Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

pfändi

Schnupperdoggie

Beiträge: 64

  • Nachricht senden

41

Donnerstag, 27. Juli 2017, 10:40

Wir haben zwei kleine nicht haarende Bolonka. Ja wir lassen unsere Hunde aufs Bett ABER nur sauber-trocken und nur auf das von uns mitgebrachte grosse sTuch (über das ganze Bett). In der Nacht schlafen sie in ihrer Box. Wir sind aber auch immer nur einen Nacht im Hotel.
Ich persönlich würde NIE eine Decke oder einen Napf vom Hotel nehmen das finde ich nicht gut.

Snowdog

Schnupperdoggie

Beiträge: 413

  • Nachricht senden

42

Donnerstag, 27. Juli 2017, 10:41

@vaku
Je nach Hund reicht es nicht das Bettzeug zu waschen, da die Haare dann nicht raus gehen.

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 176

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

43

Donnerstag, 27. Juli 2017, 10:45

Die Haare sind ja das Eine, aber die Flecken auf Bettzeugs durch feuchte/dreckige Pfoten. :nicken:



@pfändi

Können deine Hunde unterscheiden ob sie trocken oder feucht sind? Oder wie handhabst du es dann, damit sie wirklich nur trocken rauf gehen?

Kann mir das einfach nicht vorstellen, dass sie dann konsequent unten bleiben.

Vaku

Schnupperdoggie

Beiträge: 1 555

Wohnort: GR

  • Nachricht senden

44

Donnerstag, 27. Juli 2017, 10:59

Die Haare sind ja das Eine, aber die Flecken auf Bettzeugs durch feuchte/dreckige Pfoten. :nicken:
Ja aber so lass ich den Hund doch nicht ins Zimmer 8| (also dreckig).
Ok wenn der noch was feucht ist, aber dann lass ich den doch auch nicht irgendwo drauf.
(Zuhause darf Alma nass ja auch nicht aufs Sofa - klar sie kann das nicht unterscheiden, aber ich und ich lasse sie dann einfach gar nicht erst drauf :noidea: )

Ich glaub mir fehlt da anscheinend wirklich die Vorstellungskraft, was Leute da anstellen :peinlich:.

Vielleicht auch, eben weil bei uns durch waschen alles gut wieder raus geht (naja bis auf Fleecedecken - absolute Katastrophe :rolleyes: ) und Alma nicht stark hündelt.
Was nicht heisst, das ich denke ich hab ein Freifahrsschein das sie alles vollsauen darf.
Bei uns hätte wohl jedes Zimmermädchen eine riessige Freude an einem Teppichboden, weil mit Staubsaugen alleine bekommt man den bei Almas Stockhaar (zumind bei unserem Teppichboden) nicht wieder sauber. Aber da kann ich ja nichts für :noidea: . Der Hund verliert Haare und wenn Hunde erlaubt sind - liegt das dann in der Verantwortung des Hotelbetreibers.

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 176

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 27. Juli 2017, 11:12

Also wenn ich mit meinen Hundis draussen laufen gehe, Wald, auch schon nur nasse Strassenböden, Feldwege usw. Dann sind sie auch nach abrubbeln (inkl. Pfoten) natürlich noch dreckig in dem Sinne. Das Sandzeugs geht nie alles aus ihren langem Fell an Beine und Bauch raus.

Und auch wenn ich als HH aufpassen würde, wäre ein Hund, der es gewohnt ist überall drauf zu dürfen, schneller oben als ich es verbieten kann. :noidea:

Die würden ja reinlaufen und hüpf sind sie auf dem Bett.

Darum trenne ich eben Zuhause oder einfach wo anders. Ich kann mir einfach nicht vorstellen wie man das zuverlässig händeln will wenn Hund trocken darf er und wenn feucht darf er nicht. ?(

erica

Sportdoggie

Beiträge: 1 355

  • Nachricht senden

46

Donnerstag, 27. Juli 2017, 11:18

Zitat


Was ich noch nicht ganz verstanden habe, wo ist das Problem mit Hundehaaren im Bett? Das Bettzeug wird ja (hoffentlich ;) ) eh bei jedem Gast gewechselt und ich hab bisher alle Haare durch waschen ohne Probleme entfernt bekommen und selbst wenn der Hund nicht ins Bett darf, an mir kleben halt auch Hundehaare oder der Hund kommt mal "gucken" (legt den Kopf auf die Matratze - kommt nicht aufs Bett). Wegen sowas hätte ich jetzt kein schlechtes Gewissen, das ist halt so wenn der Hund dabei ist.


Genau das frage ich mich auch. Und ja, meine Hunde dürfen auch im Hotel aufs Bett. Selbstverständlich nur trocken und sauber. Man bezahlt schlussendlich genau dafür einen Aufpreis und kriegt in der Regel sowieso die schlechtesten Zimmer.

Ich hab zusammengezählt ein paar Jahre meines Lebens in Hotels der gehobenen Klasse verbracht und dort beim vorbeigehen an offenen Zimmertüren so einiges mitgekriegt, was Menschen an "Schweinereien" hinterlassen können. Da sind ein paar Hundehaare ein Klacks dagegen.

Tabasco

Sportdoggie

Beiträge: 1 947

  • Nachricht senden

47

Donnerstag, 27. Juli 2017, 11:24

@Vaku: Die meisten Hunde haben einen doch starken Eigengeruch. Wenn da nun ein Hund eine Nacht auf dem Bett liegt, dringt der bestimmt auch in die Bettwäsche.

Unser bestes Hotelerlebnis mit Hund. Im 1996 waren wir mit unserem Camper in Indien unterwegs. Da kamen uns GöGas Familie für ein paar Wochen besuchen, und wir reisten gemeinsam (mit gemieteten Auto mit Chauffeur) umher. Meistens schliefen wir mit unserem Hund wie üblich im Camper (der Chauffeur im Auto, wie das in Indien normal ist). Nur in Goa nahmen wir auch ein Zimmer, und zwar in einem Luxushotel. Wir kamen also alle dort an und checkten in die reservierten Zimmer ein. Dabei meinte GöGa zur Rezeptionistin, wir hätten einen Hund mit dabei, also wären wir froh, ein Zimmer im Erdgeschoss zu erhalten. Ihr fiel der Mund runter, und nach langem Zögern stammelte sie nur "a... dog?" Da müsse sie den Chef fragen. Sie gab uns aber den Schlüssel zu einem Erdgeschosszimmer, und wir hörten nie, was der Chef dazu meinte. Jedenfalls liessen wir den Hund nie alleine im Zimmer. Er musste dann halt, wenn wir essen oder am Pool waren jeweils ins Auto zurück. Nicht an der Rezeption vorbei sondern durch den Garten.

In Puna waren wir dann noch ein paar Tage lang Gast im Turf Club (einem noblem Freizeitklub von Freunden der Familie). Dort war Prinz bereits bei der Reservation angemeldet worden, und er durfte sich frei im Gebäude bewegen.

Bolotta

Alphadoggie

Beiträge: 4 718

Doggie(s): Luna, Labi Mischling und Honey Mischling

  • Nachricht senden

48

Donnerstag, 27. Juli 2017, 11:55

Wir verbringen 1x jährlich mit meinen Geschwister und Eltern ein Weekend im Hotel. Bei der Buchung geben wir immer an, dass 2 Zimmer als "Hundezimmer" buchen. Manchmal kriegen wir spezielle Hunde Zimmer. Hatten schon ein Hotel mit separatem Ausgang über die Terrasse gleich ins Grüne.

Mir wurde schon gesagt, dass Hunde in allen Zimmern erlaubt sind, auch Suiten.

Es kommt schon mal vor, dass die Hunde nachts, wenn wir schlafen oder im Wellness/am Essen sind, dass sie aufs Bett liegen.

Hunde Box für beide haben wir nicht und hätten auch keinen Platz dafür. Viel mehr Schmutz als nicht HH verursachen wir definitiv nicht. Dadurch dass wir immer ca. 25 Euro pro Hund und Nacht bezahlen, habe ich ÜBERHAUPT kein schlechtes Gewissen, wenn es halt Hunde Haare hat. Bettwäsche wird eh gereinigt, so what

@alle, die ihren Hund ins Auto sperren würden, während dem Essen: Dort ist es nie warm oder sehr kalt im Winter. Das wäre also kein Problem; oder?

Und ganz ehrlich: Mich nervt es, wenn ich in einem Restaurant, Speisesaal oder Lobby auf kläffende Hunde treffen, was mir immer wieder passiert.

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 176

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

49

Donnerstag, 27. Juli 2017, 12:08

@bolotta

Verstehe deine Frage nicht wegen dem Auto lassen ?(

Meinst du ob es kalt oder heiss im Auto ist?

Meine kommen nur zum Frühstück ins Auto, dann ist es natürlich kühl und ich esse ja nur schnell... ich brauche da max. 30min. ;) Also kein Problem.

Im Zimmer lasse ich sie nicht alleine wenn ich befürchte, dass sie durch die Ringhörigkeit zum Bellen von meinen Hundis kommen könnte. Ist es isoliert, dann können sie auch gut im Zimmer warten :nicken:

Zum Nachtessen kommen sie mit ins Resti. Da benehmen sie sich und es kann keiner sagen sie hätten gekläfft oder weiss ich was angestellt wo ich nicht mitbekommen habe.

Aber eben... da ich immer seltener Hotels nehme (viel lieber Ferienwohnungen) kann ich die wenige Male im Hotel wirklich gut auswählen was für uns passt. :nicken: ^^ ich hatte bisher noch nie Probleme wegen dem Hund (ausser eben das man sich im Vorneherein nicht so willkommen fühlte).

flower11

Schnupperdoggie

  • »flower11« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 342

  • Nachricht senden

50

Donnerstag, 27. Juli 2017, 12:23

Ich sehe es sind sich nicht aller gleicher Meinung. Ist aber auch interessant mal die Meinung von den Personen zu hören die den Hunde an fremden Orten aufs Bett lassen.

Hier mal meine Meinung als Hotelmitarbeiterin (nicht im Housekeeping sondern an der Reception aber bekomme doch so einiges mit):
Also wenn ich die Decke von meinem Hund wasche die er in der seinem Körbli hat bringe ich NIE alle Haare raus, obwohl ich vorher noch mit einer spezial Bürste und mit dem Kleiderroller drüber gehe. Wie soll denn das bei Bettwäsche gehen? Da müssen nachher wieder andere Personen drin schlafen darum sollte es schon einwandfrei sein, sonst hat man dann die Reklamationen. Und ob ein Hund drin liegt oder ob er nur kurz den Kopf auf das Bett abstützt ist ein Unterschied. Ich habe schon ein paar Betten gesehen nach dem Hunde darin geschlafen haben da stellts mir alle Haare zu Berge. D.h. wenn ein Hotel Hunde erlaubt und freundlich darauf hinweist dass der Hund nicht im Bett schlafen darf muss es trotzdem damit rechnen das Hunde im Bett liegen? Dann sollte man sich vielleicht wirklich überlegen ob man Hunde im Hotel will. Und so werden wieder diejenigen bestraft die den Hund nicht aufs Bett lassen...

Die Hundedecke die wir zur Verfügung stellen wird immer 60 Grad gewaschen und der Napf gereinigt. Da die Leute häufig nichts dabei haben für den Hund kann man so wenigstens sagen bitte versuchen sie dass der Hund nicht auf dem Bett schläft.

Und das Problem ist wenn alle z.B. denken "Hundehaare sind ein Klacks dagegen was andere machen ", dann denken vielleicht andere das umgekehrte "ich kann ja das Hüttli auch völlig verdreckt zurück lassen, andere haben ja Hunde dabei das ist ja auch eklig".

Es geht hier nicht um den normalen Dreck den man zurücklässt, sondern wirklich "zusätzlicher" Dreck wie alles voller Hundehaare auf dem Bett, diverse Körpersekrete von Menschen auf dem Bett oder Toilette (oder neben der Toilette) etc. Es haben sogar schon Leute die Rauchmelder entfernt und im Zimmer geraucht obwohl es einen Balkon hat. Das sind nur ein paar Beispiele. Kommt zum Glück selten vor.

Und leider ist es nicht möglich jedes Zimmer zu kontrollieren wenn es der Gast verlässt. Unser Areal ist recht gross, dann sind mehrere Gäste an der Rezeption und möchten auschecken da kann ich leider nicht einfach verschwinden und schnell das Zimmer kontrollieren. Die Idee wäre gut aber die Umsetzung leider nicht so einfach.

Vaku

Schnupperdoggie

Beiträge: 1 555

Wohnort: GR

  • Nachricht senden

51

Donnerstag, 27. Juli 2017, 13:20

D.h. wenn ein Hotel Hunde erlaubt und freundlich darauf hinweist dass der Hund nicht im Bett schlafen darf muss es trotzdem damit rechnen das Hunde im Bett liegen?
:nönö: Von meiner Seite aus zumind. nicht. Wenn darauf hingewesen wird, dass der Vierbeiner Wilkommen aber auf dem Bett nichts verloren hat, hat man sich daran zu halten.
Wie gesagt ich würde meinen Hund nicht auf Bett lassen, aber weil ich den Hund da nicht haben will und nicht weil ich denke "Oh mein Gott, der macht so viel Dreck und das ist mir unangenehm im Hotel".

Am Ende ist es doch wie bei vielen Dingen, am Ende gibt es immer ein paar Idioten. Du denkst doch auch nicht nur weil einige dumme Hotelgäste neben die Toilette ihr Geschäft verrichten, dasss die nächsten 10 Gäste das auch tun.

andi+rudel

Streunerdoggie

Beiträge: 904

Doggie(s): 1 Kauk. Owtscharka, 1 Maremmano- Abruzzese-Settermix, 1 Epagneul Breton

Wohnort: -F-

  • Nachricht senden

52

Donnerstag, 27. Juli 2017, 13:46




Ich war aber schon mal wo, auch Hunde angemeldet mit Rasse und Grösse (auch das ich 2 Hunde habe). Laut Antwort überhaupt kein Problem und herzlich willkommen. Ja, als ich da war, der erste Kommentar ,,was!!! so grosse Hunde,,. ?( ähhhh, ich schrieb sogar wie gross sie sind im Mail. Und dann der Kommentar. Da fühlt man sich ja gleich von Anfang an nicht willkommen.

so auch in DE... per Mail überhaupt keine Sache, Hundefreundlich und alles willkommen. Wir nahmen ein Luxusteil von Zimmer, wollten uns was gönnen. Tja, als wir beim Checkin waren kam als erstes eine Standpauke von wegen wir sollen dann zum Hund schauen, dass er dies und jedes nicht kaputt macht. Usw. usw. Wir mussten 10min. uns anhören was unser Hund wohl kaputt machen könnte. :bad: :nönö: Da fühlt man sich auch wie in einem schlechten Film und wären am liebsten gleich davon gelaufen.



..es gibt im netten www die hotelbewertungen vor welchen heutzutage so ziemlicher respekt herrscht. wenn es so krass ist wie du schreibst hätte ich mir echt überlegt dort etwas entsprechendes zu hinterlassen.
immerhin ist man zahlender gast..und nicht lediglich störender hundebesitzer. ein hotel was hunde toleriert hat sich in meinen augen nicht so zu benehmen. ich habe ebenfalls das hotelgewerbe gelernt und dazu gehört auch wie man sich einem gast gegenüber verhält, vor allem ohne dass im vorfeld etwas vorgefallen ist.

flower11

Schnupperdoggie

  • »flower11« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 342

  • Nachricht senden

53

Donnerstag, 27. Juli 2017, 13:56

Am Ende ist es doch wie bei vielen Dingen, am Ende gibt es immer ein paar Idioten. Du denkst doch auch nicht nur weil einige dumme Hotelgäste neben die Toilette ihr Geschäft verrichten, dasss die nächsten 10 Gäste das auch tun.


Genau da hast du recht. Aber war trotzdem interessant mal zu hören wie es die Leute hier so handhaben :).

Wenn man sich natürlich extra als hundefreundliches Hotel ausgibt und damit Werbung macht finde ich es auch etwas anderes. Bei uns z.B. steht nirgends das Hunde erlaubt sind, auf Anfrage erlauben wir sie aber.

Lagotto

Sportdoggie

Beiträge: 1 443

  • Nachricht senden

54

Donnerstag, 27. Juli 2017, 14:58

Vor einiger Zeit hatte ich ein Gespräch mit einer Pensionsinhaberin, die mir nach Anfrage erlaubte, meinen Hund mitzubringen. Sie erzählte mir, das sie schon Stunden damit verbracht hätte, Hundehaare aus der Bettwäsche und den Kopfkissen zu ziehen und dass das wirklich aufwändig wäre. Verständlich. Darum sollte immer eine Decke aufs Bett. Finde das auch überhaupt kein Problem, da die meisten HH eh mit ihren Autos unterwegs sind und eine Decke ins Auto legen können. Falls mal vergessen, auf Anfrage bekommt man meistens eine Decke oder ein Tuch ausgeliehen.
Ein Hund liebt Dich immer mehr als sich selber :smile:

hasch-key

Sportdoggie

Beiträge: 1 699

  • Nachricht senden

55

Donnerstag, 27. Juli 2017, 16:26

Also, meine dürfen daheim mittlerweile auf Bett und Couch (Rentnerbonus), für Hotels und Fewo haben wir ihre eigenen Decken/ Matratzen dabei. Wir tun dennoch in der Regel ein eigenes Spannbettuch drüber und decken Couch und Bett ab, denn garantieren kann ich es nicht. Meine bleiben während des Frühstücks/ Abendessens im Zimmer, sie pennen dann, bellen tun sie eh nicht.
Wir sind bislang ausnahmslos immer gelobt worden, dass man die Hunde nicht hört und alles sehr sauber hinterlassen haben - sauberer als viele Familien mit Kids.
Dass man den Hund tagsüber nicht dauernd im Zimmer/ der Fewo lässt, versteht sich von selbst, ich fahre ja sonst nicht MIT Hund in de Urlaub. Hab da aber auch schon abenteuerliche Geschichten gehört.

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 176

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

56

Donnerstag, 27. Juli 2017, 16:31

Ich war mal in einem gehobenem hundefreundlichen Hotel ^^ Es war echt toll aber so was kann ich mir nicht immer leisten. War also so denke ich eine Ausnahme.

Da lagen sogar Hundetücher parat im Eingangsbereich. So ganz schön, wo mich fast reuten um sie zu verschmutzen. :huh: Dann so nobel ein Korb für die verbrauchten Tücher. Man nahm also jedes Mal ein neues Tuch für die Schmutzpfoten der Hunde und in der Woche regnete es hie und da... wir brauchten also viele schöne Tücher mit 4 Hunden :nicken: Essen war bei denen ganz klar mit Hunde. Und als wir dann ohne runter kamen, fragten sie wo unsere Begleitung dann nun seien. Wir kamen zuerst gar nicht draus und sagten, dass wir ja nur zu Zweit da sind. Sie meinten dann unsere Hunde :hihi: Sie haben uns schön im Ecken grosszügig was eingerichtet. Damit sie nicht beleidigt waren, nahmen wir sie auch mal runter zum Essen mit ^^ Und als es mal endlich trocken war und somit die Hundis auch, kam das ganze Personal sie nach 2-3 Tage begrüssen und streichelten sie. :nicken:

Bolotta

Alphadoggie

Beiträge: 4 718

Doggie(s): Luna, Labi Mischling und Honey Mischling

  • Nachricht senden

57

Donnerstag, 27. Juli 2017, 16:49

@inhii: A propos kläffende Hunde: Deine Hunde bellen, kläffen nicht im Speisesaal. Aber leider erlebe ich immer Hunde, die sich nicht benehmen.

Ich mag es ganz und gar nicht, wenn ich in ein Restaurant komme und unter dem Tisch kommt ein Wollknäuel kläffend hervor geschossen :angry2: . Das gilt auch für ein Camping Platz, Hotel oder so.

Sorry, aber wenn jemand einen Hund hat, der sich nicht mit anderen versteht, dann hat er meiner Meinung nach nichts in einem Hotel, Restaurant oder Campingplatz etc. zu suchen.
Entweder Hund verhält sich ruhig oder er bleibt zu Hause bzw. irgendwo, wo er keine anderen an kläffen kann.

Ich kann mit meinen Hunden überall hingehen, ich höre immer das gleiche: Sie seien so lieb und gut erzogen und super sozialisiert.

Ich wurde gar kürzlich gefragt, welche Rasse sie seien, sie möchte auch so einen lieben, gut erzogenen Hund. Da lachte ich und meinte, das wäre harte Arbeit und hätte nichts mit der Rasse zu tun.

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 176

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

58

Donnerstag, 27. Juli 2017, 17:00

Ich muss zugeben, dass ich sehr sehr selten von Hunden an Tischen angekläfft werde. Kam (wie ich mich erinnern kann) erst 1x vor, da schossen sie aber her vor und rissen den halben Tisch um, wir liefen ca. 30m bei der Gartenwirtschaft mit unseren Hunden vorbei. Sonst hatte ich noch nie Probleme. Weder mit Hund noch ohne Hund (dann erst recht nicht).

Klingt bei dir als erlebst du es bei jedem Restibesuch ;)

Ich meine wenn ich mit Hund in eine Gartenwirtschaft gehe, dann platziere ich mit am Rand oder in ein Ecken vom Ganzen, dann müssen nicht alle an mir vorbei, wir stören nicht usw. Meine pennen dann die ganze Zeit... aber ja, es gibt auch andere Hunde. Solange sie gehalten werden wenn ich mit meinen vorbei muss, dann ist es für mich auch nicht tragisch.

Ich merkte aber schon, dass es HH nicht wohl ist wenn irgendwo ein Hund liegt. Es kamen auch schon Leute rein und meinten ,,ohhhh, da hat es schon ein Hund,, (so quasi, hier können wir nicht sitzen... also ein Tisch nehmen uns). Da sagte ich grad, dass es von meinen Hundis aus schon ginge, und jeder soll einfach bei sich bleiben. Da waren sie froh und setzten sich. Alle Hundis lagen friedlich bei ihren Tischen. Kein Problem...

Ich war schon in einem Resti wo sie extra ein ,,Raum,, für HH hatten. Wir reservierten mit Hund und dann wurden wir in einen wunderschönen Wintergarten geführt. Dort wurden wir zwar kurz von einem Hund angebellt wo grad bei der Türe lag. Aber das wars auch schon, Hund nahmen sie weg und wir konnten rein. Kein Thema. Wir HH hatten dort den schönen Raum vom ganzen Resti :good: :nicken: . So störte man die nicht-Hündeler nicht und die Hundis haben sich dann auch alle benommen (waren ca. 6-7 Hunde dort drin).

Also ich kann bisher Restibesuche als deutlich positiv ansehen. Ob ich mit oder ohne Hund unterwegs war :nicken:

Vaku

Schnupperdoggie

Beiträge: 1 555

Wohnort: GR

  • Nachricht senden

59

Donnerstag, 27. Juli 2017, 17:00

Warum darf ein Hund der sich mit anderen nicht versteht nicht in ein Hotel?

Ok, man nimmt den Hund dann vielleicht nicht mit zum Essen. Aber im Zimmer kommt doch nicht plötzlich ein anderer Hund hineinspaziert, dass es da Krawall geben könnte :noidea: .
Im Zimmer ist z.B. mein Hund ruhig (selbst wenn an der Tür 20 andere Hunde vorbei gehen würden).

Snowdog

Schnupperdoggie

Beiträge: 413

  • Nachricht senden

60

Donnerstag, 27. Juli 2017, 17:07

Ein Hund der unter dem Tisch hervor kläfft, muss nicht unbedingt bedeuten, dass dieser nicht mit anderen Hunden vertäglich ist.....Auch ich mag das nicht, erlebe es aber auch selten. Es gibt aber auch so bescheuerte HH, welche ihren Hund zum "Hallo" sagen zu einem anderen unter den Tisch lassen und da würde mein Grosser wohl auch doof tun (sofern ich es nicht vorher merken und den anderen stoppen würde :peinlich: ) Nur vorbeilaufen (sogar vorbei laufen und kläffen), ist kein Problem. Das bedeutet aber nicht, dass er nicht verträglich wäre mit anderen Hunden. Ich erinner mich mal an eine Wandereung wo wir 10 Leute und 12 Hunde waren. Für Mittagessen hatten wir reserviert und waren an einem megallangen Tisch, alle Hunde darunter, kein Problem. Was glaubt ihr wie die Leute gekuckt haben, als wir aufgestanden sind und da plötzlich 12 Hund raus kamen :kaputtlach: :kaug:
Dasselbe gilt für Camping, ich glaube auch da würde mein Grosser reagieren, wenn jemand seinen Hund zu ihm lassen würde, wenn er dort liegt und döst. Auch da- vorbilaufen ok, zu ihm hin mag er nicht.