Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

flower11

Schnupperdoggie

  • »flower11« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 311

  • Nachricht senden

1

Freitag, 6. Oktober 2017, 11:14

Booties oder Pfotencreme?

Wir sind ja viel am Wandern, meine Sheltiehündin hat ja kein Problem mit mitlaufen etc. Aber sie hatte diesen Sommermal mal bei einer langen Tageswanderung im Karstgebiet Pfotenprobleme. D.h. am nächsten Tag konnte sie kaum mehr auf Kies laufen, nach 2-3 Tagen wars dann wieder gut. Was kann man dagegen machen? Booties? Falls ja gibt es irgendwo so klitzekleine die sie beim laufen nicht beeinträchtigen? Oder eine spezielle Pfotencreme prophylaktisch einschmieren?

Diese Wanderung machen wir eigentlich jährlich, darum wäre es schön wenn ich sie auch in Zukunft mitnehmen könnte ohne Schmerzen :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »flower11« (6. Oktober 2017, 11:21)


Bello

Schnupperdoggie

Beiträge: 881

  • Nachricht senden

2

Freitag, 6. Oktober 2017, 11:28

Ich würde in deinem Fall Booties kaufen. Was für welche weiss ich allerdings nicht. Musst dich beraten lassen.

Kommt sicherlich drauf an, ob du "nur" lange unterwegs bist oder auf steinigem, schnee/eisbedecktem Gelände unterwegs bist. ;)
Liebe Grüsse Isa

flower11

Schnupperdoggie

  • »flower11« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 311

  • Nachricht senden

3

Freitag, 6. Oktober 2017, 11:33

Nur lange ist eigentlich kein Problem, das Problem waren die Karststeine wo wir 7 Stunden drüber gewandert sind. 5 Stunden Karst und Geröll oder Schnee waren bis jetzt nie ein Problem... Hierhabe ich schon mal was gefunden die es auch in ganz kleinen Grössen gibt, aber weiss nicht ob das etwas schlaues ist..

Snowdog

Schnupperdoggie

Beiträge: 346

  • Nachricht senden

4

Freitag, 6. Oktober 2017, 11:36

Zum wandern haben meine (fast) nie booties an - auch nicht bei langen Sachen. Der Grosse aber teils am Scooter/bike. In deinem Fall würde ich die schwedische Pfotensslbe oder das schwedische Pfotenbalsam benutzen. Wir benutzen es im Winter fürs Jöring/ Schlitten und bei Salz.
Bei Karstgestein können booties (cordura 600) durchaus Sinn machen

Bolotta

Alphadoggie

Beiträge: 4 669

Doggie(s): Luna, Labi Mischling und Honey Mischling

  • Nachricht senden

5

Freitag, 6. Oktober 2017, 11:41

Luna hätte letztes Jahr auch Probleme mit den Pfoten. Wir fuhren mit Scooter den Berg runter. Es waren so Natur Wege. Luna rannte immer vom einen zum anderen. Am nächste Tag merkte ich, dass sie ständig leckte und nicht richtig laufen konnte. Sie hatte sogar etwas Haut an der Pfote abgerissen :sad: . Erst versuchte ich es mit Salben, ging dann aber kurz zum TA. Ich musste ihr dann eine Weile lang Booties anziehen, an jener Pfote. Die kaufte ich im Qualipet.

Nun creme ich ihr ab und zu mit einer guten Handcreme die Pfoten ein, so dass sie nicht spröde/trocken sind, aber auch nicht zu fest aufgeweicht. Seither hatte sie keine Probleme mehr. Ich fuhr kürzlich wieder mit ihr mit dem Scooter vom Berg runter. Dieses Mal auf Teerstrasse, mehrheitlich.

hasch-key

Sportdoggie

Beiträge: 1 607

  • Nachricht senden

6

Freitag, 6. Oktober 2017, 11:41

Ich würde als Salbe Peers Ointment empfehlen, gibts bei Huskypower.

Booties gibt es auch bei Huskypower, weiss nur nicht ob klein genug. Bei Schotter braucht es die Cordura 1000 oder Full Protection.

Die von Dir verlinkten würde ich nicht nehmen, da der Verschluss nicht elastisch ist und der Bootie recht hoch. Sollte unbedingt einen Gummizugverschluss haben, sonst rutscht das eh.

flower11

Schnupperdoggie

  • »flower11« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 311

  • Nachricht senden

7

Freitag, 6. Oktober 2017, 11:49

Vielen Dank für eure Tipps. Die Booties wären glaube ich halt eher für im Notfall, wenn ich wieder merken würde das sie anfängt "wie auf Eiern" zu gehen. Ich habe auch das Gefühl dass sie recht trockene, rissige Pfoten im allgemeinen hat. Wir hatten vorher noch nie einen Hund der damit Probleme hatte darum habe ich mich ehrlich gesagt auch noch nie gross mit den Pfoten befasst. Ich glaube ich versuche es zuerst mal mit einer Pfotencreme um die Pfoten allgemein etwas "gesünder" zu machen.

Schneeflocken

Sportdoggie

Beiträge: 1 416

  • Nachricht senden

8

Freitag, 6. Oktober 2017, 11:58

Ich empfehle das selbe wie Hasch-Key.

Und wenn es mit der Creme nicht besser wird, würde ich dann beim nächsten mal die Booties anziehen, bevor sie eiert. Sonst muss das ja wieder heilen. Ich nehme an, sie hatte aufgescheuerte Ballen?

Verbringe nicht so viel Zeit mit der Suche nach einem Hindernis.
Es könnte sein, dass keines da ist.

Bello

Schnupperdoggie

Beiträge: 881

  • Nachricht senden

9

Freitag, 6. Oktober 2017, 11:58

Vielen Dank für eure Tipps. Die Booties wären glaube ich halt eher für im Notfall, wenn ich wieder merken würde das sie anfängt "wie auf Eiern" zu gehen. Ich habe auch das Gefühl dass sie recht trockene, rissige Pfoten im allgemeinen hat. Wir hatten vorher noch nie einen Hund der damit Probleme hatte darum habe ich mich ehrlich gesagt auch noch nie gross mit den Pfoten befasst. Ich glaube ich versuche es zuerst mal mit einer Pfotencreme um die Pfoten allgemein etwas "gesünder" zu machen.

Verstehe, was du meinst, dass du die Booties eher für im Notfall mitnehmen willst. Aber- ich würde nicht warten, bis der "Eiergang" einsetzt, dann tuts doch schon weh. Lieber vorher anziehen und dann halt evt. nicht bis zum Schluss anlassen oder so. Dann wäre der Barfuss, eh Barpfotengang nicht so eine lange Zeit.
Liebe Grüsse Isa

flower11

Schnupperdoggie

  • »flower11« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 311

  • Nachricht senden

10

Freitag, 6. Oktober 2017, 12:35

Stimmt auch wieder :)