Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sternchen

Wachdoggie

  • »Sternchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 566

Doggie(s): Gioja Labrador

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 17. August 2017, 18:43

Medikament Apoquel

Kennt jemand das neue Medikament Apoquel, gegen Allergien, welches aber kein Cortisob beinhaltet?

Und evt. schon angewendet?

Chiara

Alphadoggie

Beiträge: 3 870

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 17. August 2017, 19:57

Wir nutzen Cyklavance. Ist sehr ähnlich

Sternchen

Wachdoggie

  • »Sternchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 566

Doggie(s): Gioja Labrador

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 17. August 2017, 22:17

Hast du gute Erfahrung gemacht? Bzw. nützt es gut?
Merkst du irgendwelche negativen Auswirkungen?

Chiara

Alphadoggie

Beiträge: 3 870

  • Nachricht senden

4

Freitag, 18. August 2017, 00:21

Negative Einwirkungen hats nur auf mein Konto :)

Es wirkt sehr gut. Braucht einige Tage bis es wirkt, abwr danach ist es ein Unterschied wie Tag und Nacht. Viel weniger bis gar kein Juckreiz mehr, keine Hotspots, keine Krusten, viel Fell etc

Bello

Schnupperdoggie

Beiträge: 959

  • Nachricht senden

5

Freitag, 18. August 2017, 08:50

Darf ich fragen, was eure Hunde für ein Problem haben, also was der Auslöser ist für den Juckreiz?

Interessiert mich sehr, weil einer meiner Hunde sich paarmal am Tag kratzt (so am Sofa an der Kante oder an der Plastikbox oben) aber man am Fell und der Haut keine Veränderungen sieht.

:/dank:/
Liebe Grüsse Isa

Chiara

Alphadoggie

Beiträge: 3 870

  • Nachricht senden

6

Freitag, 18. August 2017, 09:13

Chiara ist auf Gott und die Welt Allergisch. Hatte vorher quasi durchgehend das ganze Jahr Hotspots und eitrige Hautentzündungen. Massoven Juckreiz, kein Fell, überall Krusten und rote Haut und die Lebensqualität sowie der Lebenswille litt massov darunter

rubahe

Sportdoggie

Beiträge: 447

Doggie(s): Belgischer Schäferhund/Tervueren

Wohnort: Tösstal

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

7

Freitag, 18. August 2017, 09:33

Schön, dass es ihr mit diesem Medikament gut geht :good:
:winke: Grüessli Ruth mit Quirine

Bello

Schnupperdoggie

Beiträge: 959

  • Nachricht senden

8

Freitag, 18. August 2017, 10:07

Chiara ist auf Gott und die Welt Allergisch. Hatte vorher quasi durchgehend das ganze Jahr Hotspots und eitrige Hautentzündungen. Massoven Juckreiz, kein Fell, überall Krusten und rote Haut und die Lebensqualität sowie der Lebenswille litt massov darunter

:/dank:/ für die Antwort.

Ohje, die arme Maus. Gut habt ihr ein Medikament zur Linderung gefunden.
Liebe Grüsse Isa

Sternchen

Wachdoggie

  • »Sternchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 566

Doggie(s): Gioja Labrador

  • Nachricht senden

9

Freitag, 18. August 2017, 10:26

@ Chiara: Vielen Dank für dein Feedback.... ja, das mit der Belatung des Portemonnaies hat mir mein TA auch gesagt...... ich hoffe nun, dass Animalia etwas dazu bezahlen wird..... aber wenn es hilft, nehme ich das gerne in Kauf.

@Bello: Gioja kratzt sich sehr sehr oft..... sie hatte von klein auf Allergie, aber man fand bis heute noch nicht raus, auf was genau (wie Chiara, auf Gott und die Welt).... was ich sicher sagen kann, ist, dass sie auf Widen, Hasel, Birke, Kürbiskernen, Allergisch reagiert.
Doch diesen Sommer ist es ganz ganz extrem ;( sie kratzt soooo viel, sie naget inzwischen auch an den Beinen, da sie solch einen stress dadruch hat.

Wir haben soviel ausprobiert über Bachblüten (wurde noch schlimmer und mit Niessanfällen), Schüsslersalz, Spagyrik, Antibiotika (nützte bis anhin nicht) und Cortison, welches dann entlich nützte. Aber ich kann ihr unmöglich die ganze Zeit Cortison geben, sie ist dasdurch extrem lustlos und gleichgültig.
Und nun ist das Apoquel neu raus gekommen und das beinhaltet kein Cortison :smile:

hasch-key

Sportdoggie

Beiträge: 1 720

  • Nachricht senden

10

Freitag, 18. August 2017, 10:42

Nur ganz grds.: Apoquel ist nicht neu, gibt es seit 4-5 Jahren.
Und: es kann erhebliche Nebenwirkungen haben, ebenso wie Cortison auch.

Bello

Schnupperdoggie

Beiträge: 959

  • Nachricht senden

11

Freitag, 18. August 2017, 13:56

@ Chiara: Vielen Dank für dein Feedback.... ja, das mit der Belatung des Portemonnaies hat mir mein TA auch gesagt...... ich hoffe nun, dass Animalia etwas dazu bezahlen wird..... aber wenn es hilft, nehme ich das gerne in Kauf.

@Bello: Gioja kratzt sich sehr sehr oft..... sie hatte von klein auf Allergie, aber man fand bis heute noch nicht raus, auf was genau (wie Chiara, auf Gott und die Welt).... was ich sicher sagen kann, ist, dass sie auf Widen, Hasel, Birke, Kürbiskernen, Allergisch reagiert.
Doch diesen Sommer ist es ganz ganz extrem ;( sie kratzt soooo viel, sie naget inzwischen auch an den Beinen, da sie solch einen stress dadruch hat.

Wir haben soviel ausprobiert über Bachblüten (wurde noch schlimmer und mit Niessanfällen), Schüsslersalz, Spagyrik, Antibiotika (nützte bis anhin nicht) und Cortison, welches dann entlich nützte. Aber ich kann ihr unmöglich die ganze Zeit Cortison geben, sie ist dasdurch extrem lustlos und gleichgültig.
Und nun ist das Apoquel neu raus gekommen und das beinhaltet kein Cortison :smile:

:/dank:/ für deinen Beitrag. Auch deiner Maus alles Gute und dass ihr ein Medi findet, was zur Linderung verhilft. :brav0:
Liebe Grüsse Isa

Sternchen

Wachdoggie

  • »Sternchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 566

Doggie(s): Gioja Labrador

  • Nachricht senden

12

Freitag, 18. August 2017, 15:18

Nur ganz grds.: Apoquel ist nicht neu, gibt es seit 4-5 Jahren.
Und: es kann erhebliche Nebenwirkungen haben, ebenso wie Cortison auch.


ah wirklich? Meine Tierärzte haben gesagt, dass es ziemlich neu sei :noidea:

Ah sicher? Was können für Nebenwirkungen kommen? Ich finde noch nicht soviel im Internet :sad: .... aber es ist glaub nicht so belastend wie Cortison, oder?
Ich werdes wahrscheinlich einfach mal für eine Zeitspanne ausprobieren, und dann halt mal schauen, was es an Lebensqualität gewinnt und was nicht..... so lassen, kann ich es fast nicht :cry:

Vaku

Schnupperdoggie

Beiträge: 1 596

Wohnort: GR

  • Nachricht senden

13

Freitag, 18. August 2017, 16:30

Sternchen ich weiss zwar nicht welche husch-key genau meint, aber ich finde die Seite Vetpharma als ersten Anhaltspunkt immer ganz gut:

Zitat

Oclacitinib moduliert das Immunsystem und kann die Infektanfälligkeit erhöhen sowie neoplastische Zustände verschlimmern. Hunde, welche Apoquel-Tabletten erhalten, sollten daher auf die Entwicklung von Infektionen / Infestationen oder Neoplasien überwacht werden.

Vor der Behandlung von bei allergischer Dermatitis auftretendem Juckreiz mit Oclacitinib sollten die zugrunde liegenden Ursachen (z.B. Allergische Flohdermatitis, Kontaktdermatitis, Nahrungsmittel-Überempfindlichkeit) untersucht und behandelt werden. Weiterhin sollen Faktoren wie Bakterien, Pilze oder parasitäre Infektionen / Infestationen (z.B. Flöhe, Räude und Demodikose) identifiziert und behandelt werden.

Werden Hunde über längere Zeit behandelt sollen angesichts der potenziellen Auswirkungen auf bestimmte klinisch-pathologische Parameter (siehe Rubriken "Unerwünschte Wirkungen" und "Eigenschaften/Wirkungen") regelmässig das Blutbild und die Serumbiochemie kontrolliert werden. Bei längerdauernder Kombinationstherapie z.B. mit Antiparasitika, antimikrobiellen Wirkstoffen, Entzündungshemmern oder anderen Immunmodulatoren ist die Leberfunktion regelmässig zu prüfen.
unten ist noch mal eine Tabelle mit den häufigsten Nebenwirkungen.

hasch-key

Sportdoggie

Beiträge: 1 720

  • Nachricht senden

14

Freitag, 18. August 2017, 17:35

Siehe Link von Vaku;-). Kann auf den Magen-Darmtrakt gehen und "drückt" das Immunsystem.

Was ich eigentlich nur sagen wollte: Apoquel ist ebenso "Chemie" wie Cortison und sicher nicht harmlos. Wenn der Nutzen die Risiken übersteigt, sprich Hund zu mehr Lebensqualität verhilft, würde ich es klar geben, warum nicht. Ebenso wie ich Cortison gebe, wenn es keine gute Alternative gibt.

Xuxa

Schnupperdoggie

Beiträge: 117

Wohnort: Limmattal

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 20. August 2017, 03:35

Wir haben Apoquel während ca. Einem Jahr gegeben. Mein Hund hat vermutlich Lupus (konnte nie wieder ganz eindeutig diagnostiziert werden) mit starkem Juckreiz. Apoqiel wurde verabreicht in der Hoffnung, dass damit die Cortisondosierung reduziert werden kann, da sie davon doch ziemliche Nebenwirkungen hatte. Genützt hat es nur bedingt, wir haben es dann wieder abgesetzt.

Bolotta

Alphadoggie

Beiträge: 4 755

Doggie(s): Luna, Labi Mischling und Honey Mischling

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 20. August 2017, 09:44

Ich würde mal mit Kinesiologie oder so was probieren. Mehr eigentlich, um die URSACHE herauszufinden.

Unsere Honey hatte das ähnlich, als sie frisch bei uns war. Ich ging mit ihr zu einer Tierhomöopathin. Sie fand heraus, dass Honey einen Impfschaden hatte, Allergie auf Getreide, Trauma usw.

Sie erhielt diverse Mittel, die sie nehmen musste. Seither hat sie es nur selten oder gar nicht.

Wünsche euch viel Erfolg