Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

catba

Alphadoggie

Beiträge: 6 646

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 26. Juli 2017, 18:31

Ich bevorzuge aber sowieso je länger je lieber Ferienwohnungen/Häuser :nicken: ^^

wir auch, Hotel nur im Notfall ;) aber wenn, gehört ein Hund sicher nicht aufs Bett, selbst Ghiro nicht ;)

Snowdog

Schnupperdoggie

Beiträge: 347

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 26. Juli 2017, 18:44

Was heisst denn das? Selbst Giro nicht? :hihi:

catba

Alphadoggie

Beiträge: 6 646

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 26. Juli 2017, 18:46

Was heisst denn das? Selbst Giro nicht? :hihi:

weil er nicht haart ;)

Snowdog

Schnupperdoggie

Beiträge: 347

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 26. Juli 2017, 18:47

Was heisst denn das? Selbst Giro nicht? :hihi:

weil er nicht haart ;)

Ach so :kaputtlach: Ich davte vielleicht weil er klein ist :0engel0:

catba

Alphadoggie

Beiträge: 6 646

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 26. Juli 2017, 18:51

sag das bloss nicht Ghiro, er wäre beleidigt, immerhin ist er 46 cm ;)

Snowdog

Schnupperdoggie

Beiträge: 347

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 26. Juli 2017, 19:05

:hihi: Gut hätte ihn jetzt auch kleiner geschätzt..

Psovaya Borzaya

Alphadoggie

Beiträge: 3 433

Doggie(s): ein barsoi und ein whippet

Wohnort: Balterswil TG

Beruf: dipl. pflegefachfrau, 20% pensum im nachtdienst

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 26. Juli 2017, 19:09

im hundehotel liessen wir unsere hunde aufs bett, ich gehe davon aus, dass sie da nicht die einzigen sind/waren.
ansonsten waren wir nur einmal mit nastassja im hotel und da war sie krank und ging eh nicht aufs bett. in ferienhäusern dürfen unsere aufs bett, wir mussten bislang noch immer die bettwäsche selber mitnehmen, da ist es für mich dann auch logisch, dass sie dürfen.

nastassja würde in einem normalen hotelzimmer, wo es nur ein bett hat, sowieso nicht raufkommen, das wäre ihr zu eng und jendayi haart kaum... zuhause dürfen sie natürlich auf sofas und betten und sind auch ständig da zu finden. in ein "normales" hotel ginge ich vermutlich mit mehr als einem hund nicht, und ich würde so oder so stets decken mitnehmen für die hunde.
herzliche grüsse conny mit nastassja und jendayi und dawn im herzen

Snowdog

Schnupperdoggie

Beiträge: 347

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 26. Juli 2017, 19:17

Hmm ja Hundehotel ist wahrscheinlich schon etwas anderes. Da meine eh nicht aufs Bett dürfen, stellt sich mir diese Frage gar nicht...
@Anne
20 Euro find ich jetzt fast ein bisschen frech...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Snowdog« (26. Juli 2017, 19:30)


Lagotto

Sportdoggie

Beiträge: 1 434

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 26. Juli 2017, 21:09

Magira, klar hat mein Hund genug Platz am Boden, aber wenn ich nicht dabei bin, hüpft er aufs Bett. Generell binde ich ihn an und wenn die Anbindemöglichkeit und Bett nicht weit auseinander sind, liegt er im Bett, wenn es die Leine hergibt... Finde es aber toll, wenn der Hund während Herrchens und Frauchens Abwesenheit, nicht aufs Bett klettert... habe aber auch Verständnis dafür, dass mein Schnügel den flauschigen Geruch von uns unwiderstehlich findet :d
Eine Box kann ich nicht immer mitnehmen, zahle dafür aber für meinen Hund im Schnitt 10-20 Franken pro Nacht.
Ein Hund liebt Dich immer mehr als sich selber :smile:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lagotto« (26. Juli 2017, 21:15)


Anne

Moderatordoggie

Beiträge: 5 086

Doggie(s): Mairin, Aussie

Wohnort: Aarau

Beruf: Schreiberling

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 26. Juli 2017, 21:10

Ja, ist nicht wenig. Allerdings waren alle Hotels, die ich angeschaut hab und die mir gepasst hätten (ich bin wählerisch ;)) mit Hundezuschlag zwischen 15 und 25 Euro. Alles in/um Strassburg, macht vielleicht auch was aus. WIr wären eigentlich gern in ein AirBnB, leider ist der Vermieter aber genau dann nicht da..

Aber wir zahlen auch genug für das Hotel, wir gönnen uns das ;) und mir ists echt wichtig, dass mir das Hotel gefällt, wenn ich dann mal in ein Hotel gehe. Da zahl ich gern mehr und fühle mich dafür wohl. Bin aber definitiv gespannt, wie sie da mit Hunden sind, ob das die extra 20 Euro rechtfertigt.
We think it's a dog's inalienable right to get dirty.

Janis

Schnupperdoggie

Beiträge: 15

Doggie(s): Snoopy, Shih Tzu

Wohnort: Murgenthal (AG)

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 27. Juli 2017, 00:17

Grundsätzlich darf mein Hund in Hotels nicht mit ins Bett. So viel zur Theorie. In der Praxis funktionierte dies in der Vergangenheit ganz gut. Die früheren Hunde schliefen auf hundebetten welche ich jeweils mitgebracht habe. Bis jetzt war ich mit Snoopy noch nie in einem Hotel oder ähnliches. Zu hause schläft er entweder auf meinem Kopfkissen oder am Boden (hundebett) neben dem Bett. Da ich nicht garantieren könnte dass er im Hotel nur am Boden schläft im Hundebett und sich nicht doch nachts ins Bett schleicht, würde ich wohl eigenes Leintuch/Bettwäsche mitbringen (Kopfkissen nehme ich IMMER eigenes mit, da bin ich einfach zu heikel :peinlich: )

andi+rudel

Streunerdoggie

Beiträge: 893

Doggie(s): 1 Kauk. Owtscharka, 1 Maremmano- Abruzzese-Settermix, 1 Epagneul Breton

Wohnort: -F-

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 27. Juli 2017, 07:04

auf der fahrt in die bretagne übernachten wir auch jeweils auf der hin und rückfahrt im hotel. diesmal in orleans in einer der grösseren hotelketten mit welcher wir gute erfahrungen gemacht haben.
hunde zahlen dort 5 euro pro nacht extra.
ayla hasst hotelzimmer und bekommt im auto dann die mittelwand in der box heraus und als "autohund" bewacht sie dann dieses. :d
fagi und cheyenne sind bei mir im zimmer und obwohl sie daheim überall schlafen dürfen bleiben sie dort auf ihren decken am boden liegen. bin selbst erstaunt...aber bisher klappt das gut.
sie können auch alleine im zimmer bleiben wenn wir bsp dort z`nacht essen.
da natürlich hundehaare im zimmer bleiben lasse ich dort auch für das zimmermädchen 5 euro extra liegen. man vergisst manchmal schnell dass zwar die hotelinhaber das extra für die hunde kassieren und die zimmermädchen jedoch nichts für die extra arbeit bekommen.

Sternchen

Wachdoggie

Beiträge: 562

Doggie(s): Gioja Labrador

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 27. Juli 2017, 07:34

Also Gioja darf im Hotel auch nicht aufs Bett. Zu Hause schon.... und ich finde, sie kann sehr gut unterscheiden. Ich nehme auch immer ihr Hundebettli mit, somit kann sie sich dort hinlegen
Da ich sie aber nie mit in den Speisesaal nehmen würde (finde, da findet sie keine Ruhe), und ich sie somit nicht beaufsichtigen kann und ich ein zu grosses, schlechtes Gewissen hätte, wenn sie sich heimlich aufs Bett schleicht, nehme ich immer ein Leintuch mit, und decke so das Bett zu. Zur Sicherheit.
Es ist aber so, dass Gioja Morgens oftmals ans Bett kommt, wenn sie merkt, dass ich wach bin, und sie dann den Kopf an der Matratze abstützt.... dann hat es beim Leintuch leider Haare.
Klar, ist mir das dann unangenehm, aber ich versuche es so gut wie möglich mit dem Fussel-Roller weg zu machen.

Aber schlussendlich zahle ich ja auch für den Hund etwas, dass es dann mehr (normaler Mehraufwand, nicht mit Hund im Bett) Aufwand gibt, als ohne Hund, rechtfertigt es so.

Ich wollte aber mal in ein Hotel mit Hund in Adelboden. Ich war da schon mal ohne Hund und fand es wunderschön. Da fragte ich nach, wieviel denn der Hund kosten würde. Und sie sagten mir: CHF 35.-- / Nacht. Und das fand ich wucher! Auch Wanderer haben oftmals sehr schmutzige Schuhe und gehen so ins Zimmer, und es wird dann nicht mehr verrechnet. Aber für den Hund CHF 35.- pro Nacht (ohne Futter, Bettchen, Napf ect. was ich eh viel lieber selber mitnehme), finde ich das definitiv Zuviel.

Das ich den Hund abtrockne, ist für mich selbstverständlich.

flower11

Schnupperdoggie

  • »flower11« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 311

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 27. Juli 2017, 08:10

Danke für eure Beiträge. Interessant, die meisten lassen ihre Hunde nicht aufs Bett. Finde es gut dass diejenigen welcher der Hund vielleicht doch mal aufs Bett hüpft wenigstens ein Leintuch mitnehmen. Das Putzpersonal und die nächsten Gäste werden es schätzen :) .

Auch in unserem Hotel kostet ein Hund zusätzlich, das ist aber nicht ein Freifahrtsschein das Zimmer so schrecklich zu hinterlassen. Für mich hat es einfach auch etwas mit Anstand zu tun das ein Hund an einem fremden Ort nicht auf ein Bett oder Sofa gehört oder dass man ganz dreckige Schuhe halt ausserhalb des Zimmers lässt oder drinnen auf ein Schuhbrett stellt :noidea: Wenn dann aber so ein grosser Mehraufwand besteht dass man für ein Zimmer doppelt so lange für die Reinigung braucht nützen einem diese 10-15.- auch nicht mehr viel. Man hat dann auch Mühe dass alle Zimmer bis zum Check-In wieder sauber sind. Viele Leute schätzen die kleine Geste dass wir eine Decke und einen Napf zur Verfügung stellen, auch wenn die meisten selber ein Bettchen mitnehmen :) .

Aber wie auch schon von euch erwähnt, es gibt natürlich auch Leute die ohne Hund viel Dreck machen. So ich wollte auch mal die Sicht des Hotelpersonals zeigen :)

Schlingeling

Moderatordoggie

Beiträge: 1 259

Doggie(s): Timmy

Wohnort: Regensdorf

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 27. Juli 2017, 08:20

@flower11

Es ist super auch mal die andere Seite zu hören.... :nicken: Ja viel hat halt mit gesundem Menschenverstand zu tun....den leider nicht alle besitzen... :wacko:

darf man fragen was Ihr so für Zusatzkosten verrechnet für einen Hund?

perrolina

Schnupperdoggie

Beiträge: 1 015

Doggie(s): Amiga, Spanischer Wasserhund, Jg. 2008

Wohnort: Zürcher Furttal

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 27. Juli 2017, 08:23

Ich nehme im Hotel immer eine dicke Wolldecke mit und decke das zweite Bett ab.

Amiga ist ja ein Hund einer Rasse, die weder haart noch nach Hund riecht. Das ist wirklich so.
Gerade gestern hatte ich wieder mal einen anderen Hund bei mir zu Hause - einen Schapendoes. Die Kleine ist zwar ein sehr sauberer Hund, geht nie ins Wasser und war vor drei Tagen bei der Hundecoiffeuse, trotzdem hundelte sie zünftig. Ausserdem verliert sie auch ziemlich Haare. Das finde ich dann schon ziemlich lästig in einem Hotelzimmer.

Da ich die ganze Aufpasserei, Abdeckerei und das permanent am Rande des schlechten Gewissen schweben aber als recht unentspannt und einengend empfinde, habe ich vom Hotel zum Camper gewechselt :d
Liebe Grüsse Nicole

Snowdog

Schnupperdoggie

Beiträge: 347

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 27. Juli 2017, 08:30

In Kandersteg geh ich immer wenn dort das Rennen ist ins selbe Hotel. Hat dort immer viel Schlittenhündeler(und Hunde!) Die sind immer sehr hundefreundlich. Eigentlich heisst es man zahlt pro Hund (und Nacht) 5 oder 10 Franken (bin jetzt nicht mehr sicher), musste aber schlussendlich nie was zahlen. Dieses Jahr war ich sogar mit 3 Hunden dort. Bis jetzt hiess es immer Hunde nicht im Speisesaal (zumindest Frühstück, Abendessen weiss ich gar nicht). Dieses Jahr waren aber 2 Hunde jeweils dort, hat mich etwas ertaunt, weiss nicht ob sie die Regeln geändert haben (gestört hat es mich nicht). Wenn ein Hotel so hundefreundlich ist, spricht sich das ja auch rum und zieht (entsprechende) Gäste an. Auch ch gehe da immer wieder gerne hin. Nur einmal war ich in einem Hotel mit Hund, wo ich mich bzw. den Hund nicht willkommen fühlte (obwohl angeblich Hunde freundlich) - da geh ich nie mehr hin...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Snowdog« (27. Juli 2017, 08:47)


inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 069

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 27. Juli 2017, 09:39

Ich glaube schon, dass Hotels und dessen Personal sehr viel erlebt... wo wir als Einzelperson uns gar nicht so vorstellen können.

Ich war mal in DE für 1 Nacht im Hotel. Meldete an, dass ich mit einem Hund kommen (dazumal nur Pyri) und erwähnte das sie Hotel und Restibetrieb gewohnt ist. Ob sie auch mit ins Resti dürfe. war alles kein Problem...

So kam ich am Abend an, wie assen dort leckeren Fisch aus Eigenzucht, schliefen (trotz extremer Ringhörigkeit der Zimmer bellte sie kein einziges Mal :brav0: ), am Morgen tat ich sie dann ins Auto zum Frühstücken. Einfach aus dem Grund weil ich ja immer vom Tisch weg muss, es halt oft nichts gibt wo ich sie anbinden kann. Ich war mir einfach nicht 100% sicher, dass sie wirklich dann kein Wank macht wenn ich das Essen hole.

Schon da wurde ich angesprochen, wo nun mein Hund sei? Das der ohne Probleme auch da rein darf (ich bedankte mich aber ich liess sie im Auto).

Beim Auschecken kam die Chefin und bedankte sich bei mir, lobte wie brav mein Hund im Resti war und wie nett ich angefragt hätte per Mail ob sie mitkommen kann. Wenn dies nur Jeder so machen würde. ich meinte dann, es sei doch nur ganz normal... Sie erwiderte aber, dass dies gar nicht normal sei und erzählte paar Geschichten von Hunden im Resti 8| ich musste mich echt fremdschämen für die HH auf der Welt. Hunde die Personal anspringen wenn sie beim Tisch durchlaufen, die Füsse der Kellner ablecken wenn sie die Bestellung aufnehmen, oder sogar in die Beine schnappen. Weiss ich was alles... es gibt anscheinend keine Grenzen. Zudem die HH anscheinend ihre Hunde nicht mal korrigierten oder sonst was dazu sagten. :bad:

Und so kann ich mir gut vorstellen, dass es nicht immer lustig ist.



Ich war aber schon mal wo, auch Hunde angemeldet mit Rasse und Grösse (auch das ich 2 Hunde habe). Laut Antwort überhaupt kein Problem und herzlich willkommen. Ja, als ich da war, der erste Kommentar ,,was!!! so grosse Hunde,,. ?( ähhhh, ich schrieb sogar wie gross sie sind im Mail. Und dann der Kommentar. Da fühlt man sich ja gleich von Anfang an nicht willkommen.

so auch in DE... per Mail überhaupt keine Sache, Hundefreundlich und alles willkommen. Wir nahmen ein Luxusteil von Zimmer, wollten uns was gönnen. Tja, als wir beim Checkin waren kam als erstes eine Standpauke von wegen wir sollen dann zum Hund schauen, dass er dies und jedes nicht kaputt macht. Usw. usw. Wir mussten 10min. uns anhören was unser Hund wohl kaputt machen könnte. :bad: :nönö: Da fühlt man sich auch wie in einem schlechten Film und wären am liebsten gleich davon gelaufen.

Mir wäre es lieber die Hotels wo Hunde aufnehmen locker und offen sind, am Ende wenn man auschecken will, geht man zusammen ins Zimmer und macht eine Runde. Ist was kaputt muss man es zahlen. So werden genau die ,,bestraft,, wo es betrifft und neue Kunden müssen sich nicht den Frust anhören wo der Vorgänger angerichtet hat. :nicken: Mich erstaunte es bisher immer, dass in DE wenn wir eine Ferienwohnung abgegeben habe, die Besitzerin keine Runde machte. Ich sagte immer, wollen sie kurz durchgehen? nene... ist schon gut so. :noidea: Für mich wäre es normal und verständlich, dass man kurz durchgeht bevor man abreisen darf.

Vaku

Schnupperdoggie

Beiträge: 1 474

Wohnort: GR

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 27. Juli 2017, 10:32

Ich frag mich allerdings auch was die Leute da anstellen mit den Hunden. :huh:
Beachtet man ein paar Anstandsregeln (Hund darf nicht auf Sofa / Bett (ohne Abdeckung)), Hund wird vor dem Zimmer kurz abgerubbelt. Dann sollte ein Hund doch gar nicht so viel mehr Dreck machen als wir Menschen :noidea: . Haare verliere ich auch, ok der Hund ein paar mehr, aber Staubsaugen muss man eh und viele verlangen ja auch einen Preisaufschlag.
Mein Hund macht doch auch zu Hause nichts kaputt, warum sollte sie ein Hotelzimmer zerlegen und uns Menschen geht aus versehen doch auch mal was zu Bruch, dürfen wir deshalb auch nicht mehr ins Hotel?

Ich glaub mir fehlt irgendwie die Vorstellungskraft, was Hund und Mensch da so alles anstellen könnte :peinlich: .


Was ich noch nicht ganz verstanden habe, wo ist das Problem mit Hundehaaren im Bett? Das Bettzeug wird ja (hoffentlich ;) ) eh bei jedem Gast gewechselt und ich hab bisher alle Haare durch waschen ohne Probleme entfernt bekommen und selbst wenn der Hund nicht ins Bett darf, an mir kleben halt auch Hundehaare oder der Hund kommt mal "gucken" (legt den Kopf auf die Matratze - kommt nicht aufs Bett). Wegen sowas hätte ich jetzt kein schlechtes Gewissen, das ist halt so wenn der Hund dabei ist.

Nickquenim

Alphadoggie

Beiträge: 4 084

  • Nachricht senden

40

Donnerstag, 27. Juli 2017, 10:33

In Hotels oder in Ferienwohnungen gehören die Hunde nicht aufs Bett oder Sofa.
Meine dürfen eigentlich nicht, in speziellen Ausnahmefällen darf Hootchie-Boy zu mir aufs Bett zum kuscheln. Schlafen muss er aber in seinem Bett oder wenn's ihm dort zu warm ist darf er selbstverständlich auch daneben am Boden liegen.
Chess ist zum schlafen eh noch in ihrer Box, sie hat mir noch zu viele Flausen im Kopf :zwinker: (sie geht da auch selber rein wenn sie müde ist, die Box ist immer offen und soll für sie einen Rückzugsort darstellen).