperdoggie

Beiträge: 530

Doggie(s): Zelda, Beagle 2011

Wohnort: kt. AG

Beruf: IT-fürallesMädchen

  • Nachricht senden

4

Montag, 19. Juni 2017, 23:50

Wir haben hier die Besitzerin von Betty Woof im Forum
vielleicht kann sie dir etwas dazu erzählen was der Unterschied zwischen sisal und Hanf ist :)
Es grüsst

Wuff

Schnupperdoggie

  • »Wuff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Wohnort: AG

Beruf: Softwär-Heini

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 20. Juni 2017, 15:10

Nun, Hanf ist natürlich schon eine weichere Faser als Sisal. Aber Sisal ist halt das woran ich zuerst geraten bin. Hanf-Stricke haben halt nicht zuletzt wegen anderen, jedoch THC-haltigen Hanf-Produkten einen schweren Stand und Coop muss sich mit Sisal keine diesbezüglichen Gedanken machen. :noidea:

Ellu

Kläfferdoggie

Beiträge: 414

Doggie(s): Betty

Wohnort: Züri Oberland

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 11. Juli 2017, 07:52

Huhu, also erstmals find ich klasse dass du zu einer Naturfaser greifst :-D Genau dieselben Überlegungen hatte ich auch als ich vor drei Jahren das erste Mal ein Hanfseil gekauft habe.
Sisal ist wirklich einiges härter als Hanfseil aber wie du ja schreibst, soll es kein Kauspielzeug sein. Die meisten Hunde kauen sowieso zuerst die Schnur durch und erst dann knabbern sie am Ball und verschlucken nicht ganze Seilteile sondern „zerfetzen“ es in einzelne Fasern. Da hätte ich jetzt keine Bedenken, ausser du weisst dass dein Hund gerne ganze Stücke frisst :-)

Der THC Gehalt von Nutzhanf ist übrigens praktisch nicht existent (>0.2%) und hat deshalb auch keine Probleme im Handel. Dass man Hanfprodukte nicht oft kaufen kann, hat eher einen historischen Hintergrund. Kurz gesagt: Hanf war mal super in, wurde dann durch die starke Baumwoll-Lobby verdrängt und wo keine Nachfrage auch kein Angebot. Das ist leider bis heute so geblieben, aber es kommt langsam wieder auf :-D
Das Hundespielzeug aus Bio-Hanfseil

Wuff

Schnupperdoggie

  • »Wuff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Wohnort: AG

Beruf: Softwär-Heini

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 16. Juli 2017, 17:08

Sisal ist wirklich einiges härter als Hanfseil aber wie du ja schreibst, soll es kein Kauspielzeug sein. Die meisten Hunde kauen sowieso zuerst die Schnur durch und erst dann knabbern sie am Ball und verschlucken nicht ganze Seilteile sondern „zerfetzen“ es in einzelne Fasern. Da hätte ich jetzt keine Bedenken, ausser du weisst dass dein Hund gerne ganze Stücke frisst :-)
Danke für Deine Rückmeldung!
Meine Bedenken hatte ich eigentlich just bezüglich allenfalls verschluckter Fasern, die bei Sisal (übertrieben gesagt) fast so stachlig wie Nadeln sind. Allerdings scheinen meine Bedenken wirklich unbegründet gewesen zu sein, denn ich habe das Ding mittlerweile an "meinem Teilhund" mit ausprobiert, und er trug es sehr vorsichtig in seiner Schnauze rum (ob es wohl ein bisschen stachlig war? :d )
Er schien es einerseits über alles zu lieben, und anderseits gab er es im Gegensatz zu anderen Spielzeugen problemlos wieder her.
Leider hatte ich dann nach kurzem das Ding dank meiner kümmerlichen Wurfkünste unwiederbringlich im Brombeer-Urwald von Nachbars Garten versenkt! :biggrin:
Die nächsten zwei Exemplare sind bereits geknüpft und warten auf ihren Einsatz. :nicken: