Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

rubahe

Sportdoggie

  • »rubahe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 424

Doggie(s): Belgischer Schäferhund/Tervueren

Wohnort: Tösstal

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 9. Juli 2017, 10:20

Pöbeln an der Leine

Hallo zusammen
Quirine hat nie an der Leine gepöbelt. Ich konnte mit ihr an jedem Hund problemlos vorbeilaufen, selbt dann, wenn der andere gepöbelt hat. Seit einiger Zeit nun ist das leider vorbei. Nicht bei jedem Hund, aber einfach manchmal, auch wenn der andere ruhig ist.
Ich bin nun etwas unsicher, wie ich mich verhalten soll, habe diesbezüglich keine Erfahrungen. :d Schimpfe ich mit ihr, erreiche ich eigentlich nichts, eher das Gegenteil. :sad: Ich denke, dass das eine gewisse Unsicherheit ist, altersbedingt. Quirine ist fast 12 1/2 Jahre alt. Andern Hunden gegenüber war und ist sie im Freilauf immer noch gut verträglich, wesensstark.
Meine Frage an euch nun, wie verhalte ich mich in solchen Situationen am besten, ausweichen kann ich nicht immer und dieses Verhalten ist ärgerlich. :ohmann:
:winke: Grüessli Ruth mit Quirine

Chiara

Alphadoggie

Beiträge: 3 808

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 9. Juli 2017, 10:43

Kannst du sie auf dich lenken? Du hast doch auch Hundesport gemacht mit ihr, kannst du das Fuss früh genug verlangen und sie im Fuss an dem Hund vorbeiführen?

rubahe

Sportdoggie

  • »rubahe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 424

Doggie(s): Belgischer Schäferhund/Tervueren

Wohnort: Tösstal

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 9. Juli 2017, 10:55

Ja, mit ablenken kann ich es versuchen, wenn ich den anderen Hund rechtzeitig sehe. Sie macht es halt nicht bei allen Hunden und sie hört halt auch nicht mehr gut. Ich muss mich an dieses neue Verhalten auch etwas gewöhnen und schneller reagieren. :d
:winke: Grüessli Ruth mit Quirine

Caro&Benji

Alphadoggie

Beiträge: 3 341

Doggie(s): Border Collie-/Schäfer-Mix Benji

Wohnort: ZH Unterland

  • Nachricht senden

4

Montag, 10. Juli 2017, 09:03

Freu dich drüber, dass sie erst jetzt damit angefangen hat! :biggrin:

Wenn wir einem anderen Hund begegnen, streue ich ganz simpel Guddis aus, die Benji suchen muss. Früher hat das nicht funktioniert, aber inzwischen schon und ich bin immer wieder positiv überrascht. Er beachtet den anderen Hund dann (meistens, nicht immer) nicht mehr. Klar, mit Begegnungen auf dem Trottoir oder sonstwo, wo man nicht gut auf die Seite ausweichen kann, wird's schon schwieriger...Aber mich hat dieses Verhalten auch genervt und mit der Guddi-Methode sind wir auf dem Spaziergang nun meistens entspannt statt verärgert. :d
"It's the detours that make us who we really are." - Sheryl Crow

rubahe

Sportdoggie

  • »rubahe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 424

Doggie(s): Belgischer Schäferhund/Tervueren

Wohnort: Tösstal

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

5

Montag, 10. Juli 2017, 09:56

Du sagst es Caro :zwinker:

Ich probiere jetzt, Quirine in solchen Situationen auf mich zu konzentrieren, indem ich sie kurz antippe. Beim Ballispiel muss sie auch immer warten und mich anschauen, bevor sie das Balli suchen darf. Ich denke, das kriegen wir mit etwas Geduld meinerseits schon hin. :smile:
:winke: Grüessli Ruth mit Quirine

rubahe

Sportdoggie

  • »rubahe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 424

Doggie(s): Belgischer Schäferhund/Tervueren

Wohnort: Tösstal

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 12. Juli 2017, 09:55

Das mit dem auf mich konzentrieren ist gar nicht so einfach. Gestern habe ich von weitem einen Shiba Inu an der Leine gesehen und wollte dann Quirine's Aufmerksamkeit auf mich lenken. Das ging aber schief, weil sie dann erst recht sich umschaute, ob was Spannendes zu sehen ist. :kaug: Wenn sie ihr Balli tragen darf, ist sie viel entspannter und reagiert viel weniger. Sie pöbelt vorallem bei Hunden, welche sie anstarren und leider wenn Katzen in Sicht sind. :d Nun, wir arbeiten daran. :zwinker:
:winke: Grüessli Ruth mit Quirine

hasch-key

Sportdoggie

Beiträge: 1 621

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 12. Juli 2017, 10:00

Dass sie einfach schlechter sieht und deshalb nun etwas auf Krawall-Oma macht? :)

rubahe

Sportdoggie

  • »rubahe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 424

Doggie(s): Belgischer Schäferhund/Tervueren

Wohnort: Tösstal

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 12. Juli 2017, 10:09

Ich denke auch, dass sie schlechter sieht und vor allem schlechter hört. Das ist sicher auch ein Grund für das Pöbeln. :(
:winke: Grüessli Ruth mit Quirine

Caro&Benji

Alphadoggie

Beiträge: 3 341

Doggie(s): Border Collie-/Schäfer-Mix Benji

Wohnort: ZH Unterland

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 12. Juli 2017, 10:11

Was macht sie mit dem Ball, wenn ihr dem Hund begegnet? Ich hab Benji mal einen Dummy zum Tragen gegeben und als wir Hunde kreuzten, hat er ihn mega geschüttelt...Mir wurde gesagt, er würde die "Aggression" damit auf den Dummy übertragen. Ich finde die Idee an sich nicht schlecht, aber es war jeweils immer noch eine grosse Aufregung, die alle Beteiligten gestresst hat. Darum mache ich das jetzt mit den Guddis...
"It's the detours that make us who we really are." - Sheryl Crow

Psovaya Borzaya

Alphadoggie

Beiträge: 3 437

Doggie(s): ein barsoi und ein whippet

Wohnort: Balterswil TG

Beruf: dipl. pflegefachfrau, 20% pensum im nachtdienst

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 12. Juli 2017, 11:05

also ich kenne sie nur freundlich und gelassen... :pfeifen:
herzliche grüsse conny mit nastassja und jendayi und dawn im herzen

catba

Alphadoggie

Beiträge: 6 656

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 12. Juli 2017, 13:18

versuch mal in die Gegenrichtung zu laufen, bis du ihre Aufmerksamkeit hat und dann wieder wenden :gruebel1: wäre ein Versuch wert :nicken:

rubahe

Sportdoggie

  • »rubahe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 424

Doggie(s): Belgischer Schäferhund/Tervueren

Wohnort: Tösstal

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 12. Juli 2017, 13:37

@ Caro: mit dem Ball läuft sie ganz ruhig am anderen Hund vorbei. :ohmann: :zwinker:

@ Conny: Ja, wir haben diesbezüglich keine Probleme. Aber unsere laufen auch alle frei. :smile:

@ Catba: Werde ich mal probieren.

Danke für eure Vorschläge. Bei Quirine habe ich die Erfahrung gemacht, dass sie, sobald ich anderst reagiere, ich eher das Gegenteil erreiche. Zum Beispiel beim Agility, da sie die Wippe nicht liebte, nur nicht mit einem Gudeli locken, sondern ihr ohne Stress etwas helfen. Vielleicht wäre es besser, wenn ich mit ihr ruhig und wortlos am anderen Hund vorbeilaufen würde. :d
:winke: Grüessli Ruth mit Quirine

catba

Alphadoggie

Beiträge: 6 656

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 12. Juli 2017, 15:17

Du musst ausprobieren und ihr werdet bestimmt, die für euch, passende Lösung finden

rubahe

Sportdoggie

  • »rubahe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 424

Doggie(s): Belgischer Schäferhund/Tervueren

Wohnort: Tösstal

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 12. Juli 2017, 17:09

Auf dem heutigen Spaziergang hat sie kein einziges Mal gepöbelt. :good: Bei Hundebegegnungen halte ich sie manchmal nur am Gstältli fest. Es sind gewisse Hunderassen mit einem etwas stechenden Blick, die sie nicht mag. :peinlich:
:winke: Grüessli Ruth mit Quirine

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 071

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 12. Juli 2017, 17:21

Ist doch gut so :good:

Meine mögen die Rassen oder besser gesagt die Hunde wo so schauen auch nicht (solche die so starr schauen). Da werden sie nervös und sind in Alarmbereitschaft. :nicken:

catba

Alphadoggie

Beiträge: 6 656

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 12. Juli 2017, 18:59

oh ja, die Starenden mag ich sogar nicht, man kann sie so schlecht einordnen :nicken:

Anne

Moderatordoggie

Beiträge: 5 086

Doggie(s): Mairin, Aussie

Wohnort: Aarau

Beruf: Schreiberling

  • Nachricht senden

17

Freitag, 14. Juli 2017, 12:02

Ich hab ehrlich gesagt nicht den ganzen Artikel durchgelesen, nur überflogen, aber vielleicht hilft er dir oder anderen Leuten, die das Thema hier bei uns suchen, ja weiter: http://www.sitzplatzfuss.com/leinenaggression/

Ist lustigerweise grad ein Artikel in der neuen Sitzplatzfuss (ein Hundeheft, das ich nur empfehlen kann), und genau den darf man derzeit online als Leseprobe haben ;)
We think it's a dog's inalienable right to get dirty.

Vaku

Schnupperdoggie

Beiträge: 1 480

Wohnort: GR

  • Nachricht senden

18

Freitag, 14. Juli 2017, 13:04

(Bitte, nicht persönlich nehmen Anne)

Mir gefällt der Artikel ehrlich gesagt nicht so gut, da habe ich schon bessere zu Leinenaggression gelesen (Ich muss mal gucken, ob ich den wieder finde). Ist mir irgendwie etwas zu esoterisch angehaucht und vielleicht komme ich damit nicht klar.

Aber nur meine eigene persönliche Meinung und hat nichts damit zu tun, dass die Methode zum Erfolg führt (Hund Zeit lassen, Bögen laufen, Selbstsicherheit schenken, Bindung aufbauen usw.). Ich mag den Artikel nur nicht :peinlich: