Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Tabasco

Alphadoggie

  • »Tabasco« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 400

  • Nachricht senden

1

Montag, 7. Mai 2018, 09:25

Rangordnungswechsel

Im Moment sind wir ein Zweihundehaushalt (in Teilzeit), und ich finde das Verhalten der beiden Hunde untereinander äusserst interessant.
Mir kommt es nun vor, als würde Tabasco seine Stellung als der Höherrangige (zumindest in Teilbereichen) in kleinen Schritten abgeben.

Wie war das bei euch? Wann - wenn überhaupt - hat sich gezeigt, dass der Junge "an die Macht kommen will"? Dass der Ältere bereit ist, sich unterzuordnen? Wie habt ihr reagiert? Habt ihr sie einfach machen lassen oder einen der Hunde unterstützt?

Magira

Admindoggie

Beiträge: 744

Doggie(s): Zelda, Beagle 2011

Wohnort: kt. AG

Beruf: IT-fürallesMädchen

  • Nachricht senden

2

Montag, 7. Mai 2018, 10:37

Wir lassen hier einfach machen solange es kein Mobbing ist oder schlimmer.
Wirklich einen Rangordnungswechsel hab ich aber nie festgestellt. Würde sogar sagen, alle drei Hunde sind generell so veranlagt, dass sie mit möglichst wenig ärger, zu am meisten Ressourcen/Vorteilen gelangen. Während die Bedürfnisse der Hunde sehr unterschiedlich sind. Was mir schwer fällt zu sagen wer nun "Ranghöchst" ist. Woran macht man das nun fest und wie erkennt man es, bei solch Rassen/Charakter wie meinen, am besten?
Bälle "gehören" Laila, Besuch wird zuerst von Zelda begrüsst, zuerst zur Tür rein geht Miyu..

Woran erkennst du denn einen wechsel?
Es grüsst

catba

Alphadoggie

Beiträge: 7 832

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" 2006 / Mudi "Dix" 2011

Wohnort: Innerschweiz

  • Nachricht senden

3

Montag, 7. Mai 2018, 11:07

Dix hat eine Zeit lang versucht den Chefposten zu übernehmen (ca ein halbes Jahr nach dem Einzug), da sie es aber auf eine unschöne Art machte, habe ich Ghiro geholfen...Dix hat Ghiro jeweils weggeschnappt, Ghiro hat sich nicht genügend gewehrt und ich wollte nicht, dass sie damit Erfolg hat...wenn sich aber eine Rangordnung "normal" wechselt, würde ich nichts machen

Bolotta

Alphadoggie

Beiträge: 5 051

Doggie(s): Luna, Labi Mischling und Honey Mischling

  • Nachricht senden

4

Montag, 7. Mai 2018, 11:22

Am Anfang war bei uns ganz klar Luna der Chef. Sie und Honey haben sich ja schon vom ersten Moment an heiss und innig geliebt. Trotzdem hat sich beim Spiel Honey oft unterworfen. Nun unterwirft sich auch Luna beim Spiel oft.

Einzig beim Fressen lässt Luna Honey den Vortritt. Fällt was zu Boden und beide Hunde rennen darauf zu, so überlässt Luna es an Honey, wenn sie gleichzeitig dort sind. Es gäbe aber nie Streit deswegen.

Ich kann also nicht behaupten, die eine oder andere sei der Chef oder hätte ihren Posten "abgegeben"

Psovaya Borzaya

Alphadoggie

Beiträge: 3 767

Doggie(s): ein barsoi und ein whippet

Wohnort: Balterswil TG

Beruf: dipl. pflegefachfrau, 20% pensum im nachtdienst

  • Nachricht senden

5

Montag, 7. Mai 2018, 11:26

bei uns war nastassja 3 und dawn 2 als nastassja kastriert wurde. ein paar monate später stellte ich eines tages ganz punktuell fest, dass nun dawn die leithündin geworden ist. wie? nastassja hatte den kong (dawn interessierte sich ausschliesslich für den kong wenn sie ihn jemandem klauen konnte) und dawn ging hin, knurrte einmal und nastassja überliess ihn ihr einfach - fertig. vorher hätte sie ihn sich niemals einfach abnehmen lassen, sie hätte drum gekämpft. später genügte es, wenn dawn neben sie stand und sie anschaute - zack, gab nastassja den kong ab. beim genaueren hinsehen merkte ich dann auch an andern sachen, dass die kastratin "abgeben musste". jendyi und dawn waren da beide noch intakt, aber jendayi ist eh ein spezialfall. bei ihr sah man so etwas nicht, sieht man auch heute noch nicht, wo dawn fehlt. bei windhunden ist es jedoch so, dass sie die "leitung" auch wechseln können, innerhalb einer situation. so kann zb. drinnen eine ranghohe hündin draussen wenig zu melden haben, da sie einfach eine schlechte jägerin ist. dawn zb. war unsicher bei grossen fremden hunden. da liess sie nastassja sehr gerne vor. aber ins auto stieg sie zuerst ein und auch zuerst heraus, da bestand sie drauf. sie war nie dominant, setzte sich nie in ihrer rolle durch, es gab auch nie nur die kleinste auseinandersetzung deswegen. es war einfach eines tages so, dass nastassja klaglos einsah, dass die chefrolle nun grundsätzlich eine andere hatte.
herzliche grüsse conny mit nastassja und jendayi und dawn im herzen

Tabasco

Alphadoggie

  • »Tabasco« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 400

  • Nachricht senden

6

Montag, 7. Mai 2018, 11:42

es war einfach eines tages so, dass nastassja klaglos einsah, dass die chefrolle nun grundsätzlich eine andere hatte.

Das ist genau das, was ich bei Tabasco momentan das Gefühl habe. Einfach bei ein paar kleinen Dingen. Er kontrolliert den Zwerg kaum mehr. Er bleibt stehen und lässt es zu, wenn der Kleine ihn beschnüffeln will. Wenn ich Rumi streichle, kommt er zwar schon manchmal auch hinzu, will sich aber nicht mehr wie früher zwischen uns drängen.

Bei Rumi sehe ich Anzeichen, dass er z.B. sein Stöckchen oder Spielzeug verteidigt. Früher ist er aufgestanden, hat Tabasco das Teil überlassen und sich entfernt. Jetzt bleibt er liegen und schaut den Grossen an, so nach dem Motto "ist meins!".

Crispy

Sportdoggie

Beiträge: 1 685

Doggie(s): Breeze (*2010) Australian Shepherd Hündin

  • Nachricht senden

7

Montag, 7. Mai 2018, 15:12

Einen richtigen schnellen Rangordnungswechsel habe ich hier noch nicht erlebt, auch mit den Hunden vorher nicht.
Bei uns ist es jetzt immer eher ein "ich gebe nach und nach kleinere Aufgaben ab und geniessen die freie Zeit". Und so finde ich es auch okay. Bei uns ist es inzwischen definitiv so, das die Aufgabe "Haus" Kookie übertragen wurde und Breeze ganz klar den "Hof/Stall" für sich hat. Sie wechselt nicht mehr hin und her. Ist sicher auch stressfreier für sie und sie liegt nun stundenlang einfach auf dem Hof rum. Ich sehe sie eigentlich kaum noch hihi Aber dafür ist Kookie bei mir. Bis vor der Läufigkeit ist Breeze immer hin und hergewechselt. Und es war ihr anzusehen, das es sie stresst und es ihr auch nicht so passt, das sie auch noch das Haus als Aufgabe hat.

Mobben und Co würde ich nicht dulde und auch unterbinden.

Ich finde so "Wechsel" noch spannend zu beobachten.

catba

Alphadoggie

Beiträge: 7 832

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" 2006 / Mudi "Dix" 2011

Wohnort: Innerschweiz

  • Nachricht senden

8

Montag, 7. Mai 2018, 19:28

Das ist genau das, was ich bei Tabasco momentan das Gefühl habe. Einfach bei ein paar kleinen Dingen. Er kontrolliert den Zwerg kaum mehr. Er bleibt stehen und lässt es zu, wenn der Kleine ihn beschnüffeln will. Wenn ich Rumi streichle, kommt er zwar schon manchmal auch hinzu, will sich aber nicht mehr wie früher zwischen uns drängen.

für mich tönt das nicht zwingend nach einem Rangordnungswechsel, sondern eher, dass sich die zwei aneinander gewöhnt haben... :gruebel1: schwierig zu sagen

Tabasco

Alphadoggie

  • »Tabasco« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 400

  • Nachricht senden

9

Montag, 7. Mai 2018, 19:50

Das ist genau das, was ich bei Tabasco momentan das Gefühl habe. Einfach bei ein paar kleinen Dingen. Er kontrolliert den Zwerg kaum mehr. Er bleibt stehen und lässt es zu, wenn der Kleine ihn beschnüffeln will. Wenn ich Rumi streichle, kommt er zwar schon manchmal auch hinzu, will sich aber nicht mehr wie früher zwischen uns drängen.

für mich tönt das nicht zwingend nach einem Rangordnungswechsel, sondern eher, dass sich die zwei aneinander gewöhnt haben... :gruebel1: schwierig zu sagen

Gewöhnt hat sich Tabasco schon länger an den Kleinen. Der ist ja jetzt mehr als 7 Monate alt und von Beginn weg regelmässig zu etwa 30% bei uns.
Klar, das ist noch kein Rangordnungswechsel. Aber ich sehe im gegenseitigen Umgang schon kleine Anzeichen in diese Richtung.

Husky- Passion

Wachdoggie

Beiträge: 922

Doggie(s): 11 Siberian Huskies

Wohnort: Jura

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 8. Mai 2018, 18:23

Muss überhaupt einer der Chef sein?
Vielleicht gewöhnen sie sich wirklich aneinander und übernehmen bestimmte Ressorts.
Beschreib doch ein bisschen mehr Beispiele ...
Zudem finde ich 7 Monate extrem jung für einen beginnenden Rangwechsel, der Junge hat ja noch 0 Erfahrung quasi.

Bei uns ist ganz klar die Älteste, die souveränste und meist respektierteste. Danach haben sie sich aufgeteilt in Ressorts und jeder leistet seinen Beitrag. Die Jüngsten natürlich am wenigsten, wegen mangelnder Erfahrung, deswegen auch noch ganz unten in der Rangordnung. Unter sich machen die das aber schon aus bzw. probieren aus ;-)

catba

Alphadoggie

Beiträge: 7 832

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" 2006 / Mudi "Dix" 2011

Wohnort: Innerschweiz

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 8. Mai 2018, 19:06

Muss überhaupt einer der Chef sein?

genau das meine ich...ich sehe zwischen Ghiro und Dix kein wirklicher Chef, vielmehr bin ich diejenige, die Ghiro den Cheftitel gegeben habe ;) zB zuerst fressen, zuerst aus/einsteigen beim Auto etc...Dix wollte ca nach einem halben Jahr den Chef spielen, aber das habe ich nicht toleriert (respektlos) und jetzt ist irgendwie keiner der Chef, wie Husky schreibt, es bietet jeder sein Beitrag...

Tabasco

Alphadoggie

  • »Tabasco« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 400

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 8. Mai 2018, 20:21

Nein, von mir aus muss keiner der Chef sein (der bin eh ich :d ).
Der Wechsel, wenn es denn einer ist, kommt auch nicht vom Kleinen aus. Es ist Tabasco, der mMn in kleinen Dingen abgibt.

Wobei die Kombination alter Hund=unsicherer Hund und junger Hund=starke Persönlichkeit wohl schon darauf hinauslaufen wird, dass sich das Gefüge ändern wird.