Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: doggies.ch - das Hundeforum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Anne

Moderatordoggie

  • »Anne« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 092

Doggie(s): Mairin, Aussie

Wohnort: Aarau

Beruf: Schreiberling

  • Nachricht senden

1

Freitag, 11. Dezember 2009, 19:50

Longieren

Wir haben uns zusammengetan und nach Lern-DVD von Pia Gröning ein erstes Longier-Training gemacht. Einen Eindruck von diesen ersten Schritten gibt es hier:

http://www.myvideo.ch/watch/7158327

Liebe Gruess,
Anne
We think it's a dog's inalienable right to get dirty.

2

Freitag, 11. Dezember 2009, 21:14

Da staune ich wie schnell die Hunde das lernen. Danke für das Video.
Habe auch schon gedacht so etwas zu machen.

Anne

Moderatordoggie

  • »Anne« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 092

Doggie(s): Mairin, Aussie

Wohnort: Aarau

Beruf: Schreiberling

  • Nachricht senden

3

Freitag, 11. Dezember 2009, 21:44

Gern geschehen :) Das Video ist natürlich nur ein kleiner Ausschnitt und sehr grob zusammengeschnitten - trainiert haben wir ungefähr 3 Stunden. Es ist erstaunlich, wie viel Spass das Longieren macht! Es sieht so trocken aus auf Band, aber wenn man dabei ist, reisst es einen richtig mit. Aber man merkt schon sehr schnell, dass beim Hund der Groschen fällt und er plötzlich versteht, dass man eben rund herum sprinten soll. Kanns nur weiterempfehlen! :super:
We think it's a dog's inalienable right to get dirty.

Morgana

Alphadoggie

Beiträge: 846

  • Nachricht senden

4

Freitag, 11. Dezember 2009, 21:44

Und was für einen Sinn und Zweck soll das Longieren sein?


Das liebste auf dieser Welt sind meine Tiere.

cindy

Admindoggie

Beiträge: 9 629

Doggie(s): Cockerspaniel Rüde Charly und im Herzen für immer Cindy

Wohnort: Schweiz

Beruf: Hausfrau, Randstundenbetreuungsperson in der Schule

  • Nachricht senden

5

Freitag, 11. Dezember 2009, 21:51

Morgana schau hier Wer kennt Longieren
LG Vreni mit Charly und Cindy für immer im Herzen :0herzsm0:

Foto Homepage tier-natur-foto

Anne

Moderatordoggie

  • »Anne« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 092

Doggie(s): Mairin, Aussie

Wohnort: Aarau

Beruf: Schreiberling

  • Nachricht senden

6

Freitag, 11. Dezember 2009, 22:07

Und was für einen Sinn und Zweck soll das Longieren sein?


Purer Spass :spass:

Muss ja nicht alles, was man mit dem Hund macht, "Sinn und Zweck" haben, oder? - respektive der Sinn und Zweck liegt eben darin, dass man etwas mit dem Hund macht, was ihn im Köpfchen ein bisschen braucht.

Nein, im Ernst und in der Kurzfassung: Longieren ist eine Art, den Hund zu beschäftigen, Distanzarbeit zu lernen und den Menschen interessanter zu gestalten, weil der Hund eben nicht zu ihm hindarf, im Gegensatz zu den meisten anderen Alltagssituationen, wo er eben genau zum Menschen hin gehen soll. Was man auf dem Video sieht, sind natürlich nur erste Schritte. Die Hunde müssen zuerst lernen, dass sie nicht in den Kreis dürfen, sondern rundum gehen müssen. Später werden so mehrere Runden gemacht, verbunden mit verschiedenen Ãœbungen, z.B. Tempowechsel, Richtungswechsel, Stopps, Positionswechsel, man kann auch Agility-Geräte oder Fährtengegenstände einbauen - der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Aber eben: in erster Linie soll es Spass machen!
We think it's a dog's inalienable right to get dirty.

feel free aussies

unregistriert

7

Freitag, 11. Dezember 2009, 23:22

das ist ja toll.
wir haben auch vor einer woche mit dem longieren (nach Pia Gröning) angefangen, aber in einer hundeschule.
macht echt spass, vorallem weil ich lerne, endlich meine körpersprache in den griff zu bekommen.

noch viel spass weiterhin und bitte immer weiterberichten :)

8

Samstag, 12. Dezember 2009, 08:48


Muss ja nicht alles, was man mit dem Hund macht, "Sinn und Zweck" haben...................

Ich finde schon. Hunde sind so gesteuert, dass alles was sie machen Sinn macht. Das ist bei jedem Tier so. Wieso sollte der Hund hier eine Ausnahme sein? Weil Mensch wieder mal was tolles erfunden hat und Hund das automatisch auch toll findet.

Für Borders, Aussies und deren Verwandten ist es kaum ein Kunststück um einen Kreis zu rennen. Macht das mal mit einem Terrier, Such- und Stöberhund oder Herdenschutzhund. Die zeigen euch den Stinkefinger bei solch einem Nonsens. Und wenn sie es machan, dann haben sie schon vorher resigniert.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fritzi« (12. Dezember 2009, 09:09)


Udi

Sportdoggie

Beiträge: 612

Doggie(s): 1 Deutsche Dogge, 1 Parson Russell Terrier, 2 Continental Bulldogs

  • Nachricht senden

9

Samstag, 12. Dezember 2009, 09:38

Ich hab das Longieren vor ein paar Jahren nach HS Methode mal ausprobiert mit meiner Gioja. Ich fand den Aufbau nicht wirklich toll, deshalb hab ich es nie wieder gemacht.
Eine Kollegin hat es mir kürzlich gezeigt, wie der Aufbau auch anders gehen kann, ohne Leine und mit Clicker. Es hat allen Hunden Spass gemacht und wenn ich etwas mehr Zeit hätte und den Platz dazu, würde ich es öfters machen.
Ich habe mir aber fest vorgenommen, es wieder nächstes Jahr in Angriff zu nehmen.

@kidy
Wenn Du Lust hast können wir das ja mal zusammen ausprobieren. Ich hab das ganze Material dazu. :)

Hier noch ein paar Föteli von der ersten Longiersession mit meiner Kollegin. :lol:


erstmal aufmerksam schauen um was es geht

dann geht's los, die ersten Schritte

nach jeden zwei Metern ein Click

danach spielen ausserhalb des Kreises

mit Gioja geht's schon zügiger

kleine Streberin

sehr aufmerksames schauen von Puppette

sie macht es super


Auf eine Leine (Longe) wurde verzichtet, da meine Hunde kein Problem hatten am Kreis zu bleiben.
Wir sind sofort zum leinen freien Teil übergegangen ;)
Gruss Claudia

Anne

Moderatordoggie

  • »Anne« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 092

Doggie(s): Mairin, Aussie

Wohnort: Aarau

Beruf: Schreiberling

  • Nachricht senden

10

Samstag, 12. Dezember 2009, 09:44

@Fritzi Ich verstehe deine Skepsis. Am Anfang dachte ich auch, dass das keinem Hund Spass macht, dass es irgendwie sinnlos ist. Ich habe die Hunde erlebt, und die waren begeistert dabei. Ich kann mir gut vorstellen, dass es nicht jedem Hund gefällt, aber für unsere war das definitiv was, ob das jetzt ist, weils Aussies, Border und deren Verwandte (ein Toller war noch im Bund - jaja, deren Verwandte..) waren oder einfach, weil wir den Mut hatten, etwas neues auszuprobieren und uns davon überraschen zu lassen, sei dahingestellt.

Ich glaube, dass ein Hund nicht wie der Mensch zwischen Sinn und Zweck unterscheidet, zwischen Arbeit und Spass. Grad die NDS-Leute unter euch sollten damit ja vertraut sein - jeder Spaziergang ist Jagd und so weiter. Ich finde, Longieren als Ãœbung der Distanzarbeit und wie feel free aussies schon sagte zur Verfeinerung der eigenen Körpersprache eine gute Sache. Natürlich nicht jeden Tag.

Und das Kunststück ist es auch nicht, im Kreis zu rennen. Siehe meinen Beitrag oben.

@Udi
Tolle Bilder! Den Aufbau mit Leine machen wäre mir gar nicht eingefallen, wir habens auch mit Clicker und Spiel gemacht :)
We think it's a dog's inalienable right to get dirty.

11

Samstag, 12. Dezember 2009, 11:46

@ Udi schöne Bilder und ja gerne bin dabei, wollte das schon lange mal ausprobieren.

Bei den Bildern von Udi sieht man schön das es auch nicht Aussie, Border und co. mit Freude machen. Bin überzeugt dass mein Jagdhund auch mit Eifer dabei ist.

12

Samstag, 12. Dezember 2009, 11:57

Hier gebe ich doch auch gerne noch meine Meinung dazu.
Baut man Longieren auf um den Hund zu beschäftigen und mal was neues zu machen ,die Beziehung stimmt usw.geht das ganze sehr wohl ohne Leine .
Wird das Longieren aber zu erzieherischen Zwecken(Korrekturen von Fehlverhalten) aufgebaut,für Bindungsaufbau und um den Einfluss des Hundeführers auf den Hund zu verbessern,kommt man um eine Leine nicht herum .Sonst stehst du sehr schnell gaaaanz allein im Kreis und den Hund intressiert das nicht die Bohne.
Man sollte sich einfach bewusst sein ,das wir nicht nur nette ,problemlose ,führige Hunde haben(Warum das so ist ,steht auf einem anderen Blatt und ist sehr individuell)

Anne

Moderatordoggie

  • »Anne« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 092

Doggie(s): Mairin, Aussie

Wohnort: Aarau

Beruf: Schreiberling

  • Nachricht senden

13

Samstag, 12. Dezember 2009, 13:03

Ja Hovi, gebe dir Recht, für sowas braucht man dann die Leine :) Neben der Leine braucht man dann aber auch ein bisschen mehr als nur eine Lern-DVD und "wir probieren das mal aus", denk ich mal, oder? ;)
We think it's a dog's inalienable right to get dirty.

erica

Sportdoggie

Beiträge: 1 345

  • Nachricht senden

14

Samstag, 12. Dezember 2009, 17:00

Ich seh das zum 1. Mal: für mich eine reine Gehorsamsübung - nicht mehr - nicht weniger! Was ist die Fortsetzung davon? Purer Spass ist das sicher nicht. Für den Hund macht das Ganze schon einen Sinn: er kommt zur Beute, indem er um den Kreis läuft . Alles andere wurde ja unterbunden! Er wird in die richtige Bahn gelenkt.
Uebrigens finde ich das keine schlechte Gehorsamsübung. Aber freiweillig macht das bestimmt kein Hund.

Gruss
Erica

Anne

Moderatordoggie

  • »Anne« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 092

Doggie(s): Mairin, Aussie

Wohnort: Aarau

Beruf: Schreiberling

  • Nachricht senden

15

Samstag, 12. Dezember 2009, 17:17

Die Fortsetzung davon habe ich oben schon beschrieben. Wie gesagt: ich dachte erst auch, dass es sehr stumpfsinnig ist, bis wir es ausprobiert haben. Aber will niemanden von etwas überzeugen, was er doof findet.
We think it's a dog's inalienable right to get dirty.

Udi

Sportdoggie

Beiträge: 612

Doggie(s): 1 Deutsche Dogge, 1 Parson Russell Terrier, 2 Continental Bulldogs

  • Nachricht senden

16

Samstag, 12. Dezember 2009, 17:18

Macht das mal mit einem Terrier, Such- und Stöberhund oder Herdenschutzhund. Die zeigen euch den Stinkefinger bei solch einem Nonsens. Und wenn sie es machan, dann haben sie schon vorher resigniert.


Hast Du evtl. meine Bilder gesehen? Das sind keine Aussies oder Bordercollies. Es sind Molosser und ein Terrier, die mir nicht den Stinkefinger zeigen. Man kann es mit jedem Hund machen. Vielleicht braucht es beim einen oder anderen etwas mehr Geduld, aber es ist sicher machbar. Es sind sicher auch nicht alle so schnell wie z.B. ein Borderterrier, aber auf das kommt es ja gar nicht an. Jeder so, wie er kann und der Rasse und dem Alter angepasst.
Meine Kollegin macht das auch mit ihrer alten Sennenmischlingshündin.
Gruss Claudia

Udi

Sportdoggie

Beiträge: 612

Doggie(s): 1 Deutsche Dogge, 1 Parson Russell Terrier, 2 Continental Bulldogs

  • Nachricht senden

17

Samstag, 12. Dezember 2009, 17:21

@ Udi schöne Bilder und ja gerne bin dabei, wollte das schon lange mal ausprobieren.


Ja, können wir gerne machen, allerdings muss der HuPla dafür wieder ok sein. Also hoffen wir auf einen baldigen Frühling ;)
Gruss Claudia

18

Sonntag, 13. Dezember 2009, 09:42

Ich glaube, dass ein Hund nicht wie der Mensch zwischen Sinn und Zweck unterscheidet, zwischen Arbeit und Spass. Grad die NDS-Leute unter euch sollten damit ja vertraut sein - jeder Spaziergang ist Jagd und so weiter.

Woher nimmst du den Glauben, dass ein Hund zwischen Sinn und Zweck nicht unterscheidet? Da jedes Tier, ausser der Mensch, immer noch mit intakten Instinkten ausgestattet ist, würde ich das jetzt ausschliessen. Man vergeudet doch keine Energie, wenn es keinen Sinn macht.
Das sind so meine Ueberlegungen. Das hat mit ND eigentlich gar nichts zu tun. Ich versuche nur einfach das Tier "Hund" zu verstehen. Und deshalb finde ich das Longieren doof.

Udi

Sportdoggie

Beiträge: 612

Doggie(s): 1 Deutsche Dogge, 1 Parson Russell Terrier, 2 Continental Bulldogs

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 13. Dezember 2009, 09:48

Und deshalb finde ich das Longieren doof.


Zwingt Dich ja niemand mit Deinem Hund zu Longieren. Ich finde es einfach nur schade über etwas zu urteilen, was man selber noch nicht ausprobiert hat und
nicht kennt.
Meine Hunde haben auf jeden Fall Spass daran und das sind weiss Gott keine Hunde, die für einen alles tun würden und schon gar nicht der Terrier.
Darum, jeder so wie er es mag und es für beide Seiten stimmt.
Gruss Claudia

20

Sonntag, 13. Dezember 2009, 10:05

Zwingt Dich ja niemand mit Deinem Hund zu Longieren. Ich finde es einfach nur schade über etwas zu urteilen, was man selber noch nicht ausprobiert hat und
nicht kennt.

Habe ich gesagt, dass mich jemand gezwungen hat dazu? Woher willst du wissen, dass ich das noch nie gemacht habe? Darf man hier nur mitreden, wenn man es toll findet?