Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Udi

Sportdoggie

Beiträge: 612

Doggie(s): 1 Deutsche Dogge, 1 Parson Russell Terrier, 2 Continental Bulldogs

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 13. Dezember 2009, 10:12


Darf man hier nur mitreden, wenn man es toll findet?


Natürlich nicht. :)
Aber anstatt zu sagen dass Du es einfach nur doof findest, könntest Du auch sagen, dass für Dich diese Art von Beschäftigung und Arbeit mit dem Hund nichts ist, oder Dich nicht überzeugt.
Gruss Claudia

22

Sonntag, 13. Dezember 2009, 10:21


Aber anstatt zu sagen dass Du es einfach nur doof findest, könntest Du auch sagen, dass für Dich diese Art von Beschäftigung und Arbeit mit dem Hund nichts ist, oder Dich nicht überzeugt.

Interpretieren darf ich aber schon noch wie ich es will, oder?

Ich sage sogar, es ist SINNLOS und bringt überhaupt nichts. Gefällt dir das besser?

Udi

Sportdoggie

Beiträge: 612

Doggie(s): 1 Deutsche Dogge, 1 Parson Russell Terrier, 2 Continental Bulldogs

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 13. Dezember 2009, 10:45


Interpretieren darf ich aber schon noch wie ich es will, oder?


Der Ton macht die Musik. ;)



Ich sage sogar, es ist SINNLOS und bringt überhaupt nichts. Gefällt dir das besser?


Es ist definitiv nicht sinnlos.
Dann frage ich mich, wieviel Sinn es macht die ganze Zeit mit dem Futterbeutel rumzurennen.
Gruss Claudia

Anne

Moderatordoggie

  • »Anne« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 086

Doggie(s): Mairin, Aussie

Wohnort: Aarau

Beruf: Schreiberling

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 13. Dezember 2009, 11:15

Ich meinte auch nicht, dass der Hund Sachen macht, die keinen Sinn machen und keinen Zweck haben. Ich gebe dir absolut recht, dass der Hund nur das tut, was ihm etwas bringt, dass er instinkt- und triebgesteuert ist. Was ich meine ist, dass der Hund nicht zwischen "Arbeit" und "Spass" unterscheidet. Ein Hund hat nicht Arbeitszeit und Freizeit wie ein Mensch, das meine ich damit. Für einen Hund ist quasi immer Arbeit angesagt, oder eben Jagd, wenn es den NDSlern so besser gefällt.


Aber freiweillig macht das bestimmt kein Hund.


Man vergeudet doch keine Energie, wenn es keinen Sinn macht.


Naja, wenn wir anfangen, so über die Welt unserer Hunde zu urteilen: freiwillig macht auch kein Hund Agility, BH (schon gar nicht!), IPO oder mit Menschen und Katzen in einer Grossstadt wohnen. Aber der Hund kann in unserer Gesellschaft nunmal nicht das ursprüngliche Tier sein, als das wir ihn so gern sehen und verherrlichen.
Ich suche Beschäftigungen für meinen Hund, die uns beiden entsprechen. Dafür probiere ich verschiedene Dinge aus, weil ich offen bin für Neues und mich gern vergewissere, ob ich über etwas vielleicht vorschnell geurteilt habe - wie beim Longieren.

Natürlich steht es jedem frei, etwas doof zu finden. Ich finde es aber auch sehr schade, dass du als Hundetrainer, Fritzi, etwas so hart verurteilst, was du nicht ausprobiert hast.
We think it's a dog's inalienable right to get dirty.

25

Sonntag, 13. Dezember 2009, 11:25


Der Ton macht die Musik. ;)

Es war eine Frage!

Gerade als Hundetrainer muss man wissen, von was man spricht. Wieso jetzt schon das zweite Mal behauptet wird, dass ich das selber noch nie ausprobiert hätte verwundert mich. Ja kennt ihr mich denn alle?

26

Sonntag, 13. Dezember 2009, 12:06

@Fritzi
Dann schreib doch einfach, ob du schon mal longiert hast oder nicht. 8)

Ich habe es mit Bosco auch schon ausprobiert, finde es selber aber nicht so toll. Das heisst für mich aber nicht, dass es etwas doofes ist, sondern nur für mich und meinen Hund nicht die ideale Beschäftigung.

Morgana

Alphadoggie

Beiträge: 846

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 13. Dezember 2009, 14:11

Ich habe es bis jetzt noch nie ausprobiert und ich denke mein Hund würde da nicht lange mit machen. Mein Hund ist auf der Strasse geboren und ist Umgebungs- und Hundorientiert und Interessant findet er es nur 15 - 20 Minuten wenn man mit ihm etwas macht, auch Spielen tut er nicht länger, dann Interessiert es ihn nicht mehr und er will die Umgebung erforschen.


Das liebste auf dieser Welt sind meine Tiere.

vierbeiner

Alphadoggie

Beiträge: 2 100

Doggie(s): Eurasier x Wolfsspitz Jg 2007 Ihr Sohn Jg 2010 Eurasier Aiko 2014

Wohnort: Nähe Kirchberg BE

Beruf: Truckerin

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 13. Dezember 2009, 14:31

Hallo

Kenne das Longieren nicht selber, habe nur mal kurz zugesehen. Da ich 3 "Klebige" Hunde habe würde ich es gerne mal Testen, denke mal es könnte etwas bringen. Sobald ich mehr als 1 Mt vom Hund weg bin will sie zu mir Anstatt zbsp. Ball Holen oder über ein Hindernis gehen.
Ob es dann das bringt, was ich mir Erhoffe, ist noch "Offen.
Gruss vierbeiner

Anne

Moderatordoggie

  • »Anne« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 086

Doggie(s): Mairin, Aussie

Wohnort: Aarau

Beruf: Schreiberling

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 13. Dezember 2009, 15:32

ich habe es auch vor allem angefangen, weil Mairin wahnsinnig klebt - grade im Agility (gell, kidy ;) ). Kann bis jetzt noch nicht sagen, ob das Longieren hilft, da wir es erst zweimal gemacht haben bis jetzt ;)

@Fritzi
tut mir leid, in dem Fall haben wir dir Unrecht getan. Ich habe nur erwartet, dass grade jemand, der es schonmal ausprobiert hat, eine etwas fundiertere Meinung dazu hat als "ich finds doof" - vielleicht mit etwas Argumenten oder persönlichen Eindrücken. Aber finds gut, dass dus getestet hast, bin nämlich wie du der Meinung, dass grade ein Hundetrainer wissen sollte, wovon er spricht! :good:
We think it's a dog's inalienable right to get dirty.

rubahe

Sportdoggie

Beiträge: 424

Doggie(s): Belgischer Schäferhund/Tervueren

Wohnort: Tösstal

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 13. Dezember 2009, 16:29

Ich habe das Longieren auch noch nie probiert, hatte bis jetzt auch keine Gelegenheit dazu. Ich denke aber, man soll mit dem Hund das machen, was Hund und Mensch Spass macht. Das ist nun mal nicht für alle das Gleiche. Wichtig finde ich vor allem, man macht überhaupt etwas mit dem Hund. Ich bin da für fast alles offen. Ob es mir und dem Hund dann zusagt, bleibt dahingestellt.
:winke: Grüessli Ruth mit Quirine

31

Sonntag, 13. Dezember 2009, 18:47

@ Anne ich bin gespannt wie es im Agility weiter geht, dachte aber für mich dass es etwas bringen könnte :good:

Nickquenim

Alphadoggie

Beiträge: 4 085

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 13. Dezember 2009, 18:53

noch nie ausprobiert

wenn dußs noch nie ausprobiert hast, dann kannst du das auch nicht zu 100% sagen.....

Mein Hund ist auf der Strasse geboren und ist Umgebungs- und Hundorientiert

hör bitte endlich damit auf "mein hund ist ein strassenhund und deswegen......" -> morgana: wir haben auch einen sogenannten "strassenhund" aber es entschuldigt in keinster weise das "nicht gut erziehen" vom halter. (will damit nicht sagen, dass beni nicht gut erzogen ist, einfach dass es keine entschuldigung für NICHTS ist)

Interessiert es ihn nicht mehr

dann bist DU nicht genug interessant für ihn. habe das selbe problem mit xena und muss daran arbeiten, das ist aber eindeutig MEIN fehler, also der fehler vom HF



zum thema longieren: ich find longieren (auch ringlauftraining genannt) eine tolle sache -> distanz schafft bindung und ist sicher gut für die führigkeit

33

Sonntag, 13. Dezember 2009, 21:09


Ich habe nur erwartet, dass grade jemand, der es schonmal ausprobiert hat, eine etwas fundiertere Meinung dazu hat als "ich finds doof"


Aber etwas doof zu finden ist auch eine Meinung. Mehr kann ich dazu leider nicht sagen.

Morgana

Alphadoggie

Beiträge: 846

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 13. Dezember 2009, 21:11

morgana: wir haben auch einen sogenannten "strassenhund" aber es entschuldigt in keinster weise das "nicht gut erziehen" vom halter.


Strassenhund ist nicht gleich Strassenhund. Wenn ein Hund auf der Strasse Geboren ist, ist er nicht gleich wie ein Hund der unter Menschen geboren wurde und dann auf der Strasse ausgesetzt und kurze Zeit da gelebt hat und wieder unter den Mensch kommt und da lebt.

Auch wenn ich für Benny zu Uninteressant bin, es ist bei allen Menschen so bei ihm, nicht nur bei mir. Aber deswegen ist er mir doch sehr dankbar das er bei mir ein gutes Leben führen darf, genug zu fressen und einen trockenen Platz zum Schlafen. Ich mache das beste daraus mit uns zweien. Benny und ich sind uns sehr ähnlich, uns wird es schnell Langweilig wenn es immer das gleiche ist.


Das liebste auf dieser Welt sind meine Tiere.

erica

Sportdoggie

Beiträge: 1 345

  • Nachricht senden

35

Montag, 14. Dezember 2009, 10:48

freiwillig macht auch kein Hund Agility, BH (schon gar nicht!), IPO oder mit Menschen und Katzen in einer Grossstadt wohnen. Aber der Hund kann in unserer Gesellschaft nunmal nicht das ursprüngliche Tier sein, als das wir ihn so gern sehen und verherrlichen.


:good: 100 % richtig!!!

Grüessli
Erica

Udi

Sportdoggie

Beiträge: 612

Doggie(s): 1 Deutsche Dogge, 1 Parson Russell Terrier, 2 Continental Bulldogs

  • Nachricht senden

36

Montag, 23. August 2010, 12:12

Gibt es unterdessen was neues zum Thema Longieren?
Hat jemand Kurse besucht, oder das longieren mal selber ausprobiert? :)
Gruss Claudia

Tramp

Sportdoggie

Beiträge: 387

Doggie(s): Deutscher Schäfer Langstockhaar schwarz ,Border x Gröni x Golden x Entlebucher und ein Malinois mit zu kurzem Schwanz

Wohnort: Flamatt

Beruf: Hausfrau ,Hundeführerin ( Security)

  • Nachricht senden

37

Montag, 23. August 2010, 12:20

Ich habe angefangen mit dem lomgieren. Mit dem Schäferhund mach ichs aber erst seit 2 Wochen. Mit dem tauben Sheltie seit 1 Monat. Bin davon überzeugt, der Sheltie hat angefangen noch mehr Blickkontakt aufzunehmen, was sehr gut ist, da ich ihn mit Zeichen erziehe. Er wird im Sept. 1 Jahr alt. Kann schon fast alles und die Bindung ist sehr stark.
Tramp findets noch nicht so cool, er weiss nicht so genau was das soll. Er ist auch nicht so ein powerhund und trottet lieber so daher. Mal sehen ob ich sein interesse noch wecken kann und er ev noch Spass daran findet.
http://tramp-vom-heiligen-grahl.heimat.eu/

Ohne Hund zu leben ist machbar, aber sinnlos

Udi

Sportdoggie

Beiträge: 612

Doggie(s): 1 Deutsche Dogge, 1 Parson Russell Terrier, 2 Continental Bulldogs

  • Nachricht senden

38

Montag, 23. August 2010, 12:42

Mit dem tauben Sheltie seit 1 Monat. Bin davon überzeugt, der Sheltie hat angefangen noch mehr Blickkontakt aufzunehmen, was sehr gut ist, da ich ihn mit Zeichen erziehe.



:super: :good:
Gruss Claudia

39

Montag, 23. August 2010, 14:19

So ich habe einen Kurs hinter mir. Aber diese Art wie es gemacht wurde hat mich und mein Hund nicht überzeugt. Denke aber dass es verschiedene Aufbauarten gibt und die Gestrige war nicht die Richtige.

Anne

Moderatordoggie

  • »Anne« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 086

Doggie(s): Mairin, Aussie

Wohnort: Aarau

Beruf: Schreiberling

  • Nachricht senden

40

Montag, 23. August 2010, 15:11

Ich longiere jetzt nach einer längeren Pause wieder etwa alle zwei Wochen. Habe gemerkt, dass Mairin und ich besser voran kommen, wenn wir es alleine machen, und den Kreis eher kleiner Stecken (ca. 5 Meter Durchmesser), weil sie eben so klebt. Damit konnten wir jetzt auch anfangen, Richtungswechsel, Tempowechsel, Sprünge, Tunnel einzubauen, und der Kreis wird nun langsam wieder grösser. Kommandos auf Distanz werden immer besser, und ich habe tatsächlich den Eindruck, generell interessanter zu sein, ganz nach dem Motto Distanz schafft Nähe. Ich fange nun auch an, Tempowechsel zu trainieren.

Obs fürs Agility was bringt, kann ich noch nicht sagen, wir haben seit etwa 10 Wochen keinen Agiplatz mehr gesehen ;) Aber uns machts Spass, und das ist eigentlich die Hauptsache, in meinen Augen.

@kidy
Schade, aber versuchst du noch einen anderen Aufbau oder hast du das Longieren abgehakt?
We think it's a dog's inalienable right to get dirty.