Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Namara

Alphadoggie

Beiträge: 3 067

  • Nachricht senden

141

Samstag, 17. Juni 2017, 09:49

Das Immunsystem hat ja ein Impfgedächnis, bei ausreichendem Titer würde ich jetzt nie Impfen.
Es ist der Strom aus dem wir sind im Werden und Vergehen, aus dessen liebevoller Kraft wir unsere Wege gehen.


Sage es mir, und ich werde es vergessen; Zeige es mir, und ich werde mich daran erinnern; Beteilige mich und ich werde es verstehen!!! (lao tse)

Namara

Alphadoggie

Beiträge: 3 067

  • Nachricht senden

142

Samstag, 17. Juni 2017, 10:04

Gerade bei Giros Vorgeschichte wäre ich sehr vorsichtig Hepathitis zu impfen.
Die Hepathitisimpfung können erhöhte Leberwerte, Entzündungen der Bauchspeicheldrüse und Diabetes sowie Lebensmittelallergien hervorrufen. Zudem kommen noch die Trägerstoffe dazu, die belastend sind.
Es ist der Strom aus dem wir sind im Werden und Vergehen, aus dessen liebevoller Kraft wir unsere Wege gehen.


Sage es mir, und ich werde es vergessen; Zeige es mir, und ich werde mich daran erinnern; Beteilige mich und ich werde es verstehen!!! (lao tse)

catba

Alphadoggie

Beiträge: 6 813

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

143

Samstag, 17. Juni 2017, 11:20

ja eben...im Moment geht es im super, er verträgt das neue Futter perfekt und ist "quitschfidel", darum schiebe ich das Impfen immer wieder heraus, weil ich mir so unsicher bin was ich tun soll :gruebel1: Tendenz Ghiro nein und Dix ja :gruebel1:

Idesiree

Streunerdoggie

Beiträge: 113

Doggie(s): Venia of Gentle Mind, Whippet 2010 Origine of Gentle Mind, Whippet 2014

  • Nachricht senden

144

Samstag, 17. Juni 2017, 14:10

Mein TA hat mir auch geraten, Origine nicht zu impfen, aufgrund ihrer schlechten Leberwerte...
Es Grüessli Iris mit Venia & Origine

hasch-key

Sportdoggie

Beiträge: 1 699

  • Nachricht senden

145

Samstag, 17. Juni 2017, 17:15

ja eben...im Moment geht es im super, er verträgt das neue Futter perfekt und ist "quitschfidel", darum schiebe ich das Impfen immer wieder heraus, weil ich mir so unsicher bin was ich tun soll :gruebel1: Tendenz Ghiro nein und Dix ja :gruebel1:
Ähm, Dix hatte einen hohen Titer, warum soll sie dann geimpft werden? Und wozu hast Du überhaupt eine Titerbestimmung gemacht, von beiden Hunden ist der Titer hoch genug und Du willst trotzdem impfen? Verstehe ich nicht, dann hättest ja gleich impfen können;-).

Ich werde bei Joe nächste Woche noch Lepto impfen lassen, die anderen zwei haben ja schon, da hat es bei ihm gerade nicht gepasst. Wenn ich bei Lepto bis zum Herbst warte, kann ichs mir auch schenken.

P.S. und OT @Idesiree: warum hat Origine in so jungem Alter so schlechte Leberwerte?

catba

Alphadoggie

Beiträge: 6 813

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

146

Samstag, 17. Juni 2017, 19:30

von beiden Hunden ist der Titer hoch genug und Du willst trotzdem impfen? Verstehe ich nicht, dann hättest ja gleich impfen können;-).

verstehst du nicht? ich auch nicht :biggrin: eigentlich wollte ich den Titer bestimmen und dann (wenn er genug ist)nicht impfen...inzwischen bin ich wieder verunsichert, denn es gibt für`s Pro und Kontra berechtigte Argumente...ein ausreichender Titer gewährt keine Garantie (gut die gibt es ja nie) , aber das Impfen eben auch nicht :gruebel1:

hasch-key

Sportdoggie

Beiträge: 1 699

  • Nachricht senden

147

Samstag, 17. Juni 2017, 19:45

Schön, dass Du es auch nicht verstehst :biggrin: .
Sagt aber keiner, dass der Titer durchs Impfen höher wird, nicht? ;)


Und hier wie immer sehr informativ dazu: http://www.tierarzt-rueckert.de/blog/det…odul=3&ID=19443

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 171

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

148

Samstag, 17. Juni 2017, 20:10

Dann können wir es ja nun testen ob der Titer noch mehr ansteigt. ;)

Impfen und dann 1 Monat warten und nochmals im Blut testen ^^

Aber warum sollte er nicht ansteigen? Ich denke er steigt schon an (wie bei uns Menschen beim Hep. B - Titer), nur ist die Frage ob es nötig ist, dass er noch höher geht. :noidea:

Also ich würde wenn der Titer ja wirklich genug hoch ist (und nicht an der Grenze rumkurvt so dass man annehmen muss in 6 Monaten ist es sowieso zu nieder) nicht impfen wenn ich es eigentlich nicht möchte. Weil dafür sind ja die Impftiter da, um zu sehen ob genug Abwehr vorhanden ist.

Wir haben unsere Hunde bis ins Alter geimpft. Tollwut wegen Grenzübergang. Selbst die wo Leberprobleme und Bauchspeicheldrüsenunterfunktion hatte, wurde bis zum Ende geimpft (Kombi sowie Tollwut). Sie hatte nie Probleme mit den Impfungen. :nönö: Erst als der Hund wirklich schlecht zwäg war (bei der Diabetikerin), haben wir abgewogen ob es sich noch ,,lohnt,, und dann glaub mit so 13 Jahren nicht mehr aufgefrischt. Sie wurde 14 Jahre alt.

wuschy

Sportdoggie

Beiträge: 1 449

Wohnort: nähe rheinfall

Beruf: hausfrau, kind und hund sitterin

  • Nachricht senden

149

Samstag, 17. Juni 2017, 21:16

Huiuiuiuiii, das würde ich nie machen, weder katzen noch Hunde bis ins hohe alter noch impfen!
man weiss doch eigentlich, dass die Impfungen um einiges länger schutz bieten, als allgemein gesagt wird ;)

gruss wuschy

catba

Alphadoggie

Beiträge: 6 813

Doggie(s): Lagotto "Ghiro" / Mudi "Dix"

Wohnort: Geuensee (LU)

  • Nachricht senden

150

Samstag, 17. Juni 2017, 21:17

ich denke auch, dass der Titer Wert durchs Impfen höher wird :gruebel1: Ghiro`s Titer Wert ist grenzwertig, aber irgendwo habe ich gelesen, dass es nicht auf die höhe des Titer Wertes darauf ankommt, sondern nur, dass er vorhanden ist :nicken:

inhii

Alphadoggie

Beiträge: 17 171

Doggie(s): Pyri (Eurasier) 4.2010* , Flaffy (Eurasier) 11.2015* -- Diuni (Eurasier) im Herzen --

Wohnort: ZH

  • Nachricht senden

151

Sonntag, 18. Juni 2017, 08:25

@wuschy

es geht nicht immer ums wollen.

Will man über die Grenze hat man sich an die Vorschriften zu halten... ganz einfach. :nicken:

wuschy

Sportdoggie

Beiträge: 1 449

Wohnort: nähe rheinfall

Beruf: hausfrau, kind und hund sitterin

  • Nachricht senden

152

Sonntag, 18. Juni 2017, 10:16

[quote='inhii','index.php?page=Thread&postID=269575#post269575']@wuschy

es geht nicht immer ums wollen.

Will man über die Grenze hat man sich an die Vorschriften zu halten... ganz einfach.[/quote]
[quote='inhii','index.php?page=Thread&postID=269575#post269575']@wuschy[/quote]
[quote='inhii','index.php?page=Thread&postID=269575#post269575']es geht nicht immer ums wollen.[/quote]
[quote='inhii','index.php?page=Thread&postID=269575#post269575']Will man über die Grenze hat man sich an die Vorschriften zu halten... ganz einfach.[/quote]
[quote='inhii','index.php?page=Thread&postID=269575#post269575']@wuschy

es geht nicht immer ums wollen.

Will man über die Grenze hat man sich an die Vorschriften zu halten... ganz einfach. :nicken:[/quote]




ja inhii, in diesen fällen ist es ja schon klar, da mus man halt einfach ;)

gruss wuschy

Morgana

Alphadoggie

Beiträge: 848

  • Nachricht senden

153

Sonntag, 18. Juni 2017, 11:57

Ich habe meinen ex Hund nicht mehr geimpft, der Grund ist der, er war danach immer zwei Tage Krank und es ging ihm schlecht. Es hat keinen Sinn, einen Hund zu Impfen wenn er dann nach dem Impfen zwei Tage Krank ist.


Das liebste auf dieser Welt sind meine Tiere.