Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kira

Alphadoggie

  • »Kira« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 236

Doggie(s): Yaro und Kate, Australian Shepherds

Wohnort: Aargau

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 27. Januar 2009, 14:23

Was macht ihr bei eurem nächsten Hund anders?

Was habt ihr euch vorgenommen, macht ihr bei eurem nächsten Hund - was die Erziehung anbelangt - anders, als ihr es jetzt gemacht habt?

Man lernt bei jedem Hund Neues dazu, und irgendetwas gibt es doch bestimmt, oder?



Ich bringe meinem nächsten Hund von Anfang an bei, nicht an der Leine zu zerren. Das haben wir bei Kira vernachlässigt und heute haben wir die Quittung. Ausserdem möchte ich meinen nächsten Hund ans Fahrradfahren gewöhnen. (also ich auf dem Fahrrad, Hund daneben 8) )
Isabel mit den Aussies Yaro und Kate

Seelenhunde hat sie jemand genannt...
Jene Hunde, die es nur einmal gibt im Leben, die man begleiten darf und die einen auf andere Wege führen.
Die wie Schatten sind und wie die Luft zum atmen.
(Autor unbekannt)

Bluenote

Admindoggie

Beiträge: 8 334

Doggie(s): *Shirin* Schnauzer-Mix *Púka* Border Terrier

Wohnort: Kanton ZH

Beruf: Diplomierte Verpeiltheit

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 27. Januar 2009, 16:25

Thema "guene". Der nächste Hund muss von Anfang an an sein Plätzli wenn ich esse, darf nicht in die Küche und bekommt nix zwischendurch (abgesehen von Gutzis beim Laufen und so). Da ich nicht sooooo konsequent war, es jetzt aber sein möchte, ist es ziemlich schwer, das "Geguene" jetzt wieder weg zu bringen. Das ist auch das Einzige, das mich WIRKLICH nervt an meinen Hundis. Wobei Meo nicht so schlimm ist, Yanchi dafür umso mehr. Aber da bin ich selber Schuld. 8)
And when the time comes, remember that dogs never die. They are sleeping in your heart.

3

Dienstag, 27. Januar 2009, 16:35

wohl nichts! :) Das ist so wie mit den guten Vorsätzen zum neuen Jahr... :pfeifen:

hab auch bei dem 2. nicht viel anders gemacht als beim ersten - trotz all den guten Vorsätzen! :d :d

Helene

Alphadoggie

Beiträge: 1 229

Doggie(s): Beauci

Wohnort: BE

Beruf: Vergnügen

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 27. Januar 2009, 16:38

RE: Was macht ihr bei eurem nächsten Hund anders?

Ausserdem möchte ich meinen nächsten Hund ans Fahrradfahren gewöhnen. (also ich auf dem Fahrrad, Hund daneben 8) )

Warum machst Du denn das mit dem jetztigen nicht?
Signaturen sind doof! Solche mit Banner erst recht! Aber wer sie nicht mag, hat sie ja ausgeschaltet...
Also stelle ich für die anderen hier mein Banner hin - klick darauf, dann öffnet sich ein neues Fenster mit meiner genialen und ultivmativ tollen Homepage von globalem Interesse!



Kira

Alphadoggie

  • »Kira« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 236

Doggie(s): Yaro und Kate, Australian Shepherds

Wohnort: Aargau

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 27. Januar 2009, 16:40

Warum machst Du denn das mit dem jetztigen nicht?


Weil ich das mit Kira nie "gebraucht" habe. Geht auch nicht darum, dass sie es jetzt nicht mehr lernen könnte, es ist einfach nicht "nötig".

Aber da mein nächster Hund eine Rasse sein wird, die mehr Bewegung braucht als ein Goldi, möchte ich auch mal das Fahrrad nehmen können wenn ich raus gehe :)
Isabel mit den Aussies Yaro und Kate

Seelenhunde hat sie jemand genannt...
Jene Hunde, die es nur einmal gibt im Leben, die man begleiten darf und die einen auf andere Wege führen.
Die wie Schatten sind und wie die Luft zum atmen.
(Autor unbekannt)

cindy

Admindoggie

Beiträge: 9 892

Doggie(s): Cockerspaniel Rüde Charly und im Herzen für immer Cindy

Wohnort: Schweiz

Beruf: Hausfrau, Randstundenbetreuungsperson in der Schule

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 27. Januar 2009, 16:41

Also beim nächsten Hund, würde ich versuchen von Anfang an gewisse Sachen zu clickern. Auch würde ich schon als Welpe anfangen zu fährten. Sonst denke ich würde ich alles gleichmachen :)
LG Vreni mit Charly und Cindy für immer im Herzen :0herzsm0:

Foto Homepage tier-natur-foto

Nickquenim

Alphadoggie

Beiträge: 4 110

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 27. Januar 2009, 17:07

Aber da mein nächster Hund eine Rasse sein wird, die mehr Bewegung braucht als ein Goldi, möchte ich auch mal das Fahrrad nehmen können wenn ich raus gehe


kannst meine nehmen zum üben :d
die überdreht glatt neben dem rad...........

Morgana

Alphadoggie

Beiträge: 880

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 27. Januar 2009, 19:40

Also ich werde beim nächsten Hund von Anfang an angewöhnen das er alleine bleiben kann und das er nicht an der Leine zieht. Habe das bei meinem jetzigen Hund falsch gemacht. Habe ihn am Anfang überall mitgenommen und nie alleine gelassen, ausser wenn ich den Briefkasten leerte. Das mit der Leine ziehen habe ich bis jetzt nicht ganz abgewöhnen können, egal was ich versucht habe. Er hat nun mal Angst das ich ihm auf die Pfote treten kann wenn er zu nahe bei mir am Bein läuft. Hat so seine Erfahrung unbeabsichtigt gemacht.


Das liebste auf dieser Welt sind meine Tiere.

9

Dienstag, 27. Januar 2009, 19:50

fehler mach ich immer - nicht die gleichen - dies find ich doch schon etwas - oder ;)

gruss tina

10

Mittwoch, 28. Januar 2009, 07:31

Ich habe mit Bosco fast zu viele Bindungsübungen mit Verstecken und so gemacht. Nun klebt er zeitweise richtig an mir. Das würde ich etwas weniger machen. Und da er der erste Hund ist, mit dem ich gearbeitet habe, früher und direkt mit den richtigen Kommandos anfangen. Konsequent bin ich sowieso, zumindest dort wo es wichtig ist für mich. Sonst würde ich alles in etwa so machen wie bei ihm. Ich habe nämlich einen suuuuuuuuupertollen Hund!

Nickquenim

Alphadoggie

Beiträge: 4 110

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 28. Januar 2009, 08:28

mehr bindungsübungen.
wobei ich sagen muss, dass dies sehr auf den hund ankommt. unser rüde war von anfang an auf mich fixiert, das war kein problem, xena ist das pure gegenteil, aussenfokus pur!

ich selber werde bei einem nächsten hund viel ruhiger sein, das wird mir enorm helfen. auch wird beim nächsten hudn eine klarere führerstruktur da sein.

ansonsten kann ich nicht sagen DAS und DAS mache ich grundsätzlich anders. die erfahrung lehrt einen, jedoch ist jeder hund ein unikat. und nur weil ich jetzt sage, dass ich an der bindung von anfang an mehr arbeite heisst das nicht, dass ich es tu, denn vielleicht ist es gar nicht in diesem ausmass nötig wie bei xena.

Liliane

unregistriert

12

Mittwoch, 28. Januar 2009, 10:25

Wollen und Ausführen sind da ganz zwei verschiedene Sachen. Livio wurde, vorallem von meiner Mutter, sehr verwöhnt, weil er immer was vom Tisch bekam. Jetzt habe ich 2 Hunde und das habe ich einigermassen hingekriegt, dass sie nichts, oder fast nichts :psst: vom Tisch kiregen.

Trotz allen Versuchen, Livio zieht immer mal wieder an der Leine und das war und ist immer noch unser Hauptproblem. Mit Don war das das 1. was ich übe und übe. Klappt schon ganz gut.

Das Alleinsein war Livio gewohnt und habe damit früh schrittweise angefangen. Seit Don dazukam, winselt auch er am Anfang, wenn ich mit Don einzeln was mache, hört aber dann nach einer gewissen Zeit auf. Umgekeht ebenso.

Grundsätzlich kann ich sagen, vorgenommen habe ich mir Einiges, in der Ausführung happert es aber noch gewaltig. Ich weiss es ist dumm, aber wenn ich mit Don arbeite und Livio zu Hause bleibt oder eben umgekeht, habe ich immer ein schlechtes Gewissen für den, der zu Hause bleiben muss.

Ich weiss nicht wie es andere mit 2 oder mehrern Hunden haben. Aber richtig arbeiten und sich konzentrieren kann man nur mit einem Hund.

Also denke ich, ich mache sicher einiges anders, aber viel von meinen Vorsätzen wird wohl auf der Strecke bleiben. ;)

Helene

Alphadoggie

Beiträge: 1 229

Doggie(s): Beauci

Wohnort: BE

Beruf: Vergnügen

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 28. Januar 2009, 13:13

Ich weiss nicht wie es andere mit 2 oder mehrern Hunden haben. Aber richtig arbeiten und sich konzentrieren kann man nur mit einem Hund.

Seh' ich genauso. :-) Deshalb gehe ich auch jetzt - Beni ist 17 Monate alt - sehr, sehr viel getrennt spazieren.
Signaturen sind doof! Solche mit Banner erst recht! Aber wer sie nicht mag, hat sie ja ausgeschaltet...
Also stelle ich für die anderen hier mein Banner hin - klick darauf, dann öffnet sich ein neues Fenster mit meiner genialen und ultivmativ tollen Homepage von globalem Interesse!