Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

rubahe

Sportdoggie

  • »rubahe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 424

Doggie(s): Belgischer Schäferhund/Tervueren

Wohnort: Tösstal

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

1

Montag, 4. September 2017, 07:17

Unverträglichkeiten

Da Quirine trotz Schonkost immer mal wieder Probleme mit ihrem Magen hat (Grasfressattacken), hat meine TÄ/Homöopathin das Futter nochmals getestet. Es hat sich herausgestellt, dass sie u.a. eine leichte Unverträglichkeit mit rotem Fleisch, Fisch und allen gängigen Ölen und Getreide hat. Sie verträgt Reis und Kartoffeln und alles Geflügelfleisch und Kaninchen. Geflügelfleisch habe ich ihr schon lange nicht mehr gefüttert und wenn, dann leicht gekocht. Denkt ihr, dass ich ihr bedenkenlos dieses Fleisch auch roh füttern kann? Ich bin da etwas verunsichert. Ihre Fettzufuhr soll ich nun mit Hühner- oder Straussenfett abdecken. Weiss jemand, wo ich das in der Schweiz kaufen kann? Bei Google bin ich nicht fündig geworden.

Vielleicht hat jemand ähnliche Probleme und ich wäre für eure Erfahrungen und Ratschläge dankbar.
:winke: Grüessli Ruth mit Quirine

Chiara

Alphadoggie

Beiträge: 3 808

  • Nachricht senden

2

Montag, 4. September 2017, 07:27

Ich würde maĺ ganz frech die verschiedenen Bauern fragen. Hühner werden ja oftmals von den Bauern selbst geschlachtet

Lady

Schnupperdoggie

Beiträge: 298

Doggie(s): Lady - Berger des Pyrénées

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

3

Montag, 4. September 2017, 07:47

Hast du ihr schon mal Heilerde zugefüttert? Lady hatte auch immer wieder Phasen, in denen sie einer Kuh Konkurrenz machte 8| Bei ihr habe ich zwei Dinge herausgefunden: erstens, ihr tut es gut, wenn die Abstände zwischen Mahlzeiten (wohlverstanden, es müssen keine richtigen Mahlzeiten sein, einfach ein paar Gudies reichen) max. 4 Stunden und keinesfalls länger sind, ausser nachts und selbst da bekommt sie vor dem Schlafengehen noch 5-8 Gudies... und zweitens bekommt sie mit ihrem Gemüse ein wenig Heilerde. Seither ist Ruhe mit Grasfressattacken. Zwar frisst sie immer noch ab und zu ein wenig Gras, aber jetzt ist es genüssliches Graszupfen von einzelnen Spitzen und nicht mehr hektisches, verrücktes Fressen...
Lady ist Allergikerin. Sie verträgt kein Truten- und Pouletfleisch, kein Rind, kein Reis, Soja, Gerste, Hafer, Mais, Weizen, keine Kartoffeln und Ampferpflanzen. Ausserdem kriegt sie Hautausschläge und Juckreiz, wenn sie in Gewässer badet, wo es Wasservögel hat...
Früher habe ich Lady Poulet inkl. Knochen roh gefüttert. Sie frass es gerne und hat es gut vertragen. Sie ist darauf auch nur leicht allergisch, ebenfalls auf Rind, hingegen auf Trutenfleisch reagiert sie sehr stark. Trotzdem füttere ich ihr kein Poulet mehr. Aber wenn du weisst, dass Quirine Poulet gut verträgt, dann gib es ihr doch :nicken: Nur würde ich persönlich bei Poulet speziell darauf achten, woher es kommt... (Antibiotika!) Und eben, du kannst es problemlos roh füttern, einfach in der Küche gut auf Hygiene achten.
Liebe Grüsse
Marianne

www.ladys-huetewiese.jimdo.com

catba

Alphadoggie

Beiträge: 6 638

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

4

Montag, 4. September 2017, 08:57

also Geflügel/Kaninchen Fleisch habe ich immer roh gefüttert, ohne Probleme...geht Kokosoel auch nicht? Hühner/Straussenfett kenne ich jetzt auch nicht, evt könnte man das bei einer Straussenfarm bestellen :gruebel1:

hier habe ich ein Hühnerfett gefunden, vielleicht liefern sie auch in die Schweiz?

http://www.buffys-schmankerl.de/epages/6…50/Products/500

Magira

Schnupperdoggie

Beiträge: 527

Doggie(s): Zelda, Beagle 2011

Wohnort: kt. AG

Beruf: IT-fürallesMädchen

  • Nachricht senden

5

Montag, 4. September 2017, 10:37

Huhn geb ich auch immer Roh und ich barfe nicht mal mehr und Laila unser sensibeli verträgt es gut.
Ich würd bei Huhn einfach z.b. Hühnerschenkel und co füttern, da hast du schon ordentliche Fettmenge dabei.
Sonst Gänseschmalz?
Es grüsst

rubahe

Sportdoggie

  • »rubahe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 424

Doggie(s): Belgischer Schäferhund/Tervueren

Wohnort: Tösstal

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

6

Montag, 4. September 2017, 11:03

Chiara, ist eine Idee, aber wahrscheinlich etwas schwierig. :zwinker:

Lady, mit Heilerde habe ich es auch schon probiert, mit mässigem Erfolg. Quirine hat diese Attacken unregelmässig, mal wöchentlich und dann kann wieder einmal ein Monat Ruhe sein. Die sind eben schon ziemlich heftig. Sie speichelt stark und frisst dann mehrmals büschelweise Gras, welches sie dann ein paar Stunden später erbricht. Mit Futter habe ich schon vieles ausprobiert und auch ausgeschlossen und sie bekommt drei Mahlzeiten und auch zwischendurch Leckerlis.

Catba, Kokosöl und Hanfsamenöl werden noch getestet und wegen des Hühner- oder Straussenfetts werde ich mich wohl in De umsehen müssen.

Magira, es darf nur reines Fleisch sein, keine Knochen, die verträgt sie nicht.

Ich werde heute nun mal Geflügelfleisch kaufen und ihr dieses roh mit Reis oder Kartoffeln servieren. Ich hoffe, dass sie es gut verträgt und ihr Output fest ist, wie bisher.
:winke: Grüessli Ruth mit Quirine

Magira

Schnupperdoggie

Beiträge: 527

Doggie(s): Zelda, Beagle 2011

Wohnort: kt. AG

Beruf: IT-fürallesMädchen

  • Nachricht senden

7

Montag, 4. September 2017, 12:05

und die Haut?
vllt die Schenkel ausbeinen oder in einem Barfladen fragen ob sie Huhn haben das mit Haut und Fett verarbeitet wird aber ohne Knochen
Es grüsst